German Comic Con Dortmund (nächste: April 2019 Dortmund mit CHARLIE SHEEN)

Shins

Administrator
Teammitglied
Jay schrieb:
Prinzipiell find ich das Konzept an sich gut, schien aber zu schlecht organisiert zu sein.
Der Samstag war zweifellos mies organisiert. Teilweise bedenklich mies. Löblich, dass es am Sonntag so viel besser lief, der Tag war toll. Aber zu so einem Chaos wie an Tag 1 darf es nicht kommen.

Jay schrieb:
Und wirklich, Wentworth Miller 100 Euro? :biggrin: Ist der Andrang bei ihm so groß?
Es standen nicht wenige Fans an... Warum auch immer.

Jay schrieb:
Und war so klar, dass du bei den Synchronsprechern große Ohren kriegen würdest :biggrin:
Du kennst mich :biggrin: War aber nicht nur für mich ein Highlight. Sein Panel war durchaus voll.

Jay schrieb:
Ich hab da den alten BGler Sanifox auf der Bühne erspähen können.
Ernsthaft? An welcher Stelle?
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Sanifox ist der Moderator des Gerrit Schmidt-Foß Panels mit dem Star Wars Shirt. Keine Ahnung, ob der hier überhaupt noch aktiv mitliest, aber den kann man nicht übersehen. :biggrin:

Wenig bei Wentworth? Dabei war zumindest Prison Break mein ich recht beliebt in Deutschland.

Was war eigentlich mit dt. Youtuber Prominenz?
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Jay schrieb:
Ich hab jetzt tatsächlich kurz erwartet, einen Joker in SS Uniform zu sehen. :facepalm:

Wieder mal tolle Kostüme. Könnte mir ja auch vorstellen, mal so rumzulaufen. Allerdings fehlt mir die Geduld und die Handfertigkeit, um so ein Kostüm zu basteln.
 

Shins

Administrator
Teammitglied
Für mich als Synchro Fan noch wichtiger: Dennis Schmidt-Foß und Tommy Morgenstern werden da sein und sind mit Sicherheit näher an den Menschen als die "großen" Starts :smile:
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Ich war heut kurz da. :squint:

Wesentlich größer als das Weekend of Horrors, mit wirklich unzähligen Merchständen. Also wenn man irgendetwas an Fanmaterial kaufen will, ist man da genau richtig. Von Schlüsselanhängern bis hin zu 500 Euro teuren Skulpturen gibts alles zu finden, was das Sammler-Nerdherz klopfen lässt. Dazu jede Menge Comics, Poster und Kunstsachen. Repliken eher weniger, gab aber einige nette Predator Sachen, Game of Thrones Kostüme und Schwerter. Gab auch einige nette Fotoaufbauten zu Resident Evil und The Walking Dead. Die Westfalenhallen als Location sind super. Könnte noch kreativer dekoriert sein, aber die Platzaufteilung war bestens.

Toll sind natürlich immer die Cosplays, die weiblicher und verspielter ausfallen als beim WOH. Also hier sieht man auch mal Posieraufnahmen von Power Rangers + Jedi + Spider-Man + Negan + Warcraft irgendwas. Hab ein Foto von zahlreichen Marvel Cosplays vor einem Optimus Prime Truck gemacht.

In Sachen Stars habe ich das meiste offen gesagt :shrug: verpasst. Steven Seagal und Latoya Jackson waren jedes Mal wenn ich geschaut hab, nicht da. Von Chuck Norris, Lena Heady, Tara Reid, Gwendoline Christie* und Noah Schnapp hab ich sogar gar nichts gesehen, auch keine Signiertische. Erst 10 Min vor Schluss** hab ich zufällig gehört, dass Norris wohl abgeschirmt hinter grauen unbezeichneten Wänden saß. Super.

*allerdings lief da eine im Brienne Cosplay rum, die ihr so verdammt ähnlich sah, dass sies vielleicht sogar war.
**waren allerdings auch erst 3 Std vor Eventschluss da.

Meine Freundin hatte kein Interesse an den Interviewpanels, deswegen haben wir die Bühne ausgelassen.

Gesehen habe ich Giles von Buffy, Joffrey und Podrick von GOT, Jessica Henwick von Iron Fist, Ron Donachie, Erika Eleniak, Julian Glover, Martin Klebba aus den Pirates Filmen, Franco Nero (sehr cool) und Clarence Gilyard aus Walker, Texas Ranger.

Persönlich gesprochen habe ich nur mit Robert Patrick. Der T-1000 war durchaus freundlich und hat mir von sich aus die Hand gegeben. :top:
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Zur nächsten Dortmunder kommen Charlie Sheen, Lee Majors, Lance Henriksen und einige The Walking Dead Leuts.
 

Dr Knobel

Sie nannten ihn Aufsteiger
Millie Bobby Brown wurde gestern für die nächste Con im Dezember angekündigt. Sie ist aber nur Sonntag da. Schlanke 140€ für ein Bild werden da aufgerufen. Mir egal, ich würde eh niemals für irgendwas zahlen, wer das aber machen will, soll das tun.
Mich ärgert, dass man einen teil der Stars gar nicht mehr zu Gesicht bekommt, und das bei Eintrittspreisen von > 30€. Gut, die zahle ich jetzt auch nicht, aber es geht ja ums Prinzip.
Das waren früher noch bessere Zeiten. Heute nimmt das Ausmaße an, die in die völlig falsche Richtung gehen.
 

Gray_Fox

Well-Known Member
Die könnte (oder wird) alleine mit ihrem Instagram Account Millionen im Jahr verdienen und dann noch 140 € für ein unterschriebenes Bild von ihr?
Die ist erst 15 und bis auf Stranger Things nichts vorzuweisen, was solche Preise "rechtfertigen" würde und selbst dann..
 

Puni

Well-Known Member
Ich glaube nicht, dass Brown die Preise festlegt, sondern dass einfach eine Gage dafür bezahlt wird, die dann vom Veranstalter so wieder reingeholt werden will. Aber der Doc weiß da sicher besser Bescheid.
 

Dr Knobel

Sie nannten ihn Aufsteiger
Das läuft natürlich alles über ihr Management. Die Brown sitzt da nicht am Telefon und sagt, dass sie 140€ für ein Bild nimmt. Das ist ja alles eine Mischkalkulation. Es ist doch so, dass jemand wie Brown - ja, kein Star in dem Sinne aber deutlich populärer als die meisten anderen Con-Gäste - nicht für 8 Stunden nach Dortmund kommt, wenn es sich nicht lohnt - unabhängig von den Kosten pro Bild. Da ist erst einmal eine Antrittsgage fällig, damit die sich überhaupt in den Flieger setzt. Dann müssen diese Kosten refinanziert werden, sprich Flug und Hotel. Und von jedem einzelnen Bild bekommt sie auch was, denn schließlich lockt eben so ein Name viele Gäste an. Und dann legt der Veranstalter halt einen Preis fest, um all das wieder reinholen zu können. Wobei es auch durchaus sein kann, dass de Veranstalter einen Verlust hinnehmen, sprich, die 140€ reichen gar nicht aus, um all diese Kosten zu refinanzieren. Dafür kommen aber mehr zahlende Gäste, und es kommt über das Eintrittsgeld wieder rein.

Doch wie gesagt: So oder so, in meinen Augen bewegt sich das alles in eine gänzlich falsche Richtung.
Ich habe noch die Anfänge in Deutschland mitgemacht und bin mit Robert Englund "versackt", und der musste geholt werden, weil er sein Panel vergessen hatte. Reggie Bannister gab abends spontan ein kleines Konzert in seinem Hotelzimmer und dann ging es noch in die Bar. das ist heute undenkbar, und das ist absolut schade.
 

brawl 56

Ich bin auf 13 Sternen zum Tode verurteilt!
Doch wie gesagt: So oder so, in meinen Augen bewegt sich das alles in eine gänzlich falsche Richtung.
Stimme ich dir zu.
Eine Kollegin versucht mich immer wieder zu überreden mitzukommen, weil es ach so toll ist. Sie holt sich auch zig Autogramme und Fotos für Preise jenseits von Gut und Böse.
Dazu kommen Hallen vollgestopft mit Händlern.

Darauf kann man verzichten. Pure Geldmacherei und Abzocke, denn die Con-Preise sind ebenfalls schwindelerregend.
Für sowas muss ich nicht dahin gehen, da reicht nen Onlineshop aus. Ist sogar günstiger.
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Dass es genug Leute gibt, die sich das leisten können (also für ein Autogramm/ ein Foto) und wollen, kann ich irgendwie kaum glauben.
 

Dr Knobel

Sie nannten ihn Aufsteiger
Du würdest die Schlangen vor den Photoshoots dann nicht glauben.

Eine Con kann schon nett sein, und man kann auch einige Schnäppchen machen, wobei auch das zweifelhafte Gründe haben kann, aber das ist eine andere Geschichte.
Doch so, wie es seit ein paar Jahren läuft, ist das alles andere als schön, weil es nur noch darum geht, die Besucher maximalst auszupressen.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Also ich muss auch sagen, dass ich das mit den Abschirmungen als neuen Con-Trend echt blöde finde. Es ist ja in Ordnung, dass man ein persönliches Autogramm oder Foto mit dem Star nur über Zusatzkosten erhält, aber reines Sehen?

Ich glaub Chuck Norris konnte man auf der GCC nur hinter seinem Kabuff erhaschen, wenn man auch bereit war, die 130 Euro für ein Autogramm auszugeben. Und es stand weder auf der Website, noch auf dem Ticket, dass man Chuck Norris nur für die kurze Zeit seines Bühneninterviews umsonst sehen kann.

Andererseits, vielleicht war das ja Vorgabe von ihm und er wär ansonsten gar nicht erst gekommen. Wer weiß.
 
Oben