Hannibal Rising: Wie alles begann (Hannibal 4) [Kritik]

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Dr Lecter ist wieder da, allerdings etwas anders als er uns in Erinnerung geblieben ist. Kein Anthony Hopkins mehr, keine Clarice Starling, nicht einmal mehr amüsante Unterhaltungen im Gefängnis.

Der neue Hannibal erzählt nämlich die Vorgeschichte, wie er zu dem geworden ist, was er schließlich war.

Lithauen. 1944. Hannibal Lecter ist zehn und muss miterleben, wie Nazis seine Familie überfallen. Nur er und seine Schwester Mischa bleiben übrig, bis eines Abends sechs vor Hunger fast wahnsinnig gewordene Soldaten ins Haus kommen. Sie beschließen alsbald, die kleine Mischa zu essen - was ihren Bruder auf ewig verändern würde.

8 Jahre später reist er nach Frankreich, wo er bei der Frau seines Onkels unterkommt. Die Asiatin unterrichtet ihn in Kunst und Kultur, doch Hannibal kann seine Vergangenheit nicht hinter sich lassen. Rache ist es, die ihn ins Dunkle treibt...

Young Hannibal: Behind the Mask läuft bei uns im Frühjahr 2007 an. Thomas Harris schreibt dazu auch wieder die Vorlage.

[url]http://img438.imageshack.us/img438/8464/4565714b4b66873dbbe5cd7f77e7ea.jpg[/URL]

Gaspard Ulliel als Hannibal.
 

movie_godzilla

New Member
Also wenn Harris an Board ist kann ja eigentlich nichts schiefgehen!!.... :biggrin: Aber eigentlich hätte ich mir schon gerne einen Hannibal Movie mit Anthony Hopkins erwartet, sie hätten so eine Flashback Story machen können das Hannibal im Gefängnis (oder wo auch immer) von seiner Jugend erzählt ich wäre mir sicher obwohl Anthony nur im Hintergrund blieb hätte er trotzdem ein whannsinns Performence hingelegt :wink:

Aber wie gesagt nur spekulationen und will ja nicht vorurteilen und werde sicher gespannt auf denn ersten Trailer warten :jabba:
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Schade natürlich, dass Hopkins nicht mehr dabei ist, aber ich freue mich trotzdem auf den Film.
Zuerst wird natürlich das Buch gelesen. :top:
 

Mestizo

Got Balls of Steel
Naja, wenn Harris bei dem Buch wieder so sehr auf eine Verfilmung abzielt, wie es bei Hannibal der Fall war, verzichte ich darauf es zu lesen. Hat ja wirklich wenig Spass gemacht Hannibal zu lesen. Ansonsten könnte das Ganze aber natürlich auch interessant werden, auch wenn ich mir eher einen neuen "Serienmörder" wünschen würde.
 

Hammerlock

Black massacre
Finde es trotzdem schade das Hopkins nicht dabei ist, man hat ihn irgendwie immer mit der Figur des Hannibals im Kopf, aber ich warte trotzdem erst einmal ab wie der Film wird bevor ich Kritik äussere
 

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
Gaspard sieht auch ein wenig Psychomäßig aus und die Story klingt nicht schlecht, auch wenn ich Prequels nur ein wenig mehr als Fortsetzungen abgewinnen kann, die ich meistens für Überflüssig halte. Aber warum müssen es immer Nazis sein? Nciht falsch verstehen bitte, es geht mir darum, dass es weniger Originell ist, da andauernd die Nazis ihre Finger im Spiel haben. Damals bei "Indy", "Magneto" und "Hellboy" und nun "Hannibal"... da ließe sich doch bestimmt auch was anderes, als kannibalistisch veranlagte Soldaten.

Außerdem ist das psychologisch nicht so ganz nachvollziehbar, zumindest strittig. Denn warum sollte Hannibal in Zukunft dann diesen Männern nacheiffern, die seine Schwester verspeist haben? Und wenn das die selben sind, die seine Familie überfallen, ist das noch weniger logisch.

Nun ja, abwarten...
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Original von Joel.Barish
...Aber warum müssen es immer Nazis sein? Nciht falsch verstehen bitte, es geht mir darum, dass es weniger Originell ist, da andauernd die Nazis ihre Finger im Spiel haben. Damals bei "Indy", "Magneto" und "Hellboy" und nun "Hannibal"... da ließe sich doch bestimmt auch was anderes, als kannibalistisch veranlagte Soldaten...

Es stand aber schon in dem Buch "Hannibal" so. Da werden auch ein paar Sachen aus der Kindheit beschrieben.

Und ich finde es durchaus nachvollziehbar, dass er dadurch selber zum Kanibalen wurde. Er musste zusehen, wie seine Schwester aufgegessen wird und das hat ihn als Kind extrem verstört. Es ist doch meistens so, dass solche Menschen zu dem mutieren, was sie selbst erleiden mussten - viele Kinderschänder wurden als Kinder sexuell missbraucht; viele Familienväter, die ihre Frau und/oder ihre Kinder schlagen, wurden selbst als Kind von ihrem Vater oft geschlagen.

Und ich weiss jetzt nicht, ob er sich nun an den selben Männern rächen will, die seine Schwester verspeist haben oder an der ganzen Welt.

Und wenn das die selben sind, die seine Familie überfallen, ist das noch weniger logisch.

Ich glaube nicht, dass das die selben sind.
 

mara

New Member
Hey, das klingt ja toll! :jabba: Irgendwie mag ich Vorgeschichten a lá "xy begins" - okok, kommt auf das Thema an :wink:
Schade ist natürlich, dass Anthony Hopkins nicht dabei ist, aber wie hätte man das auch machen sollen? Er ist wesentlich älter und voller geworden.

Der Punkt mit dem Kannibalismus in dieser Zeit wegen Hunger - hmm, könnte ich mich mit abfinden. Mit dem Kannibalismus sowieso (es gab ja auch diese Verfilmung vom Absturz über den Anden dieser Footballer oder was die waren, die haben sich ja auch gegenseitig verspeist). Diese Sache ist wegen der Umstände natürlich sehr logisch - wer wäre nicht dazu bereit, wenn es keine andere Möglichkeit gäbe?
Warum die Nazis? Wenn es denn wirklich in dieser Zeit einen "Hannibal" gab, dann ist es authentisch und dann muss es so sein.

Ich bin gespannt auf den Film :smile:
 

Capote

New Member
Lasset sie noch mehr Geld aus dem Verbleib pressen. Die hätten schon nach Schweigen der Lämmer aufhören sollen.
 

LordKriss666

New Member
die Bilder sehen ja schon mal gaz nett aus (obwohl man noch nicht so viel erkennen kann)!!
Bin mal auf den ersten Trailer gespannt.

Gibt es schon einen festen Starttermin?
 

Bruce Wayne

New Member
Naja die pics gehen schon, allerdings wie schon erwähnt, kann man noch nicht allzu viel daraus schließen. Erwarte sowieso nicht viel von dem Film.
 
Oben