Mörder Spiel - Konzeptfindung

W

Wurzelgnom

Guest
Wie im anderen Thread bereits angesprochen würde ich mich hier gerne mit euch darüber unterhalten, was man besser machen kann, um das Spiel möglichst vielen Teilnehmern atraktiv zu machen.

Ich hab daher mehrere Schlüsselfragen, die ich mal einzeln durchgehen möchte:


1) Wer spielt alles mit?
Das bisherige System sagte, dass jeder User im Forum mitspielt. Das hat Vor- und Nachteile.
So kann jeder auch später ins Spiel einsteigen, Anklagen ect.
Der Nachteil ist, dass dadurch so viele Potentielle Kandidaten für den Mörder existieren, dass er nur schwer zu finden ist. Wenn der Mörder dann auch noch recht unbekant ist, evtl erst seit einigen Wochen im Forum aktiv, dann ist es fast unmöglich.

Aus diesem Grund möchte ich das ganze in eine klare Struktur bringen.

Vorschlag:
Vor einer Runde mache ich eine Umfrage, wer alles am Spiel teilnehmen möchte. Die besagten Personen sind dann die Kerngruppe und nur sie haben das Recht anzuklagen und der Mörder ist zweifelsfrei einer von ihnen.
Andere User können weiter umgebracht werden, und sich im Thread beteiligen, können aber nicht anklagen.
EVLT können User nachträglich ins Spiel einsteigen, dürfen dann aber die ersten 3 Tage nicht anklagen.

Durch diese Umfrage wüssten wir dann, wieviele Leute aktiv teilnehmen. Um so mehr, um so besser.
Die Anzahl der Teilnehmenden Leute bestimmt dann auch, wie die Regeln für das Spiel aussehen.
Wenn sich nur 15 Leute beteiligen, werde ich andere Regeln bestimmen, als wenn 30 Leute mitmachen.


2) Mit welchem System spielen wir?

Bisher hatten wir 1 Mörder und der Rest waren stink normale Bürger.
Der Mörder konnte alle 12h morden und die Bürger durften anklagen.

Ich find das ganze ist ein wenig langweilig auf Dauer, daher möchte ich das ganze Zwecks größerer Aktivität verändern:

Vorschläge:

a) Es gibt keine einzelnen Anklagen mehr.
Die Kerngruppe ist ab jetzt eine Justiz Gruppe und hat die Möglichkeit andere Personen zu richten.
Wenn die Kerngruppe mit mindestens 51% ihrer Mitglieder eine Person verdächtigen und schuldig sprechen, wird die Person hingerichtet, unabhängig davon, ob die Person Mörder ist oder nicht.
Sollte die Person unschuldig sein, ist sie halt draußen, für die Kerngruppe gibt es keine weiteren Konsequenzen außer der Tatsache, dass sie jemand unschuldigen hingerichtet haben...

Ich erhoffe mir durch diese Änderung mehr aktivität, weil die Teilnehmer dadurch gezwungen werden im Thread über ihre Verdächtigungen zu sprechen.
Denn nur wenn man eine Mehrheit hinter seinen Verdacht bekommt, kann man den Mörder besiegen.
Wenn beispielsweise 23 Leute mit machen, dann müssten 12 dafür sein Person X hinzurichten.
Das führt evtl dazu, dass zu Beginn der Runde noch niemand hingerichtet wird, da sich keine Mehrheit findet oder nicht genügend Beweise vorhanden sind.

Der Mörder wird natürlich versuchen eine andere unschuldige Person hinzurichten, da ihm dadurch Arbeit abgenommen wird.
Das ganze ist im Prinzip wie ein soziales Kommunikatives Experiment:squint:


b) Wen darf der Mörder töten?
Bisher war es so, dass der Mörder nur Leute töten konnte, die in der Onlineliste verzeichnet waren.
Dies ist aber problematisch, da man sich ja in den GEist Modus versetzen kann und dadurch unsterblich wird.
Daher möchte ich die Regeln ändern:

Vorschlag:
Der Mörder kann nur Leute töten, die Beiträge schreiben, während er Online ist.

Wenn also jemand der Meinung ist, keine Beiträge zu schreiben, kann er auch nicht getötet werden.
Aber wer keine Beiträge schreibt, kann auch nicht in der Versammlung abstimmen um jemanden Hinzurichten.
Folglich sitzt der Mörder am längeren Hebel.


c) Es gibt mehrere Spezial Characktere

Ich habe vor außer dem Mörder noch andere Personen einzubauen. WIeviele und welche hängt entscheidend davon ab, wieviele Leute am Spiel teilnehmen möchte.
Mein Ziel ist es, ca jede Vierte Person hat eine besondere Fähigkeit.

Beispiele:
- Bodyguard: Kann eine andere Person beschützen, die erst dann getötet werden kann, wenn der Bodyguard tot ist.
- Komplize: Der Mörder sucht sich einen Gehilfen, der versucht den Verdacht vom Mörder abzulenken.
- Karate Meister: Kann vom Mörder nicht getötet werden, sondern nur von der Versammlung
- Detektiv: Bekommt von mir kleine Hinweise
- Arzt: Kann 2 Personen heilen die sonst gestorben wären
- Hexe: Kann mit den Toten sprechen (solange sie lebt, können auch Tote Mitspieler sich an der Diskussion beteiligen)
...



Das waren jetzt erst mal meine Ideen.
Genaue Regeln gibt es noch nicht, die kommen dann erst später.

Meine Fragen an euch:

- was haltet ihr von den Ideen?

- habt ihr selbst Ideen?

- Wer möchte alles bei einer zweiten RUnde mitmachen?
(bitte in der Nachricht farblich markieren, damit ich schnell sehen kann, wer mitmachen möchte)
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Ich bin gerne wieder dabei.

Aber deine Vörschläge find ich - wenn auch kreativ - eher schlecht durchführbar.

Der Mörder kann natürlich andere töten die Beiträge schreiben während er online ist, aber wie weißt er das nach?
Dafür müsste derjenige ja schon zur gleichen Zeit etwas schreiben.

Und was die anderen besonderen Charaktere angeht: Ich würde als Killer weder wollen, dass meine Opfer in letzter Sekunde gerettet werden noch dass ich irgendwen aufgrund besonderer Fähigkeiten gar nicht töten kann.

Den Teilnehmerkreis der Anklagen kann, zu beschränken, finde ich aber auf jeden Fall gut.
Das mit derm mehrheitlich Anklagen stell ich mir dann aber schwierig vor, da man abgesehen von zeitlichen Übereinstimmungen von Beiträgen des Opfers und der potenziellen Mörder zur Tatzeit keine Hinweise haben, wer der Mörder ist.

Zumindestens bezweifle ich, dass hier jemand alleine vom Schreibstil her sicher den Mörder herausfiltern kann.
 

Cassandra

Miezekatze
Mann könnte doch von jedem der gerade einen Beitrag gemacht hat ein Foto machen. Heißt mit Uhrzeit und es dann an Wurzelgnom schicken! So könnte man es beweisen!

Das jetzt die Mehrheit entscheidet finde ich auch besser.

Die Charaktere finde ich gut ausser dem Karate Meister und dem Arzt. So verleiht es dem Spiel unnötige länge finde ich.
 
habe eine frage: wie werden die hinweise für den detektiv lauten? kannst du mir bitte ein beispiel geben damit ich es mir besser vorstellen kann? danke
 
W

Wurzelgnom

Guest
wie gesagt habe ich mir noch keine einzelheiten überlegt.
die sache mit der mehrheitsanklage und den spezial cahrackteren habe ich aus dem Spiel "Werwölfe vom Düsterwald" genommen.

Denn in diesem GEsellschaftsspiel funktioniert das ganz genau so. Da gibt es Hexe, Seher, Jäger und andere. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass diese Spezial Characktere das SPiel nur interessanter machen.


Denn wie gesagt, mein Problem an der ersten Runde war die mangelnde Beteiligung.
Es gab so gut wie keine Diskussionen im Thread.

In einer Runde, in der nur 1 Mörder existiert, haben alle anderen Teilnehmer langeweile.

Die Spezialcharacktere und die Gemeinschaftsanklage sorgt nur für belebung und aktivität.

Aber wie gesagt hängt das auch stark von der Beteiligung ab. Wenn nur 15 Leute mitmachen, wird es wohl nur den Mörder geben. Wenn 30 Leute mitmachen, ist eher Platz da um ein paar besondere Characktere einzubauen.

Dass einige davon sinnvoller/besser als andere sind ist klar, niemand von denen ist ja sicher, es waren nur Beispiele wie es sein KÖNNTE.

Ich möchte das SPiel einfach nur attraktiver machen damit die Beteiligung und aktivität steigt.

Dass bisher aber nicht mal nen halbes dutzend Leute sich in diesem THread dazu geäußert haben, stimmt mich eher negativ und ich schätze dass es wohl keine zweite Runde geben wird, wenn nur so wenige Lust dazu haben.

PS: http://www.amazon.de/Pro-Ludo-Werwölfe-von-Düsterwald/dp/B00068NFMG/ref=pd_bbs_sr_1?ie=UTF8&s=toys&qid=1206372148&sr=8-1
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Original von Wurzelgnom
Denn wie gesagt, mein Problem an der ersten Runde war die mangelnde Beteiligung.
Es gab so gut wie keine Diskussionen im Thread.
Worüber soll man auch diskutieren? Man hat ja auch keine Anhaltspunkte, wer der Mörder ist.
Man kann sich höchstens über die Kreativität des Killers unterhalten.

Kannst du mir per PN mal die Url eines Threads des anderen Forums schicken, in dem du an so einem Spiel teilgenommen hast?

Original von Wurzelgnom
In einer Runde, in der nur 1 Mörder existiert, haben alle anderen Teilnehmer langeweile.
Kann ich von mir nicht behaupten. Ich war jedesmal gespannt, wenn es wohl als nächstes erwischt.
 
W

Wurzelgnom

Guest
ich hab das bisher noch nicht in einem forum gespielt

das spiel an sich ist nämlich für eine reale gesellschafts gruppe gedacht, wenn man sich mit 10 oder mehr leuten um einen tisch setzt und das dann spielen kann.

da ich als Gruppenleiter gemerkt habe, dass es eigentlich bei allen möglichen altersgruppen spass macht (sowohl kinder, jugendliche, als auch erwachsene) habe ich mir gedacht, versuch das ganze doch mal im forum.

da das spiel aus 90% unterhaltungen und diskussionen besteht, wäre ein forum geeignet.

ist nun halt die frage, ob wir eine zweite runde machen, die wie die erste ist, oder ob wir einfach mal den test wagen es so zu machen, wie ich es mir vorstelle...

oder wir machen eine art kompromiss:

Teilnehmer müssen vorher festgestellt und auf einer Liste festgehalten werden, um den Täterkreis einzugrenzen.
Es gibt nur den Mörder, ohne zusatz characktere.
Und Angeklagt werden kann nur mit 51% der Teilnehmer.


letztlich ist die Gemeinschaftsanklage das wichtigste, weil sie dazu zwingt sich im Thread zu äußern.

ps: alle die mitmachen wollen, tragen sich bitte hier ein
wenn sich da nicht eine klar 2-stellige zahl eintragen, können wir das ganze eh vergessen
 
W

Wurzelgnom

Guest
wenn niemand etwas dagegen hat, starten wir am Freitag-Samstag die neue Runde.

Ich lose dann den Mörder aus und gebe Bescheid.

Die genauen Regeln gebe ich ebenfalls dann bekannt.


Wens geht schreibt mir bitte per PN, ob ihr gerne Mörder sein möchtet, oder nicht
 
W

Wurzelgnom

Guest
Nachdem Runde 2 nun ein wenig kürzer war als vermutet, mächte ich in Runde 3 ein paar Regeländerungen einbauen, damit das Spiel auch mal die 1 WOchen Grenze schafft.

Mein Vorschlag:


1 Spiel-Tag dauert Realzeit: 24h oder 48h (hängt von der teilnehmerzahl ab)
also zum beispiel von Montag 20 uhr bis mittwoch 20 uhr

innerhalb dieses zeitraumes kann jeder teilnehmer seine stimme GEGEN 1 Person richten. Unschuldig-votes gibt es nicht mehr.

die person, die am ende des zeitraumes am meisten gegenstimmen hat, wird hingerichtet.

anschließend fängt ein neuer Tag an und es wird neu abgestimmt (alte stimmen zählen nun nicht mehr)

sollten 2 spieler gleich viele stimmen haben, gewinnt die, gegen die der bürgermeister ist.

für die unschlüssigen gilt: man darf auch gegen eine Hinrichtung stimmen.


zb könnte es dann so aussehen:

4 sind gegen spielerx
3 sind gegen spielery
1 ist gegen spielerz
4 sind gegen eine hinrichtung

in diesem fall wäre der bürgermeister entscheidend.
hat der bürgermeister gegen spielerx gestimmt, wird er hingerichtet. hat der bürgermeister gegen eine hinrichtung gestimmt, gibt es keine hinrichtung.
sollte der bürgermeister für y oder z gestimmt haben, gibt es keine mehrheit... was also ebenfalls keine hinrichtung ist.


Warum das ganze?
Damit immer nur 1 Person nacheinander hingerichtet werden kann.

Zusammen mit der Begrenzung der Morde an Ratsmitglieder sollte so 1 woche geschafft werden :wink:








Ich hoffe ihr seid damit einverstanden.





desweiteren noch ein kleiner hinweis:

in runde 2 gab es 2 mörder, 1 copykiller und 1 bodyguard.

ich werde auch zukünftig dinge einbauen, die die spieler nicht wissen.
damit erhoffe ich mir, dass das spiel spannend ist und ihr euch gedanken macht.
ich hoffe, ihr seid damit einverstanden.
 
V

vlad

Guest
Bin damit einverstanden.
Dann bringen wir uns nicht die ganze Zeit gegenseitig so schnell um.
 

dunkle-elfe

Scully im Einsatz
also nichts mehr mit aufstellen von bärenfallen und sitzen im glaskasten ? ... schade :biggrin:

nein ich bin auch für die regeländerung *nickens*
 
V

vlad

Guest
Nimms mir nicht übel, aber deinen Gatten wähle ich nicht mehr zum Bürgermeister :ugly:
 
Oben