Habt ihr Erfahrung als Heimwerker? Ich brauche einen Rat.

MamoChan

Well-Known Member
Hallo zusammen! :smile:

In letzter Zeit bin ich nur selten hier unterwegs. Grund dafür ist, dass meine Frau und ich ein Haus gekauft haben und derzeit mit den Renovierungsarbeiten beschäftigt sind um alles für den Umzug im Sommer vorzubereiten. Da ich weiß, wo meine handwerklichen Grenzen liegen, haben wir uns für die aufwenidgen Sachen wie Badezimmer professionelle Hilfe geholt, aber da niemand umsonst arbeitet, schauen wir natürlich, was man alles selbst machen kann. :smile:

Und genau deswegen frage ich, denn ich bin bei vielen Dingenn wie zum beispiel Trockenbau ein unbeschriebenes Blatt. :biggrin: Und genau deswegen wollte ich euch fragen, ob hier jemand handwerklich begabt ist und einfach mal um Rat bitten. :smile: Gerade zwei Dinge beschäftigen mich.

Zum einen ist da dieses häßliche Gitter beim Treppenaufgang:
http://fs1.directupload.net/images/180317/637szwbe.jpg
Das Ding mag in den 70ern oder 80ern ein echter Designklassiker gewesen sein, aber sowohl meine Frau als auch ich finden es nicht gerade schön. Der Gutachter, den wir durch das Haus geschickt haben riet uns davon ab es abzubauen, weil es sehr stabil ist und dort gute Dienste leistet. Aber ist es vielleicht möglich, es mit Gipskarton zu verkleiden? Wir würden uns wünschen, dass es am Ende so ähnlich aussehen könnte:
http://fs1.directupload.net/images/180318/8wpw9up7.jpg
http://fs1.directupload.net/images/180318/qgeyyhw2.jpg
Weiß da jemand von euch Rat? :confused: :smile:

Und kennt sich vielleicht jemand mit Designboden aus? Also etwas in der Art?
https://www.wohntec.de/klebe-vinylboden-030-kastanie
http://laminat-kaufhaus.de/ADRAMAQ-Vinylbelaege/Adramaq-Designerplanken-Click

In unserem neuen Haus lag bisher Laminat, welches in der Mitte aber aufgequollen war und nicht mehr schön aussah. Nun hatten wir bisher in unserer alten Wohnung einen Vinyl-Designboden und wollten diesen auch im neuen Haus verlegen. Nun ist das Thema aber weit komplexer als angenommen. In der Wohnung hatte unser Vermieter den Boden verkleben lassen, nun sind wir gefragt.:sad:
Ich weiß, dass verklebter Designboden einen absolut ebenen Untergrund braucht. Ein Blick auf unseren Boden im Haus sagt mir jedoch, dass wir da noch einiges machen müssen. Früher lag dort wohl Teppichboden, welcher natürlich vollflächig verklebt war. :sad:
http://fs1.directupload.net/images/180317/ywql5x54.jpg
Ich werde wohl nicht darum kommen die Reste abzuschleifen, bin mir aber nicht sichder, ob es ausreicht.

Nun gibt es ja verschiedene Methoden Designboden zu verlegen. Einmal diese dünnen Platten, die verklebt werden und dann diese dicken Platten, dieses Klick-Vinyl, welches man auch selbst verlegen kann. Nun stellt sich die Frage, was ist denn eigentlich besser? Ich bekam bisher viele verschiedene Aussagen darüber zu hören und bin nun unsicherer als zuvor.

Anfangs ging ich davon aus, der verklebte Vinylboden ist das Beste. Angenehmes Gehgefühl, robust, belastbar, fußwarm und geräuschdämmend. Das Klick-Vinyl hingegen erschien mir immer als die "billigere" Variante. Irgendwie habe ich den Eindruck, das Klick-Vinyl würde sich was Gehkomfort, Fußwärme, Trittschall usw nicht sonderlich von normalen Laminat unterscheiden. Ist dem so oder sehe ich das völlig falsch?

Wenn man nun über den Designboden läuft, spürt man einen Unterschied zwischen Klebe-Vinyl und Klick-Vinyl? Welche Variante ist besser? Oder sagen wir, was ist besser, wennn der Boden erstmal verlegt wurde?
Ich muss ehrlich zugeben, dass ich im Falle von Klebevinyl auf einen Profi zurückgreifen würde, der das erledigt. Einzig bei Klick-Vinyl würde ich mich selbst ranwagen.

Was würdet ihr mir raten?
 

Lunas

Active Member
Hey MamoChan

zu deinem Geländer, das sieht so aus als ob es irgendwie vielleicht sogar ein Tragendes Teil der Treppenkonstruktion ist. Weg machen ist da sicher nicht gut. Und verkleiden wird schwierig, könnte aber irgendwie machbar sein. Das müßte man sich halt in Natura ansehen.
Zu deiner zweiten Frage, ich selbst habe nur Laminat, aber ein Freund von mir hat dieses KickVenyl und das ist eigentlich ganz angenehm. Kenn aber die andere Version nicht.
 

nebomb

Active Member
Bei Vinyl sollte der Boden grundsätzlich gerade sein, da der Boden dünn ist und somit auch Nut & Feder.. Wenn ein Übergang auf unebenen Boden kommt, kann es zum Bruch führen. Gutes Vinyl kostet rund 30-35 Euro / Pro m² ggf plus Trittschall und Folie... zu diesem Kurz bekommst Du auch schon richtig guten Laminat bzw teils sogar Parkett.

Ich hab Vinyl nur in der Küche und das wegen der Robustheit, im Rest des Hauses liegt Laminat ( im Bad natürlich Fliesen )
 

Danny O

Active Member
Thema Treppe/Gitter:

So wie das aussieht ist das eine einfache "Holmtreppe" handlauf rechts.

Das Gitter ist von Nöten auch von der Sicherheit her, weil links alles frei wäre sturzgefahr etc...
Die Front ist noch am einfachsten, nur Hinten wird es am schwierigsten weil, wie ich sehe liegt das Gitter an den Treppen an ?
Von rechts ab der Treppe zu Arbeiten würde wegen der 2 stufen nicht viel bringen, was du kürzt fehlt hinten dann und wird zu sehen sein.
Und von Links wird es kniffilg , weil die "Treppenwangen mit dem Gitter verbunden sind.

Mehr würde man an Ort und stelle erfahren können, scheint ja auch sehr hoch zu gehen.
 

nebomb

Active Member
Man sieht auf dem Bild nicht richtig, ob die Treppe und das " Brüstungsgeländer " miteinander verbunden sind. Wenn nicht, dann kann man zur Verkleidung einfach Rigipsplatten drauf schrauben.
 

Woodstock

Z-King Zombies
Als Jugendlicher habe ich mal mit meinem Vater zusammen ein Gebäude renoviert. Aufgrund knapper Finanzen mussten wir viel improvisieren und selbst machen. Da habe ich ein wenig was gelernt. Das ist allerding schon etwas her.

Zuerst zum Vinyl. So wie Danny, bin ich persönlich eher ein Freund von Parkett (hab ich selber) aber wenn Vinyl, dann solltest du kleben und nicht stecken. Das ist zwar aufwendiger aber hält dauerhaft oder zumindest länger, sofern ihr es richtig macht. Hier gilt, Zeit lassen und geduldig sein. Lohnt sich aber!

Das Geländer:
So wie auf euren Beispielbilder, wird das am Schluss nicht aussehen, das gebe ich ich euch schriftlich (was blöd formuliert ist, da ich es ja hier schreibe :ugly: ) Was ihr aber machen könntet, wesentlich weniger aufwendig wäre und am Ende auch etwas wie Bilder usw. halten würde, wäre eine Holzverkleidung (vorne etwas dicker, als hinten). Dann die gleiche Tapete drüber wie bei den anderen Wänden und fertig. Das Gerüst selbst sieht stabile aus und erlaubt viele Befestigungsmöglichkeiten.

Alternativ würde ich es einfach so lassen und vielleicht ein oder zwei Kletterpflanzen dran hoch- oder runterklettern lassen. Ihr könntet es aber auch anders verzieren. Bilder reinsetzen. Bilderrahmen aus Holz (weil leicht herzustellen) anfertigen die man da reinstecken kann. Ihr könntet auch Spiegel reinsetzen oder es mit verziertem Glas umhüllen.

Ja, so ein Stück ist nicht mehr zeitgemäß aber es erfüllt seinen Zweck und kann auch eine wunderbare Gelegenheit sein, die eigene Kreativität zu beweisen. :smile:
 

DoubleD.01

Active Member
Moin,

wir haben auch letzter Jahr ein Haus selbst renoviert. Da ich selber eher kaputt mache, habe ich bei vielem zugesehen und mich etwas informiert:

Vinyl: Hier gibt es 1000 Meinungen. Je nachdem welchen Händler du fragst. Generell ist ein verklebter wohl besser, da er nicht a"rbeitet" bei verschiedenen Witterungen. Ob das jetzt aber so ausschalggebend ist weiß ich nicht.
Bei der Klickvariante kannst Du Bodenunebenheiten bis zu einem gewissen Grad ja mit dem Trittschall beheben. Da gibt es viele Möglichkeiten.
Alternativ: Boden raus und bei Bauhaus eine Bodenfräßmaschine leihen. Das Ding ist Bockschwer und laut und macht Dreck,ABER wir haben damit recht leicht unseren Boden begradigt (hatten vorher viele Reststücke von Fliesen am Boden "kleben"). Dann gibt es eine Ausgleichsmasse die im Prinzip aussieht wie dreckoges Wasser, sich dadurch aber eben auf den Boden legt und somit einen ebenen Bodengarantiert. Wenn Du mirmal deine E-Mail (per PN) gibst, maile ich Dir gerne mal Bilder zu.

Zum Geländer:
Freunde vonuns haben vor 3 Jahren ein neues Haus ebuat und auch dieses Geländer drin. Das Haus haben sie sehr minimalistisch eingerichtet (weiß, weiß und Holzboden), das Geländer Neongelb gestrichen. Hört sich hässlich an, sieht aber wirklich super aus!

Ich wünsche DIr wenig Problem bei der Renovierung. Ich weiß selber wie sehr das an die Nerven geht! Gönnt Euch auch mal ne Auszeit, das ist Gold wert. Und wenn es nur mal ein Kinobesuch ist :wink:
 

nebomb

Active Member
Sorry aber mit Trittschall korrigiert man keine Unebenheiten vom Fußboden! Trittschall gibt nach und somit kann es früher oder später zu Bruchstellen kommen
 

MamoChan

Well-Known Member
Hallo zuammen! :smile:

Habt erstmal vielen Dank für eure vielen Antworten. Ich wollte schon früher Antworten, hatte aber nicht die Zewit um in dem Umfang antworten zu können wie eure Beiträge es verdienen. :smile:

nebomb schrieb:
Bei Vinyl sollte der Boden grundsätzlich gerade sein, da der Boden dünn ist und somit auch Nut & Feder.. Wenn ein Übergang auf unebenen Boden kommt, kann es zum Bruch führen. Gutes Vinyl kostet rund 30-35 Euro / Pro m² ggf plus Trittschall und Folie... zu diesem Kurz bekommst Du auch schon richtig guten Laminat bzw teils sogar Parkett.
Ja, das haben wir schon mehrfach gehört und nachgelesen. Es wird wohl kein Weg dran vorbeiführen den Boden abzuschleifen. Ist nur die Frage, ob ich das allein hinbekomme, oder damit mehr Schaden als Nutzen habe. :biggrin:

Aber Laminat oder Parkett haben wir definitiv schon ausgeschlossen. :wink:



Danny O schrieb:
Thema Treppe/Gitter:

So wie das aussieht ist das eine einfache "Holmtreppe" handlauf rechts.

Das Gitter ist von Nöten auch von der Sicherheit her, weil links alles frei wäre sturzgefahr etc...
Die Front ist noch am einfachsten, nur Hinten wird es am schwierigsten weil, wie ich sehe liegt das Gitter an den Treppen an ?
Von rechts ab der Treppe zu Arbeiten würde wegen der 2 stufen nicht viel bringen, was du kürzt fehlt hinten dann und wird zu sehen sein.
Und von Links wird es kniffilg , weil die "Treppenwangen mit dem Gitter verbunden sind.
Es ginge auch nicht darum das Gitter zu entfernen, wir hatten vielmehr daran gedacht es mit Gipskarton zu verkleiden oder so. :smile: Man kann es auf den Bildern nicht erkennen, aber es ist auch nicht mit der Treppe verbunden. Es geht einfach von der Decke bis zum Boden.


nebomb schrieb:
Man sieht auf dem Bild nicht richtig, ob die Treppe und das " Brüstungsgeländer " miteinander verbunden sind. Wenn nicht, dann kann man zur Verkleidung einfach Rigipsplatten drauf schrauben.
Nee, es ist nicht mit der Treppe verbunden. :smile:
WIe würde man denn dort die Rigipsplatten draufschrauben? Direkt auf das Geländer würde ich ja nicht gehen wollen. Aber es gibt dafür ja diese Rahmen. Ob es besser ist diese Rahmen drumherum zu bauen? Oder sollte man irgendwas aus Holz basteln und das am Gitter befestigen?


Woodstock schrieb:
Zuerst zum Vinyl. So wie Danny, bin ich persönlich eher ein Freund von Parkett (hab ich selber) aber wenn Vinyl, dann solltest du kleben und nicht stecken. Das ist zwar aufwendiger aber hält dauerhaft oder zumindest länger, sofern ihr es richtig macht. Hier gilt, Zeit lassen und geduldig sein. Lohnt sich aber!
Ich muss leider zugeben, dass ich absolut kein Freund von Parkett bin. Bisher hatte ich in meinen Wohnungen Dielenboden, Laminat, Teppich und Vinylboden und mit Letzterem habe ich einfach die Besten Erfahrungen gemacht. :smile:
Aber es wird wohl tatsächlich drauf hinauslaufen, den Boden verkleben zu lassen. Beim Gedanken an Klick-Vinyl bin ich eigentlich nciht so wirklich glücklich, würde es aber in Betracht ziehen, wenn man im Grunde keinen Unterschied zum verklebten Boden merkt. Außerdem ist es halt sehr viel günstiger. Allerdings bringt es auch nichts, wenn man danach nur Ärger mit dem Boden hat.



Woodstock schrieb:
Das Geländer:
So wie auf euren Beispielbilder, wird das am Schluss nicht aussehen, das gebe ich ich euch schriftlich (was blöd formuliert ist, da ich es ja hier schreibe :ugly: )
Ok, ich habs bestimmt schon richtig aufgefasst. :squint: :biggrin:
Aber inwiefern denkst Du, wird es nicht so (oder so ähnlich) aussehen können?

Woodstock schrieb:
Was ihr aber machen könntet, wesentlich weniger aufwendig wäre und am Ende auch etwas wie Bilder usw. halten würde, wäre eine Holzverkleidung (vorne etwas dicker, als hinten). Dann die gleiche Tapete drüber wie bei den anderen Wänden und fertig. Das Gerüst selbst sieht stabile aus und erlaubt viele Befestigungsmöglichkeiten.
Das wäre eine Möglichkeit. Und Du denkst, es wäre besser als mit Giptkarton zu arbeiten? Wie würdest Du vorschlagen diese Verkleidung anzubringen? :smile:

DoubleD.01 schrieb:
Moin,


Vinyl: Hier gibt es 1000 Meinungen. Je nachdem welchen Händler du fragst. Generell ist ein verklebter wohl besser, da er nicht a"rbeitet" bei verschiedenen Witterungen. Ob das jetzt aber so ausschalggebend ist weiß ich nicht.
Bei der Klickvariante kannst Du Bodenunebenheiten bis zu einem gewissen Grad ja mit dem Trittschall beheben. Da gibt es viele Möglichkeiten.
Alternativ: Boden raus und bei Bauhaus eine Bodenfräßmaschine leihen. Das Ding ist Bockschwer und laut und macht Dreck,ABER wir haben damit recht leicht unseren Boden begradigt (hatten vorher viele Reststücke von Fliesen am Boden "kleben"). Dann gibt es eine Ausgleichsmasse die im Prinzip aussieht wie dreckoges Wasser, sich dadurch aber eben auf den Boden legt und somit einen ebenen Bodengarantiert. Wenn Du mirmal deine E-Mail (per PN) gibst, maile ich Dir gerne mal Bilder zu.
Inzwischen tenideren wir auch eher zur teureren Variante mit dem verklebten Vinyl. Da wir bei der Arbeit auch Estrichschleifen anbieten werde ich mich wohl selbst an den Boden dranwagen. Aber mit Ausgleichsmasse habe ich noch nie gearbeitet. Kannst Du mir diesbezüglich mehr erzählen? :smile:

DoubleD.01 schrieb:
Ich wünsche DIr wenig Problem bei der Renovierung. Ich weiß selber wie sehr das an die Nerven geht! Gönnt Euch auch mal ne Auszeit, das ist Gold wert. Und wenn es nur mal ein Kinobesuch ist :wink:
Danke. Ich bin wirklich froh, wenn wir das alles irgendwann hinter uns haben. :smile:

DoubleD.01 schrieb:
nebomb schrieb:
Sorry aber mit Trittschall korrigiert man keine Unebenheiten vom Fußboden! Trittschall gibt nach und somit kann es früher oder später zu Bruchstellen kommen
Wurde uns so im Vinylfachgeschäft gesagt...
Das wurde mir beim Bauhaus auch so erklärt. :huh: :confused:
 

Woodstock

Z-King Zombies
MamoChan schrieb:
Ok, ich habs bestimmt schon richtig aufgefasst. :squint: :biggrin:
Aber inwiefern denkst Du, wird es nicht so (oder so ähnlich) aussehen können?
Das erscheint mir etwas schwer, da Gips meist an einer normalen Wand gut aussehen kann aber auf so einer kleinen zentral in der Mitte des Flurs, kann es uneben oder unsauber aussehen. Ich denke, es kommt darauf an wie und wer es macht.
MamoChan schrieb:
Das wäre eine Möglichkeit. Und Du denkst, es wäre besser als mit Giptkarton zu arbeiten? Wie würdest Du vorschlagen diese Verkleidung anzubringen? :smile:
Theoretisch könntest du es wirklich einschachteln (Schrauben) und dann überstreichen. Wäre aber wohl so aufwendig wie gipsen. Ist so aus der Ferne für mich schwer, da ich sowas schon lange nicht mehr gemacht habe.
 
Oben