Fargo (4. Mini-Serie) ~ Chris Rock

Cartman

Well-Known Member
Fargo ist einfach klasse.

Wollte mir gestern die 3. Staffel auf Blu Ray kaufen, aber es gibt tatsächlich Fargo 3 nur als DVD. Was soll denn der Blödsinn? Die ersten beiden Staffeln habe ich schließlich auch auf Blu Ray. :headbash:
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Ob Hawley da in absehbarer Zeit zum Schreiben kommt?
Aber natürlich schön zu lesen, dass er eine Idee hat und die vierte Staffel wieder in der Vergangenheit spielt. In Diegos Quelle wurde Hawley übrigens gefragt, ob die vierte Staffel auch im 18. oder 19. Jahrhundert spielen könnte, was er nicht verneint und einmal mehr betont, dass die Reihe einzigartig bleiben sollte.
Ich bin jedenfalls gespannt. Und ob nun 2019 oder später, spielt keine Rolle. Denn die Welt von Fargo betrete ich stets gerne.
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
News
Kommt. Mit Chris Rock gibt es jetzt auch einen ersten Hauptdarsteller, der den Kopf einer kriminellen Organsiation mimen wird. Quelle: Deadline.
 

McKenzie

Unchained
Season 1 war gut, 2 war richtig gut, 3 zieht sich..bin da jetzt bei Folge 6, und das will nicht so richtig bei mir. Macht aber immer noch 2 von 3, weshalb ich auch in eine 4. reinschauen würde.
 

Revolvermann

Well-Known Member
Dieses mal gehen sie anscheinend in die 50er und full Gangster. Gefällt mir. Der schräge Fargo Humor, welcher ja ursprünglich an das Original der Coens angelehnt ist, scheint auch hier immer wieder durch und der Cast ist spitze.
Freut mich Chris Rock mal in einer anderen Rolle zu sehen.
 

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy
Die dritte Staffel hat mich auch irgendwie wenig interessiert. Nachdem ich die zweite so großartig fand, bin ich sehr offen für ein weiteres historisches Setting. Besetzung ist ebenfalls super. Denke hier schau ich wieder rein.
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
News
Es tut sich was. Zumindest gibt es einen neuen Teaser:


Leider noch ohne Starttermin, aber allzu lange kann es ja eigentlich nicht mehr dauern. Bin gespannt...
 

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
Coolio. Ich mochte bisher alle drei Staffeln auf ihre jeweils eigene Art sehr gerne. Ich mochte auch, dass die Geschichten zuweilen sehr schräge Züge annahmen, aber immer nur für einen Moment.
Die "Twin Peaks" Anleihen in Fargo 3 fand ich zum Beispiel super.

Mir gefällt auch, dass sie hier deutlich weiter historisch zurückgehen. Chris Rock kann ich mir gut im Fargo-Kontext vorstellen. Und jetzt wo ich es sehe und hören kann ich mich nur fragen, warum es überhaupt so lange gedauert hat, bis Jason Schwartzman Teil von TV-Fargo wurde. Also ich bin gespannt.
 

Puni

Well-Known Member
Hab die vierte Staffel jetzt auch durch und gefiel mir mal wieder sehr gut.
Ich muss gestehen dass ich nach der grandiosen, doch sehr dem Film nachempfundenen ersten Staffel mit der zweiten Staffel so meine Probleme hatte. Mittlerweile hab ich alle nochmal aufgefrischt und was wirklich toll ist, dass jede Staffel nicht nur inszenatorisch neue Wege versucht zu gehen und nicht einfach das Fargo-"Prinzip" wiederholt, auch wenn man doch immer wieder gewissem Absurden und Blutigem treu bleibt und es unverkennbar immer als Fargo ist, was man da sieht.
Die vierte ist die wohl bis dahin ungewöhnlichste Staffel. Sie spielt in den 50ern und es geht um rivalisierende afroamerikanische und italienische Banden. Dazwischen steht die Familie der klugen Ethelrida - wunderbar gespielt von Emryi Crutchfield - und anders als in den anderen Staffeln geschieht hier gerade zu Anfang noch deutlich weniger Gewalt, dafür sind Themen wie Identität und Rassismus zentrale Elemente der Serie, wodurch die Staffel um einiges tiefer geht als die vorherigen.
Gerade die ruhige Erzählweise mit mehr Charakteren als sonst ist vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig am Anfang, da sich die Serie sehr viel Zeit für all seine Figuren nimmt, aber wenn dann doch im letzten Drittel (die Bahnhofsszene war so grandios :love: ) noch das Gaspedal durchgedrückt wird, dann macht es auf eine bittersüße Art wieder sehr viel "Spaß".

Bei den Italienern ist neben Schwartzman, bei dem man anfangs ein wenig braucht, um ihn als italienischen Mafiosi zu akzeptieren, vor allem Salvatore Esposito ein Highlight und ich hoffe ich kann ihn trotz seiner völlig verrückten Rolle hier noch weiter als Genny in Gomorrha ernst nehmen. :biggrin: Davon ab ist die ganze Besetzung aber wieder mal sehr gelungen, egal ob Jessie Buckley, Ben Whishaw, Chris Rock, Timothy Olyphant oder jeder andere eher unbekanntere Schauspieler auch - gibt kaum eine Serie, die durchweg so ein tolles, teils ungewöhnliches Casting hat.

Ich kann die vierte Staffel, die es leider nur bei Joyn zu sehen gibt, jedem ans Herz legen, der sich nicht von einer ruhigeren Erzählweise abschrecken lässt.
 

Cartman

Well-Known Member
Schade, dass Fargo 4 nur auf Joyn zu sehen ist. Die bisherigen 3 Staffeln waren absolut klasse.
 

Puni

Well-Known Member
Ich bin da wegen Jerks, der Unfck the world Doku, What we do in the Shadows und halt Fargo in den Probemonat gegangen und hab das alles auch in der Zeit geschafft anzusehen. Auch wenn der Server Donnerstags oft nicht so super läuft wenn Germanys Next Topmodel läuft. :biggrin:
 
Oben