Knives Out 2: Paranoid Android ~ Der Daniel ermittelt wieder

Raphiw

Guybrush Feelgood
Ich hätte nix dagegen wenn Rian für jeden knives out film einen neuen Detektiv ins Rennen schickt und dann seine Filme mit eine The Clue artigen Film enden lässt.
 

Cartman

Well-Known Member
Versteh ich das richtig, 450 mal nur für die Rechte, Produktionskosten und Werbung kommen da noch drauf? Das wäre Kosten-Nutzen-mäßig irgendwie fragwürdig.. 🤔
So wie ich das verstanden habe, sind die Produktionskosten bereits enthalten. Wenn da also nochmal mindestens 50 mio abgehen, finde ich das nur ein gutes Geschäft, wenn man nicht so sehr von einem Erfolg ausgeht.
 

El Duderino

Well-Known Member
Hier steht es nun genau:

Deal ging um 469Mo$, völlige kreative Freiheit für Johnson, nicht inkludiert hier sind die Filmbudgets, die DÜRFEN nicht weniger als 40Mio$ betragen, lt. Vertrag.
Und Craig ist verpflichtet in beiden Teilen mitzumachen.
Aber er und Johnson(inkl. sein Produktionspartner) werden fürstlich entlöhnt dafür, angeblich cashen die hier jeweils um die 100Mio$(!!) ab.

Na das hat sich ja mal richtig gelohnt für die Beteiligten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Revolvermann

Well-Known Member
Meine Güte, was sind denn das für Summen? Das Johnson völlige kreative Freiheit zusichern ließ, ist ein tolle Sache und auch ein (mindestens) 40 Millionen Dollar Budget ist nicht verkehrt, war doch Knives Out nicht zuletzt auch so gut, weil das Darsteller Ensemble vortrefflich erlesen war und der Film unter anderem von seiner Liebe zum Detail lebte.
Aber ein 469 Millionen Dollar Deal? Wie sich das rentiert bleibt wohl Streaming Geheimnis.
Allerdings würde ich Netflix nach den letzten Jahren auch zutrauen, dass es schlicht weiß, was es tut.
 

Raphiw

Guybrush Feelgood
Mit Aussicht auf eine Serie mit Le Blanc, könnte man das auch ganz spannend ausgestalten. Aber die Summe überrascht mich dennoch.
 

McKenzie

Unchained
Na bumm. Ich mein ich stecke nicht in Netflix' Schuhen und bin definitiv nicht der Mann für Businessentscheidungen, aber das klingt wirklich überproportional teuer. Auch wenn Knives Out soweit ich mitbekommen hab recht gut und auch erfolgreich war, das klingt als würde man eine Megafranchise übernehmen die Geld wie Heu abwirft.
 

Raphiw

Guybrush Feelgood
Bitte einen Gastauftritt von Matt LeBlanc als Doctor Drake Ramoray!

:biggrin: Da habe ich wohl den falschen Blanc eingetippt. Aber LeBlanc sehe ich auch gerne. Da würde ich mich schon über einen Gastauftritt freuen. Drake Ramoray in knives out als ernst geschriebene Rolle von ihm gespielt, warum nicht? Wäre ein cooles Easter egg.

Einen Benoit im Zug Film wie den Orientexpress fände ich auch cool. Vielleicht mit dem TGV oder einem ICE. Hätte was. :biggrin:
 

Raphiw

Guybrush Feelgood
Buja. Das ist ein Trend der mir sehr gut gefällt. Die modernen Wbodunnits werden sehr gut besetzt. Knives out hatte schon einen sehr prominenten Cast, genauso der Orientexpress und jetzt neben Tod am Nil auch Knives Out 2.

Mir als großem Freund von Kammerspielen und Wbodunnits Krimis kommt das seeeehr entgegen und ich erhoffe mir noch 2 bis 3 weitere Franchises.

Offtopic: Ich hoffe ja das der dritte Teil mit Branagh "das Böse unter der Sonne" wird. Den halte ich für einen der besten Christie Verfilmungen (Wohl die am besten konstruierte Auflösung)... Außerdem will ich Branagh im Schwimmanzug sehen :biggrin:.
 
  • Love
Reaktionen: Jay

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Da war noch sein selbst gedrehter Motherless Brooklyn, den aber keiner gesehen hat.
 

Shins

Administrator
Teammitglied
In der sehr sehenswerten, von ihm produzierten Doku "My Own Man" war er auch kurz zu sehen.
 
Oben