Love, Death & Robots - Anthologie-Serie von Tim Miller und David Fincher (Netflix) [Kritik S1, S2]

TheReelGuy

The Toxic Avenger
BG Streitgespräch: Love, Death + Robots (S1)
Kritik: LD&R Staffel 1 (Joel)
Kritik: LD&R Staffel 2 (Joel)

Hinter dem wahnwitzigen Namen "Love, Death & Robots" versteckt sich das neue Netflix-Projekt von "Deadpool"-Regisseur Tim Miller und David Fincher. In insgesamt 18 zehn- bis fünfzehnminütigen Episoden sollen alleinstehende Geschichten erzählt werden, deren Animation jeweils von einem anderen Studio übernommen wurde. Der Stil unterscheidet sich dabei teilweise echt extrem. Genremäßig soll sich die Serie zwischen Horror, Science-Fiction und Fantasy bewegen. Die Trailerbeschreibung verspricht auf jeden Fall schon mal "lebendige Milchprodukte, Werwolf-Soldaten, verrückt gewordene Roboter, Müllmonster, Cyborg-Kopfgeldjäger, außeriridische Spinnen und blutrünstige Dämonen aus der Hölle.".

Starttermin: 15. März 2019

Trailer (NSFW)

Also ich finde, dass das definitiv Potenzial hat und wirklich spannend aussieht. Wie schaut's bei euch aus?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Gerade die ersten 3 Folgen gesehen. Gefielen mir alle sehr gut und wie man im Trailer schon sehen konnte, waren alle sehr unterschiedlich.

Folge 1 handelt grob gesagt von einem Kampf Monster gegen Monster, wobei beide von Menschen gesteuert werden: Hat mir am besten gefallen. In der Grafik dürfte es - nicht andauernd aber - gerne dann und wann Geschichten in Spielfilmlänge geben. Aber vor allem hat mir die Handlung sehr zugesagt. Insbesondere der nette Twist.

In Folge 2 bekommt man 3 Roboter zu sehen, die die Menschen und ihre Gewohnheiten nur aus Aufzeichnungen kennen. Sehr witzig ihnen zuzusehen. Was ich ebenfalls witzig fand, ist dass ausgerechnet der Roboter mit der weiblichen Stimme ein eckiges Gebilde ist.

In Folge 3 ist eine Frau auf der Flucht vor einem Mann, nachdem sie Zeuge eines Mordes wurde. Ich dachte, ich wüsste worauf es hinausläuft und war dann doch überrascht.

Folge 1+3 waren darüber hinaus noch ganz schön freizügig. Hätte ich nicht gedacht.
 

Shins

Administrator
Teammitglied
Das was Manny und Anderson sagen. Tolles Ding bisher. Und die Optik von Folge 3 war spitze. Hatte im Ansatz ein klein wenig was von "Spider-Man: A New Universe".
 

brawl 56

Ich bin auf 13 Sternen zum Tode verurteilt!
Soll wohl auf nem gescheiterten Heavy Metal Idee von Fincher und Miller basieren. Würde so einiges erklären :ugly:
 

TheReelGuy

The Toxic Avenger
Ich habe jetzt einen Großteil der Folgen gesehen und ich bin auch echt begeistert! :thumbsup:

Habe aus Interesse schon mal die letzte Folge geguckt und die ist echt nochmal eine krasse Steigerung zu allem davor. :w00t:
 

Constance

Well-Known Member
Bin auch durch.

Und was soll ich sagen? Ein geiles Ding. Jede der Folgen war irgendwie eine nette, besondere Kurzgeschichte. Nicht immer ganz rund aber ich sag mal, in 16 von 18 Folgen sehr gelungen.

Die Animationsstile sind immer gut gemacht und passen ordentlich zum Tonus der jeweiligen Geschichte. Zwar hat mir nicht jeder Stil zu 100% gefallen, einfach aus dem Grund, dass ich eher flüssige Abläufe bevorzuge als diese "sprunghaften" Animationen. Allerdings macht das in der Konsequenz die Serie keineswegs schlechter. Das ist lediglich persönliches Befinden.

Inhaltlich holt man aus den Themen "Love, Death and Robots" eine Menge raus. Es gibt wirklich coole Prämissen und Settings und sowohl Fans geradeliniger Action, als auch charakterversierte Zuschauer kommen auf ihre Kosten. Die Serie bietet alles, obwohl der "Love"-Anteil, neben wenigen fokussierten Folgen, eher metaphysisch zu betrachten ist. Einige Folgen sind sehr explizit. Sex und Gewalt ist natürlich vorhanden, letzteres deutlich mehr.

Und das Black-Mirror-Style-Intro gefiel mir immer. :smile:

10/10 Hounting Grounds.
 

TheReelGuy

The Toxic Avenger
Meine Top 3 wären wohl:

3. "The Witness" (Episode 3)

2. "Beyond Aquila Rift" (Episode 7)

1. "The Secret War" (Episode 18)

Ich hoffe, dass Netflix mit dieser Serie ordentliche Zahlen schreibt, weil ich unbedingt mehr Kurzfilme sehen möchte. Die Serie ist so unglaublich gut :thumbsup:
 

Envincar

der mecKercheF
Meint ihr solche Kurzfilme sind die Zukunft des Filmformats? Wird ja alles immer schnelllebiger...kürzer...die Aufmerksamkeitsspanne der Leute sinkt und sinkt. Gabs damals noch viele Filme die über 3 Stunden gingen, stöhnen viele schon bei zwei Stunden. Gut der Sprung zum klassischen 1h 30 zu 10-15 Minuten ist gewaltig aber wenn man mal weiter in die Zukunft schaut?
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Noermel schrieb:
Was ist eure Lieblings Folge ?
Folge 1 würde ich sagen.

Ebenfalls sehr gut:
Jenseits des Aqulia-Rifts (Folge 7), Gute Jagdgründe (Folge 8), Raumschiff Nr. 13 (Folge 13), Blindspot (Folge 15) & Geheimkrieg (Folge 18)

@Envincar
Ich könnte mir vorstellen, dass sowas vielleicht etwas mehr kommen wird als früher. Aber Filme in Spielfilmlänge wird es denke ich noch lange geben.
 

Puni

Well-Known Member
Zudem ist der Kurzfilm ansich ja auch eine Kunst für sich, und ich sehe nicht, dass diese Filmform immer beliebter wird - zwar gibt es da natürlich eine ganze Fülle an guten und nicht so guten Beiträgen, aber meistens werden Kurzfilme ja eher an Unis oder von Filmemachern genutzt, denen anfangs einfach das Budget fehlt.

Andersrum habe ich das Gefühl, dass das Format des Episodenfilms viel zu selten umgesetzt wird (und auch ein Episodenfilm würde ja zu deiner These passen, Envincar) immerhin brachte uns das Meisterwerke wie Night on Earth oder Wild Tales.
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Also, wenn ich aktuell auf die Blockbuster-Spielzeiten schaue, denn geht es eher in Richtung 180 Minuten, statt 90 oder der gewöhnlichen 100 bis 110 Minuten.

@topic: Die ersten sieben oder acht Folgen gesichtet und bin auch relativ begeistert. Die Joghurt-Geschichte fand ich relativ blöd, aber die anderen hatten was, waren teilweise sogar verdammt gut. Wird jedenfalls so schnell wie möglich zu Ende geschaut. :top:
 

Marv

New Member
Bin bei Folge 12 und bisher richtig begeistert. So viele gute Ideen, und so gut wie alles richtig toll animiert.
 

Revolvermann

Well-Known Member
Es gibt einen kurzen Teaser bzw. mehr eine Ankündigung für Season 2, hier Volume 2 genannt.
Bisher nicht auf youtube sondern lediglich auf Facebook. Man braucht aber meines Wissens nicht angemeldet sein um sich das anzusehen.

Facebook Teaser

Wie es aussieht, ist auch die ein oder andere Fortsetzung dabei.
 
Oben