Game of Thrones (Serie) - Staffel 7

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
News
Die Skripte zur achten und letzten Staffel sind fertig. Ob es die schon nächstes oder erst übernächstes Jahr zu sehen gibt, steht aber noch nicht fest. Schließlich sollen die Folgen Spielfilmlänge haben und momentan storyboarden die Macher noch, um die Länge der Dreharbeiten abzuschätzen. Quelle: Collider
 

McKenzie

Unchained
Hm :mellow: Folge 1 der Staffel fand ich noch solide (klassischer Einstieg halt), aber Folge 2 war für mich eventuell die bisher schlechteste der Serie. Dass die Dialogqualität ohne GRRM's über viele Jahre getippte Vorlage runtergeht war zu erwarten, aber dass es so schnell so eklatant auffällt, ist schade. Sie stehen oder sitzen rum und geben Expository Dialogue von sich. Alles wirkt schnell auf ein Finale hingestresst, weil Benioff & Weiss nun langsam anscheinen nimmer wollen (prinzipiell ja nachvollziehbar), manche Momente wirken wie Fanservice, Euron ist extrem schwach besetzt... Ja nein, da hat irgendwie gar nix gepasst für mich. Die Folge mit der Schlacht um WInterfell in der letzten Staffel war dumm geschrieben, aber zumindest war die Inszenierung top. Hier haut irgendwie nicht mal das so richtig hin. Hoffe dass das eher ein Ausreisser war, Die erste war ja wie gesagt durchaus ok.
 

Paddywise

The last man
7.3

Was für ein Tempo. Diesmal wirkte keine Scene unnötig. Nur schade das diesesmal kein ekliger Übergangscut dabei war.

Euron wird gefeiert. Bei Cerseis Rache an den Sandsnakes lief mir ein kalter schauer über den Rücken. Hätten Khalesi und Snow sich direkt vertragen wäre es auch schade. Aber lustig wie Davos und Snow vor den Drachen zusammen zucken. Melisandre haut offenbar ab. Die hat wohl ganz üble Zukunftsvisionen im Feuer gesehen.... Euron lässt sich feiern. Sam hat scheinbar Jorah geheilt und darf als Belohnung in den Archiven Ordnung machen... Musste sehr lachen über Tyrions Kanäle. Nur um zu sehen das Jaime scheinbar aus seinen Fehlern gelernt hat. Schade aber bei all dem Wechselbad diese Folge war Olenas Retourkutsche dann sehr schön.
 

fNx

Well-Known Member
Paddywise schrieb:
7.3

Was für ein Tempo. Diesmal wirkte keine Scene unnötig. Nur schade das diesesmal kein ekliger Übergangscut dabei war.

Euron wird gefeiert. Bei Cerseis Rache an den Sandsnakes lief mir ein kalter schauer über den Rücken. Hätten Khalesi und Snow sich direkt vertragen wäre es auch schade. Aber lustig wie Davos und Snow vor den Drachen zusammen zucken. Melisandre haut offenbar ab. Die hat wohl ganz üble Zukunftsvisionen im Feuer gesehen.... Euron lässt sich feiern. Sam hat scheinbar Jorah geheilt und darf als Belohnung in den Archiven Ordnung machen... Musste sehr lachen über Tyrions Kanäle. Nur um zu sehen das Jaime scheinbar aus seinen Fehlern gelernt hat. Schade aber bei all dem Wechselbad diese Folge war Olenas Retourkutsche dann sehr schön.

Mein Senf zu 7x03:

Hello Sansa :crying:
Die Folge ist wie ich finde sehr emotional geraten... Alles weitere hier...
Daeneris scheint sich darin zu gefallen, mit der Landung in Westeros auch die dortigen Sitten der aktuellen Herrscherin anzunehmen. Der Empfang Jon Snows hätte auch von #TeamCersei stammen können. Die weitere Entwicklung war allerdings leider ein bisschen zu vorhersehbar. Was ein bisschen verwundert: Bei dem Gesuch Jons, das Drachenglass abzubauen, kommt niemand auf die IDee mal zu überlegen, warum heist das Zeug überhaupt so, und könnte es vielleicht auch als Waffe gegen Drachen eingesetzt werden?
In Winterfell waren beide Szenen Sansa & Kleinfinger sowie Sansa und Bran sehr wichtig für das Verständnis, wie Sansa in Zukunft reagieren wird. Mit der Rückkehr Brans und Kleinfingers Geflüster ist beef bei Jons Rückkehr (sofern er zurück kommt :hae: ) vorprogrammiert. Spannend ist die Frage, ob und wann Bran sein Wissen offenbart. Allerdings war das Wiedersehen sehr gut umgesetzt, treibt gut Tränen in die Augen :smile:
Die Szene in der Zitadelle war eher ein Lückenfüller.
Die Präsentation der Dornischen und Cerseis persönlicher Empfang treffen den erwarteten BadAss Level. Nichts desto trotz ebenfalls ziemlich tränentreibend :smile:.
Der Kriegsverlauf.. nette Idee wie man die Casterly Rock Szene dargestellt hat, aber spätestens jetzt muss sich eigentlich fragen, was zum Teufel die Autoren getrieben hat, alle Verbündeten Daeneris' innerhalb von 2 Folgen verschwinden zu lassen. Zusätzlich dazu kann man sich wohl ebenfalls von den Unsullied verabschieden... Ob Daeneris es vielleicht jetzt bereut, Naharis als eigentlich einzigen Kriegsstrategen zurückgelassen zu haben?
Als Abschluß der Folge war die Begegnung zwischen Jamie und Olenna gut gewählt. Bisher für mich der einzige kleine Erfolg von #TeamDaeneris, allerdings nur zählbar in der B-Note.
Aktueller Zwischenstand im Krieg:
#TeamCersei : #TeamDaeneris 4:0
 

Schneebauer

Targaryen
Wahnsinnsfolge! :top: Was die Pace angeht, waren meine Zweifel also unbegründet. :biggrin:

War das jetzt wieder ein Bodydouble von Lena Headey? :ugly:

Aber wieder kein Sandor und Beric. :sad:

Beste Szene war aber eigentlich, wie Dany nochmal nach dem "took a knife to his heart for his people" gefragt hat. Denke sie hat durchaus noch Melisandres Theorien im Hinterkopf. :bibber:
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
7x03: Würde sagen, dass sich da so manche Handlung wieder erwarten ließ, aber das Ende dafür eine fette Überraschung bietet - das "Spiel" läuft auf Hochtouren! :top:
Keines Highlight - neben der Überraschung zum Schluss - war für mich das Aufeinandertreffen diverser Figuren...

Dani und Jon war toll. Bei dem Gespräch (wie gesagt, so ähnlich hätte ich es erwartet) konnte man sehr gut auf vergangene Ereignisse eingehen und viel referenzieren. Trotzdem stand natürlich im Fokus, wie die beiden miteinander auskommen können und Tyrion konnte da wieder einmal tolle diplomatische Eigenschaften zur Schau stellen. Und es ist ja auch eine unglaubliche Geschichte, mit der Jon da ankommt.
Ich würde übrigens darauf wetten, dass weder Dani noch Cersei bereit ist, Jons Worten Glauben zu schenken, bis der Night King die Mauer hinter sich lässt.

Überraschend war für mich hingegen, dass Team Cersei nun tatsächlich (und verdammt schnell) die Oberhand gewonnen hat. Sah es in Folge eins noch so aus, als wenn Dani klar im Vorteil wäre, hat sich das Blatt diese Woche gewendet. Die Unsullied sitzen in Casterly Rock fest, Highgarden ist gefallen, Dorne so gut wie und von den Greyjoys ist auch nicht mehr viel übrig - und das alles, während Cersei immer stärker wird. Da müssen wohl bald die Drachen ran... oder wird Arya doch lieber erst Cersei einen Besuch abstatten? Vielleicht sollte man sich das Gesicht des Zimmermädchens merken, welches Jaime und sie da morgens begrüßt? :hae:

Ansonsten, ja, auch viele Emotionen im Spiel. Die Rückkehr von Bran wohl an erster Stelle. Warum er wohl Jon sprechen möchte? :check:
Oh, und ich vermute mal, dass Madame Tyrells (letzte) Worte noch eine Rolle spielen und Jaime früher oder später die Seiten wechseln wird. Er sah schon nicht so glücklich aus, als Euron seine "Belohnung" forderte, da könnte es in der Tat passieren, dass er mal erkennt, was für ein Monster er da als Schwester (und noch-Geliebte) hat.

Unterm Strich alles prima in Westeros. Weiter so! :thumbup:
 

Envincar

der mecKercheF
wirkt so als würde Dani immer mehr auf Jon angewiesen sein. Die Lannisters taktieren Blondie ganz gut aus.
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Schneebauer schrieb:
Clive77 schrieb:
Da müssen wohl bald die Drachen ran...

Enough with the clever plans! :top:
Hehe, ja. :thumbsup:
Wobei ich mir die Vorschau auf 7x04 bzw. generell eher schenke. Zeigt aber wohl weshalb man in 7x03 nicht viel von
den Schlachten gesehen hat. Casterly Rock war ja noch in Ordnung, weil Tyrion gut erklärt und das Wesentliche gezeigt wurde. Aber Highgarden? Da hätte an sich mehr kommen müssen. Aber wenn das Budget da nächste Woche in eine Drachenattacke gesteckt wird, ist alles gut. :squint:
 

Noermel

Well-Known Member
Clive77 schrieb:
7x03: Würde sagen, dass sich da so manche Handlung wieder erwarten ließ, aber das Ende dafür eine fette Überraschung bietet - das "Spiel" läuft auf Hochtouren! :top:
Keines Highlight - neben der Überraschung zum Schluss - war für mich das Aufeinandertreffen diverser Figuren...
Dani und Jon war toll. Bei dem Gespräch (wie gesagt, so ähnlich hätte ich es erwartet) konnte man sehr gut auf vergangene Ereignisse eingehen und viel referenzieren. Trotzdem stand natürlich im Fokus, wie die beiden miteinander auskommen können und Tyrion konnte da wieder einmal tolle diplomatische Eigenschaften zur Schau stellen. Und es ist ja auch eine unglaubliche Geschichte, mit der Jon da ankommt.
Ich würde übrigens darauf wetten, dass weder Dani noch Cersei bereit ist, Jons Worten Glauben zu schenken, bis der Night King die Mauer hinter sich lässt.

Überraschend war für mich hingegen, dass Team Cersei nun tatsächlich (und verdammt schnell) die Oberhand gewonnen hat. Sah es in Folge eins noch so aus, als wenn Dani klar im Vorteil wäre, hat sich das Blatt diese Woche gewendet. Die Unsullied sitzen in Casterly Rock fest, Highgarden ist gefallen, Dorne so gut wie und von den Greyjoys ist auch nicht mehr viel übrig - und das alles, während Cersei immer stärker wird. Da müssen wohl bald die Drachen ran... oder wird Arya doch lieber erst Cersei einen Besuch abstatten? Vielleicht sollte man sich das Gesicht des Zimmermädchens merken, welches Jaime und sie da morgens begrüßt? :hae:

Ansonsten, ja, auch viele Emotionen im Spiel. Die Rückkehr von Bran wohl an erster Stelle. Warum er wohl Jon sprechen möchte? :check:
Oh, und ich vermute mal, dass Madame Tyrells (letzte) Worte noch eine Rolle spielen und Jaime früher oder später die Seiten wechseln wird. Er sah schon nicht so glücklich aus, als Euron seine "Belohnung" forderte, da könnte es in der Tat passieren, dass er mal erkennt, was für ein Monster er da als Schwester (und noch-Geliebte) hat.


Unterm Strich alles prima in Westeros. Weiter so! :thumbup:


Also als Monster würde ich Cerscei nie bezeichnen Joffrey war eins sowie Ramsey. Sie hat sich einfach nur immer an denen gerächt die ihr Unheil angetan haben. Dorne ist komplett selbst an seinem Schicksal Schuld. Oberin hätte nicht sterben müssen aber er musst ja seine Show noch abziehen wie heute nochmal erwähnt wurde und wer kleine unschuldige Mädchen vergiftet hat genau so ein Schicksal verdient.
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Noermel schrieb:
Clive77 schrieb:
7x03: Würde sagen, dass sich da so manche Handlung wieder erwarten ließ, aber das Ende dafür eine fette Überraschung bietet - das "Spiel" läuft auf Hochtouren! :top:
Keines Highlight - neben der Überraschung zum Schluss - war für mich das Aufeinandertreffen diverser Figuren...
Dani und Jon war toll. Bei dem Gespräch (wie gesagt, so ähnlich hätte ich es erwartet) konnte man sehr gut auf vergangene Ereignisse eingehen und viel referenzieren. Trotzdem stand natürlich im Fokus, wie die beiden miteinander auskommen können und Tyrion konnte da wieder einmal tolle diplomatische Eigenschaften zur Schau stellen. Und es ist ja auch eine unglaubliche Geschichte, mit der Jon da ankommt.
Ich würde übrigens darauf wetten, dass weder Dani noch Cersei bereit ist, Jons Worten Glauben zu schenken, bis der Night King die Mauer hinter sich lässt.

Überraschend war für mich hingegen, dass Team Cersei nun tatsächlich (und verdammt schnell) die Oberhand gewonnen hat. Sah es in Folge eins noch so aus, als wenn Dani klar im Vorteil wäre, hat sich das Blatt diese Woche gewendet. Die Unsullied sitzen in Casterly Rock fest, Highgarden ist gefallen, Dorne so gut wie und von den Greyjoys ist auch nicht mehr viel übrig - und das alles, während Cersei immer stärker wird. Da müssen wohl bald die Drachen ran... oder wird Arya doch lieber erst Cersei einen Besuch abstatten? Vielleicht sollte man sich das Gesicht des Zimmermädchens merken, welches Jaime und sie da morgens begrüßt? :hae:

Ansonsten, ja, auch viele Emotionen im Spiel. Die Rückkehr von Bran wohl an erster Stelle. Warum er wohl Jon sprechen möchte? :check:
Oh, und ich vermute mal, dass Madame Tyrells (letzte) Worte noch eine Rolle spielen und Jaime früher oder später die Seiten wechseln wird. Er sah schon nicht so glücklich aus, als Euron seine "Belohnung" forderte, da könnte es in der Tat passieren, dass er mal erkennt, was für ein Monster er da als Schwester (und noch-Geliebte) hat.


Unterm Strich alles prima in Westeros. Weiter so! :thumbup:


Also als Monster würde ich Cerscei nie bezeichnen Joffrey war eins sowie Ramsey. Sie hat sich einfach nur immer an denen gerächt die ihr Unheil angetan haben. Dorne ist komplett selbst an seinem Schicksal Schuld. Oberin hätte nicht sterben müssen aber er musst ja seine Show noch abziehen wie heute nochmal erwähnt wurde und wer kleine unschuldige Mädchen vergiftet hat genau so ein Schicksal verdient.
Also mit
Dorne habe ich gar keine Sympathien, aber wie Cersei da mit dem Mutter/Tochter Gespann umgeht, war schon sehr fies. Und dass du Joffrey erwähnst, dessen Handlungen von seiner Mutter nie unterbunden wurden, ist schon fast dreist. Klar, man kann bei ihr vieles unter "Rache" abstempeln. Aber sie nimmt da immer in Kauf, dass Unschuldige sterben. Und gerade diese Woche hat Jaimie diverse Todesszenarien für Madame Tyrell erwähnt, die Cersei im Sinn hatte - waren die etwa nicht monströs?
 

Noermel

Well-Known Member
Clive77 schrieb:
7x03: Würde sagen, dass sich da so manche Handlung wieder erwarten ließ, aber das Ende dafür eine fette Überraschung bietet - das "Spiel" läuft auf Hochtouren! :top:
Keines Highlight - neben der Überraschung zum Schluss - war für mich das Aufeinandertreffen diverser Figuren...

Dani und Jon war toll. Bei dem Gespräch (wie gesagt, so ähnlich hätte ich es erwartet) konnte man sehr gut auf vergangene Ereignisse eingehen und viel referenzieren. Trotzdem stand natürlich im Fokus, wie die beiden miteinander auskommen können und Tyrion konnte da wieder einmal tolle diplomatische Eigenschaften zur Schau stellen. Und es ist ja auch eine unglaubliche Geschichte, mit der Jon da ankommt.
Ich würde übrigens darauf wetten, dass weder Dani noch Cersei bereit ist, Jons Worten Glauben zu schenken, bis der Night King die Mauer hinter sich lässt.

Überraschend war für mich hingegen, dass Team Cersei nun tatsächlich (und verdammt schnell) die Oberhand gewonnen hat. Sah es in Folge eins noch so aus, als wenn Dani klar im Vorteil wäre, hat sich das Blatt diese Woche gewendet. Die Unsullied sitzen in Casterly Rock fest, Highgarden ist gefallen, Dorne so gut wie und von den Greyjoys ist auch nicht mehr viel übrig - und das alles, während Cersei immer stärker wird. Da müssen wohl bald die Drachen ran... oder wird Arya doch lieber erst Cersei einen Besuch abstatten? Vielleicht sollte man sich das Gesicht des Zimmermädchens merken, welches Jaime und sie da morgens begrüßt? :hae:

Ansonsten, ja, auch viele Emotionen im Spiel. Die Rückkehr von Bran wohl an erster Stelle. Warum er wohl Jon sprechen möchte? :check:
Oh, und ich vermute mal, dass Madame Tyrells (letzte) Worte noch eine Rolle spielen und Jaime früher oder später die Seiten wechseln wird. Er sah schon nicht so glücklich aus, als Euron seine "Belohnung" forderte, da könnte es in der Tat passieren, dass er mal erkennt, was für ein Monster er da als Schwester (und noch-Geliebte) hat.

Unterm Strich alles prima in Westeros. Weiter so! :thumbup:
Clive77 schrieb:
Noermel schrieb:
Clive77 schrieb:
7x03: Würde sagen, dass sich da so manche Handlung wieder erwarten ließ, aber das Ende dafür eine fette Überraschung bietet - das "Spiel" läuft auf Hochtouren! :top:
Keines Highlight - neben der Überraschung zum Schluss - war für mich das Aufeinandertreffen diverser Figuren...
Dani und Jon war toll. Bei dem Gespräch (wie gesagt, so ähnlich hätte ich es erwartet) konnte man sehr gut auf vergangene Ereignisse eingehen und viel referenzieren. Trotzdem stand natürlich im Fokus, wie die beiden miteinander auskommen können und Tyrion konnte da wieder einmal tolle diplomatische Eigenschaften zur Schau stellen. Und es ist ja auch eine unglaubliche Geschichte, mit der Jon da ankommt.
Ich würde übrigens darauf wetten, dass weder Dani noch Cersei bereit ist, Jons Worten Glauben zu schenken, bis der Night King die Mauer hinter sich lässt.

Überraschend war für mich hingegen, dass Team Cersei nun tatsächlich (und verdammt schnell) die Oberhand gewonnen hat. Sah es in Folge eins noch so aus, als wenn Dani klar im Vorteil wäre, hat sich das Blatt diese Woche gewendet. Die Unsullied sitzen in Casterly Rock fest, Highgarden ist gefallen, Dorne so gut wie und von den Greyjoys ist auch nicht mehr viel übrig - und das alles, während Cersei immer stärker wird. Da müssen wohl bald die Drachen ran... oder wird Arya doch lieber erst Cersei einen Besuch abstatten? Vielleicht sollte man sich das Gesicht des Zimmermädchens merken, welches Jaime und sie da morgens begrüßt? :hae:

Ansonsten, ja, auch viele Emotionen im Spiel. Die Rückkehr von Bran wohl an erster Stelle. Warum er wohl Jon sprechen möchte? :check:
Oh, und ich vermute mal, dass Madame Tyrells (letzte) Worte noch eine Rolle spielen und Jaime früher oder später die Seiten wechseln wird. Er sah schon nicht so glücklich aus, als Euron seine "Belohnung" forderte, da könnte es in der Tat passieren, dass er mal erkennt, was für ein Monster er da als Schwester (und noch-Geliebte) hat.


Unterm Strich alles prima in Westeros. Weiter so! :thumbup:


Also als Monster würde ich Cerscei nie bezeichnen Joffrey war eins sowie Ramsey. Sie hat sich einfach nur immer an denen gerächt die ihr Unheil angetan haben. Dorne ist komplett selbst an seinem Schicksal Schuld. Oberin hätte nicht sterben müssen aber er musst ja seine Show noch abziehen wie heute nochmal erwähnt wurde und wer kleine unschuldige Mädchen vergiftet hat genau so ein Schicksal verdient.
Also mit
Dorne habe ich gar keine Sympathien, aber wie Cersei da mit dem Mutter/Tochter Gespann umgeht, war schon sehr fies. Und dass du Joffrey erwähnst, dessen Handlungen von seiner Mutter nie unterbunden wurden, ist schon fast dreist. Klar, man kann bei ihr vieles unter "Rache" abstempeln. Aber sie nimmt da immer in Kauf, dass Unschuldige sterben. Und gerade diese Woche hat Jaimie diverse Todesszenarien für Madame Tyrell erwähnt, die Cersei im Sinn hatte - waren die etwa nicht monströs?

Sie genießt halt ihre Rachen. Madame Tyrell hatte ihre Ende auch sehr genüsslich ausgelebt. Ja das Ding mit der Rache ist halt immer so eine Sache und ja Joffrey hätte sie zugegebenermaßen wirklich besser erziehen können.
 

Seoulman

Well-Known Member
Sie genießt halt ihre Rachen. Madame Tyrell hatte ihre Ende auch sehr genüsslich ausgelebt. Ja das Ding mit der Rache ist halt immer so eine Sache und ja Joffrey hätte sie zugegebenermaßen wirklich besser erziehen können.

Joa, so einen Stadtbezirk mit C-Waffen umgestalten..
kann man schonmal machen. Als preteen eine Freundin abmurksen ist auch nur ne Phase. Paar Dutzend Bastarde des Gatten massakrieren lassen, hm naja, Thronfolge will gesichert werden. Nem Zombie die einstige Peinigerin als Rapebabe überlassen, da sippt man doch genüsslich ein wenig Wein drauf. :ugly:
 

nachoz

New Member
Bin auch etwas erstaunt wie man das unter "Rache" abstempeln kann aber gut :squint:
Es wird wirklich langsam Zeit das diese Hexe einen qualvollen Tod stirbt :headbash:
Ich liebe es ja sie zu hassen aber es reicht langsasm!! :squint:

Ansosnten tolle Folge. Irgendwie nice was die mit Jaimie anstellen. Der ist so wunderbar hin und her gerissen. Es kommt wie es Olenna sagte: Cercei wird sein Untergang.
 

fNx

Well-Known Member
Schneebauer schrieb:
Da werden wir uns aber noch bis Staffel 8 gedulden müssen. :sad:

Es sei denn, man läßt Sie auch mal eben in Staffel 7 verschwinden, um dann in 8 den Nachtkönig zu bearbeiten...
naja, eher unwahrscheinlich :smile:

Btw, bin mal gespannt, ob man auch Bronn und Tyrion nochmal die Wege kreuzen lässt :smile:.
 

Måbruk

Dungeon Crawler
Ich finde in der neuen Staffel wird einiges viel zu schnell abgehandelt und teilweise meint man, die Protagonisten haben irgendwelche Portale gefunden und können sich in Westeros nun innerhalb von Sekunden von A nach B teleportieren. :confused:
Wieso hat man denn die Folgen auf 7 begrenzt, wenn man offensichtlich auch genügend Stoff für 10 gehabt hätte?

Auch verstehe ich noch nicht, wieso die Staffel verspätet rauskam, winterlicher als die anderen Staffel kommt das Ganze bislang auch nicht rüber.
 

Woodstock

Z-King Zombies
#teamcersei
#teamwhitewalker
#teamwildling
#teambronnbeatsbrann
#teamdanyturnsmad
#teameuronforeuratspräsident
#teamsamendsuponthethrone
#teamedsheerankillsnightkingbysingingtohim
#teamlittlefingerloseshislittlefinger
#blackwalkerlivesmatter
#allmenmustjoke
 

Lunas

Well-Known Member
Warum sie da jetzt so Gas geben verstehe ich auch nicht aber ok ist halt mal so. Ich bin Dankbar über jede Minute Westeros was ich zu Gesicht bekomme. Denn eines ist fix selbst die "schlechtesten" Folgen von GoT sind vielen Serien und Filmen Haus hoch überlegen.
 
Oben