Fantasy-Bücher

Mestizo

Got Balls of Steel
Man kann ja nicht alles mögen. Wenn mich eine Reihe nicht nach dem ersten Buch packt, sehe ich keinen Sinn, meine Zeit weiter damit zu verschwenden. Gibt eh noch genügend andere Reihen zu konsumieren, die mir mehr liegen werden.
 

hexe

omg lazerguns pew pew
Original von General_Lee
@Hexe: Fandest du den 3. Band wirklich so viel schlechter wie den 2.? Fand die ganze Storyline um Itkovian und seine Kameraden, die versuchen die Stadt zu halten enorm faszinierend.
Das hatte mich zu sehr an Feists Schlangenkrieg Saga erinnert. Die Charaktere waren nett, aber mich haben die Marketing Versprechen und Vergleiche mit Martins Reihe gelockt. Und Band 3 fand ich schwächer als 2. Irgendwann fange ich das vlt. nochmal an. Eine große Fanbase haben die Bücher ja auch.
 

General_Lee

Active Member
Wer von den Song of Ice and Fire Fanboys hier hat eigenltich dance with dragons schon durch?
Habs daheim rumliegen, les aber erst die alten 4 mal wieder durch um dann mit neu aufgefrischten Kenntnissen den 5. zu verschlingen :super:
 

hexe

omg lazerguns pew pew
habs auch hier liegen, bin aber erst am anfang (kap 1). kann noch nicht wirklich was sagen, aber kommt dann in Kürze. schöner schinken ist das wieder. :smile:
 

delta

Ghost in the Wire
So, gestern die Schatten-Trilogie von Brent Weeks abgeschlossen.

Ich muss sagen, ich bin wirklich positiv überrascht. Kurzweilig, angenehm geschrieben, und die Geschichte an sich kann auch noch überzeugen. Zwar handeln manche Charaktere gelegentlich etwas seltsam - am Ende ergibt sich aber immer das "warum".
Falls jemand momentan neben GoT noch was zu lesen braucht, kann er ruhig mal 'nen Blick riskieren :ugly:

Apropos GoT: Mit Band 1 wird heute begonnen :waaa:
 

Elenath

Member
Da ich hier jetzt einige Male Das Lied von Eis und Feuer gelesen habe, empfehle ich euch die Klingentriologie von Joe Abercrombie. Wär Ersteres mag wird auch das lieben.
Und Das Lied der Dunkelheit (sowie folgende) von Peter V. Brett.
Die sind auf jeden Fall meine Must-Haves was Fantasy angeht :biggrin:
 

General_Lee

Active Member
Wobei die Demon Trilogie mit dem zweiten Buch (Desert Spear) seeehr stark nachgelassen hat. Um ehrlich zu sein war nur die 1. Hälfte des 1. Buchs wirklich packend und spannend, danach hat sich Brett irgendwie zu sehr in Stereotypen verrannt.
 

Elenath

Member
Das mag sein, dass er im 2. nachgelassen hat, aber er hat ja noch 3 Bücher Zeit es wieder gutzumachen. Soll ja ein Fünfteiler werden. :biggrin:
 

Elenath

Member
Mag sein. Aber auf seiner Website war ein Interview und da hat er gesagt, er möchte 5 Bücher draus machen :wink: Hab ich damals nach dem ersten Buch gesehen. Weiß noch wie ich mich aufgeregt habe, dass ich das 5. dann wohl erst lese wenn ich 30 bin. Jetzt denke ich vermutlich eher 35 so "schnell" wie er schreibt :biggrin:
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
So, es ist soweit. Ich will mir Der Herr der Ringe für das Kindle kaufen und bräuchte nochmal den Rat derjenigen, die die Geschichte gelesen haben:

Es gibt eine Übersetzung von Margaret Carroux
und eine von Wolfgang Krege.

Von den Bewertungen her kommt die von Carroux auf eine Gesamtwertung 4,4 (was um 0,6 besser ist als die von Krege) und hat auch deutlich weniger 1 Stern Bewertungen.
Würden die Kenner hier auch die Carroux Übersetzung als besser ansehen?
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Kennt sich jemand mit den Conan-Romanen aus? Ich habe mir jetzt einige besorgt und frage mich nun, ob man sie in einer bestimmten Reihenfolge lesen muss. Bei wikipedia gibt es zwar eine Liste, aber die Reihenfolge der deutschen Übersetzungen scheint eine andere zu sein, und das sind ja inzwischen über 50 Romane von vielen unterschiedlichen Autoren. Hängen die Romane stark zusammen oder kann man sie beliebig lesen?
Ich hole mir erstmal nur die Teile, bei denen Robert E. Howard als Mitautor angegeben ist.
 

Revolvermann

Well-Known Member
Habe zuletzt die "First Law" Trilogie von Joe Abercrombie gelesen und muss sagen, das war großartig!
Ist in Sachen Fantasy das Beste, was ich in den letzten Jahren gelesen habe. Abercrombie schreibt spannend und glaubwürdig. Seine Figuren sind super und zurecht schon jetzt kult.
Seine Welt ist hart und mit eher geringem Fantasy-Anteil. Zudem nicht so esoterisch überambitioniert wie Sanderson oder überkonstruiert wie Erikson.
Dafür gibt es einen ordentlichen Härtegrad und auch durchaus Humor.
Ich hatte es jedenfalls seit längerem nicht mehr, dass ich mit einer neuen Reihe anfing, und sofort alle drei Bücher am Stück verschlungen habe.

Neben der First Law Trilogie gibt es noch 3 weitere Stand-Alone Abenteuer und einen Kurzgeschichtenband aus Abercrombies Welt und die werde ich bei Gelegenheit sicher auch noch angehen.
Kennt die jemand?
 

Raphiw

Godfather of drool
Ich kann nur die "Unbestimmt" Reihe hier empfehlen. Jeder der eines kauft bekommt selbstverständlich was signiert. :biggrin:

Teil 2 ist sogar für den guten Zweck... Wobei ich auch sagen muss das mir das Ergebnis von Teil 2 besser gefällt als Teil 1. Man wächst halt mit seinen Büchern. :-)

Vielleicht ist das ja für einen von euch was und ich beantworte auch gerne jede Frage zum Buch :-)
 

Revolvermann

Well-Known Member
@Raphiw
Das hört sich interessant an. Wieviele Bände gibt es und wie lang schreibst du schon dran?

--------------------------

Rachelingen - Joe Abercrombie

Ich dachte mir, liest du mal einen der Stand Alones. ist vielleicht ein netter Nachtisch. Muss aber sagen, der ist fantastisch!
Mindestens genauso gut wie die Haupttrilogie. Wenn nicht besser. Ein wunderbares Racheepos mit sehr ambivalenten Figuren, actionreich und voller moralischer Fragen. Aber komplett ohne belehrend zu wirken. Abercrombie und seine Figuren sind unheimlich menschlich. Ofmals schwach, jähzornig oder grausam. Dann wieder witzig, schlagfertig, gütig. Manchmal fast gleichzeitig. Je nach Situation.
Meine Lieblingsreihe der letzten Zeit.
 
Oben