Jeffery Deaver

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Ich habe gesehen, dass hier mehrere Leute seine Bücher mögen (genau wie ich). Welche habt ihr gelesen und welche fandet ihr am besten?

Ich habe bis jetzt folgende gelesen (und habe sie auch zuhause stehen):

- Todesstille 6/10
- Ein einfacher Mord 7/10
- Ein tödlicher Plan 7/10
- Schule des Schweigens 8,5/10
- Die Assistentin (Der Knochenjäger) 8,5/10
- Letzter Tanz 9/10
- Die Tränen des Teufels 10/10

Das Buch "Das Gesicht des Drachen" habe ich auch, aber noch nicht gelesen.
 

SirkoTino

Member
Bin auch großer Fan von Jeffery Deaver! Als ich habe gelesen und besitze folgende:
- Der Insektensammler 10/10
- Todesstille 6/10
- Lautloses Duell 6/10
- Letzter Tanz 9/10
- Die Assistentin 9/10
- Das Gesicht des Drachen 10/10
- Schule des Schweigens 9/10
- Todesreigen (Kurzgeschichten) 7/10
- Die Tränen des Teufels 10/10
- Der faule Henker 9/10
- Feuerzeit 7/10

Kann einfach nicht genug kriegen von seinen Thrillern. Allesamt zu empfehlen!! :yeah:
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Hab bislang nur Tränen des Teufels gelesen, und Der Knochenjäger halt gesehen.. muss mir aber unbedingt noch mehr besorgen.
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Ich habe nun auch "Das Gesicht des Drachen" zu Ende gelesen.


Story: Ein skrupelloser chinesischer Menschenschmuggler, der nur unter dem Decknamen "Der Geist" bekannt ist, versucht an Bord der Fuzhou Dragon in die USA zu gelangen. Das FBI plant, ihn gleich bei seiner Ankunft im New Yorker Hafen zu verhaften. Doch kurz vor der Küste zündet der Geist einen gewaltigen Sprengsatz und verschwindet, ohne eine Spur zu hinterlassen. Als das Schiff sinkt, reisst es beinahe die gesamte Besatzung mit sich in die Tiefe. Fieberhaft machen sich Lincoln Rhyme und Amelia Sachs daran, den eiskalten Killer aufzuspüren, bevor er auch noch die letzten Zeugen seines grausamen Verbrechens ausschalten kann...

Ich fand es wirklich sehr gut. Sehr spannend, wendungsreich und natürlich empfehlenswert.


9,5/10
 

smilla

Göttergattin
Also meine bisher gelesenen Deaver-Werke sind:


Lautloses Duell
Eigentlich ziemlich spannend und interessant, was die Computerwelt betrifft. (Witzig fand ich die Kapitelüberschriften mit den binären (heißen die so?) Codes...)
9/10

Die Schule des Schweigens
Auch absolut gut, vor allem die Einblicke in die Welt von Gehörlosen und die Kommunikation mit ihnen
9/10

Todesstille
nicht wirklich aufregend, ich hab mich durchgequält, aber die Geschichte war nicht wirklich fesselnd
4/10

und aus der Sachs/Rhyme Reihe:

Die Assistentin / Der Knochenjäger
Ich hab das Buch nach dem Film gelesen (war mein erster Deaver) und war sofort gefesselt
10/10


Letzter Tanz
Auch sehr gut und als Anschluss an Rhyme/Sachs ziemlich gut gelungen
9/10


Der Insektensammler
Wieder sehr gut, aber das ständige: Er ist böse, er ist doch nicht böse, er ist böse, er ist doch nicht böse nervte irgendwann
7/10

Das Gesicht des Drachen
Absolut gut - allerdings hatte ich bald den Richtigen in Verdacht :wink:
9/10

Der faule Henker
Absolut toll - vor allem die Einblicke in die Magierwelt. Super! Nach dem Knochenjäger mein 2. Lieblingsbuch von Deaver. Einziges Manko hier: ich habe mir mehr privates von Rhyme/Sachs erwartet..
10/10


Übrigens ist 2005 in Amerika der 6. Band erschienen: The Twelfth Card
 

smilla

Göttergattin
Im Juli ist es in den Staaten herausgekommen, leider habe ich nichts dazu gefunden, wann es in Europa erscheinen wird - ich fürchte aber nicht vor Mitte nächsten Jahr (auf den faulen Henker mußten wir ja auch lange warten).

Allerdings habe ich hier sozusagen als Entschädigung den Inhalt zum neuen Buch:

Die Schülerin Geneva Settle möchte eigentlich in Ruhe für eine Hausarbeit in der Bibliothek recherchieren, als sie zur Zielscheibe eines Profi-Killers wird. Thompson Boyd wurde aus unbekannten Gründen auf das junge Mädchen angesetzt. Doch sein erster Versuch Geneva zu töten scheitert und die Kriminalpolizei inklusive Superhirn Lincoln Rhyme treten auf den Plan. Spuren am Tatort - darunter die Tarot-Karte "Der Gehenkte" - führen Rhyme zu der Annahme, dass der Mörder nicht eher von Geneva ablassen wird, bis sie tot ist. Mit der Unterstützung seiner Kollegen Fred Dellray, Mel Cooper und Lon Sellitto versuchen Rhyme und Assistentin Amelia Sachs dem hartnäckigen Mörder und seinen Hintermännern auf die Spur zu kommen...
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Ich habe gerade durch Zufall herausgefunden, dass es zu "Schule des Schweigens" eine Verfilmung gibt! Ich dachte, dass es bis jetzt nur eine (nicht gerade gelungene) Deaver-Vefilmung gibt (Der Knochenjäger).

Der Film heisst "Dead Silence" und in der Hauptrolle ist James Garner zu sehen.

Hat jemand von dem Film schon was gehört?

//images-eu.amazon.com/images/P/B00004YVVP.03.LZZZZZZZ.jpg
 

smilla

Göttergattin
Das "neue" Buch von Jeffery Deaver ist nun zu haben: Das Teufelsspiel , Beschreibung wie oben in meinem Beitrag. Ich bin ja prompt am Freitag gleich zu meinem Buchclub gegangen und es war doch tatsächlich schon vergriffen. Na gut, da ich derzeit gerade Lesemäßig eingedeckt bin, warte nich noch ein oder zwei Wochen - notgedrungen und ungeduldig :biggrin:

Hat es vielleicht schon jemand daheim oder gar gelesen?
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Nein, ich will erstmal die älteren Bücher von ihm nachholen. Letztens habe ich "Das lautlose Duell" gelesen. War natürlich spitze.
 

smilla

Göttergattin
Jetzt mußte ich doch glatt schnell nachlesen, was "lautloses Duell" war. Jetzt weiß ich es wieder :biggrin:

Kann man eigentlich wirklich so vieles mit so wenigen Sachen (Modem aus einem Radio etc) machen?
Das Buch war jedenfalls Klasse!
 

smilla

Göttergattin
Hier schon mal Vorschusslorbeeren für "Teufelsspiel" - deas neue Rhyme/Sachs - Buch.

Bisher (ca 120 Seiten gelesen) - ganz großartig. In gewohnter Art und Weise wird ein Spitzenkrimi/thriller präseniert. War es beim letzten Mal die interessante Welt von Magiern und Zauberer, die uns näher gebracht wurden, geht es diesmal um die weniger schöne Zeit der Schwarzen Bevölkerung um 1860.

Einiges Manko bisher (aber vielleicht löst sich das noch auf): Warum diesen anfangs ziemlich einfachen Fall gerade Rhyme kriegen mußte/sollte, ist nicht ganz klar. So ein Superhirn für eine "versuchte Vergewaltigung". In Wirklichkeit gäbs so was nicht!
 

smilla

Göttergattin
Also hier mein Endurteil zum Teufelsspiel:

Deaver hat wieder mal hervorragend recherchiert. Diesesmal geht es hauptsächlich um Harlem, die Gangs, die Einwohner und auch etwas Kulturgeschichte um 1860.
Grundsätzlich wird eine tolle Geschichte präsentiert (mit einem anfänglichen Haken, den ich im vorigen Beitrag schon beschrieben habe: es erscheint mir unlogisch, daß DER NY Ermittler mit Spurensuche einer anfänglichen versuchten Vergewaltigung an einer jungen Schwarzen beauftragt wird. Damit hat es sich aber schon wieder mit den Mängeln.

Fast bis zur letzten Seite gibt es die typischen Wendungen, wie wir sie von allen Rhyme/Sachs Ermittlungen kennen. Und wie üblich ist uns Rhyme oft eine Nasenlänge voraus, sprich, er weiß etwas, was wir als Leser noch nicht wissen. Aber auch das kennen wird ja.

Fazit: ich kann es kaum erwarten, den nächsten Rhyme/Sachs Band zu lesen (vor allen, da es mit Rhyme nun doch etwas bergauf geht :wink: )
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Naja wenn hier so viele von ihm begeistert sind muss ich mir da auch mal ein Buch zur Hand nehmen von ihm...
 

smilla

Göttergattin
@ realneo: lies unbedingt die Rhyme/Sachs Reihe - die einzelnen Deaver-Werke sind nicht schlecht, aber - so finde ich zumindest - kaum ein Vergleich zur besagten Serie.
 
Oben