Mörderspiel - Das ist so ungerecht! (Der Meckerthread)

Sittich

Well-Known Member
Die letzte Runde war Nummer 56. 56! Das ist schon irre viel. Und wenn ich mir die Teilnehmer betrachte, dann waren die meistens schon bei vielen, vielen Runden dabei. Ist wohl verständlich, dass da bei einigen der Enthusiasmus nachlässt.

Neue Spieler kommen tatsächlich nur spärlich hinzu. Aber wie gesagt, die letzte Runde war Nummer 56. Vermutlich ist das schon sehr abschreckend für jemanden, der sich zum ersten Mal ins Mörderspielunterforum verirrt. Dazu herrscht in den angepinnten Threads ein ziemliches Chaos.

Ich hatte mir schon mal überlegt, das Ganze zu "rebooten", also eine neue Runde einfach mit dem Namen "Das Mörderspiel" aufzumachen. Vielleicht würden sich dann wieder einige trauen, mal reinzuschnuppern. Aber ich fühle mich nicht berechtigt, dass zu tun. Das Ganze ist noch immer Wurzelgnoms Baby. :smile:

(Wo ich gerade hier bin: Ich habe in meiner letzten Runde bei jeder Rolle einiges an Arbeit investiert. Daher fände ich es schön, wenn jeder Teilnehmer, der es noch nicht getan hat, zumindest eine kurze Rückmeldung zur Runde im Thread schreiben würde.)
 

TheReelGuy

The Toxic Avenger
Also mir hat da, als Neuling, einfach ein bisschen die Einführung gefehlt. Also was die Regeln angeht und wie es dann auch letztlich losgeht. Rechne mir das jetzt eher selbst als Verständnisfehler an, aber vielleicht ein bisschen mehr Führung zu Beginn würde ich mir trotzdem wünschen.

Ich war leider an den ersten beiden Tagen etwas sehr passiv, weil ich Schlussdienst hatte und deshalb erst um 2 Uhr wirklich nach den Ereignissen des Abends schauen konnte.​
 

Bambi

hat verrückte Rehkitzideen
Bin ja auch ein Kopfmensch und denke zuviel, und bevor ich handel bin ich denn eh tot.Wie im letzten MS Spiel..Hätte/würde es toll wenn Neulinge vielleicht eine Art Tutor in der ersten MS Runde zur Seite gestellt bekommen würde...
 

Woodstock

Z-King Zombies
@Bandi
Sittich, ManU und ich haben auch nicht viel Zeit. Wir suchen halt ie Woche in der es geht und versuchen ein Konzept auf die Beine zu stellen, welches allen oder zumindest vielen gefällt. Es benötigt halt Zeitmanagement.

@Sittich
Wurzelgnom hat nicht mal mehr einen Account. Er hat sich löschen lassen. Ich danke, damit hat er jeden Besitzanspruch abgelegt.

@Thereelguy und Bambi
Das ist ein Argument. Ich war bei meinem ersten auch absolut aufgeschmissen und bin aus blöden Gründen gestorben. Das weiß ich noch.

Eine Art Tutor? Das ist eine Idee. Aber normalerweise, macht das der Meister. Ich weiß noch das ich in meinen ersten Runden die neuen Spieler öfters beraten habe, was sie tun können. Welche Optionen sie haben und meist hat das gereicht, um die Fantasie der Spieler anzuregen und plötzlich hatten sie ganz eigene Ideen und es waren tolle Runden.

Einfach handeln! Viel zu planen und zu denken, funktioniert im MS meist nicht. Es geschieht zu viel. Die Momente wo du wirklich Planen und Schätzen kannst, kommen mit der Erfahrung.

Regeln machen halt immer Probleme. Hat man zu viele, schreckt es die Spieler ab. Hat man zu wenige, wissen die Spieler nicht in welchem Bereich und wie sie agieren dürfen. Da hilft einfach nur nachfragen. Es gibt keine dumme Fragen. In meiner ersten Runde habe ich ein paar Fragen bekommen, wo meist anfingen mit, "Das ist vielleicht eine dumme Frage, aber..." bla bla. Tatsache ist, die Leute hatten recht. Sie haben mich auf Fehler hingewiesen oder auf etwas das ich vergessen hatte. Optionen und Möglichkeiten an die ich nicht gedacht habe.
Fragt einfach! Schlussendlich, helft ihr damit jemanden, welcher sich nicht getraut hatte zu fragen.

@all
Zum Thema dürfen sich auch Nichtspieler äußern. ALLE, insgesamt ALLE! :biggrin:
 

Joker1986

0711er
Ich schreibe hier als Neuling. Bin ja selber erst seit einem halben Jahr bei BG (auch wenn ich schon Jahre mitlese) und habe in meiner mitlese Ziet nie das MS beachtet. Nach meiner Anmeldung habe ich es aber für mich entdeckt und bin begeistert.
Mir macht das unfassbar viel Spass.
MS 56 war jetzt mein drittes.
Beim ersten bin ich drekt als erster gestorben, was sehr schade war. Aber nicht entmutigen lassen. Beim zweiten hatten ich dann schon eine größere Rolle und habe überlebt. Jetzt war ich zum ersten mal ein Mörder, was mega witzig war.
Bei den ersten Malen habe ich auch Sittich und Woodstock gefragt "kann ich dies, darf ich jenes". Jedes mal habe ich mehr gelernt. Und ich habe auch gemerkt, dass die Spielleiter mich die Rolle in der Regel haben gut ausleben lassen. Woodstock und Sittich haben auch beide immer auf Vorschläge reagiert, wenn man eine Idee für die Rolle hatte - Klasse :top:
Was für mich am Anfang am krassesten zu lernen war, was eigentlich alles im Hintergrund per PN läuft.

Bei mir ist ja der Nachteil, dass ich hauptsächlich tagsüber online bin. Aber ich versuche mir dann für das MS abends die Zeit zu nehmen.

Aber Woody hat schon recht: Einfach machen. Mit mir habt ihr jedenfalls einen neuen treuen Mitspieler gewonnen.
Bin absolut begeistert und freue mich auch immer auf den Abschlusstext und die Auflösung, in der man dann sieht, was alles noch nebenher passiert ist und was die eigene Rolle beinflusst hat, was man gar nicht mitbekommen hat :biggrin:
 

ManU

New Member
So dann gebe ich auch mal meinen Senf dazu:

Zeit als Ausrede lasse ich nicht wirklich gelten solange man nicht selbst Spielleiter ist. Ich weiß wie stressig das sein kann :wink:

Bei den meisten Runden reicht es wenn man ein paar man kurz online kommt und abstimmen kann man auch den ganzen Tag über das ist also wohl nicht der springende Punkt.

Ich verstehe jedoch das viele langjährige Spieler so langsam den "Biss" verlieren aber dafür wäre dieser Thread ja da das hier alle die nicht mehr so oft oder begeistert mitspielen anbringen was Ihnen fehlt, was sie stört und was überdacht werden könnte.

An Anderson und WG liegt es meiner Meinung nicht. Ich will jetzt keinen auf den Schlips treten aber für mich ist Sittich aber auch Woodstock jedoch vorallem Sittich ein so genialer und in meinen Augen auch fairer und kreativer Rundenleiter das es daran einfach nicht liegen kann.

Die neuen Spieler können die allgemein zu großen Abgänge von alten Spielern sowie vermehrte Inaktivität leider nicht kompensieren das ist leider so. Mir kommt es so vor als ob wir für jeden neuen zwei alte verlieren.

Ich versuche selbst so oft wie möglich dabei zu sein und auch wenn ich weniger Zeit habe plane ich es irgendwie ein. Vielleicht hat jemand eine Idee wie wir auf das MS weiter aufmerksam machen können? :sad:

Ich selbst habe gemerkt das neue Spieler eventuell zu schnell verschreckt werden weil es eben einen gewissen Stamm gibt und die neuen wirklich oft im Regen gestehen lassen werden und oft auch die ersten Opfer sind. Da ist es nachvollziehbar warum sie nicht mehr öfters dabei sind :check:

Ich weiß leider auch nicht wirklich was man noch machen könnte. Eventuell WGs Uraltidee von sagen wir xy-Fakeaccounts die vor dem Spiel aufgeteilt werden? Dann wären auch Vorurteile weg und das Spiel gleich wieder spannender :bibber:

Auch eine Walking Dead Staffel 2 wäre genial würde mich sogar als Co-Gruppenleiter anbieten wenn Sittich oder Wood mal mitspielen wollen. Alleine schon weil sie soviel Arbeit in ihre Runden stecken wäre es auch fair wenn sie mal wieder mitspielen könnten.

Darum meine Idee: xy Fake Account die auch als solche deklariert werden zb: MS-Ben, MS-John etc. die nur für die MS-Threads geplant sind. Natürlich müsste das zuerst mit Jay abgesprochen werden aber ich würde mir von mir aus sogar die Arbeit machen alle zu erstellen. (15-20 sollten ja reichen)
Der Rundenleiter teilt sie vor der Runde den einzelen Spielern mit PW zu und voila los gehts.
Vorteil: In der Liste stehen nur MS-Account und man weiß zum Beispiel nicht ob Manny, presko etc. dabei sind und sieht erst am Ende des Spiels wer wer war :wink: Nur ein Vorschlag aber ich fand den damals zu WGs Zeiten schon genial

Der nächste Spielleiter ändert einfach die Passwörter wieder und fertig. Dazu können die Spieler mit ihren Echtaccounts OT-Themen im Thread posten?

Zu guter Letzt wäre noch zu sagen das es so schlimm nicht um das MS steht. Alleine 10 Stammspieler sind noch immer eine stolze Leistung nach 56!!!!! Spielen.
Auch wenn ich den ein oder anderen Namen vermisse.
 

Woodstock

Z-King Zombies
Danke für alles ManU! :biggrin:

Das mit den Fake-Accounts hat auch was. Sollten wir uns auch mal überlegen.


Mit TWD sage ich nur. Es ist was in der Planung aber der Termin ist unbekannt. Ich kann da jetzt nicht für Sittich sprechen aber ich würde schon ganz gerne mal mitspielen, aber ich halte es für unwahrscheinlich das ich die Zügel aus der Hand geben würde. :squint:
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
ManU schrieb:
Darum meine Idee: xy Fake Account
Halte ich überhaupt nichts von. Ich hätte nämlich keine Lust mich ständig ab und wieder anzumelden (ich möchte unter meinem normalen Account ja vielleicht hier und da einen Beitrag schreiben. Außerdem glaube ich nicht, dass sich irgendwer von bestimmten Namen abhalten lässt, mitzuspielen.
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Dann äußere ich mich auch mal kurz:
Bislang habe ich erst zweimal mitgemacht. Das erste Mal bei Wurzelgnoms letzter Runde mit 27000 Mitspielern und Fake-Accounts. Hat mir gefallen.
Das zweite Mal in Manus Runde, wo ich schnell hops gegangen bin, aber auch nicht wirklich viel Zeit zum Spielen hatte. War trotzdem lustig, die weiteren Entwicklungen zu verfolgen.

Bei mir ist das so: Wenn ich mitmache, muss ich auch schon die nötige Zeit dafür haben. Mit halbem Auge und nur ab und an mal reinschauen bringt mir nicht viel und auch den anderen Spielern nicht - wenn man Ewigkeiten braucht, um auf eine PN zu antworten, macht das auch keinen Spaß. Ich mache daher nur dann mit, wenn ich mir sicher bin, auch die nötige Zeit dafür zu haben.

Dass die Runden sehr PN-lastig sind, habe ich gleich beim ersten Mal mitspielen gelernt. Da war ich echt überrascht, wieviel hinter den Kulissen abläuft. Das ist ja auch das Ding, was sich in den Threads zu den Spielen nicht nachlesen lässt. Ich denke aber, da kommt man so oder so schnell rein. Einen extra Tutor zur Seite stellen, wäre wohl ein bisschen albern. Im Zweifelsfall oder bei Unsicherheiten kann man sich an den Spielleiter wenden und gut.
Fake-Accounts zum Spielen fände ich auch albern - da bin ich ganz bei Manny. Es sei denn natürlich, das Spiel ist direkt darauf ausgelegt, wie bei WGs Runde - da gehörte es ja dazu.

Just my 2 Cents...
 

Woodstock

Z-King Zombies
Skylynx schrieb:
Hatte mal eins auf die Beine gestellt, welches aber wegen mangelndem Interesse wieder eingestampft wurde.

Wurzel hat mir den Link seines MS Forums für euch gegeben: http://schizz.vs120155.hl-users.com/moerderspiel/
Darf gerne genutzt werden und wegen Admin Rechten sollt ihr euch an ihn wenden :smile:
Da er nicht mehr hier ist, habe ich keinerlei Möglichkeit das zu tun. Ehrlich gesagt, habe ich auch überhaupt kein Interesse daran mich mit diesem Forum zu befassen.
 

ManU

New Member
War ja nur ein Vorschlag ich persönlich habe auch kein Problem weiterhin mit meinen Account mitzuspielen auch wenn bereits jeder weiß das ich bekloppt bin. :ugly:

Werde aber schon jetzt hier im Vorfeld meine Anfang Dezember startende HalloweenSpecialRunde bewerben. Ich weiß Dezember heißt für die meisten viel Arbeits u. Weihnachtsstress trotzdem sollte man sich die Runde nicht entgehen lassen da sie einerseits klassisch andererseits total crazy werden soll (hoffe ich zumindest)

War eigentlich jetzt rund um Halloween geplant aber da geht es bei mir zeitlich leider echt nicht darum wurde die jetzt einfach kurzerhand in den Dezember verschoben :ugly:
 

CasaPietra

Well-Known Member
Die Lösung des "Tutors" für Neueinsteiger hört sich sinnvoll an, um den Einstieg zu erleichtern. Das ließe sich vielleicht am einfachsten durch Gruppenspiele lösen, sodass die Neulinge innerhalb ihrer Gruppe fragen können. Die Gruppen müssen ja auch nicht immer vollständig bekannt sein oder komplett in sich geschlossen, aber vielleicht für jeden eine Bezugsperson, um auch mit dem PN-Verkehr direkt in Gang zu kommen und die Gefahr, dass man nicht weiß was zu tun ist und nur beobachtet, wie immer wieder welche sterben, zu minimieren.

Auch eine konkrete Situation in der man sich befindet, unterstützt meiner Meinung nach die Kreativität, auch wenn sie auf den ersten Blick vielleicht etwas einschränkt, kommen einem dadurch doch eher Ideen, als wenn das Konzept zu frei ist und alles zulässt.

Den vorgeschlagenen "Reboot" von Sittich halte ich auch für eine gute Idee... Klar kann man sich in die letzten Runden einlesen, aber gerade in denen, ist das urprüngliche Konzept doch stark zu einem richtigen Rollenspiel geworden, so dass die einem eher wenig helfen und tatsächlich etwas abschreckend sein könnten.

Ein anderes Forum zu nutzen ist denke ich wenig sinnvoll und wäre auch für Neueinsteiger wohl zu viel Aufwand. Außerdem bestehen ja nicht mehr so viele Vorurteile, da Anderson als Mörder ausfällt... Na gut, bis auf Bandi, der fast immer Killer ist :biggrin:

Auch wenn die TWD-Runde viel Zeit in Anspruch genommen hat, wäre dieses Konzept für Neueinsteiger vermutlich gut geeignet. Vielleicht kann man den Tag ja in Etappen einteilen, dass nicht alle Aktionen am Abend stattfinden müssen (da bei mir der Abend auch meist um 22:00 endet).

Abschließend bitte ich um Entschuldigung, dass ich in der letzten Runde nicht teilgenommen habe, aber leider ließ sich der Urlaub nicht verschieben :sad:
 

ManU

New Member
Kann mich an kein MS erinnern in dem je mehr wie aus dem nichts plötzlich jemand zig Anklagen gegen sich hatte und sich das Blatt trotzdem immer wieder weiterdreht bis wieder jemand gänzlich anderes am Pranger steht :blink: :blink: :blink:
 
Oben