Game of Thrones (Serie) - Staffel 7

serd

Well-Known Member
Sehr gute Staffel wieder :smile:

Nur eine Sache ist mir nicht ganz so klar, bezüglich Danerys und den Drachen. Würde mich mal interessieren, wie ihr das seht

Was sollen wir eigentlich fühlen, bei so Szenen wie der Schlacht in 7x4? Ich meine, sollen wir jubelnd und die Fäuste in die Höhe strecken es abfeiern, wie der Drache reihenweise Leute verbrennt? Das wäre in meinen Augen jedoch absolut unverdient, vor allem dramatisch. Sie muss nichts überkommen, nichts überwinden. Während man z.B. beim Battle of the Basterds mitfieberte und sich freute, als die Kavallerie Jon rettete, war das dramaturgisch und erzählerisch verdient. Hier kommt der Drache an, ist allen überlegen und bleibt eigentlich auch bis zum Schluss allen überlegen. Wie ein Cheat-Code in nem Spiel. Warum sollten wir da mitfiebern?

Sollen wir es hingegen eher schlecht finden? Soll es andeuten, dass sie und die Drachen eventuell doch noch zur "bösen Seite" wechseln? Das würde eventuell das verzogene Verhalten,
dass Danerys vor allem diese Staffel an den Tag legt erklären. Und es würde erklären, warum das ganze nicht als zu sehr "abfeiernd" inzeniert wurde und warum man mit Bronn und Jamie zwei von vielen gemochte Charaktere ihnen direkt gegenüber gestellt hat.

War denn z.B. niemand in der letzten Szene absolut auf Jamies Seite oder hätte gehofft, dass Bronn mit Pfeil 3 direkter trifft?
 

Måbruk

Dungeon Crawler
serd schrieb:
War denn z.B. niemand in der letzten Szene absolut auf Jamies Seite oder hätte gehofft, dass Bronn mit Pfeil 3 direkter trifft?
Ich stehe auf der Seite des Nachtkönigs und lass dich einfach mal machen... :biggrin:

Nein, hatte schon gedacht, dass es für die Dramaturgie vorteilhaft wäre, wenn der eine Drache das zeitliche segnen würde.
Wenn sie als übermächtige Monster inszeniert werden, geht die Spannung verloren.
Ansonsten ist das eine Fantasy Serie, richtig mitfiebern tue ich dann doch eher bei "Der Soldat James Ryan" o.ä.
 

Woodstock

Z-King Zombies
@serd
Ich habe es in meinem voherigen Beitrag schon gesagt. Die Drachen sind im Prinzip das GoT Gegenstück innovativer Waffenideen. Jede Zeit hatte sowas.

In der Antiker waren es Krähne, Belagerungstürme und das griechische Feuer, im Mittelalter das Trebuchet, in der frühen Neuzeit die Kanonen und das Aufstellen einer modernen Armee, was die Ritter obsolot machte. Artillerie folgte, im ersten Weltkrieg gorßflächig Gas, Flugzeuge, Panzer usw.

So werden auch die Drachen dargestellt. Der große Gamechanger der einer Seite die Oberhand gibt.

Wie wir uns da fühlen sollen ist egal. Tatsache ist, wenn die Lannisters Drachen hätten, würden sie diese ebenfalls benutzen. Das ist keine Frage von gut oder böse, sondern von militärischer Dominanz.

Aber ja ich verstehe was du meinst:
Ich glaube noch immer das Dany mittendrin dem Wahnsinn verfallen wird und langsam auf die dunkle Seite überwechselt, sofern Tyrion sie nicht davon abbringen kann.

Allerdings habe ich da andere Fragen:
1. Warum überhaupt Dothraki mit in die Schlacht nehmen? Drei Drachen, jeder zwei Anflüge und da wäre die Schlacht ohne Verluste vorbei gewesen.

Warum war Tyrion überhaupt da?
 

nachoz

New Member
Tolle Folge.


Bzgl. den Drachen:

Ich habe da eigenltich für die Drachen mitgefiebert. Denn wie in jedem Film werden die Viecher dann doch Opfer ihrer Herren, Freunde oder der eigenen Überhebilchkeit. Und da es mir langsam auf den Sack geht das die Lannisters gefühlt jede Auseinandersetzung gewinnen ist mir das nur Recht. :ugly:
Ist eh nur eine Frage der Zeit bis die Drachen alle tot sind.

Zur Schlacht selbst und Allgemein:

Habe noch die Worte von Robert Baratheon im Kopf: "Nur ein Narr würde eine Schlacht auf offenem Feld mit den Dothraki wagen"
Tja :smile:
Das sie die Dothraki hat kämpfen lassen und nicht gleich alle drei Drachen erkläre ich mir so, dass drei Drachen erheblich mehr Kollateralschaden verursachen als einer auf dem Dany reitet. So wegen Königin der Asche usw.
Ansonsten fand ich das Treffen von Arya und Sansa auch etwas unterkühlt. Aber da merkt man das sich vor allem Arya ziemlich verändert hat.
Ist Kleinfinger eigentlich auf Ihrer Liste gewesen? Bin mir gar nicht mehr sicher.
Das Dany ständig mit ihrem Knie beugen ankommt wird auch langsam lästig. Lass doch mal gut sein. Lass den armen Jon doch :biggrin:
Frage mich auch wann Bran endlich mal damit rausrückt das Jon ein Targaryen ist. Oder ist er sich dem gar nicht bewusst? Er hat doch alles gesehen.
 

fNx

Well-Known Member
Bzgl der Goldfrage:

Ich habe das so verstanden --> Gold ist auf dem Weg nach Kings Landing --> Daher auch die Szene an dem einen Wagen, aus dem Jamie den Sack Münzen für Bronn rausholt. Jamie sagte ja, das gehört alles der Iron Bank.
Kann natürlich sein, dass der Hauptteil der Lieferung wie es Tarly sagte, schon in Kings Landing ist. Aber auch da - Kings Landing ist nicht der Tresor der Eisernen Bank :smile:
 

Schneebauer

Targaryen
Woodstock schrieb:
Allerdings habe ich da andere Fragen:
1. Warum überhaupt Dothraki mit in die Schlacht nehmen? Drei Drachen, jeder zwei Anflüge und da wäre die Schlacht ohne Verluste vorbei gewesen.

Warum war Tyrion überhaupt da?

Der mittelfristige Plan wird noch der gleiche sein.

Die Belagerung von Kings Landing!
Dazu braucht sie halt alle Bodentruppen und früher oder später hätten die Dothraki so oder so auf den Kontinent gemusst. Und wahrscheinlich weiß Dany und Tyrion mittlerweile auch um die Belagerung von Casterly Rock und den quasi gefangenen Unsullied. Die wird man für die Belagerung von Kings Landing ebenaflls brauchen und könnten jetzt befreit werden.

Und es wäre schlichtweg für Dany zu gefährlich gewesen. Wenn sich Hunderte, vielleicht sogar Tausende Soldaten einen Bogen geschnappt hätte und einen Pfeilhagel in Richtung Drogon gefeuert hätten, wäre die Chance dass Sie verletzt wird viel zu hoch. Da kam die Ablenkung zu Rosse doch ganz geschickt.
 

MamoChan

Well-Known Member
Woodstock schrieb:
Allerdings habe ich da andere Fragen:
1. Warum überhaupt Dothraki mit in die Schlacht nehmen? Drei Drachen, jeder zwei Anflüge und da wäre die Schlacht ohne Verluste vorbei gewesen.

Warum war Tyrion überhaupt da?

Ich glaube, die Dothraki brauchten auch mal etwas "Auslauf". Ok, das ist etwas seltsam formuliert. Also ich habe es mir auch so erklärt, dass sie ihnen auch etwas zu tun geben will, damit sie nicht rummaulen.
 

Envincar

der mecKercheF
Tyrion war vermutlich da, weil es die Aufgabe der Rechten Hand ist an der Seite seiner Königin zu sein. Zudem war er der emotionale Punkt dieser Schlacht, da dort quasi sein Bruder und seine Landsleute vernichtend geschlagen wurden. Die Dothraki sind ein Kriegervolk und mussten einfach mal von der Leine gelassen werden. Zudem Machtdemonstration und Ablenkungsschutz für den Drachen. Ich selbst habe definitiv mit dem Drachen mitgefiebert. Der soll mal schön die ganze verkommene Lannisterbrut rösten. Ich vermute mal ganz stark, dass Jamie nun Kriegsgefangener sein wird und vlt. sogar die Seiten wechselt. Ich vermute, dass Jamie es sein wird, der Cersei umbringen wird...vtl. um seinen Bruder zu retten oder sonstiges.

Neben der Schlacht war für mich aber eine andere Szene das Highlight.
Arya vs. Brienne - da hat man endlich mal gesehen, dass Arya jetzt sogar im Schwertkampf einigen Leuten überlegen sein wird.

Die riesen Zeitsprünge derzeit gefallen mir auch nicht. Wird jetzt alles viel zu gehetzt werden...da wird einiges auf der Strecke bleiben und die ein oder andere mögliche Entwicklung wird dadurch sehr unglaubhaft werden...bspw. wenn Dani plötzlich dem Wahnsinn verfallen wird. Sie ist mittlerweile für mich die nervigste Person in der Serie und mutiert zur überforderten Zicke, die sich mit jedem anlegt. Erst Varys, dann Jon und jetzt zweifelt Sie auch Tyrion an.

Spannend ist für mich auch, wo Littlefinger enden wird. Der könnte das Player Unknown Battleground ende erleiden. Minutenlang alles vorbereiten und planen und dann plötzlich abgeknallt werden ohne selbst einen Schuss abgegeben zu haben. Könnte mir aber auch gut vorstellen, dass die letzte Szene der Serie die ist, in der Littlefinger sich auf den eisernen Thron setzt und dem Zuschauer dann klar wird, dass Westeros nie zur Ruhe kommen wird. Wäre ein schönes "SchlagindieMagengrube"-Ende für alle Fans von Happy Ends.
 

DoubleD.01

Well-Known Member
Hattet ihr nicht auch das Gefühl das Tyrion
als der Totraki im sagt, dass "ihr" nicht kämpfen könnt, erst das ganze Ausmaß sieht? Ich meine im Gesichtsausdruck gesehen zu haben, dass er einem Monster geholfen hat alles zu vernichten.
 

nachoz

New Member
Wegen Tyrion und Cersei:

Das Tyrion vlt. an der Sache selbst etwas Zweifel bekommt kann schon sein. Aber sicher nicht an Dani. Und er wird nicht Dany für ein Monster halten, weil sie im Krieg ihre Kriegswaffen einsetzt um auch mal zu punkten. Vergessen was die Staffeln zuvor alles passiert ist?
Während Dani Sklave um Sklave gerettet hat, hat Cersei Babys killen lassen.
Während Dani die Sklavenhändler zur Strecke gebracht hat, wollte Cersei ihren Burder köpfen lassen
Während Dani die Dothraki vereint und zur Überfahrt auf dem Meer bewegt hat und die Sklavenbucht langfristig befreit hat, hat Cersei eine komplette Septe + etliche Unschuldiger zerstören und töten lassen
Während Dani Tyrion vergeben, ja sogar Varys vergeben hat, welcher sie beauftragte zu töten hat Cersei was getan? Richtig, sich an der Mutter gerächt, welche ihr Kind auf dem Gewissen hat.
Die Liste lässt sich wohl noch endlos erweitern.

Bin zwar jetzt auch kein riesiger Dani Fan aber die ist mir etwas ruhigeren Gemüts und erträglicher als Cersei :biggrin:
 

DoubleD.01

Well-Known Member
nachoz schrieb:
Wegen Tyrion und Cersei:

Das Tyrion vlt. an der Sache selbst etwas Zweifel bekommt kann schon sein. Aber sicher nicht an Dani. Und er wird nicht Dany für ein Monster halten, weil sie im Krieg ihre Kriegswaffen einsetzt um auch mal zu punkten. Vergessen was die Staffeln zuvor alles passiert ist?
Während Dani Sklave um Sklave gerettet hat, hat Cersei Babys killen lassen.
Während Dani die Sklavenhändler zur Strecke gebracht hat, wollte Cersei ihren Burder köpfen lassen
Während Dani die Dothraki vereint und zur Überfahrt auf dem Meer bewegt hat und die Sklavenbucht langfristig befreit hat, hat Cersei eine komplette Septe + etliche Unschuldiger zerstören und töten lassen
Während Dani Tyrion vergeben, ja sogar Varys vergeben hat, welcher sie beauftragte zu töten hat Cersei was getan? Richtig, sich an der Mutter gerächt, welche ihr Kind auf dem Gewissen hat.
Die Liste lässt sich wohl noch endlos erweitern.

Bin zwar jetzt auch kein riesiger Dani Fan aber die ist mir etwas ruhigeren Gemüts und erträglicher als Cersei :biggrin:
Na, ich wollte nicht sagen, dass Cercei besser ist. Ganz im Gegenteil. Aber ich habe dass Gefühl, dass Tyrion merkt, dass sich alles verändern wird. Die Totrakis sind ja auch keine Heiligen. Sie plündern, töten und vergewaltigen. Ähnlich wie ein Tier, dass in eine fremde Tierwelt ausgesetzt wird und dann unbesiegbar ist, da die Tierwelt kein Mittel gegen den Neuankömmling hat.
Ich hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt.
 

nachoz

New Member
Hab ich soweit verstanden.

Wobei auch der Punkt mit den Dothraki nicht mehr so ganz richtig ist. Wenn du dich an die erste Staffel erinnerst

hat Dani den Dothraki ja das vergewaltigen, verwüsten usw. ausgetrieben. Deswegen durften sie in dem Dorf keine Frauen vergewaltigen. Unter anderem auch nicht die Hexe, welche Drogo quasi zum Zombie verwandelt hat.
Denke ihre neue Horde wird da jetzt auch nicht machen dürfen wie sie es gewohnt waren. Falls doch wäre das ein ziemlicher Bruch mit den ersten Staffeln.
 

Schneebauer

Targaryen
Aber Jaime schon wieder ein Gefangener? Zum wievielten Mal? Das wäre schon etwas unsinspiriert.

Obwohl man da ziemlich viel draus machen könnte. Dany bietet Jaime zum Tausch an. Z.B. Gegen die Belagerung der Unsullied, oder gegen Yara - aber Cersei lehnt ab, und so begreift Jaime, dass sie ihn nie so lieben wird, wie er Sie und stellt sich gegen sie. (Valonqar)

Ich vermisse etwas die Zeiten bis hin zu Staffel 5, als GoT einfach die Eier hatte jeden Charaktere in jeder Minute sterben zu lassen. Das ist mittlerweile nicht mehr der Fall und ich bin mir sicher, dass Jaime da wieder lebend aus der "Pfütze" ( :ugly: ) rauskommt.
 

Woodstock

Z-King Zombies
Was ist wenn...
Wenn Dany Jamie heiratet, Cersei deswegen durchdreht,
Jons Thronanspruch bekannt wird und Dany dadurch durchdreht und Jamie sie töten muss, worauf der Drache Jamie tötet, Arya tötet Littlefinger, Jon fällt im Kampf gegen Zombiekönig und Sansa und Tyrion herrschen gemeinsam?
 

sunshine86

Well-Known Member
serd schrieb:
Sehr gute Staffel wieder :smile:

Nur eine Sache ist mir nicht ganz so klar, bezüglich Danerys und den Drachen. Würde mich mal interessieren, wie ihr das seht

Was sollen wir eigentlich fühlen, bei so Szenen wie der Schlacht in 7x4? Ich meine, sollen wir jubelnd und die Fäuste in die Höhe strecken es abfeiern, wie der Drache reihenweise Leute verbrennt? Das wäre in meinen Augen jedoch absolut unverdient, vor allem dramatisch. Sie muss nichts überkommen, nichts überwinden. Während man z.B. beim Battle of the Basterds mitfieberte und sich freute, als die Kavallerie Jon rettete, war das dramaturgisch und erzählerisch verdient. Hier kommt der Drache an, ist allen überlegen und bleibt eigentlich auch bis zum Schluss allen überlegen. Wie ein Cheat-Code in nem Spiel. Warum sollten wir da mitfiebern?

Sollen wir es hingegen eher schlecht finden? Soll es andeuten, dass sie und die Drachen eventuell doch noch zur "bösen Seite" wechseln? Das würde eventuell das verzogene Verhalten,
dass Danerys vor allem diese Staffel an den Tag legt erklären. Und es würde erklären, warum das ganze nicht als zu sehr "abfeiernd" inzeniert wurde und warum man mit Bronn und Jamie zwei von vielen gemochte Charaktere ihnen direkt gegenüber gestellt hat.

War denn z.B. niemand in der letzten Szene absolut auf Jamies Seite oder hätte gehofft, dass Bronn mit Pfeil 3 direkter trifft?
Nein, ich war da absolut auf der Seite von Drogon, und hatte die ganze Zeit um ihn gezittert
:bibber:
im Gegenteil ich bekam eher voll den Hass auf Bronn als er dann Drogon tatsächlich mit dem Pfeil traf, und hatte Bronn so sehr den Tod gewünscht :cursing: Das gleiche wie mit Jaime, als er mit dem Speer vorhatte Dany zu töten. :angry:

Woodstock schrieb:
Was ist wenn...
Wenn Dany Jamie heiratet, Cersei deswegen durchdreht,
Jons Thronanspruch bekannt wird und Dany dadurch durchdreht und Jamie sie töten muss, worauf der Drache Jamie tötet, Arya tötet Littlefinger, Jon fällt im Kampf gegen Zombiekönig und Sansa und Tyrion herrschen gemeinsam?
OMG bitte nicht :thumbdown: Sansa und Tyrion? Das wäre ja voll der Alptraum, vorallem da Sansa einer langweiligsten und nichtssagenden Figuren der Serie ist. Nee, ich hoffe das trifft niemals so ein.
 

Bud

Well-Known Member
Envincar schrieb:
Könnte mir aber auch gut vorstellen, dass die letzte Szene der Serie die ist, in der Littlefinger sich auf den eisernen Thron setzt und dem Zuschauer dann klar wird, dass Westeros nie zur Ruhe kommen wird. Wäre ein schönes "SchlagindieMagengrube"-Ende für alle Fans von Happy Ends.
Diese Idee hat mir gerade ein fettes Grinsen ins Gesicht gezaubert. Das wär ein Serien-Ende bei dem vielen Fans minutenlang der Mund offen stehen würde.

Ich hasse Kleinfinger zwar wie die Pest (tue ich bei den meisten Menschen die undurchsichtig sind und bei denen man nicht weiss wie man dran ist), aber das wäre ein geniales Ende.

Oder wenn Kleinfinger vom Eisernen Thron erschlagen oder aufgespiesst würde. So ganz kurz bevor allle seine Pläne aufgehen.

Bronns neue Synchronstimme ist grauenhaft. :headbash:
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
sunshine86 schrieb:
Nein, ich war da absolut auf der Seite von Drogon, und hatte die ganze Zeit um ihn gezittert
:bibber:
im Gegenteil ich bekam eher voll den Hass auf Bronn als er dann Drogon tatsächlich mit dem Pfeil traf, und hatte Bronn so sehr den Tod gewünscht :cursing: Das gleiche wie mit Jaime, als er mit dem Speer vorhatte Dany zu töten. :angry:
Der zweite Teil ist für mich überhaupt nicht nachvollziehbar.
Ich wollte auch nicht, dass der Drache in dieser Folge stirbt, aber generell sind mir die Drachen recht egal.
Bronn wollte damit ja auch nur seine Leute (und natürlich auch sich selbst) retten.
Und Jamie.....der sieht einfach nur seine Feindin, von der er quasi nichts weiß, außer dass sie Cersei vom Thron stoßen will. Und die greift er natürlich an.

Ich bin froh, dass alle 3 noch am Leben sind.
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Kleine News am Rande (und es geht noch immer um 7x04 - worauf gerne auch in allen Posts hingewiesen werden darf :smile: ):
HBO hatte in den letzten Tagen mit Hackern zu kämpfen. Eine Folge davon war, dass Episode 7x04 bereits zwei Tage vor der offiziellen Premiere im Internet gelandet ist. Damit hätte sich Böses für die Quoten erwarten lassen. Ist aber nicht eingetreten. Episode 7x04 war mit 10,2 Mio. Zuschauern die meistgeschaute Folge der Serie. Ja, neuer Rekord.
Quelle: Deadline.

@topic von 7x04: Naja, einige nicht gerade unwichtige Figuren sind diese Staffel schon gestorben. Was die Dramaturgie angeht, war es
schlicht notwendig, dass Dani jetzt mal Erfolg hat. Von daher ließ sich erwarten, dass sie hier relativ locker einen Sieg erlangen würde. Trotzdem ließ sich der Ausgang nicht vorhersehen. Drache hin oder her. Das ist auch keine neue Waffe, wie Woodstock ständig predigt. Die Lannisters waren auf die Möglichkeit vorbereitet (hatten von den Drachen gehört) und Bron hat gezeigt, dass auch Drachen verletzt werden können - diese Gegenwaffe wurde schon früh in der Staffel gezeigt, von daher ließ sich erwarten, dass die auch irgendwann zum Einsatz kommt. Wobei ich allerdings nicht erwartet hätte, dass sie tatsächlich so'n Ding dabeihaben. Hätte eher vermutet, ausschließlich King's Landing wird damit ausgestattet. Aber jetzt ist wohl klar, dass die Lannisters um die Drachen bescheid wissen und Dani & Co. mitbekommen haben, dass die Drachen keine allmächtige Waffe sind. Bleibt also interessant, wie der Konflikt weitergeht.
Meine Favs? Schwierig. Dani und Jon haben sich ihre jetzigen Positionen mühsam erkämpft. Ähnliches gilt aber auch für viele andere. Ich fänd es ganz witzig, wenn am Ende "No One" auf dem Thron sitzen würde. :biggrin:
 
Oben