Golden Globes 2013

Sesqua

Lebt noch
Oo erst der Clinton und jetzt kommt noch Arnie auf die Bühne XD und Sly auch noch XD



Sly hat so recht XD und Arnie durft deutsch reden :tongue:

Der Ösi gibt dem Ösi seinen Globe XD
 

Woodstock

Verified Twitter Account ☑️
Sesqua schrieb:
Hab Season 2 nicht gesehn und wollt auch nicht... aber ich denk nun muss ich nach den Globes

Ja ich überlege gerade auch es wieder anzufangen. Die ersten Season war ja nicht übel aber auch nicht so besonders. Im Prinzip war sie unlogisch. Niemand kann eine solch gravierende medizinische Störung so lange geheimhalten und selbst wenn es gelingt wäre sie danach weg vom Fenster, egal wie wichtig sie war und damit gäbe es keine Season 2.

Ich glaube ich ginge mit so vielen Vorbehalten an die Sache das ich es gar nicht mehr gut finden kann.

The Newsroom ging bisher unverdient leer aus. Man sieht es mal wieder, das Programme die Amerika nicht hochjubeln untergehen. Oder das du nicht gewinnen kannst wenn du früh erscheinst.

EDIT: Cohen mal wieder. Mit Alkohol in der Live Ausstrahlung. Langweil und schon mal dagewesen.

EDIT 2: Brave hat gewonnen. Nicht schwer bei der Konkurrenz.

EDIT 3: Pisskits. :biggrin:
 

Sesqua

Lebt noch
Jodie sagt danke zu Gibbson und er sitzt da und denkt sich... verdammt hätt ich nur meinen hörapparat nicht zuhause vergessen XD
 

Bandi

New Member
Arnie und Sly bei dem Globe Gewinn von Waltz waren herrlich :thumbsup:

Freue mich aber auch für Haneke und das Lincoln bis auf den fast sicheren Gewinn von Day-Lewis ansonsten leer ausgeht überrascht echt.
 

Puni

Well-Known Member
Viel zu vorhersehbar das ganze Mal wieder, warum hat man immer das Gefühl, dass oft nur nach Erfolg entschieden wird und dauernd die gleichen Menschen die Preise kriegen? Waltz und Adele hätten nicht sein müssen ebenso wie Homeland. Hoffentlich bringt der Oscar frischen Wind rein.
 

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy
Man kann von Größtenteils anderen Gewinnern ausgehen denke ich. Argo hat bei den Oscars mit der Nicht-Nominierung von Affleck eigentlich eh schon verloren, Waltz war erst dran und ich denke er hat zu starke Konkurrenz und im Gegensatz zu den Basterds praktisch keinen Buzz. Ob die Oscars aber tatsächlich "frischen Wind" reinbringen ist aber die andere Frage, ich finde auch die meist sehr vorhersehbar, was ja nur normal ist, wenn man sich etwas intensiver damit befasst.
 

Bandi

New Member
@Sesqua :facepalm:

Meinte auch Haneke. Das war klasse und eine coole Überraschung

Waltz wirkte auf mich total nervös, naja wenn man das ganze eröffnen muss :biggrin:
 

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
Punisher schrieb:
Viel zu vorhersehbar das ganze Mal wieder, warum hat man immer das Gefühl, dass oft nur nach Erfolg entschieden wird und dauernd die gleichen Menschen die Preise kriegen? Waltz und Adele hätten nicht sein müssen ebenso wie Homeland. Hoffentlich bringt der Oscar frischen Wind rein.
Hö? Das waren für meinen Geschmack die überraschendsten Globes seit Ewigkeiten. Zumindest im Film Bereich. Alleine diese Splittung in den wichtigen Kategorien Drehbuch, Darsteller, Regie, Film. Pi, Django, SLP, Les Mis, ZDT, Lincoln alle dabei. Und dass ausgerechnet Argo in gleich zwei wichtigen Kategorien gewinnt, war nach Afflecks fehlender Nominierung für Beste Regie bei den Oscars auch nicht zu erwarten. Natürlich könnte man noch bis vor die Nominierungen zurückgehen und sagen, dass sie Film XYZ nominieren hätten sollen, aber insgesamt war diese Splittung sehr ungewöhnlich. Die Überraschung ging bei den Darstellerawards nur durch diese Teilung von Drama und Comedy/Musical verloren, obwohl Waltz definitiv ne Überraschung war.
Ich finde, diese Globes haben nochmal bewiesen, dass dieses Jahr deutlich spannender und abwechslungsreicher ist, als die letzten Jahre. Dass "Lincoln" nur den fast sicheren Daniel Day-Lewis Award bekam (Ungleichheit zwischen Globes und Oscars egal), macht die Sache auf jeden Fall spannender als zuletzt. In den letzten Jahren standen schon zur Weihnachtszeit "The Artist" oder "The King's Speech" als Sieger fest.

Und ich mag das Adele Lied. Außerdem fand ich sie bei der Danksagung sehr sympathisch und erfrischend. Da war plötzlich diese britische Schnodderigkeit und Energie auf der Bühne, wenn sie sagte sie wäre "pissing her pants" wegen Lachen.

Tina Fey und Amy Poehler fand ich auch super. Abgesehen von der Eröffnung haben die ja fast nichts mehr zu tun, aber immerhin die Eröffnung war sehr cool. Und bei all der bisweilen derben Provokation, die Ricky Gervais in den letzten Jahren abgesondert hat, nicht ein Witz von ihm hatte die Durchschlagskraft wie Poehlers "James Cameron" Witz. Jessica Chastains Blick dabei - großartig! :biggrin: Kristen Wiig und Will Ferrell waren auch nett, wenn auch natürlich viel zu lange auf der Bühne.

Und auch wenn ich ihn nicht (mehr) wirklich mag, aber Mel Gibsons Blick bei Jodie Fosters (toller) Rede war durchaus berührend.
 
Oben