Fitzek Romane sollen verfilmt werden / Moritz Bleibtreu

Rhodoss

Well-Known Member
Sebastian Fitzek hat heute bekannt gegeben, dass dieses Jahr Drehbeginn für die Verfilmung von 3 seiner Romane starten könnten.

Quelle

"Das Kind" wurde ja schon eher weniger erfolgreich verfilmt. Habe ihn bisher nicht gesehen und kann das nicht so beurteilen.

Wer die Romane kennt, weiß aber, dass sie jede Menge Potential für Verfilmungen haben.

Wie sieht es bei euch aus? Braucht ihr gute deutsche Thriller oder kennt ihr überhaupt seine Werke? wenn ja, welches sollte verflimt werden?

Ich bin ganz klar bei "Der Seelenbrecher", "Der Augenjäger" und die Fortsetzung "Der Augensammler"
 

Envincar

der mecKercheF
mh hab bisher Noah und Passagier 23 gelesen und fand beide ziemlich lahm. Glaub fürn guten Film reichen die nicht.
 

Dr.Faustus

New Member
Envincar schrieb:
mh hab bisher Noah und Passagier 23 gelesen und fand beide ziemlich lahm. Glaub fürn guten Film reichen die nicht.
Noah hab ich bisher auch nur von ihm gelesen und fand den Roman ziemlich durchschnittlich.

Aber gut gemacht Thriller sind immer willkommen.
 

Rhodoss

Well-Known Member
Noah und Passagier 23 sind auch seine schwächsten Werke finde ich. Er kann psychothriller durchaus besser als "normale" Thriller :wink:
 

Snogard

New Member
Auf jeden Fall Seelenbrecher! Obwohl es darauf ankommt, wer es verfilmt und wie die Besetzungscouch aussieht. Ich denke, das Buch kann man als Film auch richtig versemmeln. Die Atmosphäre im Buch war jedenfalls genial und es ist auch min Lieblingsroman von Fitzek.
Auf gar keinen Fall Amokspiel. Das fühlte sich beim lesen schon wie unter uns Alarm für Cobra 11 in guten Zeiten, schlechte Zeiten an.
 

MamoChan

Well-Known Member
Rhodoss schrieb:
Noah und Passagier 23 sind auch seine schwächsten Werke finde ich. Er kann psychothriller durchaus besser als "normale" Thriller :wink:

Verdammt, "Passagier 23" liegt inzwischen auf meinem "Noch zu lesen"-Stapel ziemlich weit vorne, und ich hatte mich echt gefreut das Buch bald lesen zu können. :sad:
 

Rhodoss

Well-Known Member
MamoChan schrieb:
Rhodoss schrieb:
Noah und Passagier 23 sind auch seine schwächsten Werke finde ich. Er kann psychothriller durchaus besser als "normale" Thriller :wink:

Verdammt, "Passagier 23" liegt inzwischen auf meinem "Noch zu lesen"-Stapel ziemlich weit vorne, und ich hatte mich echt gefreut das Buch bald lesen zu können. :sad:
Es ist ja nicht schlecht. Durchaus spannend und liest sich in einem rutsch. Aber man ist besseres von ihm gewohnt.
 

Envincar

der mecKercheF
hoffentlich wird das kein Kinofilm auf dem Niveau einer mittelmäßigen Tatortproduktion. Finde die Fitzek Bücher eignen sich eher als Mini Serien wie BBC Sie gern mal produziert. Ist mir bis heute ein Rätsel wie der Serienhype so hart an Deutschland vorbei gehen kann bisher.
 

Mestizo

Got Balls of Steel
Zufälligerweise erst vor ein paar Tagen Abgeschnitten durchgelesen. Las sich flott, weil sehr temporeich, ging gut von der Hand, war aber gleichzeitig nicht sonderlich bemerkenswert. Tsokos' Teilnahme bemerkt man wohl am ehesten an Hand der sehr detaillierten Obduktionsbeschreibungen. Kenne von Fitzek bisher nicht so viel, fand diese paar Romane aber ganz gelungen, ohne wirklich herausragend zu sein. Gegen eine Verfilmung hätte ich erst einmal nichts, weil ich einen gut gemachten Thriller gerne sehe. Denke lediglich, dass Abgeschnitten etwas zu simpel gestrickt ist.
 

Rhodoss

Well-Known Member
Aber seine Antwort ist nicht verkehrt. Er ist froh das ein größerer Sender überhaupt mal wieder etwas mehr Budget in die Hand nimmt und nen psychothriller dreht. Da hat er natürlich recht.
 
Oben