Mad Max 5 ~ Tom Hardy, Charlize Theron

McKenzie

Unchained
Ein Furiosa-Prequel löst nur Schulterzucken aus bei mir. Einen weiteren Hardy-Max würd ich, wenn er denn wirklich kommt, definitiv begrüßen. Auch wenn sowas einzigartiges wie Fury Road sich kaum wiederholen lässt.
 

Constance

Well-Known Member
McKenzie schrieb:
Ein Furiosa-Prequel löst nur Schulterzucken aus bei mir. Einen weiteren Hardy-Max würd ich, wenn er denn wirklich kommt, definitiv begrüßen. Auch wenn sowas einzigartiges wie Fury Road sich kaum wiederholen lässt.
Das glaube ich nicht. Ich denke, in Fury Road stecken nur ein Teil seiner Ideen. Der Mann hat eine abgefahrene Vision, ist absolut versiert und hat bestimmt noch die ein oder andere kreative Story im Gepäck.

Nur, wenn das dann wieder so ein Produktionsausreißer wird...dann bangt es mir. Ist ja nicht mehr der Jüngste.
 

brawl 56

Verflucht guter Hut!
McKenzie schrieb:
Auch wenn sowas einzigartiges wie Fury Road sich kaum wiederholen lässt.
Das stimmt, ein Furiosa SpinOff braucht kein Mensch.
Aber weitere Mad Max Filme schon.
Und es soll kein Fury Road 2 werden, sondern ein neuer Mad Max. Da braucht es keine Wiederholung.
 

McKenzie

Unchained
Ja, ich will ja auch keine Wiederholung in dem Sinne, das wäre eher meine Befürchtung. Aber eben etwas das unerwartet anders, und trotzdem ähnlich großartig ist wär's halt. Ein deutlich schwächeres/uninteressanteres Sequel brauch ich einfach nicht, da soll der erste Film lieber für sich stehen bleiben.
 

brawl 56

Verflucht guter Hut!
Diese Befürchtung teile ich eben nicht.
Dafür ist Miller einfach nicht der Typ um einfach das gleiche nochmal zu machen. Eher im Gegenteil, dass er sich und die Welt die er erfunden hat lieber herausfordert, um etwas Neues zu schaffen.
 

McKenzie

Unchained
Neu und anders ist dann aber auch nicht automatisch besser oder gleichwertig. *hustmadmaxthunderdome*

Aber wie gesagt, wenn Miller hochmotiviert ist, hab ich ja nix gegen einen zweiten Hardymax nix einzuwenden. Aber halt echt nur dann.
 

Argento

Member
McKenzie schrieb:
Neu und anders ist dann aber auch nicht automatisch besser oder gleichwertig. *hustmadmaxthunderdome*

Aber wie gesagt, wenn Miller hochmotiviert ist, hab ich ja nix gegen einen zweiten Hardymax nix einzuwenden. Aber halt echt nur dann.
Der eigentliche Regisseur des dritten MAD MAX war George Ogilvie.

George Miller hingegen inszenierte nur den Großteil der Actionsequenzen, was daran lag, dass im Vorfeld des Drehs ein Freund Millers - der Produzent Byron Kennedy - tödlich verunglückte und er daraufhin kein Interesse mehr an dem Film hatte. Deswegen übernahm dann Millers Freund Ogilvie die Regie.

Zur Sache:
Ich traue einem Visionär wie Miller zu dem MAD-MAX-Kosmos noch ein weiteres Meisterwerk hinzuzufügen. Der Kerl war 70 Jahre alt als er FURY ROAD in die Kinos brachte. Das Werk war mutig, wild, verspielt, energiegeladen, zornig und im besten Sinne unbeherrscht. Sturm und Drang mit 70; eine Leistung zum Niederknien.

Das hat in letzter Zeit nur ein einziger weiterer Meister vollbringen können. Nämlich Scorsese mit THE WOLF OF WALL STREET.
 

McKenzie

Unchained
@Argento
Ist mir bekannt, daher zähle ich Miller bei Thunderdome ja auch als (im weiteren Sinne) nicht topmotiviert beteiligt.

Die kitschigen Kinder wären aber wohl auch mit Millers Regie im Film gewesen würd ich behaupten, und die sind für mich eines der schwächsten Elemente des Films.
 

brawl 56

Verflucht guter Hut!
Miller wollte eh lieber eine eigene Version von Lord of the Flies drehen, deswegen die Kinder.
Aber egal.

Warum sollte Miller bei dem nächsten Mad Max Film nicht topmotiviert sein?
 

McKenzie

Unchained
Das müsstest du in dem Fall dann schon ihn fragen. Möglich wäre z.B., dass ihm die jahrelange Streiterei mit dem Studio zu sehr genervt hat, das Studio ihm evtl. später nicht die gleichen Freiheiten einräumt weil Fury Road so beliebt war, er seine Ideen von damals mitterweile nicht mehr so awesome findet sondern nur noch gut, oder weil er älter geworden ist und ihm die Wüste zu anstrengend wird. Nur so als theoretische Möglichkeiten fürs nicht top motiviert sein, wobei ich aber keineswegs der Meinung bin, dass einer dieser Punkte tatsächlich zutreffen muss.
 
Oben