Hellraiser kommt als Serie vom Halloween Rebooter

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Tjo, David Gordon Green arbeitet ja gerad noch dran, seine Halloween Trilogie (Halloween 2018, Halloween Kills, Halloween Ends) zu fertigen, im Anschluss gehts dann wohl mit Pinhead weiter. Für HBO wird er die ersten Episoden einer Hellraiser Serie drehen, die jetzt kommen sollen.

Sollte da nicht ein neuer Hellraiser Film kommen, geschrieben von David Goyer und gedreht von David Bruckner (The Ritual)? Yep, und der kommt auch weiterhin. Film und Serie haben nichts miteinander zu tun. Genau wie bei Chucky wird die Serie die bisherigen Filme fortsetzen, während der Film eine losgelöste eigene Sache sein wird.

Ach ja, Green und Danny McBride, die die Halloween Filme geschrieben haben, sind nicht als Autoren verpflichtet. Stattdessen schreiben Michael Dougherty (Trick R Treat, Godzilla 2) und Mark Verheiden (Galactica, Heroes).

Noch ist unklar, ob Film- oder Serienprojekt vorhaben, Pinhead Darsteller Doug Bradley zurück zu holen.

 
Zuletzt bearbeitet:

TheReelGuy

The Toxic Avenger
Ohne Doug Bradley würde es natürlich etwas seines Charmes enbüßen, aber wenn man beispielsweise jemanden wie Richard Brake in der Rolle eines Zenobiten verpflichtet, wäre das vermutlich zu verschmerzen.

Ich weiß ja, dass ich da eher alleine stehe, aber ich war absolut begeistert von David Gordon Green's Reboot und fand auch die stilistischen Entscheidungen echt gu. Michael Dougherty hat mit "Krampus" und "Trick r Treat" gezeigt, dass er sich auch mit bittebösen Horrorstoffen auskennt, weshalb ich gerne sehen würde, was er sich da für "Hellraiser" ausdenkt.
 

Måbruk

Dungeon Master
Ich glaube bei keinem anderen Horror Franchise wurde bislang mehr Potential verschenkt, als bei Hellraiser. Teil 3-4 konnte man noch minimal etwas abgewinnen, aber dann.... :facepalm:
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Ich habe ja bis heute noch keinen Hellraiser-Film wirklich gesehen und weiß nicht, ob ich da wirklich was verpasst habe.
Aber das Buch von Clive Barker, wie die Box von Arrow stehen schon lange auf der Liste...
 

Dr Knobel

Sie nannten ihn Aufsteiger
Habe es gestern bereits an anderer Stelle gesagt: Dass da noch was fürs TV nachkommt,war nach der Verkündung des Verkaufs der Kinorechte klar, doch die Konstellation ist schon etwa überraschend. Halte es jetzt aber für gut möglich, dass Bradley wieder dabei ist, wobei ich die Formulierung Fortsetzung der bisherigen Filme für nicht korrekt halte. Die Ereignisse werden als gegeben hingenommen - doch bis wann? Teil 1,2,3,4...? Kann mir gut vorstellen,dass alles nach 1 oder 2 ignoriert wird und auf Basis dieser Story ein gänzlich neues Kapitel aufgeschlagen wird.
Fände ich gar nicht grundsätzlich schlecht, aber Green ist da für mich nicht der Richtige. Ich hätte da sehr gerne Andre Ovredal gesehen.
 

Måbruk

Dungeon Master
Ich habe ja bis heute noch keinen Hellraiser-Film wirklich gesehen und weiß nicht, ob ich da wirklich was verpasst habe.
Wenn Du Horror Filme magst, dann solltest Du Teil 1&2 auf jeden Fall gesehen haben. Das ist dieser wunderbare alte Stil, viel Handarbeit und Charme.
Mir gefällt Teil 2 sogar noch besser, weil das außerweltliche, surreale Setting einfach fantastisch aussieht.
Die Figur des Pinheads finde ich auch einfach nur genial. Sehr minimalistisch, in gewisser Weise elegant und dennoch extrem bedrohlich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Ovredal wäre fraglos eine künstlerisch interessantere Wahl gewesen. Green mag ein handwerklich guter Regisseur sein, aber bei Hellraiser / Zenobiten / Hölle müsste eigentlich ein Visionär wie Tarsem Singh oder so dran. Die Frage ist auch, wie die sich das vorstellen. Die lahmst mögliche Idee wäre es, dem Konzept der Filme nach 4 zu folgen und eine 0815 Ermittlungs/Copstory mit einer 5min Zenobiten Rahmenhandlung zu versehen. Es muss ja nicht gleich wie 2 in der Hölle oder wie 4 im Weltraum und mehreren Zeitlinien spielen, aber gerade bei Hellraiser sind die Möglichkeiten so immens groß, man könnte spielend leicht 5-6 Staffeln füllen. Aber dann bitte auf einem gewissen Niveau und mit einem gewissen Budget versehen.
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
@RealNeo:
Ich glaube ja, dass alle "Fortsetzungen" nach Teil 4 ursprünglich als andere Filme geplant waren und man die Drehbücher einfach ein bisschen angepasst hat, um mehr Aufmerksamkeit durch den bekannten Titel zu bekommen. Die Verbindung zu Hellraiser ist oft wirklich minimal. Aber auch die Teile 1-4 unterscheiden sich sehr voneinander, was ich erfrischend fand. Nicht immer die gleiche Geschichte mit anderen Figuren, wie es bei manchen anderen Filmreihen oft der Fall ist. Wobei zumindest die ersten zwei Teile zusammenhängen, 3 und 4 dann aber komplett eigene Wege gehen. Der gemeinsame Nenner ist dann nur noch Pinhead/Cenobiten und manchmal auch die Box.
Ich würde sagen, Teil 1+2 gut bis sehr gut, Teil 3+4 gut oder zumindest originell, 5-8 noch erträglich. "Revelations" kann man sich aber wirklich sparen.
Die Novelle von Barker mag ich sehr, viel Spaß damit.

Dieses neue Projekt kann ich momentan noch gar nicht einischätzen. Kommt darauf an, welche Richtung sie einschlagen, wie sehr sie sich an den Vorgängern orientieren (und an welchen), wie viel Eigenes sie einbringen usw. Und die Besetzung spielt auch eine Rolle, vor allem Pinhead. Doug Bradley wäre schon super, weil er perfekt passt.
Und ich habe ihn damals auf dem allerersten Weekend of Horrors gesehen, machte einen sehr netten Eindruck.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Tyler, hattest du eigentlich Das scharchlachrote Evangelium gelesen? Also Barkers zweites Buch zu Hellraiser? Soll ja ein dicker Schinken sein.
 

Dr Knobel

Sie nannten ihn Aufsteiger
Ovredal wäre fraglos eine künstlerisch interessantere Wahl gewesen. Green mag ein handwerklich guter Regisseur sein, aber bei Hellraiser / Zenobiten / Hölle müsste eigentlich ein Visionär wie Tarsem Singh oder so dran. Die Frage ist auch, wie die sich das vorstellen. Die lahmst mögliche Idee wäre es, dem Konzept der Filme nach 4 zu folgen und eine 0815 Ermittlungs/Copstory mit einer 5min Zenobiten Rahmenhandlung zu versehen. Es muss ja nicht gleich wie 2 in der Hölle oder wie 4 im Weltraum und mehreren Zeitlinien spielen, aber gerade bei Hellraiser sind die Möglichkeiten so immens groß, man könnte spielend leicht 5-6 Staffeln füllen. Aber dann bitte auf einem gewissen Niveau und mit einem gewissen Budget versehen.
Ich denke, um das Budget brauchst du dir bei HNO, noch dazu in dieser Konstellation Sorgen zu machen, denke ich. Die werden da auch eine zusammenhängende Story erzählen wollen, da bin ich mir sicher.

Green ... ein Handwerker, ja. Das triffst du ganz gut, finde ich. Für einen solchen Relaunch auf diesem Niveau mit dieser Power dahinter braucht es aber mehr, und das graue ich ihm überhaupt nicht zu. selbst Hickox von HR 3 hatte damals mehrfach bewiesen, dass er mehr drauf hat als Green.
Singh ... für ein Kinoreboot ja, für eine Serie eher nicht. Da brauchst du neben seinem künstlerischen und visuellen Fähigkeiten noch etwas mehr, und daran ist Singh auch nicht interessiert, denke ich. Ovredal hat bewiesen, dass er verrückte Sachen kann, dass er Atmosphäre aufbauen kann und dass er handwerklich was drauf hat.
Aber die es drum. Es muss ja Green sein.
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Tyler, hattest du eigentlich Das scharchlachrote Evangelium gelesen? Also Barkers zweites Buch zu Hellraiser? Soll ja ein dicker Schinken sein.
Ja, war eher enttäuschend. Keine Katastrophe, aber auch nichts Weltbewegendes, zumindest habe ich mir mehr davon erhofft. Nachdem man so lange darauf gewartet hatte und es so groß angekündigt worden ist ... Kann man einmal lesen und schnell vergessen.
 
Oben