Jays Kolumne: Der Irrsinn (deutscher) Filmtitel (oder: Bloß keinen Ralf mehr im Titel)

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Den Artikel habe ich mit viel Vergnügen gelesen :top: Sind schon einige kuriosen Fälle dabei.

Am komischsten finde ich ja, wenn ein Film mit englischem Titel in Deutschland einen anderen englischen Titel bekommt, wie z.B. Bei Taken -> 96 Hours. Hatte die Marketing-Abteilung (oder wer auch immer) die Befürchtung, dass die deutschen Zuschauer mit "Taken" weniger anfangen können als mit "96 Hours"? Oder dass wir Taken mit Tekken verwechseln? Dabei gab es doch schon genug Filme mit "X Stunden" (oder Hours) im Titel.
Wenn sie schon mit dem englischen Original-Titel unzufrieden sind, können sie ihn doch eindeutschen oder von mir aus irgendeinen anderen deutschen Titel ausdenken, aber aus einem englischen Titel einen anderen englischen Titel in Deutschland zu nehmen, ist doch Käse. :check:
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Bei "Taken" würde ich vermuten, dass man nicht wollte, dass der Zuschauer den Titel mit der Spielberg Miniserie von 2002 verwechselt.

Und ja, schöner Artikel! :thumbup:
Sind ein paar Knaller mit bei und an den Erklärungsversuchen am Ende ist sicher 'ne Menge dran. Zumindest bei Ragnarok ging das meine ich auch durch die Presse.
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Manny schrieb:
Clive77 schrieb:
Bei "Taken" würde ich vermuten, dass man nicht wollte, dass der Zuschauer den Titel mit der Spielberg Miniserie von 2002 verwechselt.
Das glaube ich kaum. :ugly:
Äh, weil?
Nur kurz, weshalb ich das geschrieben habe: Taken (die Miniserie) lief 2002 in den Staaten, 2004 erstmals bei uns auf Premiere, 2005 im Free-TV auf ProSieben und 2006 auf kabeleins. Zwei Jahre später kam "96 Hours" in den Kinos an. Liegt es da wirklich fern, anzunehmen, dass man den Titel angepasst hat, um die Zuschauer nicht zu verwirren, die vielleicht meinen, es wäre eine Verfilmung der Serie?
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Glaube eigentlich auch nicht, dass da eine Verwechselungsgefahr bestand. Die Poster und Trailer mit Liam Neeson ließen nun wirklich nicht den Eindruck entstehen, dass es um die Entführungen durch Aliens geht, wie in der gleichnamigen Serie.
 

Jay

hat Lust nen Film zu sehen
Teammitglied
Vielleicht war der Name für Filmveröffentlichungen in Deutschland bereits taken?
 
R

RickDeckard

Guest
Sehr schöne Kolumne !

Das Phänomen deutscher "Irrsinnstitel" verfolge ich schon sein Jahren, und oft fragt man sich wirklich, ist das nun Kunst oder hab ich was verpasst ? :plemplem:

Bei Captain America muss ich jedesmal zum Orthopäden wenn ich wieder den Kopf zu viel schüttelte....

Captain America - The First Avenger (Original und Deutscher Titel identisch ! Man staune ! Englisch wird hier beibehalten...)
Captain America - The Winter Soldier / wird in Deutschland zu : The Return Of The First Avenger :check: dabei ist Winter Soldier doch (wenn man eh schon Englisch verwendet) viel cooler !
Captain America - Civil War / wird dann (immerhin konsequent) The First Avenger : Civil War :thumbsup:

First Avenger First Avenger First Avenger, man kann sich auch totfirstavengern ! :facepalm:

Quantum Trost !

Was hat man vorher gerätselt wie wohl der deutsche Bond Titel von "A Quantum Of Solace" lauten würde - ich meine Quantum of Solace klingt nicht nur cool, der Begriff Quantum scheint im Englischen gebräuchlich zu sein.
Aber im Deutschen ?
Ich hätte gerne ein Quantum von dem Vanilleeis und ein Quantum von dem Erdbeereis ? :ugly:

Dabei hätte man doch - wir sind ja im 21. Jahrhundert mittlerweile - den Titel einfach englisch lassen können ... Moonraker wurde ja auch nicht übersetzt (ok Eigenname des Spaceshuttle Prototypen analog Goldeneye (Satellit), Casino Royale (Name des Casinos), Goldfinger (ok egal)... nunja alles halt Eigennamen, da hatte man wohl Skrupel die zu übersetzen (Gott sei Dank !))

Zwischendurch musste ja immer unbedingt was mit TOD im Titel sein (For Your Eyes Only - In TÖDlicher Misson / The Living Daylight - Der Hauch des TODes :clap: )

Einfach schön !

Das mit Taken find ich in sofern den Hammer, dass man für den geänderten deutschen Titel dann einen geänderten englischen genommen hat :hae:...
Es wird immerhin nie langweilig !
 

Revolvermann

Active Member
Ich hoffe diese nette Kolumne wird mal von den richtigen Leuten gelesen.
Es gibt so viele bescheuerte Titel. Das geht auf keine Kuhhaut. Bei deutschen Verlagen übrigens auch.
Oftmals geht ja auch der inhaltliche Zusammenhang oder eine erhellende Doppeldeutigkeit verloren.
 

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
Gute Sache. Vermutlich auch erst einmal richtig, dass du dich überwiegend auf (relativ) aktuelle Beispiele beschränkt hast und kein Fass aufmachst mit Filmen, die einfach mal einen bekannten Namen oder eine Public Domain Figur hinzugefügt bekommen, um sich interessanter zu machen. Da gibt es ja in den 60er und 70er Jahren einige Beispiele mit falschen Djangos und falschen Draculas. Filme mit Dracula im Titel, in denen kein einziger Vampir vorkommt.

@RickDeckard
Wobei die Gründe für die Captain America/First Avenger Sache ja zumindest relativ gut erklärbar ist. Man wollte den Titel ent-amerikanisieren, wenn man so will. Damit der hier/außerhalb von "Amerika" besser angenommen wird. Im ersten Film ist es quasi der Untertitel als Erklärung, wer dieser Captain America ist, dass er zu den Avengers gehört. Die Fortsetzungen ignorieren dann wie gesagt das "Captain America", damit es nicht zu spezifisch amerikanisch wirkt.
 

Jay

hat Lust nen Film zu sehen
Teammitglied
Clive77 schrieb:
Zumindest bei Ragnarok ging das meine ich auch durch die Presse.
Aber wieso dann Tag der Entscheidung? Das ist doch so ein nichtssagender Titel. Da hätten sie auch gleich Thor 3 nehmen können. Aber oje, das verschreckt ja wiederum die Leute, die 1+2 nicht gesehen haben :shrug:

RickDeckard schrieb:
Bei Captain America muss ich jedesmal zum Orthopäden wenn ich wieder den Kopf zu viel schüttelte....
Ja :biggrin:

Joel hat natürlich vollkommen Recht, die haben das gemacht, weil sie Angst hatten, dass viele Captain America als patriotischen US Film empfinden. Allerdings glaube ich auch, dass wirklich niemand in Straßenumfragen THE FIRST AVENGER zuordnen könnte.

RickDeckard schrieb:
Ich hätte gerne ein Quantum von dem Vanilleeis und ein Quantum von dem Erdbeereis ? :ugly:
Ein Quentchen Trost? :ugly: Klingt natürlich sehr badass.

Cimmerier schrieb:
Fantastisch sind ja auch die ganzen Frankenstein-Titel für die alten Godzilla-Filme
Oja. Da hab ich mich schon als Kind gefragt, was das sollte.

Ganz toll ist auch King Kong gegen Godzilla... der eigentlich Mechagodzilla gegen Godzilla ist :ugly:

Joel.Barish schrieb:
Filme mit Dracula im Titel, in denen kein einziger Vampir vorkommt.
Stimmt, das waren auch immer so Mogelpackungen.

Danke übrigens fürs Lesen. :squint:
 
R

RickDeckard

Guest
Quentchen Trost ist total badass ! :thumbsup:

Immerhin den Beitrag wieder in den Fokus gerückt, ich finde der hat nämlich großes Unterhaltungspotential !
 

McKenzie

Unchained
Geschämt hat man sich wohl bei Disneys „Ralph reichts“. Da musste eine komplette Neulackierung her, weswegen der zweite Teil bei uns „Webcrasher: Chaos im Netz“ heißt.
Fo' real? :blink: Wow, das ist dämlich. Naja gut, fast alle Titel-Beispiele in der Kolumne sind dämlich :biggrin:

übernimmt womöglich eine andere Werbeagentur, die es anders macht, schon allein, weil man es nicht so machen will wie die vorherige (weil fuck die vorherige)
I lol'd.
 

Cimmerier

Active Member
Demnächst kommt ja wieder ein wunderbares Beispiel ins Kino. Liam Neeson in Hard Powder. So der deutsche Titel. Im Original heißt er Cold Pursuit.
 

Jay

hat Lust nen Film zu sehen
Teammitglied
In welchem Universum soll Hartes Pulver ein coolerer Name sein als Kalte Verfolgung?
 
Oben