Gotham Central: Batman-Spin-Off Serie von HBOMax verliert Showrunner

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
Bei Warner Bros. ist man offenbar zufrieden mit Matt Reeves Arbeit am 2021 kommenden "The Batman" mit Robert Pattinson als neuem Dunklen Ritter. Denn Reeves soll zusammen mit "Sopranos" Co-Autor und "Boardwalk Empire" Schöpfer Terence Winter eine Gotham City Krimiserie für HBO Max kreieren, welche die kriminellen Machenschaften, die finsteren Drahtzieher, die korrupten Mitwisser und die Arbeit der Polizei beleuchten soll.


© Warner Bros.

Winter wird als Showrunner und Hauptautor die inhaltliche Führung der Serie übernehmen, mit Reeves als Produzent und kreativer Assistent. Denn immerhin soll sich die Serie (nennen wir es temporär mal "Gotham City PD") in eben dieser Version von Gotham City abspielen, die Reeves in "The Batman" entwirft. Oder entworfen hat. Das Kino-Gotham des kommenden Films als Schauplatz einer komplexen Krimiserie aus dem kreativen Kopf hinter "Die Sopranos" und "Boardwalk Empire" ist jedenfalls schon einmal eine Ansage, die sich sehen lassen kann. Dass der neue Commissioner Gordon Jeffrey Wright, u.a. bekannt durch HBOs "Westworld", den einen oder anderen Auftritt in GCPD haben wird, erscheint nur zu wahrscheinlich. Über das Mitwirken von Neu-Batman Pattinson, Zoe Kravitz' Selina Kyle, Colin Farrells Pinguin oder Paul Danos Riddler kann man zum jetzigen Zeitpunkt nur spekulieren (und sich am besten schon mal drauf einstellen, dass sie nicht auftauchen werden).

Sicher ist hingegen, dass diese Gotham City Welt eine andere ist als die aus den Zack Snyder Kinofilmen. Auch steht diese Welt separat zur TV-Dimension aus "Gotham" und "Pennyworth". Natürlich könnte die Idee rund um Michael Keatons Kino-Rückkehr und die mögliche interdimensionale Verbindung all dies noch einmal verändern, doch fürs Erste scheint man bei Warner, DC und HBO die Matt Reeves Batman-Welt als ihr eigenes Ding zu sehen.

HBO Max - was heißt das für Deutschland? Nun, der in den USA frisch gestartete Streamingdienst - eine Fusion von Warner Bros. und HBO - machte bisher in erster Linie mit der Ankündigung zum "Justice League" #Snyder Cut von sich reden. In Deutschland gibt es diesen Streaminganbieter nicht, was für die absehbare Zukunft wohl auch so bleiben wird. HBO-exklusive Inhalte werden hierzulande üblicherweise ausschließlich bei Sky anlaufen. Über HBO Max sollen noch zahlreiche weitere DC Stoffe produziert oder ausgestrahlt werden, darunter eine "Green Lantern" Serie, "Justice League Dark" und die frisch neubesetzte "Batwoman" Serie von CW, die es in Deutschland u.a. bei Amazon Prime im Abo gibt.

Quelle

Warner/DC sind ganz offenbar in einer Phase der Neuausrichtung und Selbstfindung, was sie mit dem immensen Potential ihrer Superheldenwelt machen können und wollen. Doch diese Vorhaben klingen mindestens spannend, oder? Eine Krimiserie, die das verbrecherische Wuchern in Gotham City verstärkt, vergrößert und genauer ausleuchtet - eigentlich ideal. Auch ohne sichtbaren Auftritt von Batman, oder?
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Ich bin gespannt, was sie draus machen werden. Schlau wäre tatsächlich, wenn sie weiter als "Agents of S.H.I.E.L.D." gehen und tatsächlich viele Figuren aus dem Film auftreten lassen, um die Brücke zwischen Kino und TV zu stärken - denn das ist es doch, was der Zuschauer (auch daheim) sehen will.

Also, nicht das x-te Prequel zu irgendwem oder irgendwas ohne die große Heldenfigur (obwohl solche Serien auch gut sein können), sondern eine wirklich tiefe Verflechtung zwischen Kino und TV. Schon oft angedacht, aber bislang (wenn überhaupt) nur spärlich umgesetzt. Falls Warner/DC das jetzt ändern sollte, dann ja, bitte! Ich bin gespannt.
 

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
Das hoffe ich auch. Wobei ich das nicht in erster Linie mit Figuren verbinden würde (obwohl natürlich auch), sondern eher mit dieser Vertiefung der Welt, der Stadt, des kriminellen Unterbaus Gotham, aus dem sowohl Batman als auch seine Widersacher größtenteils entspringen. Gordon muss eigentlich auftauchen und Bruce Wayne sollte zumindest als Gesicht hier und da auftauchen.
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Die Idee an sich klingt für mich ziemlich banane (zumal da vermutlich ja wohl keine Batman-Bösewichte auftauchen werden) und nervt mich auch irgendwie. Positive Punkte wären HBO, Wright sowie Terence Winter.
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Wobei ich das nicht in erster Linie mit Figuren verbinden würde (obwohl natürlich auch), sondern eher mit dieser Vertiefung der Welt, der Stadt, des kriminellen Unterbaus Gotham, aus dem sowohl Batman als auch seine Widersacher größtenteils entspringen. Gordon muss eigentlich auftauchen und Bruce Wayne sollte zumindest als Gesicht hier und da auftauchen.
Das ist im Prinzip aber bei "Gotham" bereits passiert (und wer bei Fox auf fünf Staffeln kommt, hat schon sehr viel richtig gemacht). Nur, dass es halt ein Prequel war, sich diverse Freiheiten (von den Vorlagen) genommen wurden und der ganz große Bogen um Batman gemacht wurde - ehe er im Finale mal kurz gezeigt wurde. "Gotham" war jetzt nicht schlecht (ich mochte die Reihe), aber hatte eben auch ein paar Schwierigkeiten und der größte Kritikpunkt war oftmals eben der, dass es ja "nur" ein Prequel ist und kein Batman auftaucht. Während diverse Widersacher und deren Werdegänge gefeiert wurden.
Für die Serie muss man sich jedenfalls anstrengen, damit sie sich vom üblichen Kram abhebt. Und das geht am besten, wenn die etablierten Figuren aus "The Batman" dort auftauchen - inklusive des Dark Knight. Denn in meinen Augen tragen immer die Figuren eine Serie oder einen Film. Story und alles andere sind zwar auch wichtig, aber oft nicht das Herz.
 

Gray_Fox

Well-Known Member
nur spärlich umgesetzt.
Wohl wegen der immensen Kosten.

Die Netflix Marvel Serien spielen im MCU, aber bis auf einen Nebensatz gab es nie eine Verbindung.
Und auch wenn Robert Pattinson vielleicht nicht die gleichen Summen wie andere Stars bekommt, wird er wohl nicht für ein paar Dollar auf dem Set erscheinen.

Mal abwarten, wie gut die Serie wird oder ob sie ohne den Namen nicht bestehen wird.
Gibt ja nicht gerade wenige Polizisten Serien.
Und auch wenn Gotham Central einen anderen Weg beschreiten will, ist natürlich auch der Zuschauer und dessen Erwartungshaltung nicht unwichtig.
Wer "Gotham 2", Batman oder die Schurken erwartet, wird womöglich nach den ersten Folgen abschalten und wer Kost wie Blue Bloods erwartet gar nicht erst ein.
 

Raphiw

Guybrush Feelgood
Ich brauche es nicht. Lieber soll der Herr seine Filme bringen und dann eine anthologie zu Schurken bringen. Das wäre Mal was feines. :smile:
 

El Duderino

Well-Known Member

Eben nicht.
Bei Gotham hat mich immer extrem genervt, dass man eigentlich eine Batman Serie machen wollte, mit all seinen Gegnern, nur eben ohne den Flattermann zeigen zu können. Dieses ständige Anteasern hat mich schnell von der Serie abgebracht. Das und der naseweise Bruce Wayne, die komplett nervigen und ewig schreienden Figuren,..... :rolleyes:

Hier scheint man sich auf die reine Polizeiarbeit konzentrieren zu wollen, mit dezenteren Ausflügen in die verrückte Fledermauswelt. Genauso wie in der grandiosen Comic Reihe Gotham Central. Das hätte ich mir für Gotham damals eigentlich auch schon gewünscht.
HBO MAX scheint sich als Spin Off Oase für Warners Filme zu entwickeln, die Dune Serie sollte ja eigentlich dort auch noch kommen.

Ich bin jedenfalls dabei!
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
NEWS

Bereits im Juli wurde bekannt, dass HBOMax eine Spin-Off Serie zu THE BATMAN in Auftrag gegeben hat, die noch vor dem Kinofilm spielen soll. Mit Terence Winter (BOARDWALK EMPIRE) war auch schnell ein Showrunner gefunden, doch dieser hat das Projekt nun wieder verlassen.

Aufgrund kreativer Differenzen mit den Produzent*Innen und Filmemacher Matt Reeves, habe er wohl das Projekt laut dem Hollywood Reporter verlassen. Nun befindet man sich natürlich schon hektisch auf der Suche nach jemand Neuem für den Posten. Das Engagement von Terence Winter zeigt, dass man sich nicht mit unbekannten oder kleineren Namen begnügen möchte. Winter hätte die Serie nicht nur als Showrunner überwachen sollen, sondern auch als Hauptautor der Drehbücher fungiert.

Das Matt Reeves selbst den Posten übernimmt, ist eher unwahrscheinlich, da er noch länger mit der Post-Produktion von THE BATMAN beschäftigt sein wird und die Serie eigentlich parallel zum Kinofilm erscheinen soll.

The Hollywood Reporter
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Um Gotham vor THE BATMAN. Mehr weiß man bislang nicht. Ein zweites GOTHAM wird es wohl nicht direkt werden.
 

Mr.Anderson

Kleriker
Es soll hauptsächlich aus der Sicht eines Polizisten sein, der mitbekommt, dass ein maskierter Rächer seine ersten Schritte macht. Ob man Batman wirklich sehen wird, ist zu bezweifeln. Die Serie soll auf jeden Fall quasi Batman Year One abdecken, während der Film im zweiten Jahr angesiedelt ist.
 

Raphiw

Guybrush Feelgood
Ich finde die Idee zur Serie genial. Die könnte großartig zum worldbuilding genutzt werden und einen Mehrwert für die Filme schaffen.
 
Oben