Game of Thrones (Serie) - Staffel 7

Måbruk

Dungeon Crawler
Was ich jetzt gar nicht verstanden habe, vielleicht bin ich in irgendeiner Staffel Mal eingepennt, aber

wozu war noch Mal die weisse Mauer da??? :biggrin:
Da wird das Teil über 7 Staffeln lang als sonstwas wichtiges, fast schon heiliges dargestellt - und dann innerhalb von 2 Minuten seiner Daseinsberechtigung beraubt. Zum Glück habe ich mich in meinem Berufswunsch noch Mal umentschieden, die Schichtarbeit bei der Nachtwache hat mich dann doch nicht überzeugt.
 

MadMax

Well-Known Member
Måbruk schrieb:
Hoffe ja immer noch auf einen abendfüllenden Kinofilm.

Der wird sicher auch noch kommen. Neben diverser Ableger.

Aber freu dich auf Staffel 8. Laut diverser Quellen sollen die letzten 6 Folgen annähernd jeweils Spielfilmlänge haben.
 

MadMax

Well-Known Member
nachoz schrieb:
Zum ersten mal fiel mir Cersei negativ nervig auf. Früher habe ich es geliebt sie zu hassen. Aber in dieser Folge hat sie sich wirklich nur dämlich präsentiert.
Keinen Plan B? Kein Ass im Ärmel? Einfach alles aussitzen? Nicht wirklich Cerseilike...

Ehm
Sie hat doch einen Plan. Zusammen mit Euron. Der segelt nach Essos und holt die Goldene Kompanie, während der Rest im Norden gegen die Untoten kämpft. Ich bin eher vom Rest enttäuscht, dass die wirklich so naiv sind und Cersei glauben, Sie würde sich dem Kampf im Norden anschließen. Gut, bei John Schnee wundert es mich nicht. Sorry, aber der kommt mir irgendwie nicht als hellste Kerze rüber.
 

Trohan

Well-Known Member
nachoz schrieb:
Zum ersten mal fiel mir Cersei negativ nervig auf. Früher habe ich es geliebt sie zu hassen. Aber in dieser Folge hat sie sich wirklich nur dämlich präsentiert.
Keinen Plan B? Kein Ass im Ärmel? Einfach alles aussitzen? Nicht wirklich Cerseilike...
Hätte eher mit einem gewitzen Schachzug auf dem Schlachtfeld gerechnet. Aber na gut.

Bin auch mal gespannt wie das mit Jon und Danny weitergeht. Wie reagiert Danny wenn Sie erfährt das Jon der rechtmäßige Erbe ist. Wie reagiert Jon? Könnte mir ja fast vorstellen, dass er auf den Trohn verzichtet. Und auch wenn diese Storyline vorhersehbar war, hat es sich für mich ziemlich harmonisch angefühlt. Passt schon so :wink:

sehe ich genauso!!!
Ich wette Danny wird Schwanger, somit würde man den Thrill in der Love-story erhöhnen und dann gäbe es 2 Möglichkeiten, vertuschen um auch Danny den Thron, den John gar nicht will zu überlassen, oder die Bekanntmachung/Trennung und die Kinder werden wem anderes zugesprochen. Oder Mr. Snow wird sterben und sein mögliches Kind wird Thronerbe seiner Mutter
 

Trohan

Well-Known Member
MadMax schrieb:
nachoz schrieb:
Zum ersten mal fiel mir Cersei negativ nervig auf. Früher habe ich es geliebt sie zu hassen. Aber in dieser Folge hat sie sich wirklich nur dämlich präsentiert.
Keinen Plan B? Kein Ass im Ärmel? Einfach alles aussitzen? Nicht wirklich Cerseilike...

Ehm
Sie hat doch einen Plan. Zusammen mit Euron. Der segelt nach Essos und holt die Goldene Kompanie, während der Rest im Norden gegen die Untoten kämpft. Ich bin eher vom Rest enttäuscht, dass die wirklich so naiv sind und Cersei glauben, Sie würde sich dem Kampf im Norden anschließen. Gut, bei John Schnee wundert es mich nicht. Sorry, aber der kommt mir irgendwie nicht als hellste Kerze rüber.
Ja fand ich auch, zumals es ein leichtes gewesen wäre einen der Drachen auf sie kotzen zu lassen. Spätestens als sie und ihr Gefolge ein 2. mal in die Arena spazierte, es war und wird wohl nie wieder so leicht werden...
 

nachoz

New Member
MadMax schrieb:
nachoz schrieb:
Zum ersten mal fiel mir Cersei negativ nervig auf. Früher habe ich es geliebt sie zu hassen. Aber in dieser Folge hat sie sich wirklich nur dämlich präsentiert.
Keinen Plan B? Kein Ass im Ärmel? Einfach alles aussitzen? Nicht wirklich Cerseilike...

Ehm
Sie hat doch einen Plan. Zusammen mit Euron. Der segelt nach Essos und holt die Goldene Kompanie, während der Rest im Norden gegen die Untoten kämpft. Ich bin eher vom Rest enttäuscht, dass die wirklich so naiv sind und Cersei glauben, Sie würde sich dem Kampf im Norden anschließen. Gut, bei John Schnee wundert es mich nicht. Sorry, aber der kommt mir irgendwie nicht als hellste Kerze rüber.


Jein. Der Plan ist bescheuert. Jaimie hat das schon gut zusammen gefasst: Im besten Fall gewinnen die Lebenden. Dann kommen, keine Ahnung wie viele Soldaten Danny mittlerweile hat, zurück. 50.000? Plus 1 oder 2 Drachen. Plus der gesamte Norden. Dann hat Danny auch noch Soldaten in Essos sitzen.
Im schlechtesten Fall kommen die Toten. Heißt aktuell ca. 100.000 Soldaten + der gesamte tote Norden, alle toten Dothraki, alle toten Unbefleckten und 2 weitere Drachen. Und ein Nachtkönig der mit nur einem Drachen mal eben die Mauer zu Fall gebracht hat...
Die goldene Kompanie soll ja schon was auf dem Kasten haben...aber was soll sie bitte gegen diese Übermacht machen? Ach ja...kommen ja quasi noch alle Lebenden dazu, welche die Toten von Norden nach Süden mitnehmen...
 

MadMax

Well-Known Member
Mein Fazit (und Ausblick auf Staffel 8):

- Solide Staffel. Man merkt jetzt aber, dass die Buchvorlagen weg sind und es mehr in Richtung "Film" geht. Die Zeitsprünge, die von Vielen kritisiert werden empfand ich nicht als störend. Im Grunde gibt es ja auch nicht mehr viel an Intrigen. Die Fronten sind klar verteilt. Littlefinger ist jetzt auch noch übern Jordan gegangen. Ab jetzt geht's nur noch um den großen Krieg im Norden bzw. Süden, inkl. aller Big Player. Da braucht es keine 5 Episoden, um eine Reise in den Norden zu "dokumentieren".

- Ich mag Cersei. Sie mausert sich immer mehr zu einem Ableger des "irren Königs".

- Bezüglich Azor Ahai (der versprochene Prinz): Alle tippen ja, nach der großen Enthüllung, auf John Schnee, alias, Aegon Targaryen. Ich tippe seit gestern jedoch auf Jaime Lannister als Azor Ahai und gehe mit der These hier einher: https://www.reddit.com/r/asoiaf/comments/6dx676/spoilers_main_ive_been_working_on_a_theory_about/
Die letzte Szene gestern, wo er mit Sack und Pack alleine Richtung Norden reitet sagt für mich so ziemlich Alles aus. Und dann dieser Blick auf seine goldene Hand.

Keine Ahnung, aber irgendwie denke ich mir für die finale Staffel:

- Jaime Lannister als Azor Ahai, der zusammen mit dem Nachtkönig sterben wird und so dessen Armee vernichtet und Westerors rettert. Es passt einfach zu sehr. Und wer weiß ob Jaime nicht auch ein Targaryen-Sprössling ist.

- Tyrion wird Cersei töten

- John Schnee erfährt seine wahre Herkunft, was zu erheblichen Problemen im Norden führen wird. Nicht zuletzt, da er ja das Knie gebeugt hat. Das kommt bei den Nordmannen vermutlich anfangs nicht so gut an.

- Daenerys, die nicht müde wurde zu betonen Sie können keine Kinder mehr bekommen, wird/ist von Ihrem Neffen schwanger.

- Eine der Stark-Schwestern wird das Endspiel nicht überleben. Ich tippe mal das Sansa am Ende die Wächterin des Nordens sein wird. Arya wird im Kampf gegen die WW fallen.

- Sandor wird schlussendlich seine verhassten Bruder um die Ecke bringen.

Eigentlich Dinge, die sich mehr und mehr herauskristallisieren. Jetzt, ohne Vorlage der Bücher wird es mMn auch keine gröberen Twists und "Oha-Momente" mehr geben und Alles auf ein Happy Ende hinauslaufen. :biggrin:
 

patri-x

New Member
Måbruk schrieb:
Was ich jetzt gar nicht verstanden habe, vielleicht bin ich in irgendeiner Staffel Mal eingepennt, aber

wozu war noch Mal die weisse Mauer da??? :biggrin:
Da wird das Teil über 7 Staffeln lang als sonstwas wichtiges, fast schon heiliges dargestellt - und dann innerhalb von 2 Minuten seiner Daseinsberechtigung beraubt. Zum Glück habe ich mich in meinem Berufswunsch noch Mal umentschieden, die Schichtarbeit bei der Nachtwache hat mich dann doch nicht überzeugt.
Naja, damals hatte der aber auch noch keinen Drachen! :wink:
 

MadMax

Well-Known Member
nachoz schrieb:
Jein. Der Plan ist bescheuert. Jaimie hat das schon gut zusammen gefasst: Im besten Fall gewinnen die Lebenden. Dann kommen, keine Ahnung wie viele Soldaten Danny mittlerweile hat, zurück. 50.000? Plus 1 oder 2 Drachen. Plus der gesamte Norden. Dann hat Danny auch noch Soldaten in Essos sitzen.
Im schlechtesten Fall kommen die Toten. Heißt aktuell ca. 100.000 Soldaten + der gesamte tote Norden, alle toten Dothraki, alle toten Unbefleckten und 2 weitere Drachen. Und ein Nachtkönig der mit nur einem Drachen mal eben die Mauer zu Fall gebracht hat...
Die goldene Kompanie soll ja schon was auf dem Kasten haben...aber was soll sie bitte gegen diese Übermacht machen? Ach ja...kommen ja quasi noch alle Lebenden dazu, welche die Toten von Norden nach Süden mitnehmen...

Naja, spätestens jetzt sollte es aber klar sein, dass Cersei einen auf "irren König" macht. Selbst Jaime hat geschnallt, dass die Alte von allen guten Geistern verlassen ist. Aber einen Plan hat Sie. Dass der "bescheuert" ist mag sein, aber Sie ist nicht "planlos". Wer weiß ob die Gute mit diesem Plan nicht indirekt Ihren Feinden Hilfe bietet. Wer sagt, dass Tyrion die Alte nicht abmurkst und so die Goldene Kompanie Richtung Norden umleitet wo Sie in den Kampf eingreift? Gleichzeitig bringen die Graufreud-Twins Ihren Onkel um die Ecke und schippern mit allen Schiffen auch nach Norden....... 8)
 

Måbruk

Dungeon Crawler
patri-x schrieb:
Spoiler Naja, damals hatte der aber auch noch keinen Drachen!
Die können ja nicht wissen was der Nachtkönig alles auffahren kann, die Meisten haben ja nicht Mal einen weissen Wanderer gesehen.

In einem Spin-off wäre es ja cool gewesen zu sehen, wie diese Mauer entstanden ist, zumindest war das bis gestern noch interessant, jetzt nicht mehr. Bestand letztlich ja doch nur aus Zuckerwatte. :wink:
 

fNx

Well-Known Member
MadMax schrieb:
nachoz schrieb:
Jein. Der Plan ist bescheuert. Jaimie hat das schon gut zusammen gefasst: Im besten Fall gewinnen die Lebenden. Dann kommen, keine Ahnung wie viele Soldaten Danny mittlerweile hat, zurück. 50.000? Plus 1 oder 2 Drachen. Plus der gesamte Norden. Dann hat Danny auch noch Soldaten in Essos sitzen.
Im schlechtesten Fall kommen die Toten. Heißt aktuell ca. 100.000 Soldaten + der gesamte tote Norden, alle toten Dothraki, alle toten Unbefleckten und 2 weitere Drachen. Und ein Nachtkönig der mit nur einem Drachen mal eben die Mauer zu Fall gebracht hat...
Die goldene Kompanie soll ja schon was auf dem Kasten haben...aber was soll sie bitte gegen diese Übermacht machen? Ach ja...kommen ja quasi noch alle Lebenden dazu, welche die Toten von Norden nach Süden mitnehmen...

Naja, spätestens jetzt sollte es aber klar sein, dass Cersei einen auf "irren König" macht. Selbst Jaime hat geschnallt, dass die Alte von allen guten Geistern verlassen ist. Aber einen Plan hat Sie. Dass der "bescheuert" ist mag sein, aber Sie ist nicht "planlos". Wer weiß ob die Gute mit diesem Plan nicht indirekt Ihren Feinden Hilfe bietet. Wer sagt, dass Tyrion die Alte nicht abmurkst und so die Goldene Kompanie Richtung Norden umleitet wo Sie in den Kampf eingreift? Gleichzeitig bringen die Graufreud-Twins Ihren Onkel um die Ecke und schippern mit allen Schiffen auch nach Norden....... 8)

Der neuerliche Trip ins Söldnerparadies Essos könnte ja auch nochmal einen gewissen Dario Naharis wieder ins Rampenlicht spülen. Wer weiß wie er so drau sein wird... Vllt erwartet Daeneris diesen Schachzug ja.... :smile:
Was man in Staffel 8 auch nochmal unbedingt aufnehmen muss sind die Schattenwölfe.
 

nachoz

New Member
MadMax schrieb:
Naja, spätestens jetzt sollte es aber klar sein, dass Cersei einen auf "irren König" macht. Selbst Jaime hat geschnallt, dass die Alte von allen guten Geistern verlassen ist.

Ok, damit könnte ich sogar leben :smile:

Was mir eben einfällt:

Was glaubt ihr denn wieso Tyrion am Ende so unheilvoll Richtung Danny´s Kabine geguckt hat? Ist er etwas selbst verliebt? Das käme dann ja aber wirklich aus dem nichts und wäre irgendwie doof.
 

HurriMcDurr

Well-Known Member
@nachoz:
Man hat ja nicht gesehen, wie Tyrion Cersei letztendlich "umgestimmt" hat. Vielleicht hat er ihr versprochen, dass er ihrem Kind zur Macht verhilft, wenn Dany nicht mehr ist. Und jetzt kriegt er Muffensausen, dass sie doch nicht so unfruchtbar ist, wie angenommen. o:
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Ich könnte mir ja auch vorstellen, dass in Staffel 8
Arya nicht mit in den Krieg gegen die Toten zieht, sondern nach Königsmund reist, getarnt bis zu Cersei vordringt und sie von ihrer Liste streicht.
 

MadMax

Well-Known Member
HurriMcDurr schrieb:
@nachoz:
Man hat ja nicht gesehen, wie Tyrion Cersei letztendlich "umgestimmt" hat. Vielleicht hat er ihr versprochen, dass er ihrem Kind zur Macht verhilft, wenn Dany nicht mehr ist. Und jetzt kriegt er Muffensausen, dass sie doch nicht so unfruchtbar ist, wie angenommen. o:

Bei GoT ist ja bekanntlich Alles möglich. Aber das ist dann doch eine ordentliche Spur "zu viel". Ich glaube nicht, dass Tyrion Cersei "umgestimmt" hat. Die hätte ihn am Liebsten eigenhändig abgemurkst, konnte jedoch nicht. Die Alte hat den Plan mit der Goldenen Kompanie schon vor dem Treffen fertig gehabt und zieht den jetzt durch. Selbst Jaime hat keine Ahnung was da läuft. Erst am Ende, wo er dann seine Sachen packt. Ich glaube Tyrion sieht in der "Boatsex-Scene" Unheil heraufziehen. Der Norden wird es nicht so wohlwollend aufnehmen, dass Ihr "König" und vermeintlicher Abkömmling von Ned Stark sich vor einer Targaryen beugt, mit ihm als Ihre Hand (einem Lannister). De facto ist der Aegon ja jetzt der Gspusi seiner Tante (was man wohl nicht ganz so locker sieht). Vermutlich wird sich Tyrion auch daran erinnern was das Letzt Mal passierte als Wolf und Drache sich verliebt haben (auch wenn John, alias Aegon, im Grunde Wolf und Drache in einer Person verkörpert). Aber das weiß Tyrion ja bis dato nicht (Ann. wonach John Schnee der Sohn von Rheagar ist)
 

HurriMcDurr

Well-Known Member
Ich glaube du hast mich falsch verstanden, aber bin mir nicht 100% sicher, inwiefern.
Ich meinte folgendes:
Cersei zieht nach Jons wenig diplomatischem Vortrag beleidigt ab. (Hat schon von Anfang an den Plan sich die golden company ranzukarren.) Tyrion läuft hinterher um sie noch umzustimmen. Tyrion und Cersei haben ihre Konversation, am Ende findet Tyrion raus, dass sie anscheinend schwanger ist. CUT! Cersei kommt zurück und sagt ihre Hilfe zu (ohne das wirklich vorzuhaben). Die Frage ist jetzt, was genau beim "CUT!" passiert ist. Endwedet Cersei hat einfach ihres Kindes zu Liebe "eingewilligt", oder Tyrion hat ihr noch irgendwas versprochen. Zum Beispiel, dass er ihrem Kind und damit der Familie Lannister auf den Thron hilft oder sonstwas.
 

MadMax

Well-Known Member
Ich hab dich schon verstanden!

Das Ganze gehört für mich eher zum Plan selbst. Es würde nicht zu Ihrer Person passen, wenn Sie beim Anblick des Zombies sofort zu Allem "ja gesagt" und sich mehr oder weniger "gebeugt" hätte. Der Plan mit Euron und Essos war ja schon fertig. Der Zombie hat Sie zwar kalt erwischt, dennoch blieb Sie in Ihrer Rolle. So wie Euron auch. Deswegen glaube ich auch nicht, dass Tyrion irgendwas "Großes" versprochen hat. Die Twists bei GoT sind zuweilen ja schon recht deftig, aber das wäre dann doch zu viel des Guten. Cersei wollte Tyrion bei jeder sich bietenden Gelegenheit tot sehen. Selbst als er noch ein Säugling war. Dass er Ihr dann den "Thron" sichert halte ich dann doch zuviel "Theorie". Ich glaube der Blick Richtung Schlafzimmertür hat am Ende recht simple Beweggründe als irgendwelche neuen Verschwörungen mit/für Cersei. Wie zuvor gesagt glaube ich, dass 6 Folgen vor dem Ende keine größeren "Oha-Momente" mehr eintreffen werden und die Story ein Stück weit vorhersehbar wird. Die Mauer ist hinüber, der Nachtkönig samt Anhang marschiert Richtung Süden, Jaime ist weg (und wir mMn Azor Ahai) usw...

Im Grunde geht es wohl nur noch darum, wer bis zum Ende (noch) draufgeht. :biggrin:
 

HurriMcDurr

Well-Known Member
Ah, jetzt ist alles klar.
Dass diese spezielle Theorie nur genau das ist, sehe ich auch, aber ich könnte mir schon gut vorstellen, dass der Inhalt des nicht gezeigten Gespräches später noch irgendeine Relevanz haben könnte. Den Blick zur Schlafzimmertür würde ich da auch nicht in jedem Fall mit in Verbindung bringen wollen - der war mir ehrlich gesagt beim schauen der Folge gar nicht so prominent aufgefallen. Ich war da eher damit beschäftigt mich zu beömmeln, wie Bran im Voice over erklärt, dass man Jon unbedingt sagen muss, dass er mit Dany verwandt ist, während die beiden sich im Bett vergnügen. Wobei ich aber auch nicht ausschließen würde, dass Cersei bei einem Eid von Jon Snow tatsächlich sofort zugesagt hätte, so lange die Füße still zu halten, bis die Zombiesache geklärt ist (um dann natürlich trotzdem bei erster Gelegenheit mit der golden company den Süden zurückzuerobern).
Wirklich sicher bin ich mir bloß, dass Bran der Night King ist. :nene:
 

nachoz

New Member
Finde es ja schon krass wie

der ganze Krieg auf einem Missverständnis beruht. Irgendwie haben die paar Sekunden da bei Trauung sehr harmonisch gewirkt.

Bzgl. Tyrion

Was auch immer zwischen Tyrion und Cersei besprochen wurde, es scheint ihn zu beschäftigen. Warum sonst der Schwenk zum Bedroom. Glaube nicht und hoffe nicht das da was übles hintendran steckt aber man weiß ja nie. Wobei das jetzt auch wieder ein zu krasser Storytwist wäre, wenn Tyrion plötzlich wieder Pro Cersei ist nur weil schwanger. Da könnte ich mir andere Wege vorstellen, die er verfolgt. Cersei und ihr Kind ziehen lassen. Irgendwo in Essos...wo auch immer. Er selbst hat ja Jon dazu geraten, bzw. hätte ihm dazu geraten sein Knie zu beugen. Also bei Danny.
 
Oben