Ghostbusters 3: Legacy (Afterlife) [Kritik]

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Ebenfalls gesehen. Am Anfang springt mir die Musik ein wenig zuviele durch den Soundtrack des Originals und so richtig einfallsreich fand ich es nun nicht, dass es erneut gegen Gozar geht, aber davon ab hat mir der Film durchweg sehr gut gefallen.

Hoffe, dass da noch mehr kommt. Ob nun weitere Filme mit je allen 3 Original-Ghostbusters als Mentor neuer Ghostbusters, mehrere Filme mit je einem der 3 als Mentor neuer Ghostbusters (die dann irgendwann in einem finalen Crossover zusammen jagen müssen oder eine Serie.
 

Butch

Well-Known Member
Hoffe, dass da noch mehr kommt. Ob nun weitere Filme mit je allen 3 Original-Ghostbusters als Mentor neuer Ghostbusters, mehrere Filme mit je einem der 3 als Mentor neuer Ghostbusters (die dann irgendwann in einem finalen Crossover zusammen jagen müssen oder eine Serie.

Das wird dann wohl auch mal wieder ein bisschen von Bill Murray abhängig sein aber ich glaube der hat mittlerweile doch wieder Bock auf Ghostbusters... So viele Rollenangebote bekommt der schließlich in seinem Alter auch nicht mehr, die Kohle und das Rampenlicht lässt der sich in der Spätphase seiner Karriere vielleicht auch nicht entgehen aber wer weiß, ist halt Bill Fcking Murray, seine Wege sind unergründlich. :biggrin:
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Wenn's nach mir geht, sollten sie es nicht von ihm abhängig machen.
Falls er nicht will oder wieder rumdruckst, sollten sie es so machen, dass in den Filmen immer nur erwähnt wird, dass Venkman in Außenstelle XY ist. Oder wenn es richtig brenzlig wird und sie die Hilfe von ihm und seinem Team echt gebrauchen könnten, wird erwähnt, dass er gesagt/geschrieben hat, dass sie gerade selber eine größere Gefahr bekämpfen müssen oder dass er wohl selber gerade in Schwierigkeiten steckt , da man ihn nicht erreichen konnte.
 

Butch

Well-Known Member
Kreative Möglichkeiten Venkman raus zu nehmen ohne ihn sterben zu lassen gibt es genug, ich versteh auch bis heute nicht
wieso man das in den 90ern nicht gemacht hat auch wenn es wohl mal kurz davor war. Ich bin mal gespannt ob man nicht vielleicht sogar Aykroyds 90er Ghostbusters 3 Script nun doch noch in abgewandelter Form verwendet. Könnte man eigentlich nun ziemlich gut etwas raus machen.
Aykroyd hat schon in einem Interview gesagt das er sich vorstellen könnte Ray Stantz bis zu seinem Tod zu spielen wenn man Ihn weiter hin so lange haben möchte... :biggrin:
Also Aykroyd und Hudson werden bestimmt weiterhin dabei bleiben und auch bei Murray stehen die Chancen mittlerweile glaub ich nicht mehr so schlecht. Hauptrollen werden sie ja eh nicht mehr Spielen aber ich finde man könnte sie in weiteren Filmen ruhig noch etwas mehr einbauen und das Ende von Legacy deutet ja auch stark darauf hin das man sowas wohl auch vor hat.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Wenn das Ding denn gut genug läuft, sag ich mal ganz vorsichtig, bei Vigo. 73 Mio in den USA sind schon nicht schlecht in der Geisterfalle, dh die 100 können zuhause schaffbar sein. Der letzte hat 230 Mio weltweit erreicht, 130 davon in den USA. Dahin ist es aber noch ein weiter Weg, denn weltweit steht der neue erst bei knapp 100 Mio, und dieser Ghostbuster müsste trotz geringeren Budgets schon merklich einspielen als Paul Gozer Feigs Version, damit Sony da mehr Kohle drin sieht.

Ich fänds ja schade, wenns bei diesem bliebe. Der ist toll und verdient einen weiteren, und wem der hier inhaltlich zu abgedroschen wär, erhielte dann ja voraussichtlich eine komplett neue Story.
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Ich warte hier noch immer darauf, dass mein Dorfkino den Film anbietet. Hoffentlich bald. :bibber:
Bin aktuell jedenfalls in Kapsel-Haltung, was etwas längere Entfernungen angeht, von daher ist mit Kino (was weiter weg liegt) auch erstmal Vorsicht angesagt, auch wenn die jeweiligen Hygiene-Konzepte vielleicht nicht verkehrt sind.
 

Mr.Anderson

Kleriker
@Jay

Ich fände es auch sehr schade, aber ich gebe die Hoffnung nicht auf. Wer hätte überhaupt damit gerechnet, dass innerhalb der nächsten zwanzig Jahre überhaupt noch mal ein Film in Angriff genommen wird, nach dem finanziellen Reinfall von 2016? Ich nicht. Die Ankündigung von Teil 3 war dann doch ein ganz schöner positiver Schock! Der Film mit den Damen hat 144 Mio gekostet im Vergleich zum neuen mit nur 85 Mio Budget. Derzeit steht er nach rund zehn Tagen Spielzeit bei 115 Mio weltweit. 2016 war Streaming noch nicht so interessant und ausschlaggebend wie heute. Ich denke schon, dass wir mit weiteren Ghostbustersabenteuern in irgendeiner Form rechnen können. Ich bin ehrlich, mir wäre sogar eine Serie mit Winston und Ray als Chefs/Mentoren und einem völlig neuen Team am liebsten.
 

Butch

Well-Known Member
Eine Serie würde ich nur begrüßen wenn der Film am Ende nicht genug einspielen sollte um weitere Teile zu rechtfertigen ansonsten würde ich doch eine Fortsetzung im Kino stark bevorzugen.
Es sieht ja bisher nicht sooo schlecht aus, Sony wird in Pandemie Zeiten bestimmt kein 500 Mio Einspiel erwarten allerdings ist das Einspiel außerhalb der USA etwas ernüchternd...Mal abwarten und hoffen das es weiter geht.
 

Mr.Anderson

Kleriker
Wie willst du denn rechtfertigen, dass die zwei Kids offizielle Ghostbusters (in New York) sind? Die können in ein paar Jahren nachkommen. Noch ein Abenteuer auf dem Lande wird es wohl nicht geben, da wir davon ausgehen können, dass die echten Ghostbusters nicht nur Ecto-1 mitgenommen haben. Selbst der Regisseur ist ja nicht für eine direkte Fortsetzung mit den Kids, sondern möchte dass andere Regisseure etwas neues mit dem Franchise machen. Nicht falsch verstehen, ich würde die kleine Spengler gerne noch mal sehen (Fin Wolfhard ist mir egal, der war mir zu blaß), aber schreib mal bitte nach dem Ende eine Story, die man nicht zu sehr verbiegen muss um die Kids an einem neuen Geisterabenteuer zu beteiligen.
 

Butch

Well-Known Member
Aber wozu die neuen Figuren einführen um sie dann einfach wieder aus der Reihe zu streichen...? Nee, irgendwie muss man die einbauen aber nicht als offizielle Ghostbusters in New York das wäre wirklich unglaubwürdig. Ihr Auftreten müsste eher aus der Not heraus passieren.
Ich würde Aykroyds altes 90er Ghostbusters Script verwursten in dem die Geisterjäger in eine Art Höllen Dimension von New York reisen sollten, die alten gehen bei ihrem Ausflug verloren und die Kids aus der Provinz machen sich auf nach New York um das alte Team zu retten und die Welt vor einer neuen Bedrohung zu befreien. Ich hätte auch nichts dagegen wenn Paul Rudd auch noch ein Geisterjäger wird.
 

Butch

Well-Known Member
Sowas kann man doch heute auch ohne mega Budget hinbekommen... Muss ja nicht der halbe Film in der Hölle spielen.
 

Dr.PeterVenkman

Well-Known Member
Wie willst du denn rechtfertigen, dass die zwei Kids offizielle Ghostbusters (in New York) sind? Die können in ein paar Jahren nachkommen. Noch ein Abenteuer auf dem Lande wird es wohl nicht geben, da wir davon ausgehen können, dass die echten Ghostbusters nicht nur Ecto-1 mitgenommen haben. Selbst der Regisseur ist ja nicht für eine direkte Fortsetzung mit den Kids, sondern möchte dass andere Regisseure etwas neues mit dem Franchise machen. Nicht falsch verstehen, ich würde die kleine Spengler gerne noch mal sehen (Fin Wolfhard ist mir egal, der war mir zu blaß), aber schreib mal bitte nach dem Ende eine Story, die man nicht zu sehr verbiegen muss um die Kids an einem neuen Geisterabenteuer zu beteiligen.
Das könnte aber doch total simpel sein. Winston und Ray eröffnen die alte Zentrale wieder und laden die Kids ein nach New York, um sich alles anzusehen. Da wären natürlich auch Mutter und Paul Rudd mit dabei . So wäre es doch ein leichtes, sie dann notgedrungen einfach auch wieder in die Anzüge zu stecken, zumal Winston und Ray das alleine nicht mehr schaffen können. Da muss man nicht mal unbedingt im nächsten Teil in die Hölle reisen. Das wird dann schwer zu toppen sein, falls man noch an Fortsetzungen denkt.

Andere Variante wäre: Winston hat doch genug Geld. Er bietet der Mutter den Job von Janine an, oder beide arbeiten in der Zentrale, und kauft ihnen ein Haus in New York. Mit dem Gehalt von ihm könnte sie sich auch eine Wohnung alleine mieten. Letztendlich muss ja auch Rudd als Geisterjäger bezahlt werden ;-). So wären die Kids auch vor Ort.
 

Butch

Well-Known Member
Ein neuer Gegner muss auf jeden Fall her, wenn Vigo während einer neuen Geisterapocalypse auf einem geister Pferd mal kurz durchs Bild reitet würde ich aber schon schmunzeln, viel mehr kann man mit Ihm ja eigentlich sowieso nicht machen der Vigo Darsteller ist ja auch schon lange verstorben.
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
viel mehr kann man mit Ihm ja eigentlich sowieso nicht machen der Vigo Darsteller ist ja auch schon lange verstorben.
In Stirb Langsam hat er auch mitgespielt....und wie ich gerade festgestellt habe, ist außer ihm und Alan Rickman auch der Schauspieler bereits verstorben, der die rechte Hand vom Oberbösewicht gespielt hat.
 

Revolvermann

Well-Known Member
Vielleicht besetzen sie ihn neu mit Benedict Cumberbatch. Und per Videokonferenz gibt Spock...äh...Ray ihnen Tipps, wie man den alten Gegner besiegen kann?
 
Oben