Knives Out 2: Paranoid Android ~ Der Daniel ermittelt wieder

Woodstock

Z-King Zombies
Scheint ja wieder was zu werden. Hoffentlich versucht Johnson nicht wieder unsere Erwartungen zu untergraben und verhauts am Schluss.
 

Revolvermann

Well-Known Member
Was man auch immer davon halten möchte, ich denke, wenn er bei einem twistigen Murder Mystery die Erwartungen untergräbt wird das insgesamt positiver aufgenommen, als bei einem riesigen, über 40 Jahre alten Franchise.
Johnson macht das im Grunde immer sehr gerne. Mal mehr, mal weniger gut. Aber zumindest macht er es sich nie bequem und bei so einer Reihe passt es einfach (bisher).
 

Deathrider

The Dude
Mal mehr, mal weniger gut.
Das ist genau das Ding. Ich mag das Spiel mit Erwartungen der Rezipienten eigentlich sehr gerne. Allerdings nur dann wenn es eine Situation oder Person interessanter macht (und nicht uninteressanter), wenn es im Kontext der Sache Sinn macht (und nicht aus Prinzip widerspricht), usw. Das hat Johnson m.E. immer gut gemacht bis auf eine fatale Ausnahme. Auch in Knives Out hat er mit Erwartungen gespielt: Es wurden die richtigen untergraben und die richtigen bestätigt (auch letzteres gehört zu dem Spiel. Es muss ein guter Mix sein). Meisterhaft.
Kein Plan warum es dieses eine mal so gemacht hat, dass für die Hälfte der Zuschauer in die Hose ging. Solange er es im eigenen Franchise hinbekommt ist das aber meines Erachtens absolut zu verzeihen.
 

Revolvermann

Well-Known Member
@Deathrider
Sehe ich ähnlich. Kann man so sagen.
Ich glaube sogar, Johnson wusste genau was er tut und hat die Reaktionen zumindest zum Teil erwartet.
Star Wars ist einfach ein dieser großen, Generationen-übergreifenden Storys von Heldentum, Verrat und Gut gegen Böse. In der Tradition großer Fantasy Sagas.
Sein Spiel mit den Erwartungen und überhaupt seine Art Drehbücher anzugehen, hat halt einigen Zuschauern im Zusammenhang einer solch klassische Saga nicht gefallen. Die Leute wollen etwas Bekanntes bekommen, wenn sie Star Wars schauen. Natürlich nicht in jeder Einzelheit aber als Grundtenor.
Mir hat das gut gefallen, weil die Saga mit all dem Content den Bogen ohnehin schon vor langer Zeit überspannt hat und etwas erfrischendes nötig war um zumindest meine Aufmerksamkeit wiederzuerlangen.
Das war deswegen trotzdem nicht alle gut aber eben für mich persönlich das Gegenteil von zerstörerisch.
Ich finde übrigens Johnson macht das Spiel mit den Erwartungen auch in seinen Originalfilmen mal mehr, mal weniger gut aber dort sind die Zuschauer eher dazu bereit sowas zu vergeben bzw. es sogar zu schätzen, wenn es nicht ganz aufgeht. Ähnlich wie bei einem Fußballspiel wenn etwas virtuoses, pfiffiges nicht ganz aufgeht, aber dem Versuch trotzdem Respekt gezollt wird. "Ach schaaadde! Aber geil!" Eine Betrachtungsweise mit der ich Filme generell angehe, denn das ist das Spannende daran.
Vor allem, weil es ja an anderer Stelle auch mal funktioniert und wie du schon sagst, sind auch seine Unterhaltungsfilme keine Experimentierboxen sondern eine Mischung aus Ideen und Altbekanntem, bzw. Erwartungen die erfüllt werden.
Aber ich verstehe natürlich auch gerade bei so großen eskapistischen Franchises, dass man dort sehen will, wofür das Franchise normalerweise steht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Deathrider

The Dude
Stimme dir größtenteils zu. Es soll hier aber nicht wieder an einer neuen Stelle das Fass aufgemacht werden, deswegen würde ich es gerne damit dabei belassen. :wink:
 

Revolvermann

Well-Known Member
Etwas das ich als beispielsweise als erfrischend empfand, empfanden andere Zuschauer vielleicht absolut nicht. Das gilt natürlich ohne es sagen zu müssen.

Aber seit wann wird denn bei The Last Jedi ein Fass aufgemacht? hehehe :biggrin:
 

HurriMcDurr

Well-Known Member
Das macht mich jetzt neugierig. Wie fandet ihr denn nun alle Last Jedi? :smile:

Wos host Du grod von mia gsog du gstunkana klana Saupreiß? Du woast holt schu dass I schu bam Bundeshea ois besta Gfreita aussigaungen bin, I war in am Haufn urgeila Saufnochtl und hob über 300 Stiegl gsoffn, oida. I bin a drainierta Pinzgaua Fohra und da besta a noch dazua. Du bist nix für mi ois a kloana gschissena Viutrottl, I gabat da so a Wotschn wirs di Wölt no net gsegn hog, host me? Du glabst du kummst jetz davon nochdemst dei pappn so deppat aufgrissn host? Do denkst noamol driaba noch, Oarschgfriss. Hiatza grod während du mit mir so deppat umanadaredst hul i schu meine Komarodn vom Blosmusiverein, und dei IP wird grod im moment zruckverfulgt, olso richt di schuamol her, wal wir richtln da di Wadln glei, du blede sau. Wemma daumit fertig san wast a nemma wo obn und untn is. Du bist am oasch. Klana. I kon iwaroll sei, ollawei, und i hau da auf iwa 700 ortn dei gfriss ei, und des netamol mit meiner Steyr AUG. I bin net nur da beste im Zöltfestsaufn, soudern i hob a an Zugriff auf des gaunze Arsenal vom Musiverein Leibnitz! Wenn Du gwusst häst wos dei klana "gscheita" Kommentar dir eibrockt, dann häst wahrscheinlich dei deppate Goschn gholtn. Aba du hosts ned tau, du host dei schiaches Gfriss aufmochn miasn, und jetzt zoist, du Saubua. I scheiss an grant üwa dir aus. Du bist komplett hi, Klana.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Ich kanns nicht wirklich pauschalisieren 🤪 . Einiges hat mir gut gefallen, wie das Design (vor allem der Ascheplanet), der Hypersprungmoment, alles mit BB8, alles mit Snoke, das meiste mit Rey und Kylo, überhaupt ist Johnsons Regie top... aber der lange Nebenplot mit dem Casinoplanet ist äußerst schwach, die Sache zwischen Rey und Kylo wird nicht zufriedenstellend entwickelt und najo... die ganze Sache mit Luke halt. Bis heute hab ich da weiterhin kein Verständnis für, wieso
Großmeister Luke aus nem Gefühl heraus ein Kind erschlagen wollte
. Hinsichtlich aller vorherigen Sachen ist das einfach null glaubhaft, zumal er für Alldespot und Massenmörder Vader Mitleid zeigte, und auch narrativ wird es überhaupt nicht nachvollziehbar aufbereitet. Und die absolute Coolness des Showdowns wird einfach arg durch die Tatsache relativiert, dass er
eigentlich gar nicht vor Ort ist
. Die Tatsache, dass er das kann ist eine Darstellung immenser Macht (viel zu hoch), ja, aber es zeigt auch, dass er zu faul ist, selbst herzukommen. Und das hat schon wieder negativen Touch.

Die hätten den Film damit enden lassen sollen, dass
- Luke im Duell erneut die Chance erhält Kylo zu töten, das aber nicht kann (weil er eben doch ein guten ist), dadurch aber irgendwas schlimmes in Gang gebracht wird
- Rey hätte sich Kylo anschließen sollen, und zwar nicht aus Attraktion sondern aus dem (irrtümlichen) Gefühl heraus, dass da ihre Zukunft liegt
- dementsprechend hätte es noch Spannungspotenzial zwischen Rey und den anderen geben müssen, um eine Abkehr von denen und eine Zuwendung zur dunklen Seite glaubhaft geworden wär
- vielleicht klischeebehaftet, aber zum Schluss hätte jemand (Sidious) kichernd sagen müssen, dass alles nach Plan läuft oder so, damit sein Auftreten in 9 nicht zu plump wirkt
 

Cartman

Well-Known Member
Bin mal gespannt, welche Location, Ausgangssituation für Teil 2 ausgesucht wird. Vielleicht eine abgeschiedene Insel? Eine Schifffahrt? Vielleicht erstreckt sich die Story auch auf 2 Teile?
 
Oben