Jane Got a Gun (Western) ~ Natalie Portman

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Hoffentlich konnte Gavin O'Connor (Warrior) den Film nicht nur retten, sondern macht einen Meilenstein des Genres daraus. Das beste Zeichen in Richtung von Lynne Ramsay, dass niemand sie braucht. :biggrin:
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Also erstmal sollte man die Vorwürfe ja eher als Gerücht, denn als Fakten sehen. Und niemand braucht sie? Ihr "Wir müssen über Kevin reden" soll doch ziemlich gut sein...
 

Diego de la Vega

Not Yet Rated
TheRealNeo schrieb:
Also erstmal sollte man die Vorwürfe ja eher als Gerücht, denn als Fakten sehen. Und niemand braucht sie? Ihr "Wir müssen über Kevin reden" soll doch ziemlich gut sein...

Es ist Fakt, dass sie nicht am Set erschienen ist. Alle Beteiligten bescheinigen mWn ganz ohne Vorankündigung.
Ja, "Wir müssen über Kevin reden" ist wirklich sehenswert. Aber das reicht mir nicht aus, als dass ich sie im Filmbusiness brauchen würde, wenn sie sich so mies verhält. Solche Aktionen müssen im Keim erstickt werden, sonst schleicht sich sowas nur ein.
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Friede, Freude, Eierkuchen steht aber an den wenigsten Sets an der Tagesordnung. Klar ist das hier nun vielleicht etwas extremer, aber kein Einzelfall.
 

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
Lynne Ramsay hat bisher drei Filme (und einen mega starken Kurzfilm) gemacht und die sind alle überdurchschnittlich gut. Es gibt so wenige Frauen als Regisseure und kaum jemand ist so ausdrucksstark wie Ramsay. Die will ich im Filmgeschäft auf keinen Fall vermissen. Wenn sie sich bei "Jane..." wirklich so verhalten hat, wie beschrieben, hat sie natürlich auch kein Recht auf Bezahlung und ja, von mir aus drohen ihr noch weitere Konsequenzen, wegen Verzögerung des Drehs und Verletzung von Sicherheitsvorschriften. Wobei ich weiterhin lieber ihre Sicht der Dinge geschildert bekommen würde, ehe ich da ein Urteil fälle. Aber ich hoffe wirklich, dass das keinen zu dunklen Schatten auf ihre Karriere wirft. Zwischen "Morvern Callar" und "Kevin" lagen zehn Jahre oder so. Das soll nicht noch einmal passieren. Dass diese Geschichte Auswirkungen hat ist unvermeidlich, aber hoffentlich nicht zu stark.
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Sowas tut ihrer Karriere sicher nicht gut. Bestimmt werden jetzt weniger Leute aus dem Filmbusiness mit ihr arbeiten wollen, bzw. weniger Produzenten werden ihr Geld für ein Projekt mit der Regisseurin riskieren. Sie bräuchte jetzt einen Hit.
 

Diego de la Vega

Not Yet Rated
News
Lynne Ramsay ließ nun verlauten, bisher keine Anklage erhalten zu haben, und die kürzlichen Anschuldigungen seinen schlicht falsch. Sie werde die Wahrheit in einem geeigneten Rahmen offen legen.

"Lynne Ramsay has not been served with this lawsuit and, when she is, she will respond in court and not in the media," ... "That said, the allegations as recently reported are simply false. Lynne looks forward to presenting the truth about this situation in the proper forum"
http://insidemovies.ew.com/2013/11/11/lynne-ramsay-jane-got-a-gun-lawsuit/
 

Schneebauer

Targaryen
Klingt nach Standartphrasen mit denen bei solchen Situationen immer geantwortet wird. Erstmal alles abstreiten und dann die Anwälte für sich sprechen lassen. Irgendwie nachvollziehbar und wenn es dann mal soweit kommt, dass Fakten präsentiert werden können, ist es eh wieder in Vergessenheit geraten und juckt keinen mehr.
 

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
Immerhin ist Ramsay klug genug, sich nicht konkret öffentlich zu äußern und eine öffentliche Schlammschlacht anzuzetteln. Dem sollten wir uns anschließen. Wenn es vor Gericht geht, hat das auch vor Gericht stattzufinden und nicht in den Klatschspalten von irgendwelchen Magazinen/Internetseiten.

Können wir diese Sache dann bitte vorerst ignorieren, am besten komplett, aber zumindest bis es ein klares Urteil gesprochen ist? Ob Ramsay sich am Set wie geäußert verhalten hat kann uns doch vollkommen egal sein, da sie den Film nicht gedreht hat. Konzentrieren wir uns lieber auf den eigentlichen Film, sonst ist dieser "Skandal" nachher das einzige Gesprächsthema, das den Film überschattet. Das hat mir schon dir Vorfreude auf "Blau ist eine warme Farbe" ein wenig vermiest.
 
Oben