Mal "Hallo" sagen

Twiggles

Well-Known Member
Schon ewig am mitlesen, schon ne ganze Weile einen Account aber bisher stumm.
Hallo an alle!
Ich bin David, Kind der 90er und schon immer Filmbegeistert.
Mit 2 kleinen Kindern schaffen meine Frau und ich es aktuell Abends kaum eine Spielfilm-länge zu schauen und sind daher dankbar über die quali-/quantitative Entwicklung im Serienbereich der letzten Jahre :biggrin:
 

Raphiw

Guybrush Feelgood
Erst Mal willkommen.

Gibt es irgendwelche Produkte die du uns empfehlen kannst? Gerne in Linkform. :smile:

Was sind deine Lieblingsfilmgenres?
 

HurriMcDurr

Well-Known Member
Ein Namens- und Dekadenvetter der länger hier ist als ich? That's unpossible!

Tach auch un' viel Spaß!
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Herzlich Willkommen im Forum (wenn auch verspätet)! :top:

Serien gehen natürlich immer, wie ich nur zu gut weiß. Was hat deine Familie und dich da denn aus den Socken gehauen?

Und nicht über die komischen Kommentare wundern - wir hatten hier in letzter Zeit ziemlich viele "neue Leute", die über kurz oder lang bloß Werbung machen wollten.
 

McKenzie

Unchained
Und nicht über die komischen Kommentare wundern - wir hatten hier in letzter Zeit ziemlich viele "neue Leute", die über kurz oder lang bloß Werbung machen wollten.
Ich stell mir jetzt vor wie er 12 Jahre lang täglich mit dem Werbelink in der Zwischenablage vor BG saß. "Noch..nicht. Die Zeit ist nicht reif..bald.." :hae: Solche Hingabe würd ich schon wieder bewundern.
 

Twiggles

Well-Known Member
Holy S*it, was hab ich denn da angerichtet? :hae:

Dass in unseren schnellllebigen Welt ein Vorstellungs-Post mit der Reaktionszeit des treuen Internet-Explorer so viel Feedback hervorruft, zeigt ja nur, wie ernst die Bezeichnung "Community" hier genommen wird :wink::thumbsup:

... das ist auch der Grund warum ich hier schon so lange gerne mitlese und, wie CPL386 und Clive77 richtig erkannt haben, die Kommentare auch richtig einordnen kann.
Dass ich mir auf meine jahrelange, treue Mitgliedschaft wolhl echt was einbilden darf war mir so aber noch gar nicht bewusst!

Noch ein bisl was um sich vom Bot-Vorwurf zu befreien...

Als, wie bereits erwähnt, Kind der 90er habe ich zugegebenermaßen ein Tränchen der Ergriffenheit verdrücken müssen als ich 2016 im American Museum of Natural History unter dem T-Rex stand!

Dementsprechend:
JP = bester Film der Welt!
Face/Off = coolster Actionfilm ever
Alien(s) = bestes fiktives Monster
Freddy K. > Michael M. > Jason V.

Ich schick jedes Jahr an meinem Geburtstag (weil auch seiner) einen Gruß gen Stan Lee zum Dank für das tolle Marvel-Universum.
War/Bin kein Comic-Leser, aber wer mit einer gewissen Begeisterung und als passionierter Kinogänger den Werdegang des MCU miterlebt hat kann das sicher nachvollziehen.

Ich hab schon früh (mit 12-13) angefangen alles von Stephen King zu lesen was ich in die Finger bekam und habe für mich (zuletzt erst nach der Sichtung von 11.22.1963) festgehalten, dass es einfach nicht möglich ist eine King-Geschichte zufriedenstellend ins Bewegtbild-Medium zu übertragen. Die letzte ES-Verfilmung hat sehr viel richtig gemacht aber auch da wurde wieder deutlich, dass das letzte Quäntchen Horror, den Hr. King eben in Perfektion in seinen Büchern erzeugt, sich nicht auf Film bannen lässt.

Meine Seriengeschmack ist bunt gemischt und immer stimmungsabhängig aber von mir schon heufig empfohlen wurden
Braking Bad - Casting, Regie und die traurig skurile Ausgangslage der Serie
Californication - abgedreht, bunt, lustig, schamlos! Macht einfach Bock zu schaunen und der Soundtrack darf da auch nicht unerwähnt bleiben
Dexter - eine einzigartige Basis und der andauernde moralische Konflikt in Hinblick auf das sympathisieren mit Dexter
Shamless (US) - das was ich zu Californication u. Dexter gesagt habe in einem
24 - weil, unabhänig vom teilweise triefenden amerikanischen Pathos, einfach nach wie vor ein cooles Konzept
Game of Thrones - min bis S5 war das herrliches gemeinsames Mitfiebern, wie es schon lang nicht mehr erreicht wurde
Fleabag und The Marvelous Mrs Maisel - weil beide wahnsinnig gut geschrieben und gespielt
Stranger Things - weil der Nostalgie-Trumpf selten so perfekt ausgespielt wird
The L-Word - eine Serie die einfach 10 Jahre vor ihrer Zeit erschien

sonst so noch so geschaut wurde auch Report der Magd (S1), the Boys, UmbrellaAcademy, End of the f*cking world, Santa Clarita Diet, Bosch, Sons of Anarchy, ...

Im Moment plagt mich wiederholt die Tatsache, dass man immer noch einen Account bei einem weiteren Streaming-Dienstleister braucht um wirklich sehen zu können was einen interessiert.

Vieleicht schaffe ich es ja zukünftig etwas mehr Präsenz zu zeigen.
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Noch ein bisl was um sich vom Bot-Vorwurf zu befreien...
Ich glaube irgendwie nicht, dass das Bots sind. Aber vielleicht irre ich mich da ja.

Ein paar gute King-Verfilmungen gibt es ja durchaus. Nur sind das meist nicht unbedingt seine Horrorgeschichten.
 

Twiggles

Well-Known Member
Ich glaube irgendwie nicht, dass das Bots sind. Aber vielleicht irre ich mich da ja.

Ein paar gute King-Verfilmungen gibt es ja durchaus. Nur sind das meist nicht unbedingt seine Horrorgeschichten.
Streich das "paar". Außer den Verurteilten gibt doch nix was ansatzweise die Qualität der Buchvorlage erreicht.
Ich meine bewusst nicht das übliche "das Buch ist besser als der Film" Gesabbel sondern die Qualität im eigenen Sektor.
Für ein Buch ist ES ein Meilenstein. Keine der Verfilmungen kann das von sich in der Filmbranche behaupten.
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Streich das "paar". Außer den Verurteilten gibt doch nix was ansatzweise die Qualität der Buchvorlage erreicht.
Ich meine bewusst nicht das übliche "das Buch ist besser als der Film" Gesabbel sondern die Qualität im eigenen Sektor.
Für ein Buch ist ES ein Meilenstein. Keine der Verfilmungen kann das von sich in der Filmbranche behaupten.
Was ist z.B. mit:
Misery
Shining (Kubrick)
Stand by me
Creepshow
?
 

Cimmerier

Well-Known Member
Die Verurteilten steht doch da.
Ich fand ja auch The Mist gelungen. Als Adaption auch Outsider, auch wenn es kein Film ist.
 
Oben