Hellboy 3: The Beast of the Apocalypse ~ Guillermo del Toro, Ron Perlman

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Ich musste nicht lachen wegen der vermeintlich Doppeldeutigkeit, sondern weil man sonst eher sagen würde, dass estwas zu 100% eintrifft oder nicht eintrifft. Aber bei dem "zu 100% nicht" musste ich dann lachen.
 

Måbruk

Active Member
Ja läuft denn Pacific Rim 2 schon? Ich dachte davon sei das abhängig gewesen....

Na ja egal, hauptsache sie drehen den Bioshock Film.....

Ähm na gut, aber dafür halt das Dredd Sequel...


Ok ok ich gebs auf... :thumbdown:
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Ich auch nicht. War wohl einfach nur, weil ich das Gegenteil erwartet habe als ich die 100% gelesen habe und mein Verstand dann einen Sekundenbruchteil danach das "nicht" verarbeitet hat.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Würd mir wünschen, dass Del Toro sein geplantes Ende der Reihe nochmal irgendwie in Comicbuchform oder so veröffentlicht.
 

Måbruk

Active Member
Kann Shape of Water Türen öffnen, die eine Finalisierung der Hellboy Trilogie ermöglichen? Was meint Ihr?
 

Mr.Anderson

Kleriker
Nein.Teil 1 und 2 waren Geldfresser. Da investiert keiner Geld in die Fortsetzung. DelToro ist eh eher für moderate Gewinne an den Kinokassen bekannt. Von daher wohl das Reboot.
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Ich denke das ist nicht mehr möglich. Besonders da es nun einen Reboot gibt. Die Verwirrung will man dem Publikum wohl nicht anttun.
SHAPE OF WATER geht ja bisher auch nicht soo durch die Decke. Wäre das so, wäre vielleicht eher wieder seine Lovecraft-Verfilmung denkbar.
 

Måbruk

Active Member
Ich denke Hellboy 1&2 waren kommerziell nicht so erfolgreich, weil "niemand" Hellboy kannte und auch "niemand" Del Toro.
Hellboy kennt zwar immer noch keiner, aber dafür in Kürze Shape of Water, spätestens nach den Oscars.
Man könnte einen dritten Teil also jetzt mit "dem Schöpfer von Shape of Water" bewerben, was sicher greifen wird.
Beim nächsten Chazelle wird ja auch "vom Schöpfer von La La land" stehen und damit ist Aufmerksamkeit garantiert.
Das war so mein Gedanke.

Aber es stimmt, nach dem nun ein Reboot in Auftrag gegeben wurde, wäre das nicht mehr besonders schlau. Das ist auf jeden Fall ein deutliches Argument dagegen. :crying:
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Hm also Guillermo del Toro ist zumindest bei der Zielgruppe nun nicht erst mit THE SHAPE OF WATER bekannt. Zudem sind HELLBOY und THE SHAPE OF WATER doch gänzlich andere Filme von der Ausrichtung her.
Auch Damien Chazelle war schon vor LaLaLand ein Name.
 

Måbruk

Active Member
Ja bei der Zielgruppe schon, aber mit dieser kleinen Zielgruppe finanziert man keinen so teuren Film wie Hellboy oder noch teurer - Bioshock. Dafür braucht es den Mainstream, zumindest in Teilen.

Dass Hellboy und Shape of Water unterschiedliche Ausrichtungen haben ist denke ich kein Problem, die Zielgruppe bei Shape of Water dürfte sogar noch deutlich größer sein. Zumindest um Hellboy zu bewerben, würde es ausreichen, gerade auch dann, wenn Shape of Water bei den Oscars abräumt.
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Guillermo del Toro hätte gerne Teil 3 als Comic veröffentlicht, aber Mike Mignola lehnte ab.

“I think del Toro mentioned it to me once, and I said no. I think, let the comics be the comics. Comics are confusing enough for people. Let’s not have two different versions of the ‘Hellboy’ comic out there. My vote would be to say no.”
Quelle
 

Mr.Anderson

Kleriker
Man muss sich mal in seine Lage versetzen. Jemand dreht zwei Filme zu deiner dir am Herzen liegenden Comicreihe. Zwei Filme, die du nicht wirklich so toll fandest, weil sie die Originalvorlage nicht adäquat umgesetzt haben. Noch dazu waren die beiden Filme eher Flops als Erfolge, weswegen der dritte nicht Zustande kommt. Dann fragt man dich ob man den dritten Film der Flopreihe, die ja einige Dinge im Vergleich zu den Comics veränderte, als Comic herausbringen darf. Da würdest du ja sagen? Ich nicht.
 

Raphiw

Godfather of drool
Aufgrund der Tatsache das die Filme eine große Fanbase haben und man es auch wunderbar als ein anderes Universum brandmarken kann (Z.B. durch den Namen "Del Toros Hellboy 3") könnte man einen wirtschaftlichen Erfolg erzielen ohne der Marke zu schaden. Also... warum nicht? Wenn das jemand mit meinem Franchise machen wollte und es ganz klar ist, das es nicht mein Produkt ist, hätte ich damit kein Problem, sofern ich entlohnt werde und es andere Menschen zufrieden stellt.
 

Måbruk

Active Member
Hat denn Del Toro mit dem Oscar für den besten Film in der Hinterhand, nicht mittlerweile das Standing in Hollywood, den dritten Teil verwirklichen zu können? Das zwischendurch eine anderer Hellboy Film das Licht der Welt erblickt hat, hat in Hollywood ja keiner gemerkt. :pinch:
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Das Standing hätte er schon vor dem Reboot gehabt. Aber daran bestand wohl kein Interesse. Und das nun der Reboot auch nicht funktionierte, finanziell, wird bestimmt kein Umdenken bringen, sondern Hellboy erstmal wieder von der Leinwand entfernen.
 
Oben