Hannibal: Die Serie ~ Mads Mikkelsen (kommt noch ein delikater Nachtisch?)

Diego de la Vega

Not Yet Rated
http://www.abload.de/img/hannibalhocr.jpg

Ja, der wohl berühmteste Kannibale der Filmgeschichte kehrt tatsächlich zurück. Allerdings nicht so, wie es sich wohl die meisten wünschen würden. Will heißen, es wird kein Abschlussfilm mit Anthony Hopkins als Dr. Hannibal Lecter und auch kein zweiter Teil mit Gaspard Ulliel. Stattdessen kommt wohl eine TV-Serie mit neuer Besetzung.

Wie Gaumont Pictures jetzt verkündete, arbeitet man mit Bryan Fulleran (Pushing Daisies) an einer TV-Version, die sich auf seine Anfänge konzentrieren wird. Genauer gesagt soll die Zeit, in der er Hand in Hand mit FBI Agent Will Graham zusammenarbeitete Gegenstand der Handlung sein. Martha De Laurentiis (Hannibal Rising, Red Dragon) wird produzieren. Das Casting für die als jeweils Einstündigen Folgen angelegte Serie soll bereits in kürze beginnen. q.:shocktillyoudrop.com

Passt Lecter ins TV? Hättet ihr lieber einen letzten Teil mit Hopkins? Braucht man nach Dexter überhaupt noch einen Killer im TV?

Update 08.11.11
Hat jetzt eine Heimat bei NBC gefunden. Es werden derzeit Drehbücher für 13 jeweils einstündige Folgen fertiggestellt.
q.:deadline.com
 

Presko

Well-Known Member
Hmm, ich brauche weder noch. Und wie Du selbst es ansprichst, gehts wohl darum, auf der Erfolgswelle von Dexter mitzusurfen. Schwach, sehr schwach, wie ich finde.
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Ich finde es auch unnötig. Die Lecter-Filme, die es gibt, reichen schon aus. Wenn trotzdem noch einer kommen sollte, müsste er zwischen Hannibal Rising und Roter Drache spielen, also zwischen seiner Teenager-Zeit und seiner Zusammenarbeit mit Will Graham, bevor er geschnappt wird. Das wäre noch okay, aber eine Serie brauche ich echt nicht. Vor allem weil Hopkins=Lecter ist. Ich weiß, in Manhunter hat Brian Cox noch vor ihm die Rolle gespielt, aber für mich ist Hopkins derjenige, der sich in diese Rolle eingebrannt hat. Jede Umbesetzung wäre unpassend.
 

Kanodreamer

New Member
Also ich würde Hopkins gerne nochmal in einem Lecter Streifen sehen. Der Mann hat einem in der Rolle einfach einen Schauer über den Rücken gejagt. Aber wenn dann nicht umbedingt wieder in der Jugend, mochte Hanibal Rising überhaupt nicht.

Eine Serie muss nun gar nicht sein, vor allem nicht mit anderen Schauspielern. Zwar hat mir die Darstellung von Will Graham in Manhunter noch gefallen (ist der anschließend nicht vom FBI zum CSI gewechselt *lach*) Aber Lecter ging da gar nicht.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Grabschändung ist das. Schon das Prequel Hannibal Rising war vollkommen überflüssig und schwächer als die vier Filme davor, jetzt reduzieren wir uns noch auf TV-Format? Das ist doch blanke Ausschlachtung um noch den letzten Rubel rauszukitzeln. Wahrscheinlich entschloss man sich zu der Narrative, weil vertraglich irgendwo festgemacht ist, dass ein Remake zu Thomas Harris'/Anthony Hopkins' Lebzeiten nicht drin ist - sonst hätten sie das gemacht.

Selbst wenn man Hannibal Rising dulden kann, kann ich mir nicht vorstellen, dass sich irgendwer anschließend gehofft hat, noch mehr von Hannibals jungen Jahren zu sehen. Hopkins' Platz ist ungemein schwer zu ersetzen und wenn es nicht die Klasse eines Demmes oder Scotts hat, sollte man es gleich lassen.

Das wird sicher genau so gelungen und wichtig wie die Blade Serie. Kurz an der Neugier am Pilotfilm verdienen und dann verfrüht mit nur einer Staffel enden...

Wie seht ihr Brett Ratners Red Dragon eigentlich, würdiger dritter Teil?
 

Schneebauer

Targaryen
Mir hat Roter Drache recht gut gefallen - aber kein Vergleich zum Schweigen der Lämmer.

TV-Serie? Bevor man gleich von vornherein alles boykottiert, warte ich lieber auf mehr Infos. Was spricht denn dagegen, dass ne Serie zu Hannibal Lecter nicht auch ganz gut werden könnte?
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
So eine TV-Serie klingt mir auch viel zu sehr nach Dexter. Lieber einen abschließenden Film mit Hopkins machen und die Reihe abschließen - der Mann wird schließlich auch nicht jünger...
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Das Problem bei einer Fortsetzung zu Hannibal wäre das Ende von Hannibal.
Mit einer amputierten Hand ist er schon mal gehandicapt (zusätzlich zu seinem Alter). Da wird es schon schwer, Leute zu überwältigen. Sie könnten höchstens versuchen, "Schweigen der Lämmer" nachzuahmen, also ihn am Anfang von Hannibal 2 schnappen und einsperren lassen, dann kommt Starling vorbei: "Doktor, ich brauche ihren Rat bei diesem neuen Killer..."
Fände ich nicht so toll.
Hinzu kommt noch, dass das Ende im Buch anders war (Starling schließt sich ihm an, brennt mit ihm durch. Keine Amputationen). Wenn sie wollen, dass Thomas Harris wieder die Vorlage liefert, müsste er theoretisch dort ansetzen, wo das Buch "Hannibal" endet und nicht dort, wo der Film endet. Mit einer Hand statt zwei und mit Starling als Komplizin ist es eine ganz andere Ausgangssituation. Wenn er im Film plötzlich wieder zwei Hände hätte, würde das auch nicht passen.

"Roter Drache" mag ich aber. Top besetzt und gute Story, nur hat er leider keinen "Drive". Aber bei dem Film finde ich das nicht so störend.
 

Mr.Anderson

Kleriker
Schweigen der Lämmer und Roter Drache (und sogar Manhunt) mag ich. Hannibal fand ich nicht so berauschend und offen gestanden ziemlich langatmig. Da gefiel mir vom Unterhaltungswert her Hannibal Rising besser.

Eine Serie halte ich für absolut unnötig. Ich denke irgendwo ist das Thema Hannibal Lecter auch mal bis aufs Mark ausgelutscht. :squint:
 

Revolvermann

Well-Known Member
Mein Traum wäre ja ein abschließender Film. Der könnte dann auch ruhig Hopkins Alter ensprechend einige Jahre nach Hannibal spielen. Am besten mit Foster und Norton.
Eine Tv Serie könnte mit einem gewissen Blut-Faktor und super Drehbuch schon gefallen. Allerdings ist die Sparte ja schon irgendwie mir Dexter besetzt.
Wo wir gerade dabei sind. Ich wollte Dexter immer schon mal gucken bin aber bisher davor zurück geschreckt mir eine Staffel zu besorgen. Ist die Serie fortlaufend oder ist jede Folge abgeschlossen. Bei abgeschlossenen Folgen sehe ich Serien nämlich eher ungern auf DVD.
 

Mr.Anderson

Kleriker
Die Serie ist fortlaufend. Es geht nicht nur um den Mord der Woche, der auch nicht immer thematisiert wird. Dazu gibt es in jeder Staffel eine Hauptstory.
 

Revolvermann

Well-Known Member
Achso. Klingt ja ganz interessant. :super:
Also ähnlich wie bei "The Wire"? Da hat ja auch jede Staffel eine große Haupthandlung. Ich denke dann werde ich mal zugreifen.
 

Mr.Anderson

Kleriker
The Wire habe ich nie gesehen.

Unbedingt zugreifen. Meiner Meinung nach steigert sich die Serie sogar mit jeder Staffel bis zur vierten. Die fünfte ist dann keine Steigerung mehr, aber sie hält den hohen Standard.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
@Revolvermann
Dexter ist super, schauen. Wenn dich das Thema nur annähernd interessiert, wird dir die Serie sehr gefallen.

@MrAnderson
The Wire ist super, schauen. Wenn dich das Thema nur annähernd interessiert, wird dir die Serie sehr gefallen.

Aber pflichtstens im O-Ton schauen. Bei Dexter nicht ganz so wichtig, aber The Wire lebt von seinem Baltimore Slang.
 
Oben