Mörderspiel 60: The Woman of the Wendigoroad

Woodstock

Z-King Zombies
Preiverleihung:

Die goldene Pfeife:
Brawl 56 - bekam so gut wie nichts gebacken.
Der Irre:
Sittich und Bader- Größenwahn deluxe.
Der Glücksritter:
McKenzie - nie wirklich verdächtig und der Hauptkiller
Best played:
Bambi, Joker, Sittich, Bader und HurriMcDurr
Der Chaosstifter:
Bandi - Die Gerüchte
Das beliebteste Opfer:
McFlamel - Drei Mordanschläge gleichzeitig überlebt.
Der unsichtbare Dritte:
Nighthawk und Dr.Faustus
Der knapp daneben liegende:
CasaPietra
Der Schnellste:
ManU
Der Verwirrte:
Presko
Last Man Standing
Akula
 

Dr. Akula

Active Member
Starke Runde Woodstock, danke dafür :thumbsup:
Was die Vaterschaft von Hurri angeht, am Ende hab ich wirklich geglaubt er wäre mein Vater, bis ich entführt wurde und es hieß uns verfolgen 3 Wesen, die sich als Wildblume, Joker und Hurri herausgestellt haben. Da dachte ich dann das die beiden auch ein Wendigo seien, da ich die Story um die Kinder und Wendigos nicht so richtige begriffen habe und wieviele es letztlich gibt. :biggrin:
Wie du auch schon geschrieben hattest, hatte ich anfangs relativ wenig zu tun, aber wie ich jetzt erfahren habe kannst du ja nichts dafür das Brawl einen auf "Kevin allein zu Haus" gemacht hat :ugly:
 

McKenzie

Unchained
Woodstock schrieb:
Die Spieler:
McFlamel
[...]Er hat aber die Ungunst der Stadt auf sich gezogen, weswegen drei Spieler gleichzeitig ihm umbringen wollten.
Der Kult hatte auch sein Auge auf ihn geworfen, als durch Cuberts Information rauskam, dass Flamel mich töten wollte :rolleyes: Wäre uns Casa nicht zuvorgekommen, wäre Flamel das erste In-Game-Opfer des Kultes geworden. Kommt davon.

Bin immer wieder überrascht wenn sich bei Spielern, die ich während des Spiels als fast komplett inaktiv einschätze, letzten Endes rausstellt dass es hinter den Kulissen ziemlich abging. In diesem Fall etwa Bambi. Ihr Ziel war es also, unschuldig hingerichtet zu werden? Nice. :thumbup:

Dass ich trotz meiner Rolle bei vielen als vertrauensvoll eingestuft wurde, führe ich zum Teil auch darauf zurück, dass ich gut und böse ziemlich gleich spiele, und wenn Gute mich um Rat fragen durchaus wahre Infohäppchen rausgebe und miträtsle, sofern es nicht kritisch für meine Sache ist. So hab ich bei Panic Station schon meine Schwestern zum weinen gebracht :whistling: Wollte aber fairerweise der Rolle diesmal schon auch genüge tun, daher hab ich immer wieder Hinweise auf schwarzen Mantel, Todesfaszination, Metallica & Co. gegeben, das wurde aber eher als Macke abgetan. Am Ende, als die ganzen Vaterschaftssachen rauskamen, versuchte ich noch spontan mit den Wendigo-Opfern ein Kinder-Thema (neugeborenes Baby, eingeschnürtes Kalb) zu starten, um den Verdacht noch mehr auf die älteren Charaktere zu lenken bzw. jene die mit Joelene zu tun hatten. War aber schon etwas zu spät dafür als dass es wirklich greifen konnte, und war daher eher halbherzig.
Sittich war enthusiastisch und Cubert war sehr nützlich mit seinen Infos, dass Sittich den dann im Alleingang ermordete, schmeckte mir nicht so ganz. Aber er wurde dann ja hingerichtet :clap: Danach waren Nighthawk und Faustus verlässliche Kultbrüder im Triumvirat des Bösen. Größter Moment kam dann als wir beschlossen, unserem großen Vorbild Hurri (dass der echte Wendigo-Killer noch lebte war für uns alle drei ein positiver Schockmoment :squint: ) eine letzte Ehre zu erweisen, indem er von seinen Nachahmern ermordet wird.

Die Situation mit den Guten (bzw. Leuten mit guten Absichten) beim Sägewerk, die sich gegenseitig niedermachen, fand ich als Unbeteiligter zum schießen als ich davon erfuhr. :biggrin: Wobei ich Hurri prinzipiell nicht als Guten zählen würde. Killer ist Killer, egal wie verjährt es ist und was die jetzigen Ambitionen sind. Woher hatte der Entführte Akula aber eine Waffe?
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
McKenzie schrieb:
Größter Moment kam dann als wir beschlossen, unserem großen Vorbild Hurri (dass der echte Wendigo-Killer noch lebte war für uns alle drei ein positiver Schockmoment :squint: ) eine letzte Ehre zu erweisen, indem er von seinen Nachahmern ermordet wird.
Wäre ich ein Teil eures Triumvirats gewesen. hätte ich an der Stelle wohl eher für Chaos gesorgt, in dem ich einen von euch gekillt hätte. :ugly: Wenn ich schon einen Killer verehre, kille ich den nicht.
 

McKenzie

Unchained
Ah, dachte ich mir fast.

@Manny
Naja, wir waren so weit gekommen dass wir ihn überflügeln wollten. Das war der Text dazu:
McKenzie schrieb:
Oh großer Wendigo-Kiler! In deinem Namen haben wir gemordet, um ein größeres Werk zu erschaffen als du uns vorgelegt hast" Wir danken dir für deine Erleuchtung und dass wir dir gegenübertreten durften.

Nun wollen wir dir ebenfalls eine Ehre zuteil werden lassen, und zwar dass du von drei deiner besten Schüler ins Große Dunkle Jenseits befördert wirst! Der Wendigo ist tot, lang lebe der Wendigo!!! :w00t:
 

Bambi

hat verrückte Rehkitzideen
Hmm weiß grade nicht ob ich mich geschmeichelt führen soll. Denn so nen richtigen Plan hatte ich eigentlich nicht wirklich. Hatte nur auf den Blatt im MS lügt jeder und einer meiner Polizisten spielt bestimmt falsch... Musste denn nur noch rausbekommen wer von außerhalb gekommen ist und wer ein EInheimischer ist ... Das ich denn eine nicht gesehen/gelesene Nachricht gelöscht hab und Casa das gepostet hat war mein As denn ich war noch am überlegen wie ich es hinbekomme hingerichtet zu werden. So brauchte ich im MS noch nicht ein einziges Mal zu lügen ,was glaube ich allgemein im MS auch selten vorkommt. Und wurde denn mal wieder meinen Nickname mehr als gerecht

Ich sehe schon mein Rolle im MS 61 die unschuldige Braut die in ihrer Hochzeitsnacht ermordet wird :ugly: :ugly:

Aber schön wars...
 
B

Bader

Guest
Manny, lese ich es richtig, dass du mich direkt am ersten Tag ermorden wolltest?! :nene:
(Bevor ich dich überhaupt in Frage gestellt hatte, du Heuchler du. :biggrin: )
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Ich hab's in Erwägung gezogen. :ugly: Ich werde halt lieber um Dinge gebeten als sie befohlen zu bekommen. :biggrin:
 

brawl 56

Verflucht guter Hut!
Ich muss auch noch einen Senf dazu geben! :ugly:

Es war einfach nur eine Katastrophe!
Irgendwie tat ich mich sehr schwer mit meiner Charakterrolle und hab immer wieder versucht was auf die Beine zu stellen, ohne wirklich drüber nachzudenken (Axt bei Manny kaufen, Akula entführen).
Die Entführergruppe ging leider sehr schleppend voran, daher habe ich mich entschieden die Sache alleine durchzuziehen, was ein paar kleinere Opfer brachte. Der folgende Kampf gegen Noermel was großartig! :biggrin:
Wie das abging, mit Feuergefechten und Explosionen :biggrin:
Darauf dann die Entführung von Akula und ich hab nicht gepeilt, wieso er sich so ins Fäustchen lacht... und dann die abnormal chaotische Sache im Sägewerk... und ich bin so stolz auf mein katastrophales Ende. Die Würfel haben für mich kein besseres Ende entscheiden können :ugly:
In einen explodierenden Holzhäcksler gefallen.... das hat sooooo Stil! :ugly:

Vielen Dank für diese Runde und ich bin jetzt schon auf die nächste gespannt! :biggrin: :biggrin:
 

Woodstock

Z-King Zombies
Ich habe noch vergessen zu erwähnen, woran ich mich ein wenig orientiert habe:
Joker ging in Richtung Ed Geins,
Hurri war vom Zodiac inspiriert,
Der Kult offensichtlich vom Manson Kult
und die Wendigoroad selbst war an den kanadischen Highway mit den vielen verschwundenen Frauen bei Winnipeg, Edmonton, Regina, Ottawa und den abgelegenen First Nation Orten wie Manitoba’s Garden Hill und Pinaymootang in Kanada. Aka Highway of Tears.
 
Oben