Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger ~ Ang Lee [Kritik]

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
Whui! Sieht auf jeden Fall schon mal bildgewaltig und sehr schön aus. Manchmal noch etwas arg digital und künstlich, zum Beispiel beim Wal und bei der Spiegelung auf der Wasseroberfläche, aber insgesamt absolut gelungen. Die Einstellung unter Wasser mit dem sinkenden Schiff scheint ein toller Moment zu sein und fordert natürlich irgendauch 3D. Und die Erdmännchen.... alter Schwede, die Szenen rund um die Erdmännchen sind so grotesk, wenn richtig umgesetzt, da freue ich mich jetzt schon drauf.

Bin auf den letzten 20 Seiten des Romans, den ich ziemlich gut, aber nicht herausragend finde. Eigentlich ideale Voraussetzungen für einen guten Film. Aber eine adäquate Filmadaption wäre abartig blutig. Der Film ist ein teilweise ziemlich ungeschönigtes Survival-Schlachtfest, das direkt visualisiert wohl ziemlich verstören müsste, obwohl es überwiegend einfach nur realistisch beschrieben ist. Aber Richard Parker scheint fantastisch animiert. (Nur das Rettungsboot hatte ich mir irgendwie deutlich größer vorgestellt.)
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Ein paar CGI-Effekte sehen noch unfertig aus, ansonsten macht der Trailer einen guten Eindruck. Das Buch will ich bei Gelegenheit auch mal lesen.
 

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
PlanetSoap, du solltest das Buch lesen oder den Film abwarten, bevor du die Logik hinterfragst. 150 der 300 Seiten des Romans beschäftigen sich eigentlich konsequent, mal direkt, mal indirekt, damit, wie es Pi schafft, mit dem Tiger im Boot zu überleben. Dazu gilt zu beachten wo der Tiger herkommt, was Pi im Umgang mit Tieren weiß und in was für einer Situation sich beide befinden. Außerdem beschwört das Buch (und der Film wohl auch) eine Art magischen Realismus herauf, den man nicht bis ins kleinste Detail als dokumentarische Wahrheit sehen muss. Wobei die Grundhandlung angeblich auf wahren Begebenheiten basieren soll. :wink:
(Okay, streich das mit den wahren Begebenheiten. Das Buch behauptet das nur. Das Argument mit dem Kontext und dem magischen Realismus bleibt.)
 

Jay

hat Lust nen Film zu sehen
Teammitglied
@Planetsoap
Vielleicht beruhigt es dich schon mal, dass der Junge der Sohn eines Zoowärters ist. Dh, er kennt sich schon ein wenig mit Tieren aus.

Mir gefiel das Buch auch ganz gut, auch wenn wie Joel schon sagte wohl deutlich wird, dass die Derbheit wohl nicht mit übernommen wurde. Trotzdem, Lee, der schon viel zu lange nichts mehr gemacht hat, scheint da was durchaus schickes drausgemacht zu haben. Da fällt mir ein, dass ich Taking Woodstock und Lust, Caution noch gar nicht gesehen habe.
 

Der Pirat

Active Member
Sehr starkes Design...
Aber ich weiss ehrlich noch nich was ich von der Story halten soll.
Gut hab das BUch auch nicht gelesen, vllt. deswegen meine Skepsis. Gesehen wird der aber auf jedenfall irgendwann mal. Aber ins Kino? Ne wahrscheinlich eher nicht.
Wenn dann auf BluRay :smile:
 
P

PlanetSoap

Guest
habe mich gestern im taken thread noch dafür ausgesprochen, dass filme ja nicht unbedingt die realität 1:1 darstellen müssen. deshlab wäre es jetzt bisschen heuchlerisch hier ganau das gegenteil zu verlangen. die aussage mit dem hackfleisch schnätzelden killertiger hab ich nur aus dem ersten eindruck geschrieben, hab ja keine ahnung von der vorlage. also nicht zu ernst nehmen =)
 

Woodstock

Z-King Zombies
Die Nummer mit dem Wal war etwas zu viel aber ich freue mich ganz gewaltig auf den Film. Sieht toll aus!
 

narn5

Elwood Blues
Ist eines meiner Lieblingsbücher! wirklich sehr gut.
Ob die aber mit der, ich sag mal "sehr offenen auslegung" des buches klarkommen? es gibt soviele möglichkeiten das buch zu deuten (selbst der autor hat gesagt das kann jeder machen wie er will (besonders das letzte drittel)
Bin sehr gespannt! und Lee traue ich es glatt zu die nötigen leisen untertöne in die doch recht harte überlebensgeschichte einzustreuen. Da ist devinitiv eine gehörige portion Philosophie nötig.

Ach ja: Ich hab mich dermassen über diesen bescheuerten Deutschen Titel aufgeregt... :confused: :cursing:
 

C@rnaby

Member
Das ist eine recht schöne Bildgewalt. I like it :attention: Und wenn ich die Szene bei 'Friendship', wo der Kopf des Tiger auf seinem Schoß liegt, weiß ich jetzt schon, dass da großen Tränenpotential besteht! :crying:

Der wird vorgemerkt und in ein Sitz am ersten Vorstellungtag gebucht!
 

jimbo

ehemals jak12345
ein bisschen besseres CGI wär nicht schlecht, aber wenn der film einen in seinem bann gezogen hat und das komplette CGI da niveau hält, fällts nicht mehr auf odes es wird unwichtig. mal abwarten was das so gibt.
 

HurriMcDurr

Active Member
Kurzes Verdikt:
Der Trailer sieht gut aus, wenn auch etwas kuenstlich. Wie das Konzept aber auf Filmlänge funktionieren soll ist mir ein Rätsel... (Aber im Buch tut es das ja offenbar auch)

Kurze Stänkerei:
Ich bin mir ziemlich sicher, dass das Jüngelchen aus der Entfernung unter Wasser nichtmal die Umrisse des Bootes richtig erkennen könnte.
 

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
Internationaler Trailer

Nicht viel Neues, außer einem deutlicheren Einblick in die Rahmenhandlung, aus der erzählt wird. Und die Musikwahl? Wirklich? Erst Sigur Rós total verschenken und dann ausgerechnet Coldplay? Und ausgerechnet DAS Lied so prominent im Trailer? Bah! Dass mir das aber nicht im Film so passiert, okay? So was will ich auch beim Abspann nicht hören.

Ansonsten... bin sehr gespannt. Mochte das Buch durchaus und freue mich schon auf die Erdmännchen, aber so ganz überzeugt mich Ang Lees Ansatz noch nicht.
 

McKenzie

Unchained
Der Tiger ist überraschend gut. Der Elefant da am Anfang hingegen sieht atemberaubend scheiße aus. Aber klar muss man den computeranimieren, solche Viecher gibt's halt in echt nicht.
 

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
Ich nehme an, du meinst das sarkastisch. :biggrin: Warum der Elefant so blöd aussieht, kann ich mir nämlich auch nicht erklären. Der Biolumineszenz-Wal sieht auch noch nicht wirklich überzeugend aus. Hauptsache aber, das passt hinterher im fertigen Film.

Ich frage mich, ob Rafe Spall einfach nur "einen Autor" spielt, oder ob er Yann Martel heißt, wie der Autor des Buchs.
 

McKenzie

Unchained
Kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass für so eine Filmproduktion nicht ein Elefant zu kriegen wäre.
So oder so, so ein Asylum-würdiges Viech in den Trailer zu hauen, ist nicht unbedingt Werbung.
 

Woodstock

Z-King Zombies
Ich finde das es toll aussieht. Weiß garnicht was du hast. Die Stimmung ist klasse und es macht Lust auf mehr, so muss ein Trailer sein.
 
Oben