Game of Thrones (Serie) - Staffel 7

Cimmerier

Well-Known Member
Ich überflieg das auch immer nur ganz grob. Aber wie gesagt, ich sehe halt nicht, dass die Schuldigkeit bei den möglichen "Opfern" liegt. Gerade wo jetzt dieser dämliche Leak stattgefunden hat.
 

HurriMcDurr

Well-Known Member
Ich bin da ganz bei Cimmerier - einfach Spoilertags setzen und gut ist. Dass die Ästhetik des Threads darunter leidet ist mir schnuppe und, dass jemand der gern vorher allgemeine Einschätzungen lesen möchte nicht gespoilert wird ist mir den Zusatzklick auf den Button allemal wert.
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Wobei es in diesem Fall so war, dass die Leute ihre Vermutungen über das Finale geäußert haben. Rein technisch gesehen wäre es in meinen Augen kein Spoiler, aber ich verfolge die Serie nicht und weiß deswegen nicht, ob diese Vermutungen vielleicht doch schon zu viel verraten. Um auf Nummer Sicher zu gehen, habe ich dann trotzdem die Spoilertags gesetzt.
 

Lunas

Well-Known Member
SE7xEP06

Oh man, war klar das es nicht gut ausgehen wird. Ein Drache auf der Seite des Nachtkönigs. Muss leider zur Arbeit, später mehr. Nein das finde ich gut.
 

TheRealFlamel

Well-Known Member
SE7xEP06
Hammer Episode! Also ist der Eisdrache jetzt echt da :bibber:
Und das Jons Onkel (?) so lange dort überlebt hat nur um sich jetzt zu opfern, sehr ironisch.
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
7x06: Ich weiß ja nicht. So rein logistisch betrachtet ergab da nicht vieles Sinn. Teilweise geht alles enorm schnell von a nach b und an anderer Stelle wird wieder von langen, beschwerlichen Reisen gesprochen.
Ansonsten aber wieder eine tolle Folge, wobei man den letzten Moment schon kommen sehen hat.
War klar, dass der Drache jetzt in die Reihen der Untoten aufgenommen wird. Ob der dann Eis statt Feuer spuckt? :biggrin:
Jons Rettung war zwar nice, aber irgendwo auch komisch - als wenn der Onkel nur drauf gewartet hätte. Wäre mir lieber gewesen, Jon wäre zusammen mit den anderen geflohen (und hätte nicht einen weiteren Nahtod-Moment gehabt).

Finale darf jedenfalls kommen. :bibber:
 

HurriMcDurr

Well-Known Member
Ich finde Folge 6 stellt einen ziemlichen Bruch innerhalb der Serie dar. Zuletzt wurde schon klar, dass einiges gestrafft wird um das Ding zum Ende zu führen und das Fehlen der Buchvorlage wurde immer offensichtlicher, aber in dieser Folge erreicht das Ganze seinen Höhepunkt. Charaktere, Entfernungen und Ereignisse ordnen sich nun vollends der Handlung unter, wo Letztere bisher eigentlich immer eine (mal mehr, mal weniger) sinnvolle Konsequenz aus den genannten Faktoren war. Das kann man allerdigs mmn nicht vollends den Showrunnern ankreiden - die Schuld liegt da bei GRRM, der es einfach nicht schafft sich aus dem komplexen Gebilde, das er geschaffen wieder rauszuschreiben. Kein Wunder, dass die Schreiberlinge der Serie sich da nicht ad hoc ein Finale in gewohnter Qualität aus den Fingern saugen können, wo sie ja von Georgie nur grobe Handlungspunkte für den Abschluss bekommen haben. Ich hoffe, ich kann meine Erwartungen dementsprechend anpassen und muss nicht ewig dem Potential hinterhertrauern, welches noch in der Serie gesteckt hat, denn am Ende kommt sicherlich trotzdem noch sehenswerte Fantasyunterhaltung dabei rum. Die Folge selbst hatte auch einige gute Momente, aber wie ein Kumpel von mir urteilte: "Das ist eigentlich gar kein Game of Thrones mehr."
 

Lunas

Well-Known Member
Ich sehe das jetzt nicht so kritisch, da die Bücher und die Serie für mich immer schon zwei paar Schuhe waren. Aber ja die Verkürzung bzw Verkürzte Darstellung der Reisedistanzen ist für mich auch nicht so Prickelnd aber hey das ist Trotzdem jammern auf höchstem Level. Ich kann mich nur Wiederholen wir sind hier bei Staffel 7 und die Serie ist Trotzdem noch sehr sehr Spannend. Deshalb genieße ich jede Folge, denn wer weiß wann wir wieder eine so tolle Fantasy Serie bekommen werden.
 

Rantman

Formerly known as Wurzelgnom
Naja, momentan find ich rein gar nichts mehr spannend. Das was GOT ausgemacht hat, dass jeder CHarakter zu jeder Zeit sterben könnte... das Gefühl hab ich gerade nicht mehr. Die haben alle ne Plotarmor an.
 

00Doppelnull

Statussymbol.
Stimm ich zu. War für mich bislang die mit Abstand schwächste Folge der Staffel. Und das in einer Staffel, die eh schon sehr durchwachsen ist. Bleib da immer noch gerne dran für die große Story, aber die einzelnen Szenen werden von Staffel zu Staffel schwächer. Seitdem man sich vom Buch entfernt hat ist da nur noch sehr wenig Substanz vorhanden. Das fühlt sich mehr wie eine 08/15 Fantasy Geschichte an, die coole Szenen ohne Tiefgang aneinander reiht.
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Auch wenn ich dem
Lunas schrieb:
Aber ja die Verkürzung bzw Verkürzte Darstellung der Reisedistanzen ist für mich auch nicht so Prickelnd
und dem
Rantman schrieb:
dass jeder CHarakter zu jeder Zeit sterben könnte... das Gefühl hab ich gerade nicht mehr. Die haben alle ne Plotarmor an.
zustimmen würde, hat mir S07E06 wieder sehr gut gefallen. Mal abgesehen von der Action und der Spannung konnte ich mal wieder sehr gut lachen (vielen Dank an Clegan dafür).

Ich hatte ja gehofft, dass Arya vor Sansas Augen ihr Aussehen ändert. War aber auch so eine klasse Szene.
Ich frag mich nur, worauf das ganze hinausläuft. Ich hoffe ja darauf, dass Arya Kleinfinger killt.

Der Nachtkönig ist mal eben einen Riesensprung bedrohlicher geworden. 0.0
Und die Armee der Untoten mal eben um einen Drachen größer/gefährlicher.
 

Marv

New Member
Für die Plotarmor können sie aber irgendwie nichts. Anfang der Serie war wirklich alles offen, aber bei den LEuten die mittlerweile noch so rumwuseln und so kurz vor Ende ist es eigentlich halbwegs logisch, oder zumindest auf sehr wenige Figuren reduziert.
Mir hat die Folge gut gefallen. Es fühlt sich alles schon anders an als früher, aber keineswegs negativ. Die Schnellreisen usw stören mich trotz fehlender Logik nicht wirklich, dient eben dazu die Handlung schneller vorranzubringen und darüber sehe ich locker hinweg.
 

Noermel

Well-Known Member
Rantman schrieb:
Hm für mich inhaltlich eine der schwächsten Episoden der Serie.

Der Rantman rantet wieder :biggrin: und ein paar andere auch.

00Doppelnull schrieb:
Stimm ich zu. War für mich bislang die mit Abstand schwächste Folge der Staffel. Und das in einer Staffel, die eh schon sehr durchwachsen ist. Bleib da immer noch gerne dran für die große Story, aber die einzelnen Szenen werden von Staffel zu Staffel schwächer. Seitdem man sich vom Buch entfernt hat ist da nur noch sehr wenig Substanz vorhanden. Das fühlt sich mehr wie eine 08/15 Fantasy Geschichte an, die coole Szenen ohne Tiefgang aneinander reiht.

Aber sagt mir doch bitte was hätte ihr gerne anders oder besseres gewünscht ?
Das man bei der Serie nicht dauerhaft das MEGA ULTRA GoT Niveau halten kann sollte eig jedem klar sein. Ich glaube es gibt keiner Serie mit 7 Staffeln wo dauerhaft das Niveau gehalten wurde. Der sozusagen PEAK der Serie liegt schon lange hinter uns. Es muss zwangsläufig einfach bergab gehen. Aber wenn ich das mit einigen anderen Serie vergleiche ist hier dennoch sehr passabel.

Von euch klingt ja fast wie "Thema verfehlt setzen 6" das ist schon arg.
So schlimm war die Staffel und diese Folge bei weitem nicht.

Über das Breaking Bad Ende wurde auch geschimpft man kann es eben eh nie allen recht machen.
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Rantman schrieb:
Das was GOT ausgemacht hat, dass jeder CHarakter zu jeder Zeit sterben könnte... das Gefühl hab ich gerade nicht mehr. Die haben alle ne Plotarmor an.
Naja, sag' das mal
den Freys, den Sand-Schwestern (und vermutlich auch deren Mutter), Olenna Tyrell, Randyll und Dickon Tarly oder diese Woche Thoros und Viserion - wobei letzter nur halb zählt. Aber da sind diese Staffel schon einige Häuser vom Spielfeld genommen worden, womit ich jetzt nicht unbedingt gerechnet hätte. Und mit Blick darauf, wie leicht der Night King Drachen umlegen kann, sehe ich ehrlich gesagt momentan schwarz für Westeros.
Ich meine klar, die wirklich wichtigen Figuren scheinen momentan tatsächlich etwas Plotarmor zu tragen. Aber ich glaube nicht, dass die alle die nächste Folge überleben werden. Da wird es wieder nach King's Landing gehen und der Sensenmann darf sich freuen. Wäre ich mir sehr sicher.
So schwach fand ich ehrlich gesagt die einzelnen Szenen auch nicht. Klar, früher war die Gangart deutlich ruhiger und es wurde mehr in die ruhigen Momente, Intrigen, etc. investiert - Schlachten und große Action waren da eher selten. Aber die Serie befindet sich nunmal schon seit der letzten Staffel auf dem Weg zum großen Finale (es kommen jetzt nur noch sieben Folgen!). Da wird das Tempo verständlicherweise angezogen.
Sähe vielleicht anders aus, wenn ein gewisser Martin vorher mal in die Hufe gekommen wäre und zumindest den sechsten der anvisierten sieben Teile veröffentlicht hätte. Hat er aber nicht, obwohl es schon vor der sechsten Staffel hieß, das Buch wäre so gut wie fertig und würde noch vorher kommen.
 
Oben