Killer's Bodyguard ~ Ryan Reynolds, Samuel L. Jackson

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
Natürlich. Ich auch. Der Mann spielt ja auch in 5 bis 10 Filmen pro Jahr mit. Da muss einfach auch regelmäßig richtiger End-Schrott dabei sein. Ich meine, er war in Kite. Viel tiefer geht's nicht. Soll heißen: Dieser Film wird sicherlich besser als "Kite". Dennoch ist der Jackson hier - also aus diesen Trailern - nicht gerade aufregend. Im Gegenteil. Er langweilt, weil er nur mehr oder weniger die Dinge macht, für die er praktisch schon zum Klischee geworden ist. Es ist eine verrückte Welt; es gibt Bereiche zwischen Meisterwerk und End-Schrott.
 

Revolvermann

Well-Known Member
Grundsätzlich sehe ich das wie Joel. Der Mann verkauft sich zu oft unter Wert. Ich denke aber dieser Film ist irgendwie der falsche Ansatz. Das ist doch so sehr zotige Comedy, dass der Anspruch an Jacksons darstellerischen Künste hier (zumindest für mich) nicht sonderlich hoch war. Die Erwartungshaltung ist doch schon eine ganz andere, als das ich diesen Trailer in Relation zu einem Tarantino-Streifen sehen könnte.
Das ist doch mehr "The Nice Guys" als "Jackie Brown". Allein das Poster ist ruft schon fast "Die nackte Kanone". :squint:
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Durch Zufall über den Thread gestolpert. Ersten Trailer fand ich sehr ansprechend, den zweiten nicht, weil größtenteils Material aus dem ersten und nur wenige neue Szenen. Hmm. Wird sicherlich mal gesichtet, aber Prio hat der jetzt nicht.

Sam Jackson kann was. Aber sehe es ähnlich wie Joel. Wenige Tops, mehr Flops - obwohl er seine Rollen meist recht nice verkörpert und sich auch in den dümmsten Rollen Mühe gibt. Nutzt aber nix, wenn die entsprechenden Filme dann doof sind. Und ja, unter Tarantino funktioniert er auch für mich am besten.
 

Presko

Well-Known Member
Ich finds grauenhaft. So dermassen abgeschmackt. Wie sie spielen, die Gags - das sieht man doch alles aus hundert Meter Entfernung kommen. Ich finde da überhaupt nix, das mich ins Kino locken könnte. Da ist der neue Transformers ein kreativer Orgasmus dagegen.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Okay, hier ist die Sache: ich habe das Script neulich gelesen (nicht fragen, war ein Zufall). Da war NICHTS von der Whitney Houston / Bodyguard Thematik drin, es war eine platte, generische Actionkomödie. Schön, im Trailer sind all diese Sachen amüsant, aber ich bin gänzlich auf Neos Seite. Das schien bloß eine späte Ergänzung zu sein. Also wird sich der Film nicht eng an (den wirklich guten) Bodyguard halten, sondern nur gelegentlich Bodyguard Witze einstreuen.

DVD langt, wenn überhaupt. Sicher so super wie Cool and Fool, Big Game und Arena.
 

Woodstock

Z-King Zombies
Presko schrieb:
Woodstock schrieb:
Presko schrieb:
Woodstock schrieb:
Überrascht das jetzt jemanden? :confused:

Verstehe nicht genau, wie Du das meinst?
Alles was Jay geschrieben hat war mir vorher klar, dazu musste ich nicht das Script lesen. :biggrin:

Dass die ganze Bodyguard-Thematik im Nachhinein erst eingefügt wurde, wusstest Du vom Trailer her? Respekt, Alter :wink:
Das war einfach zu kreativ! :biggrin:
 

McKenzie

Unchained
Hätte von Trailer her jetzt aber auch nicht erwartet, dass da irgendwelche Referenzen an den Costner/Houston-Film vorkommen. Ging davon aus das Lied sei halt ein netter Einfall der Trailerleute gewesen :squint:
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
NEWS
The Hitman's Bodyguard heißt bei uns Killer's Bodyguard.

Was ist das denn für ein sperriger Titel bitte? Wieso nicht auf das alte Poster zurückgreifen. Sowas wie Bodyguard: Niemals darfst du dich verlieben oder so.
 

Revolvermann

Well-Known Member
Da war der Trailer lustiger als der Film. So richtige Buddy-Movie-Chemie kommt zwischen den beiden Hauptdarstellern nie auf. Auch ist allgemein der Comedy-Aspekt nicht so richtig ausgegoren.
Ja, ich musste auch mal schmunzeln aber so richtig lustig war es irgendwie nie. Eher albern und überzogen. Jacksons MoFo-Sprüche werden hier bis zum Äußersten ausgereizt. Da verkommt sein Markenzeichen zur Peinlichkeit. Die ganze Kriegsverbrecher-Thematik ist zwar irgendwie unerwartet aber auch unpassend. Nicht wegen der Ernsthaftigkeit der Sache sondern weil der Film so gar nicht für das Thema zu gebrauchen ist. Oldman ist sichtlich unterfordert.
Gag-mäßig gibts ziemlich ausgenudelte Klischees. Die meisten Lacher gehen danaben auch wenn es natürlich hier und dort funktioniert. Zudem gibt es ein paar annehmbare Actionszenen. Gerade gegen Ende ist das Tempo ansprechend und z.B. die Reynolds Verfolgungsjagd (zu fuß) ist unterhaltsam.
Vorher gibts eine Auto Verfolgungsjagd und die geht eigentlich auch klar. Was mir das ganze etwas vermiest, sind die fast durchgehend schlechten Effekte. Da sind echt oft künstlich aussehende Flammen/Explosionen und fast schon 2D wirkende Animationen. Das ist aber nicht das Einzige. Der ganze Look des Films ist milchig, Weichfilter-matschig und oft schtbar Greenscreen. Zudem bisweilen billig-digital. Wie die kostengünstige Werbung einer zweitklassigen Versicherung.

Das war irgendwie nichts.
4/10
 
Oben