Indiana Jones 5 ~ mit Ford, OHNE Spielberg (2022)

Puni

Well-Known Member
Also wenn Indy seine Peitsche symbolisch an eine Frau übergibt, wird Social Media wohl wieder brennen.

Würde dir ansich zustimmen aaaber bei "Mad Max Fury Road" haben doch auch alle "akzeptiert", dass Mad Max nur die zweite Geige spielt und Furiosa die eigentliche Hauptdarstellerin ist. Wenn der Film ansich stimmt und man nicht so unglückliche, dusselige Entscheidungen bzgl etablierter Charaktere wie bei SW 7 mit Ford trifft - und die Hoffnung kann man sich bei Waller-Bridge und Mangold zur Genüge machen - dann wird sowas wie bei Ghostbusters hoffentlich ausbleiben. :shrug:

Zudem haben die Macher halt den Vorteil, dass schon der letzte Teil gar nicht gut ankam, auch wenn Indy 4 heutzutage gefühlt wieder positiver aufgenommen wird.
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Fury Road ist aber auch schon 6 Jahre her. Seit damals sind viele Rafts voller schreiender Incels den Fluss runtergefahren.
 

skyjaker

Well-Known Member
Furiosa hat funktioniert, weil Charlize Theron bein Fans gut ankommt. Sie ist eine der wenigen Schauspielerinnen, der man Action und körperbetonte Rollen abnimmt. Hätte man eine 160cm/50kg Barbie neben Max gesetzt, wäre der Film vielleicht auch zerissen worden.

Ich wette, Indy5 wird ein Quasi-Remake von Indy3. Ford macht einen auf Connery als Sidekick, während die Frau die Action macht. Es gibt bestimmt eine Szene, in der Indy entführt wird und von ihr gerettet werden muss :wink:

Tatsächlich glaube ich nicht, dass Waller-Bridge Indy's Tochter spielen wird. Das hatten wir schon mit seinem Sohn und ich denke nicht, dass man das wiederholen will.

Ich gehe davon aus, dass Waller-Bridge auch eine Archäologie-Professorin an der Uni ist. Keine Abenteuerin. Indy kommt als Gastdozent vorbei und wird entführt... Sie dann hinterher und die Action beginnt.

In der Aftercredit-Szene sieht man sie in ihrem Büro in der Uni sitzen. Auf dem Tisch steht ein Paket. Sie öffnet es und darin befindet sich Indy's Hut. Staffelübergabe vollzogen.

Die Frage ist ja, in welchem Jahr das ganze spielen wird. Eigentlich müsste es in den 1970ern sein.
 

Deathrider

The Dude
Fury Road hat aber einigermaßen die Balance gehalten, indem Max zwar weniger Screentime hatte, dafür dann aber die Hütte in jeder Szene zum Brennen gebracht hat. Sowas kannst Du mit einem (wie alten?) Harrison Ford nicht mehr machen / nicht mehr ausgleichen.
 

Butch

Well-Known Member
Wieso holt man Shorty aus Teil 2 nicht zurück ins Franchise...? Gespielt von Iko Uwais oder Tony Jaa....Opa Indy, Shorty und eine passende Starke Frauen Rolle...wäre doch bestimmt besser als Mutt Williams...
 

MamoChan

Well-Known Member
Hm, dann
Wieso holt man Shorty aus Teil 2 nicht zurück ins Franchise...? Gespielt von Iko Uwais oder Tony Jaa....Opa Indy, Shorty und eine passende Starke Frauen Rolle...wäre doch bestimmt besser als Mutt Williams...

An Shorty hatte ich auch schon gedacht, und mir würde es tatsächlich gefallen, aber dann ging mein Kopfkino zu sehr in die Richtung von "Mission Adler". 😅 "Shorty" selbst habe ich kürzlich bei einem Netflix-Film gesehen. Zuerst grübelte ich, woher ich den Darsteller kenne, dann fiel es mir wie Schuppen aus den Haaren, und beim Abspann hat er selbst sogar noch drauf hingewiesen und die alte Baseballmütze aufgesetzt. :smile:

Muss denn der Name Jones fallen? Vielleicht kehrt man wieder zum Anfang zurück, und es wird ein "Raiders"-Film, was man dann bei folgenden Filmen fortführt.
 

Cartman

Well-Known Member
Wieso holt man Shorty aus Teil 2 nicht zurück ins Franchise...? Gespielt von Iko Uwais oder Tony Jaa....Opa Indy, Shorty und eine passende Starke Frauen Rolle...wäre doch bestimmt besser als Mutt Williams...
Ja, Shorty wäre echt cool.

Wie wäre es hiermit?

1. Reboot mit Chris Pratt (wieder mit Nazis etc)
2. Ableger mit Waller-Bridge, der dann in den 70ern spielen müsste.
3. Reboot einer Young Indy Serie auf Disney+ mit Ford als Erzähler
 

McKenzie

Unchained
Tatsächlich glaube ich nicht, dass Waller-Bridge Indy's Tochter spielen wird. Das hatten wir schon mit seinem Sohn und ich denke nicht, dass man das wiederholen will.
Ja, ich denke die müssen nichts miteinander zu tun haben. Am Ende könnte sie aber trotzdem seinen Hut aufsetzen und dann kommt irgendeine Statistin vorbei und fragt eindringlich und aus dem Nichts nach ihrem Namen, und sie sagt dann "Jones...Lisl Jones."
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Diana Jones wäre nicht nur unoriginell sondern auch noch wegen eines gewissen Pornos eher blöd gewählt.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Vielleicht ist PWB ja auch nicht Indys Tochter, sondern eine von seinen Studentinnen?
 

Etom

Well-Known Member
Vielleicht irre ich mich, aber die Diana Jones und Rey Skywalker Witze sind jetzt schon je 3x gemacht worden.

Es gibt x Möglichkeiten, wie die weibliche Hauptrolle ausfällt. Wenn es wirklich die Tochter sein sollte, wäre das ziemlich einfallslos. Das kann ich mir nicht vorstellen. Nicht bei den Beteiligten.
 

Raphiw

Guybrush Feelgood
Studentin die nach seinem ableben eine Doktorarbeit über ihn schreibt und sich dabei nach und nach immer mehr mit ihm identifizieren kann und quasi er wird. Das ganze dann unter "the books of Indiana Jones" oder "Dr. Jones Heritage" + Untertitel bringen und wir haben eine gute Fortsetzung des Franchise. Es könnten auch zwei Charaktere sein. Ein Mann als Bücherwurm und eine abenteuerlustige Frau. Wäre auch interessant. Das ganze könnte 10 Jahre nach Jones letztem Abenteuer stattfinden und sie gehen den schätzen nach, die Jones nicht fand.

Ich brauche Indiana Jones in seinem letzten Teil nicht als direkten Mentor. Man sollte ihm ein letztes Abenteuer schenken, welches ihn in den Fokus rückt. :smile:
 

Cartman

Well-Known Member
Studentin die nach seinem ableben eine Doktorarbeit über ihn schreibt und sich dabei nach und nach immer mehr mit ihm identifizieren kann und quasi er wird. Das ganze dann unter "the books of Indiana Jones" oder "Dr. Jones Heritage" + Untertitel bringen und wir haben eine gute Fortsetzung des Franchise. Es könnten auch zwei Charaktere sein. Ein Mann als Bücherwurm und eine abenteuerlustige Frau. Wäre auch interessant. Das ganze könnte 10 Jahre nach Jones letztem Abenteuer stattfinden und sie gehen den schätzen nach, die Jones nicht fand.

Ich brauche Indiana Jones in seinem letzten Teil nicht als direkten Mentor. Man sollte ihm ein letztes Abenteuer schenken, welches ihn in den Fokus rückt. :smile:

Das kann ich mir gut als Serie auf Disney+ vorstellen, aber weniger als neue Reihe im Kino. Nur kann ich mir nicht vorstellen, dass sie tatsächlich Indy sterben lassen, brauchen sie ja auch nicht.

Ich bleibe dabei, Disney plant mehrere Projekte, was in dem Fall auch Sinn macht, weil die verschiedenen Reihen zu unterschiedlichen Epochen spielen würden.
 

Raphiw

Guybrush Feelgood
Als Serie kann ich mir das auch gut vorstellen. Vielleicht eine Geschichtsklasse, welche die Aufzeichnungen von Indy in der Uni durchnimmt und wo sich auf Exkursion eine Gruppe aufmacht einem Schatz nachzuhaken. Klingt ein bisschen wie die Goonies mit Studis. Die stunies. :smile:

:biggrin:
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Haha, die Stunies :biggrin:

Ich hoffe, dass Ford in 5 noch einiges zu tun kriegt. Für sein Alter ist er ja eigentlich noch "relativ" fit. In BR2049 und Ruf der Wildnis wirkte er noch recht rüstig.
 
Oben