Lost ~ Lindelof, Cuse, Abrams

Beckham23

Well-Known Member
Manny schrieb:
Gucke die Serie gerade ein zweites Mal...
Erst das zweite Mal...??? Da brauchst du sicher noch ein paar Durchgänge um alles zu kapieren - wenn das überhaupt möglich ist. Ich habe es vielleicht schon 5 Mal gesehen und immer noch ist mir einiges unklar... :biggrin: :check: :biggrin:

Trotzdem schaue ich es immer wieder gerne an - weil...: Insel, Dschungel, Landschaft, Rätsel (Auflösungen...???), Schauspieler, dt. Synchro

Ohne Lost wäre ich sicher nie in Kontakt mit Evangeline Lilly, Terry O’Quinn, Michael Emerson, Henry Ian Cusick oder "LaFleur" gekommen!

Becks
 

Constance

Well-Known Member
Ja, ich hab die auch schon 3x durch. Und bis kurz vor ihrem Ende ist das eine überwiegend gute Serie. Aber dann ruinieren die letzten Folgen echt alles. Das hätte so viel sein können, aber bitte nicht das...:squint:

Naja, die Charaktere, setting, mystery gefiel mir alles richtig gut und da hat die serie selbst heute noch die Nase vorn. Aber dieses Ende...

Staffel 2 oder 3 war etwas Mau, aber danach ging es wieder richtig aufwärts.
 

Metroplex

Well-Known Member
Also für mich war die Serie schon mit der Staffel mit den Zeitsprüngen nicht mehr wirklich unterhaltsam. Was war das, Staffel 3? und in Staffel 4 waren sie gar nicht mehr auf der Insel und versuchten zurück zu kommen?

Also Staffel 1 & 2 sind absolut Top. Aber leider konnten sie das Niveau nicht sehr lange halten.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Irgendwann wollten sie zuviel, bzw. das ständige Versuchen, den Internetvermutungen zu entkommen drängten sie in Ecken, die dann nicht mehr so pralle waren.

Man muss einfach akzeptieren, dass viele Fanvermutungen weit besser gewesen wären als die tatsächliche originelle Geschichte mit dem gelben Wasser und dem Rauchmonster.

Aber was nach wie vor selten erreicht ist, ist die Schauspielstärke dieser Truppe. Ob Josh Holloway, Terry O Quinn oder Matthew Fox, was da für Szenen bei rumkamen, junge junge.
 

Shins

Administrator
Teammitglied
1 bis 3 waren super, 4 noch ok. 5 und 6 haben sich gewaltig verhoben. Qualitäten - Jay spricht es genau richtig an - hatte "Lost" aber auch dann noch.
 

Metroplex

Well-Known Member
Jay schrieb:
Aber was nach wie vor selten erreicht ist, ist die Schauspielstärke dieser Truppe. Ob Josh Holloway, Terry O Quinn oder Matthew Fox, was da für Szenen bei rumkamen, junge junge.

Das ist wahr!
Besonders Terry O'Quinn hat einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Schade dass man den nicht mehr wirklich sieht.

Das was aber von Lost am meisten geblieben ist, ist dass ich immer noch bis heute eine Episode einer Serie welche sich um einen Charakter dreht welcher mir scheiss egal ist als "Kate-Episode" bezeichne :ugly:
 

Beckham23

Well-Known Member
Ich schwimm jetzt mal gegen den Strom und sage: S1 war die schwächste... :tongue: Die Folgen waren einfach nur langweilig auf Länge gestreckt ohne wirklich etwas zu zeigen, bzw. zu offenbaren. Ja, ja ich weiß S1 steht für die Einführung der Figuren, aber wenn man gleichzeitig auch Rätsel und Mysterien aufbaut, möchte man dazu auch eine Auflösung haben - besonders, wenn man die Serie zur damaligen Zeit Woche für Woche gesehen hat - ich wollte ja wissen wie es weitergeht. (Heute lasse ich erst eine Staffel voll werden, bis ich diese komplett schaue...)

Danach ging es mit jeder Staffel aufwärts - mir gefällt der "Zeitreisequatsch" da ich auf so was stehe. Nur die Alternative Zeitlinie in S6 war großer Mist!

Becks
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Soeben durch mit der Zweitsichtung.

Wie schon beim ersten Mal fand ich das Serienfinale sehr gut. Wahrscheinlich noch besser, da ich dieses Mal wusste, was aus einem bestimmten Charakter wird und es mich dadurch weniger stört. Besonders schön finde ich zum Schluss
die ganzen Szenen, in denen sich die Losties wieder an die Zeit auf der Insel erinnern.

Im Wikiartikel habe ich gerade gelesen, dass der Tod der einen oder anderen Figur dadurch zustande gekommen sein könnte, dass die Schauspieler mit dem Gesetz in Konflikt gekommen sind. Wäre interessant zu sehen, wie die Serie sich mit den Figuren weiterentwickelt hätte
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Schade find ich, dass sich nur Evangeline Lilly und Matthew Fox halbwegs zu Kinofilmen rüberbewegen konnten. Terry O Quinn hätt ich gern in starken Kinorollen gesehen, ebenso Michael Emerson.
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
In der letzten Staffel dachte ich mir, dass eine lockere Cop Serie mit Josh Holloway und Ken Leung doch eine nette Sache wäre.
 

Beckham23

Well-Known Member
Jay schrieb:
Schade find ich, dass sich nur Evangeline Lilly und Matthew Fox halbwegs zu Kinofilmen rüberbewegen konnten. Terry O Quinn hätt ich gern in starken Kinorollen gesehen, ebenso Michael Emerson.
Stimmt, wobei dann aber immer die Frage ist: blieben die Angebote aus, oder wollten sie einfach nicht in Kinofilmen mitspielen?

Manny schrieb:
In der letzten Staffel dachte ich mir, dass eine lockere Cop Serie mit Josh Holloway und Ken Leung doch eine nette Sache wäre.
Gute Idee. "La Fleur" hat´s ja mit der Serie Intelligence versucht, die ganz ok war. Colony fand bisher nicht so mein Interesse...Aber eine lockere "Kumpel-Serie" wäre wirklich nicht schlecht.

Becks
 

Etom

Well-Known Member
Manny schrieb:
Soeben durch mit der Zweitsichtung.

Wie schon beim ersten Mal fand ich das Serienfinale sehr gut. Wahrscheinlich noch besser, da ich dieses Mal wusste, was aus einem bestimmten Charakter wird und es mich dadurch weniger stört....

Ich habe mir die Serie vor etwa 1 1/2 Jahren noch einmal komplett angesehen und bin immer noch zufrieden mit dem Ende. Hätte natürlich etwas eleganter gelöst werden können, aber ich bin zufrieden.
Gab auch nur ein, zwei Dinge, die mir zum Schluss nicht ganz klar waren.

Matthew Fox hätte ich sehr gerne im Kino (öfter und bessere Filme) oder in einer anderen Serien Rolle wiedergesehen.
 

Beckham23

Well-Known Member
Habe gerade zum ersten Mal hier den Eingangspost gesehen/gelesen - aus heutiger Sicht betrachtet sehr amüsant... :biggrin:


Jay schrieb:
Habt ihr schon von Lost gehört?
Hmm, so nebenbei... :tongue:


Jay schrieb:
In den USA ist das momentan DIE angesagteste Sendung überhaupt. Hat 24 als beliebteste Serie überholt...
Auch Jahre später noch eine DER angesagtesten Serien überhaupt - glaube zu keiner anderen Serie wurden so viele Theorien aufgestellt. Wurde so viel geschimpft, aber auch "Applaudiert"!!!


Jay schrieb:
Es geht um eine Gruppe Leute, die nach einem Flugzeugabsturz auf einer einsamen Insel klarkommen müssen. Ausgelutschtes Thema sollte man meinen, doch in den Wäldern scheinen Monster zu leben...
...und noch so viel mehr. Auch abseits der Insel.


Jay schrieb:
Ich werd sie mir wohl anschauen
So wie Millionen anderer... :biggrin:
Wer´s bis heute immer noch nicht getan hat, sollte es jetzt UNBEDINGT und endlich mal tun!!!

Becks
 

Beckham23

Well-Known Member
Bei mir ist ja gerade Serien-Saison und um ein paar Hintergrundinfos bezüglich einiger Serien zu erhalten habe ich über google einfach mal "wiki" (+ entsprechender Serie) eingegeben und jeweils so einiges gefunden. Da habe ich einfach gesucht, ob es vielleicht auch zu Lost solch ein wiki gibt und voila - dies gefunden: https://lostpedia.fandom.com/de/wiki/1.01_Gestrandet,_Teil_1

Die jeweiligen Zusammenfassungen, Infos und Verlinkungen zu anderen Artikeln die damit in Verbindung stehen sind natürlich traumhaft. Allerdings hätte ich so etwas gerne in Buchform, damit man auch mal abseits des PCs in Ruhe blättern kann.

Ist euch vielleicht bekannt, ob es ein Buch in dieser Form (und natürlich auf dt.) gibt? Habe auch immer Angst, daß solche Seiten aus dem Internet verschwinden und all die Infos für immer verloren sind...

Becks
 

Cimmerier

Well-Known Member
Da Fandom seine Inhaltsstarken Seiten werblich vermarktet, wirst du die Informationen vermutlich nie in Buchform erhalten. Dürfte auch ziemlich opulent ausfallen.
 

Beckham23

Well-Known Member
Ich habe mir jetzt mal das Buch hier gekauft: https://www.amazon.de/gp/product/0756665949/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o00_s00?ie=UTF8&psc=1
Hatte noch Glück gehabt, hab´s um einiges billiger bekommen, als es jetzt dort angeboten wird...

Buch ist zwar auf engl. aber den Inhalt versteht man als Lost-Fan durchaus.

Die Buchaufteilung ist nicht sonderlich gut - geht alles nach dem ABC und ist somit nicht geordnet - sprich, es gibt keine Kartenrubrik für sich, oder auch keine für die Schauspieler. Ist im Grunde alles durcheinander...finde ich nicht gut.
Auch auf die einzelnen Folgen wird nicht eingegangen - wird nur Hintergrundwissen über alles aus der Serie gegeben.

Wie üblich bei den DK-Büchern ist das Design und die Aufmachung der einzelnen Seiten hervorragend - das Buch umfasst 400 Seiten und ist optisch sehr gut, leider kann es vom reinen Inhalt nicht mit der Wikiseite aus meinem obigen Link mithalten - da erfährt man einfach viel mehr, besonders was Produktion, Serienfehler und Fragen/Antworten betrifft.

Wer sich das Buch anschauen möchte, kann das hier tun: https://www.youtube.com/watch?v=2aCuQ1_WY8E&t=576s
War auch meine Quelle zum Kauf des Buches, da es bei Amazon leider keine Bilder gibt...;-(

Becks
 
Oben