Game of Thrones (Serie) - Staffel 1-7 (Staffel 8 hat einen eigenen Thread)

Måbruk

Dungeon Crawler
Die Geschichte würde bei einem Kinofilm denke ich nicht allzu komplex werden, das sollte bei der kurzen Laufzeit auch kein Fokus sein.
Aber ich denke, die komplexe Geschichte ist nicht das Einzige, was GoT ausmacht.
Ich könnte mir auch eine riesige, sehr umfangreich ausgebaute Belagerung/Schlacht vorstellen, die sich nahezu über den ganzen Kinofilm hinzieht. Ich würde einen Kinofilm über das GoT Universum rein vom Plot her sehr eng halten, um nicht mit der Serie konkurieren zu müssen, was sowieso nicht gelingen würde.
 

Mestizo

Got Balls of Steel
Das runterstrippen auf eine simplet Schlacht wäre in meinen Augen so ziemlich das nutzloseste, was man der Buchreihe antun könnte. Von einer Sexorgie mal abgesehen. Und ich denke schon, dass die Charakterisierung, die komplexen Ränkeschmieden, der unruhige moralische Kompass aller Beteiligten sowie die umfangreiche Welt einen Großteil des Reizes der Serie ausmachen. Man wird den Büchern doch überhaupt nicht gerecht, wenn man diesen mutmaßlichen Ballast über Bord wirft und sich auf eine Schlacht konzentriert. Dafür bedarf es der Vorlage nicht. Im Gegenteil, da gibt es massig andere Vertreter, die simpler gestaltet sind, die sich besser dafür eignen würden.
 

Måbruk

Dungeon Crawler
Welchem Buch?
Die Schlacht hätte ja nur indirekt etwas mit den Büchern zu tun. Diese Spin-Offs spielen in dem Universum der Vorlage, aber der Plot ist ja dann völlig eigenständig. Die Schlachten in GoT sind so eindrucksvoll, diese können auch für sich alleine stehen.
Diese mutmaßliche Balast ist kein Balast, sondern das Rückrat eienr solchen Schlacht.

Die ganze 6. Staffel hat ja auf diese Schlacht hingearbeitet. Der ganze vorher ablaufende "Epilog" würde nun großteils wegfallen, weil der grobe Backronud ja quasi schon verfügbaer ist. Dafür wird die Schlacht als solches noch einmal deutlich aufwändiger und komplexer, als solches aufgewertet.
Der Backround, die ganzen Geschichten, die Charaktere sind aber in jedem Fall notwendig, daher kann man nicht einfach die Vorlage wechseln und gut ist. Nur GoT ist so gut, wie GoT selbst.
 

Mestizo

Got Balls of Steel
Der mutmaßliche Ballast wurde aus guten Gründen als solcher von mir bezeichnet. Eben weil ich mehrfach betonte, wie wichtig er für die Schlacht ist. Es ist schlicht kein Ballast. Aber du hattest ja davon gesprochen, dass du einen Kinofilm sehen wollen würdest, der fast ausschließlich eine Schlacht zeigt. Das wäre für mich zu wenig und hätte auch viel zu wenig mit dem Kern der Buchrreihe zu tun.

Du redest doch hier die ganze Zeit von einem Reboot der Geschichte fürs Kino. Deshalb meine Kritik an der Idee. Wenn es für dich lediglich der verlängerter Arm der Serie ist, meinetwegen. Halte ich zwar auch eher für unnötig, aber könnte ich mich mit arrangieren. Ein Spin-Off rein fürs Kino halte ich allerdings ebenfalls nicht für notwendig. Da bleibe ich dabei, dass es sinniger wäre, eine der zahlreichen anderen Kinoreihen zur Brust zu nehmen.
 

Måbruk

Dungeon Crawler
Ich habe noch kein einziges Mal bisher das Wort Reboot in meinem Wortschatz verwendet, mir gruselt es sogar vor dieser Vorstellung.

Klar ist es immer sinniger, einen komplett neuen Stoff zu verfilmen, aber wie Du ja selbst sagst, dieser ganze positive Ballast ist nun Mal schon da und er würde diese Schlacht enorm aufwerten.
Bei einem neuen Stoff musst Du diesen Ballast (tolles Wort) erst wieder aufwendig aufbauen. :rolleyes:
 

Mestizo

Got Balls of Steel
Okay sorry, dann hatte ich das irgendwie im falschen Kontext verstanden.

Wie dem auch sei, so wirklich warm werde ich mit der Idee eines Spin-Offs fürs Kino immer noch nicht. Ich bin einfach wahnsinnig dankbar, wie sich die Serienlandschaft entwickelt hat, was hier, trotz der technischen oder eher budgetären Limitierungen, möglich ist. Das man nicht auf Charakterisierung, vielschichtige Handlungen verzichten muss, sondern diese breit ausmalen kann. Dadurch bekommen sämtliche Handlungen einfach viel mehr Gewicht inklusive der groß angelegten Massenschlachten. Ein Kinofilm bekommt das in der kürze der Zeit, die ihm zur Verfügung steht, in der Form einfach gar nicht hin. Da muss man zwangsläufig Abstriche machen. Das wiederum sind aber Abstriche, die ich bei einem GoT nicht gerne sehen würde.

Einzig ein mögliches, groß angelegtes Finale, auf der Kinoleinwand, als Kulmination der Serie, könnte ich mir vorstellen. Alles andere reizt mich irgendwie nicht. Wie gesagt, ich sehe keinen wirklichen Mehrwert bei einer Kinoauswertung von GoT oder irgendwelcher Spin-Off-Geschichten. Und außerdem, wie bereits erwähnt, denke ich, dass die Bücherlandschaft mehr als genug Alternativen bietet, die für so eine Inszenierung besser geeignet wären. Den Marketing-Aspekt mal außen vorgelassen.
 

McKenzie

Unchained
News

Staffel 7 wird ein wenig (?) später als gewohnt starten. Grund sei, dass in Westeros nun eben der Winter gekommen sei - Daher wolle man nicht wie gewohnt im Sommer drehen, sondern den Herbst/Winter abwarten, um auch in sonst sonnigen Gegenden etwas dunklere Stimmung zu haben.

Q
____

Na dann hat George ja noch ein bisl mehr Zeit zum vertrödeln schreiben. :whistling:
 

cyrus the_viruz

New Member
Gestern konnte ich endlich auch das Finale sehen.

Was sagt mir egtl. dass Rhaegar Targaryen der Vater von Jon ist? Und def. NICHT Robert Baratheon? Würde ja auch für R+L=J stehen :whistling:

Und wo zum Teufel steckt Gendry "baratheon"? Ist der in den Büchern egtl. nochmal aufgetaucht?
 

McKenzie

Unchained
In der Serie nicht viel, weil sie den Reveal so halb noch für die nächste Staffel aufheben, aber Robert würde aus diversen Gründen einfach keinen Sinn ergeben. Zum einen wurde Lyanna schon ca. ein Jahr davor von Rhaegar entführt (lt. Buch), da geht sich Robert nicht aus; Weiters flüstert sie Ned zu, dass Robert nichts davon erfahren darf, weil er das Kind sonst töten würde. Warum sollte er sein eigenes töten? Dass er Targaryen-Kinder gerne auslöschen möchte, hat man in Staffel 1 öfter mitbekommen.

Ach ja, und HBO hat danach eine offizielle Grafik rausgebracht, in der Rhaegar bereits als Vater von Jon angeführt wird. Soviel zum Reveal in der nächsten Staffel :biggrin: Irgendwie ist das doch absprachenmäßig schief gelaufen.
 

cyrus the_viruz

New Member
... Weiters flüstert sie Ned zu, dass Robert nichts davon erfahren darf, weil er das Kind sonst töten würde. Warum sollte er sein eigenes töten?...

Ach ja, und HBO hat danach eine offizielle Grafik rausgebracht, in der Rhaegar bereits als Vater von Jon angeführt wird. Soviel zum Reveal in der nächsten Staffel :biggrin: Irgendwie ist das doch absprachenmäßig schief gelaufen.

Man hört was sie flüstert? Kam mir jetzt nicht so vor. Oder wird das im Buch eher beschrieben?

Zur Grafik: Ich wusste nicht dass diese offiziell ist.
 

Revolvermann

Well-Known Member
Sorry, ich lese hier aufgrund von Spoiler-Angst nur sehr sporadisch mit.
Also: Warum erst Sommer? Und warum nur 7 Folgen?
War nicht mal im Gespräch, dass nach 7 Staffeln Schluss ist?
 

Dr.Faustus

New Member
Revolvermann schrieb:
Sorry, ich lese hier aufgrund von Spoiler-Angst nur sehr sporadisch mit.
Also: Warum erst Sommer? Und warum nur 7 Folgen?

Fangen erst im Herbst an zu drehen da
in der Serie der Winter einsetzt und sie wollen das passende Wetter/die Umgebung dazu haben.
War nicht mal im Gespräch, dass nach 7 Staffeln Schluss ist?
Staffel 7 und 8 sind quasi eine längere Staffel mit 13 Folgen, die geteilt ist. Ähnlich wie bei Breaking Bad.
 

Deathrider

The Dude
Ach, deswegen hat man in 6 auch so Gas gegeben. Verstehe. Hatte irgendwas mit 10 Staffeln im Hinterkopf, aber wenn sich die ganze Sache mittlerweile schon auf das Finale zubewegt, macht das natürlich Sinn.
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Auf der TCA Press Tour hat Casey Bloys (Head of programming bei HBO) bestätigt, dass die achte Staffel auch die letzte sein wird. Bestellt ist sie aber noch nicht und auch zu der Episoden-Anzahl wurde nix gesagt (auch wenn es ein Gerücht gibt von wegen sechs Folgen).
Auf die Frage, ob es möglicherweise ein Spin-off geben wird, meinte Bloys:
„Wir haben darüber gesprochen. Ich bin nicht dagegen, aber es muss kreativ Sinn ergeben. Ich steh dem offen gegenüber. (Die Macher) sind auch nicht dagegen, aber es gibt keine konkreten Pläne.“

Quelle: Serienjunkies.
 
Oben