Hellboy 2: Die goldene Armee [Kritik]

Berzerk

New Member
So gestern im Kino gewesen und Hellboy 2 geguckt. Tja was soll ich groß sagen: ich fand den Film irgendwie eher schlecht als wirklich gut gelungen. War alles n bischen zu viel mit den ganzen Trollen, Zwergen und was weiß ich noch alles. Kam mir später vor als würder der Film nicht mehr in New York sondern in Mittelerde oder sonstwo stattfinden. Das einzig gute was ich diesem Film anrechne ist der etwas besser gelungene Finalkampf zwischen Hellboy und dem Prinzen. In diesem Punkt konnte man Teil 1 toppen, ansonsten fand ich war Teil 2 deutlich schwächer. Einen Vergleich mit The Dark Knight braucht man garnicht erst zu wagen, denn der Film spielt in seiner ganz eigenen Liga.
 

Zinolein

bester Bester Deutschlands
Wahnsinn! Ich fand den ersten so lala mit 6/10 Punkten, aber diese Meisterleistung beim 2. Teil ist atemberaubend! Geniale Charaktere, tolle Effekte und gute Dialoge!

10/10 Nach Baby aussehende Tumore :omg: :uglylol:
 

Paddywise

The last man
wie Mr Anderson habe ich lange auf diesen Film gewartet und hatte dementsprechend hohe Erwartungen. Diese wurden nicht nur erfüllt. Sie wurden übertroffen. Der Film gefiel mir sogar ein klein wenig besser als TDK .

Was Del Toro hier loslässt sucht seines gleichen. Die Charakterzeichnung die Teil 1 ausmachte ist auch hier vorhanden. Nebenbei wird ein weiterer Charakter eingeführt. Johan Kraus. Dieser reiht sich nahtlos in das Hellboy Universum ein und sorgt für bitterböse Kommentare von Hellboy.

Teil 1 war die Einführung von Hellboy, Liz und Ab. Hier wird nun quasi nebenbei eine Fantasywelt mit eingeführt. Diese ist mit den liebevoll gestalteten Kreaturen , deutlich lebendiger und sympatischer als die CGI Welten die uns die letzen Jahre um die Ohren gehauen wurden. Für alle die sich beschwert haben das Pans Labyrinth zu wenig Fantasyelemente hat ist das der richtige Film. Diese Welt ähnelt Pans sehr, nur das diese nicht so pessimistisch ist.

Außerdem wird die Zentrale BUAP , in der Hellboy arbeitet weiter erklärt. Erinnert da schon irgendwie an Men in Black. Und der Humor ist eine Spur fieser als im Vorgänger. Auch vor SS Vergleichen wird hier nicht zurück geschreckt.

Lediglich das Finale kommt zu kurz und unspektakulär daher. Was für einen kleinen Abzug sorgt.

Insgesamt ein rundum gelungener Film , der gut noch ne Stunde länger hätte gehen können.

9 von 10 Tumore
 

sh1ggy

ehemals niGGo
Der Film ging eigentlich bisher an mir vorbei, aber aufgrund der guten Kritiken werde ich wohl doch mal einen Blick riskieren.

Kann man sich den angucken ohne vorher den ersten gesehen zu haben?
 

Dwight

Charged and Cranked
Original von Moviefreak
Ich würde gern zwei Sachen wissen:

1.Soweit ich gehört hab soll es im Film eine Szene geben, die auf einem Markt spielt. Die soll optisch sau cool sein und das Zeug haben, Kultstatus zu erlangen. Stimmt das?

2.Gibt es zwischen Hellboy und dem einen Elfprinzen (Name entfallen, weißt aber wenn ich meine) einen spektakulären Endkampf?
1. Der Markt ist cool in Szene gesetzt mit abgefahrenen Monstern. Erinnert ein wenig an Men in Black. Ob die jetzt Kultstatus erreicht, sei mal dahingestellt, aber nett anzuschauen ist sie aufjedenfall. Stichwort: Tumor

2. Ja
 

Raptor

New Member
Original von ThePlake0815
Original von Paddywise
Hellboy und Abe singen halt in besoffenem zustand " Cant Smile without you "
UND

und schleichen sich ans Bett von Liz und sagen die ganze Zeit psst (im Sinne von ganz leise sein, sonst wacht sie auf) und lallen vor sich hin. Ich hab nicht mehr gekonnt vor lachen
:ugly:

Bin grad zu faul für ne Kritik, aber er hat mir auch etwas besser als TDK gefallen 9,785731 von 10:squint:
 

Kiddo

bereits angemeldet
Mit ehr geringem Interesse bin ich an den Film rangegangen und muss sagen, dass diesmal eine Fortsetzung gelungen ist.

Teil 1 habe ich bis heute nicht komplett geschaut weil er mich einfach nicht angesprochen hat bzw. immer noch nicht anspricht. Teil 2 hingegen ist absolut gelungen. Actiongeladen, humorvoll, nie wirklich langweilig.

Die Kreaturen, die dort zu sehen sind und das ganze Drumherum erinnert stark an Men in Black und kann sich durchaus sehen lassen.

Das Finale ist eigentlich gut gelungen, dennoch zu vorhersehbar.

Anzumerken sei auch der Anteil der (in meinen Augen) No-Name Schauspieler: Luke Gross als Prinz Nuada und Anna Walton als Prinzessin Nuala überzeugen auf ganzer Linie und sind nett anzusehen.

Meine Highlights:

"Ich bin kein Baby, ich bin ein Tumor."

Die Kampfszene zwischen der Wache des Königs und Prinz Nuada

Die Szene mit dem Waldgott.

8/10
 
J

jeremybentham

Guest
Richtig richtig toller Film. Ich mochte Teil 1 sehr, schon alleine weil er mal "anders" war. Red ist ein Querulant und irgendwie lieb ich ihn dafür. Bei Teil 2... nunja. Die Story ist ok. Aber die Umsetzung... meine Fresse. Del Toro ist echt ein Gott, was seine Kreaturen angeht. Ich hab nie gedacht "Mensch, dass is doch jetz CGI"... wirklich fabelhaft. Nur der Tumor war ja mal sowas von ekelhaft :ugly:
Die Vergleiche mit TDK find ich unangebracht. Nur weil beide Comicvorlagen haben? TDK ist ein Thriller wie zB "Sieben" und Hellboy ist einfach ein Popcorn-Film, der nur unterhalten will.

Aber das hat er grandios geschafft. 8.5/10 wegen ein paar Schwächen.

Was für ein Comic-Jahr :smile:
 

SlurmMcKenzie

New Member
Der Film hat auch mich durchweg unterhalten, jedoch fehlte irgendwie das gewisse Etwas und es stimmt leider, dass kaum Spannung aufkommt. Durch die ganzen positiven Kritiken habe ich mir vl. auch zu viel vorgestellt. Die Kämpfe waren schön anzusehen und die meisten Kreaturen toll gemacht, jedoch hatte ich mir gerade diesbezüglich mehr erhofft und gerade den Trollmarkt fand ich nicht sehr überzeugend, da hat mit die Atmossphäre und die Wesen in StarWars 4 (also quasi der 1.) in der Wüstenstadt um einiges besser gefallen.
Schade war auch, dass Kroenen nichtmehr vorkam.

Insgesamt gebe ich 6,5 - 7/10, mehr Punkte sind leider nicht drin, Pans Labyrinth war um einiges besser.
 

Raptor

New Member
Original von qu4d

Die Vergleiche mit TDK find ich unangebracht. Nur weil beide Comicvorlagen haben? TDK ist ein Thriller wie zB "Sieben" und Hellboy ist einfach ein Popcorn-Film, der nur unterhalten will.
Jo war im Grunde auch keine Vergleich, sondern hat mir Hellboy 2 einfach an sich besser gefallen, auch wenns 2 eigendlich verschiedene Genre sind.

Heisst ja net das TDK kein geiler Film ist, sondern nur vom Geschmack her war Hellboy besser. Und da Geschmäcker verschieden sind, is dies ja subjektiv zu sehen. Vom Können her, waren beide genial.
 

Booh

New Member
das meiste lässt sich dem film die digitale effektabteilung gut schreiben die da wirklich nah an perfektionismus ran kommen. auch das monsterdesign fand ich ziemlich spannend. von den konzepten bis zu umsetzung gelungen. würde dem auch so 7 geben.
 
B

batgadget

Guest
Original von Raptor
Heisst ja net das TDK kein geiler Film ist, sondern nur vom Geschmack her war Hellboy besser. Und da Geschmäcker verschieden sind, is dies ja subjektiv zu sehen. Vom Können her, waren beide genial.
es ging ja qu4d nur darum, dass der Vergleich ein bisschen weit weg hergegriffen ist.

Dann könnte ja ein Jeder im Forum schreiben:
"Grad Disney's Verwünscht gesehen. War ziemlich klasse, aber Hatchet hat mir doch ein wenig besser gefallen . . . "

:ugly:
 

Remix

Well-Known Member
War heute im Kino und muss schon sagen - Grandios.
Ein paar Kollegen und ich wussten nicht, was wir mit dem Abend anfangen sollen, also sind wir (obwohl eine strikt dagegen waren) ins Kino, wo Hellboy II lief. Ich bin ohne große Erwartungen reingegangen und wollt einfach nur einen Unterhaltsamen Film und den habe ich bekommen.
Eine fantastische Fantasy-Welt mit so vielen Details, bei denen man schmunzeln musste und teilwesie fabelhaftem Charatkerdesign. Allein der Trollmarkt wurde grandios umgesetzt und auch die goldene Armee hat mir sehr gut gefallen.

Die "Liebesgeschichte" fande ich nicht fehl am Platze und ich bin allein wegen
der Aussage, dass Hellboy für den Untergang der Welt, wie man Sie kennt [kann mich nicht mehr an den Wortlaut erinnern]
gespannt auf den Nachfolger.

Vergleich mit "The Dark Night"? Kann man schlichtweg nicht. Hier handelt es sich um einen bunten Fantasyfilm, während die schwarze Fledermaus in eine komplett andere Richtung geht. Das beide Filme fantastische Comic-Umsetzungen sind, ist jedoch nicht abzustreiten.

9.5/10 Tumore am Körper
 

Raptor

New Member
Ich weiss, TDK ist total etwas anderes, aber ich steh nun mal auf Fantasy. Beide Filme sind extremst beeindruckend, nur ich bin halt ein "fantasy GIG", deswegen kann ich einfach nicht anders und muss sagen, dass Hellboy2 besser ist, als TDK ist (Vor H2 war TDK der beste Film des Jahres, aber nun finde ich H2, aus irgend einem nicht vorhersehbaren Grund, etwas besser ):squint:

Naja ist ja wurscht, habt ja im Grunde alle recht, dass man das nicht vergleichen kann, von daher sind beide einfach grandios.

PS.: H2 ist sowas von datiliert, ich kann mir gar net vorstellen wie der Hobit sein wird. DelTorro ist einfach ein Genie.
 
Oben