Kommt ein Black Widow/Hawkeye-Team-Up?

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Sieht so aus, als können wir die mal in Gerüchten stehenden Einzelfilme zu Scarlett Johanssons Black Widow und Jeremy Renners Hawkeye bis auf weiteres vergessen. Stattdessen will Marvel unbedingt ein Team-Up der beiden Avengers, wie Renner nun im Interview erzählte.

"I think most actors will sign on to do, like... 'Captain America' 1-3 and then 'The Avengers' 1-3, and then you're done," he explained. "For me, I signed on to 'The Avengers' 1-3 and then 'Hawkeye,' in case they want to do a 'Hawkeye' spin-off." ... "Right. I think that's why they want a Hawkeye/Widow movie so bad."
http://www.worstpreviews.com/headline.php?id=32026

In diesem sollen die Helden wohl ähnlich gleichberechtigt nebeneinander agieren, wie Widow und Cap, in "Captain America: The Winter Soldier".

Wollt ihr denn ein Black Widow/Hawkeye-Team-Up?
 

Time Lord

of The Doctor
Die können von mir aus gerne ihre eigene Episode in AoS bekommen und auch weiterhin als Sidekicks in anderen Filmen auftreten, aber nen ganzen Widow/Hawkeye Film?
Nee muss nicht sein, dafür sind mir die beiden zu "normal" und langweilig.
 

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Time Lord schrieb:
Nee muss nicht sein, dafür sind mir die beiden zu "normal" und langweilig.

Und genau das reizt mich daran. Agentengeschichte wie in Cap 2, dabei viel bodenständige Action, Schleichen, Spionage... Kostet auch keine 175 Millionen, und könnte eine angenehme Abwechslung sein. Eine art Bond-Film im Marvel-Universum.
 

TheReelGuy

The Toxic Avenger
In Avengers wurde ja eine gemeinsame Vergangenheit angedeutet und ich denke, es wäre zumindest ziemlich interessant, wenn man da ein wenig Licht ins Dunkeln bringt. Sollte man sich aber eher auf die Gegenwart des Marvel CU fokussieren, wäre auch mein Interesse eigentlich bei null. Klar, ein Black Widow-Film an sich, wäre echt interessanter, weil er nicht unbedingt rückwärts gerichtet sein müsste, sondern den Charakter weiter ausbauen könnte. Hawkeye und sie zusammen, haben einfach zu viel Ballast in der Vergangenheit, um einfach so, in die Zukunft zu gehen.​
 
B

Bader

Guest
Diego de la Vega schrieb:
Und genau das reizt mich daran. Agentengeschichte wie in Cap 2, dabei viel bodenständige Action, Schleichen, Spionage... Kostet auch keine 175 Millionen, und könnte eine angenehme Abwechslung sein. Eine art Bond-Film im Marvel-Universum.

Unterstreiche ich mal. die MCU Filme sind auch unter anderem unterhaltsam, da die komplett verschiedene Stile haben und trotzdem wie aus einem Guss wirken. So ein "kleiner" Film, der bodenständig ist und die beiden mehr Tiefe gibt, sehr gerne. Die sind mehr als Sidekicks, aber nicht wichtig genug für ne Hauptrolle in einem großen Film. Wieso nicht mehr Profil geben um die dann bei Avengers 3 bzw Phase 3 mehr Gewichtung zu geben? In dem Sinne, dass man die kennt, deren Handlung nachvollzieht und einfach vertrauter sind, so wie Cap, Thor, etc etca

Edit sagt, dass durch n Ableger dann wiederum tolle kleine Hinweise in einem größeren Film auftauchen. Die MCU Filme leben ja auch davon durch kleine Details (durch andere Filme) noch größer zu wirken. Man stelle sich vor beim Ableger passiert was großes, was einprägsames und dann bei zB Avengers 3 n Spruch und der Zuschauer erinnert sich und empfindet Avengers 3 dann noch bischen größer.
 

brawl 56

Ich bin auf 13 Sternen zum Tode verurteilt!
Klingt eigentlich ganz gut!
Prequel muss nicht sein, aber einfach mal ne Story um Charaktere wäre ganz fein :3
 

Revolvermann

Well-Known Member
Diego de la Vega schrieb:
Und genau das reizt mich daran. Agentengeschichte wie in Cap 2, dabei viel bodenständige Action, Schleichen, Spionage... Kostet auch keine 175 Millionen, und könnte eine angenehme Abwechslung sein. Eine art Bond-Film im Marvel-Universum.

Sehe ich auch so. Hätte aber auch nichts gegen Einzelfilme gehabt.
 
Oben