Gravity ~ Cuaron, Clooney (sci-fi) [Kritik]

Woodstock

Verified Twitter Account ☑️
Tyler Durden schrieb:
Vielleicht spielt der Film ein paar Jahre in der Zukunft. Und die heutigen Raumanzüge sind auch nicht mehr so klobig wie früher.
http://de.academic.ru/dic.nsf/dewiki/1161993

Weil der Druck auf der Erde ausgeglichen ist. Im All sind die klopig und fett. Es gibt zwar neue Versionen von Raumanzüge, die eher an die Dünnen von neuen Science Fiction Filmen erinnern (Oder An Buzz Lightyear) aber die würde noch niemand im All tragen, nur um zu schauen ob sie funktionieren.
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Wieso auf der Erde, auf dem ersten Bild sieht man ihn doch im Weltall.

Und wie gesagt, wenn der Film in der Zukunft spielt, sind solche Raumanzüge wie im Trailer schon Standard.
 

James

New Member
Mir fällt nicht viel ein was gruseliger sein könnte, als allein im All herum zutreiben. Children of Men war bereits grandios, könnte der auch werden.
 

Timo

Well-Known Member
Ich finde den Teaser echt klasse und ich mag Bullock und Clooney. Bin erstmal gespannt auf den Film. In 3D wird die Atmosphäre da oben sicher einiges hergeben!
 

j.@.c.K

Liza Saturday
Wer spielt denn da noch so alles mit? In dem Detached Trailer sind ja 3 Leute zu sehen.

Was ich bisher gesehen habe, gefällt mir ausserordentlich gut. Allerdings frag ich mich, wie der fertige Film aussehen wird, beziehungsweise wo der Schwerpunkt liegen wird. Anyway, Cuaron ist mit Children of Men in die Liga der Götter aufgestiegen und der hier wird auf jeden Fall auch mitgenommen.
 

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
Verdammt. Eigentlich wollte ich das nicht angucken, aber ich konnte nicht widerstehen. Nachdem der erste Trailer ja relativ überraschungsfrei so aussah, wie ich mir das vorgestellt habe, scheint meine Hemmschwelle stark gesunken. Aber, da ich es nun gesehen habe: Heiliges Kanonenrohr, das sieht gut aus! :blink:

@j@ck
Nach Aussagen von Cuarón, Clooney und Bullock (und denjenigen, die bei ersten Testscreenings dabei waren) ist der Film zu 99% ein Zwei Personen Stück. Und selbst da soll Bullock deutlich mehr zu tun haben als Clooney. Der dritte Astronaut ist wohl nur Statist und ansonsten gibt es nur noch Stimmen von der Bodenkontrolle etc.
 

j.@.c.K

Liza Saturday
Interessant. Dann wissen wir ja, was mit dem dritten im Bunde passieren wird :bibber:

Wie siehts eigentlich mit dem 3D Status aus? Haben sie das verworfen? Ich denke ja mal nicht, angesichts des horrenden Budgets, für einen Film, der nur vor einem Weltraumgreenscreen spielen wird.
 

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
Finde ich auch interessant. Bezüglich 3D gabs auf der Comic Con ein paar verwirrende Aussagen, als Cuarón u.a. meinte, 3D habe mittlerweile einen schlechten Ruf. Aber bei diesem Trailer heißt es am Ende ja noch "In 3D and Imax 3D" und so steht es auch auf den Postern in den Kinos, die ich bisher gesehen habe. Nicht zuletzt war ja auch die 3D Generierung mit ein Grund für die ewig verschobenen Starttermine. Und wirklich, das hier klingt und sieht aus wie ein Projekt, das wirklich von 3D profitieren könnte.
 

j.@.c.K

Liza Saturday
Ok, das habe ich wohl übersehen, beziehungsweise überlesen:squint:

Ich bin sowieso kein Freund von diesem ewigen 3D Mist. In Avatar mags funktioniert haben, aber das hat auch nur gezeigt, was Avatar eigentlich für ein mittelmäßiger Film ist. Ohne 3D und Abseits des Kinos funktioniert der kein Stück. Wenn ich da an die 3D Effekte aus Fluch der Karibik 4 denke, überkommt mich eine Sommerdepression.

Dredd war bisher der einzige, in dem mich 3D wirklich überzeugt hat. Die ganzen Einstellungen, Kamerafahrten kombiniert mit den Szenen im Drogenrausch. Das hatte wirklich was. Aber hier, da stimm ich mit dir überein, ist das so unnötig wie ein Forunkel am Allerwertesten. Der Film spielt im Weltraum. Ein Shuttle wird zerstört. Was will einem da in 3D geboten werden? Ein paar Bruchteile/Asteroiden/Weltraumschrott, die einem in 3D um die Ohren fliegen? Wow! :clap:
 

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
Öhm... eigentlich meinte ich ja, dass 3D bei diesem Film sehr gut passt bzw. passen könnte. :wink: :clap:

Es ist dieses ewige Dilemma bei 3D, ob man Pop Out Effekte oder Tiefe will. Pop Outs sieht man schneller, aber Tiefe kann ein viel klareres räumliches Gefühl geben. "Dredd" ist ein gutes Beispiel. Das 3D war ja, zumindest für mich, weniger in den Slow Motion Szenen effektiv, sondern generell in dem Gebäude, in den Fluren, wenn man im "Innenhof" hinauf oder hinab blickt. Und bei "Gravity" wird nach einer halben Stunde wahrscheinlich nicht sonderlich viel um deine Ohren fliegen. Auch bei "Gravity" erhoffe ich mir eher Tiefeneffekte. Die schwebenden Astronauten vor der gewaltigen Erde oder taumelnd vor dem endlosen Schwarz, das alles in einem nahezu komplett dunklen Kinosaal. Das stelle ich mir schon ziemlich effektiv vor. Das half ja auch dem ansonsten überflüssigen Höhlentauchfilm "Sanctum", der in den Unterwasserszenen und generell in den Höhlen ziemlich gut aussah. Oder die Erweiterung der Leinwand zu einer Bühne oder zum dreidimensionalen Stadtbild durch 3D in "Pina". Pop Outs sind ein Gimmick, aber wenn man die Räumlichkeiten besser wahrnehmen kann und wenn man das Gefühl der Leinwand erweitert, kann 3D einen Nutzen haben. Und dafür sehe ich bei "Gravity" Potential.
 

j.@.c.K

Liza Saturday
Ach Mist. Jetzt dachte ich, wir sind mal einer Meinung :nene:

Aus dem Blickwinkel hab ich es noch gar nicht betrachtet. Ja, könnte sogar funktionieren. Solange das 3D sinnvoll in den Film integriert ist und nicht irgendein nachträglich konvertierter Bockmist, solls mich auch nicht weiter stören.
 

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
Nee, auch dieses Mal nicht. :crying:

Da ja außer den Darsteller so ziemlich alles aus dem Computer kommt, entsteht das 3D wie bei einem Animationsfilm. Und Cuarón hat selbst betont, dass er 3D unbedingt wollte. Ich glaube nicht, dass das irgendein vom Studio aufgezwungener Mist wird. Ich bin da ziemlich optimistisch, auch wenn es, wie gesagt, auf der Comic Con zwischendurch so klang, als wäre 3D plötzlich vom Tisch.
 

Remix

Well-Known Member
Und da treibt Sie dahin. :ugly:
Irgendwie kann ich mir aber noch nicht so richtig vorstellen, es denn dann weitergehen soll in dem Film. Wenn man nach dem Anfang, dem Unfall, etc. da wirklich nur ein oder zwei Personen ca. eine Stunde lang durch's All treiben sieht, finde ich das irgendwie nicht so überragend. Open Water fand ich schon recht langweilig. Und der Film scheint ja in eine ähnliche Richtung zu gehen.

Sicher - Ist ein Schreckensszenario dort durchs Dunkel zu Treiben, dennoch muss ich mir das nicht unbedingt 1h im Kino anschauen. Einziger Lichtblick ist für mich aktuell Cuarón.
 

j.@.c.K

Liza Saturday
Dann vertrau ich mal auf dein Wort und dein Einschätzung. Solltest du falsch liegen, dann gibts ein wenig Haue :ugly:

Ich kann verstehen, dass manch einen dieses Szenario in Spielfilmlänge abschreckt. Gänzlich überzeugt bin ich auch noch nicht. Aber das gesichtete Material sah wirklich einwandfrei aus und es ist Cuaron. Mehr Argumente brauch ich eigentlich nicht, um einen Blick zu riskieren.
 

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
Haue? :crying: (Und was, wenn ich genau das wollte? :clap: )

Na ja, garantieren kann ich nichts, weil ich ja im Prinzip nicht mehr weiß als du. 3D erscheint mir hier halt passend und ich gehe einfach davon aus, dass Cuarón weiß, was er tut, da er bisher ein Regisseur war, bei dem das der Fall war. In erster Linie aber will ich einen guten Film. Egal ob 2D oder 3D.
 

j.@.c.K

Liza Saturday
Wenn du das wolltest? Tjoa, dann haben wir eine Win/Win Situation :smile:

So siehts mal aus. Guter Film, das steht im Vordergrund. Und wenn es einer ist, dann ists mir auch egal ob 2D oder 3D. Nachdem was nun aber bisher drüber gesehen/gelesen habe, sind für mich sämtliche Zweifel beseitigt, dass das hier ein Rohrkrepierer werden könnte. Dafür ist Cuaron zu gut und Clooney kann sowieso mehr als nur Frauenherzen brechen. Bullock ist auch nicht die schlechteste. Auf jeden Fall besser, als wenn das eine Jolie One Woman Show geworden wäre und wir mal wieder hätten erfahren müssen, was für toughes Weib sie doch ist (auch ohne Brüste).
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Die Szene sieht wirklich gut aus. Ausnahmsweise halte ich 3D in diesem Fall für eine gute Idee, habe mir schon bei den ganzen Drehungen gedacht, dass es in 3D wohl noch beeindruckender aussehen wird.
 
Oben