Marvel's Iron Fist (MCU) auf Netflix

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Netflix gibt ja leider keine Zuschauerzahlen bekannt oder höchst selten. Aber externe Analysten wollen herausgefunden haben, dass Iron Fist die bislang meistgebingte Serie 2017 ist:

Laut Newsarama lässt sich den Zahlen von 7Park Data entnehmen, dass „Iron Fist“ das am meisten gebingete neue Fernsehdrama 2017 ist. 54,7 Prozent derjenigen Abonennten, die die Pilotepisode sahen, sollen am Premierentag, dem 17. März, mindestens bis zu Episode 3 weitergeschaut haben. Damit liege der von Finn Jones („Game of Thrones“) gespielte Marvel-Held 7,8 Prozent über dem Durchschnittswert von anderen Netflix-Produktionen.

Hinzu kommt, dass „Iron Fist“ am besagten 17. März angeblich für 14,6 Prozent aller Streamingaktivitäten bei Netflix verantwortlich gewesen ist. Damit überträfe die Marvel-Serie offenbar auch ihre Schwestern „Luke Cage“ (12,8 Prozent) und „Daredevil“ (13,8 Prozent bei Staffel 2).
Quelle: Serienjunkies.

Soviel zum Einfluss negativer Kritiken auf das Zuschauerverhalten. Hätte ich jetzt nicht mit gerechnet.
 

HurriMcDurr

Well-Known Member
Finde ich okay - denke mal nach den vernichtenden Kritiken im Vorfeld wollte sich jeder ein eigenes Bild machen.
Da ich mit Iron Fist trotz offensichtlicher Mängel viel Spaß hatte freut mich das natürlich bis zu einem gewissen Punkt - wenn sie jetzt für den nächsten Auftritt Danny eine Maske verpassen, damit er ordentlich gedoubled werden kann und sich entscheiden was für eine Art von Charakter er haben soll, bin ich guter Dinge.

Hier noch die obligatorische Netflix-Marvel-Rangliste:

-Daredevil
-Jessica Jones
-Iron Fist
-
-Luke Cage
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Ich hab keine Ahnung, wieso Iron Fist so eine gesmackt bekommen hat. Bin aktuell bei Folge 8 und echt angetan. Ranken würd ich sie direkt nach Daredevil 1+2, noch über Jessica Jones und Luke Cage. Finn Jones und Jessica Stroup sind so sympathisch, und Tom Pelphrey ist sogar ne echte Entdeckung. Ja, die Sache mit The Hand und der Plot mit dem Familienerbe mögen abgedroschen sein, aber es ist unterhaltsam in Szene gesetzt.

Sie hätten Danny nur nicht für eine ganze Folge lang in eine Irrenanstalt stecken sollen, das kam zu früh und bremst zu arg. Danach gehts viel geschmeidiger weiter.

Was mit David Wenham ist muss sich noch zeigen, noch fehlts an guten Gegenspielern. Mit Cottonmouth hatte selbst der eher trägfaule Luke Cage was besseres, und Jessy und Double D hatten ja Kingpin und David Tennant.

Und dann kriegts sogar Kevin Tancharoen (drehte diesen Mortal Kombat Murks) hin, eine echt solide Folge abzuliefern.

Auf The Defenders freue ich mich, aber danach will ich eher Iron Fist 2 als Jessica Jones 2.

Aber wie gut war bitte der Dialogwechsel, als Danny ernst sagt "Ich bin kein gewöhnlicher Typ. Ich bin die Iron Fist"? :biggrin: Die Serie läuft einen herrlichen Grad zwischen der Leichtigkeit von The Flash und Daredevils Ernsthaftigkeit.

Bemängeln könnte ich bisher nur, dass mit der gelb leuchtenden Iron Fist Superkraft kaum was kreatives gemacht wird.
 

Dr.Faustus

New Member
Jay schrieb:
Ranken würd ich sie direkt nach Daredevil 1+2, noch über Jessica Jones und Luke Cage.
Dem kann ich mich anschließen. Ich fand die Serie unterhaltsam. Auch die Nebenplots, Wendungen ect. haben mir alle gut gefallen. Es gibt einige Aspekte die sie für eine zweite Staffel verbessern müssen, dann wird es wirklich gut. Zum Beispiel die Choreografie. Dafür das der quasi nur Kung-Fu gemacht hat, sieht das alles sehr mühsam und lahm aus.
Insgesamt würde die Staffel eine 7/10 bekommen.
 

Woodstock

Z-King Zombies
Ich habe wirklich gemischte Gefühle. Weder der Anfang, noch das Ende waren stark und die Mitte hatte viele Längen. Die Einbettung der Krankenschwester war dabei wirklich das Schlimmste seit langem. Unfassbar zufällig und gewollt.
Sie ist zufällig im gleichen Dojo und setzt sich einfach zum romantischen Candlelightdiner. :facepalm:

Die Kämpfe waren recht gut, obwohl man sich gegen Ende wirklich oft gefragt hat, was das Ganze soll.
Danny kämpft vor bewaffneten Wachen. Sie schießen und treffen nicht. Er kämpft gegen einen, sie schießen nicht mehr. Er kämpft nicht mehr, sie schießen nicht. Er kämpft wieder, sie schießen erneut. Er steht einfach da und sie warten, bis er das Licht ausmacht, bis sie nichts sehen und wieder schießen. So ein Blödsinn! :facepalm:

Aber ja, den Hass den sie erntet, verdient die Serie nicht. Wenn sie vor Dardevil gekommen wäre, wäre sie sogar wesentlich besser weggekommen, da bin ich mir sicher aber sie hatte den Nachteil nach DD, seinem Punisher und nach JJ zu kommen. Und nein, besser als Luke Cage ist die Serie sicher nicht. Achja, die Musik und das Theme sind kompletter Mist! :squint:

4,5 2,5/10


EDIT:
Ich werte doch ab, da mir klar wurde, dass die Serie eigentlich nichts erreicht hat.
Lady Gao ist noch draußen aktiv, der Sensei lebt noch, die Hand lebt noch und Kunlun (oder wie die Stadt heißt), ist weg, was mir aber eigentlich vollkommen egal war, denn das hat man sowieso nie gesehen und hörte nur schreckliches darüber. Warum sollte mich das dann kümmern?

Ja, Frankenharold ist weg aber der hat sowieso nur genervt und aus irgendeinem Grund wird jetzt die Schwester böse, da Dannys bester Freund sie böse macht, da Lady Gao ihre Finger im Spiel hat. Das ergibt nicht mal Sinn! :facepalm:
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Wer kam bitte auf die Idee, Ramon Rodriguez, Shias hibbeligen Freund aus Transformers 2 als weisen Kampfsportsensai zu casten? :biggrin:

Davon ab bin ich mit Iron Fist S1 zufrieden. Ne Menge Cheese, gerade in den Dialogen, wenig Originelles, dafür teils gut geschrieben und gespielt (im Grunde alles mit Ward Meachum), und ich hab mich ehrlich gesagt häufiger unterhalten gefühlt als bei Luke Cage (der edler aussieht, aber oft lahm ist) und Jessica Jones (die so stark beginnt, dann aber trotz Tennant deutlich abbaut).

Freu mich auf Dannys Rückkehr in The Defenders und auf mehr Iron Fist.

Bester Spruch: "Danny, some shit you can't just punch!"
 

SecretShadow

New Member
Ah hat sich dann von alleine erledigt. Wollte nämlich Deine, der Exoskelett Fanboy, Meinung zu einzelnen Dingen im Netflix Marvel Expanse Cinematic Universe :squint: Lesen. :smile:

Bei mir ist es eigentlich, bis auf Jessica Jones, wo ich dir vollkommen zustimme genau anders herum! Fand Luke Cage unterhaltender als Iron Fist. Ein paar gute Momente sind Danny natürlich auch geschuldet aber gepackt hat es mich wenig.

Punisher und Defenders haben jedoch das Potenzial ihre Vorgänger zu toppen.
 

Envincar

der mecKercheF
Habs auch durch. Fand die Kämpfe ganz gut, allerdings die Gegenspieler Marvelmäßig ziemlich mau. Vor allem zum Ende hin hat sich die Serie (bis auf die Kämpfe) ziemlich verrannt. Das Finale fand ich dann echt langweilig. Die ganzen Plottwists (ich will sie kaum als solche bezeichnen) hat man als Serienjunkie schon viele Folgen vorher gegen den Wind gerochen und haben in keinsterweise überraschen können.

1. Daredevil
2. Jessica Jones (aber nur wegen Killgrave)
3. Iron Fist
4. Luke Cage (hat eigentlich alles schlechter gemacht als die anderen Serien)
 

frost

segmentation fault
Woodstock schrieb:
Ich habe wirklich gemischte Gefühle. Weder der Anfang, noch das Ende waren stark und die Mitte hatte viele Längen. Die Einbettung der Krankenschwester war dabei wirklich das Schlimmste seit langem. Unfassbar zufällig und gewollt.
Sie ist zufällig im gleichen Dojo und setzt sich einfach zum romantischen Candlelightdiner. :facepalm:

Die Kämpfe waren recht gut, obwohl man sich gegen Ende wirklich oft gefragt hat, was das Ganze soll.
Danny kämpft vor bewaffneten Wachen. Sie schießen und treffen nicht. Er kämpft gegen einen, sie schießen nicht mehr. Er kämpft nicht mehr, sie schießen nicht. Er kämpft wieder, sie schießen erneut. Er steht einfach da und sie warten, bis er das Licht ausmacht, bis sie nichts sehen und wieder schießen. So ein Blödsinn! :facepalm:

Aber ja, den Hass den sie erntet, verdient die Serie nicht. Wenn sie vor Dardevil gekommen wäre, wäre sie sogar wesentlich besser weggekommen, da bin ich mir sicher aber sie hatte den Nachteil nach DD, seinem Punisher und nach JJ zu kommen. Und nein, besser als Luke Cage ist die Serie sicher nicht. Achja, die Musik und das Theme sind kompletter Mist! :squint:

4,5 2,5/10


EDIT:
Ich werte doch ab, da mir klar wurde, dass die Serie eigentlich nichts erreicht hat.
Lady Gao ist noch draußen aktiv, der Sensei lebt noch, die Hand lebt noch und Kunlun (oder wie die Stadt heißt), ist weg, was mir aber eigentlich vollkommen egal war, denn das hat man sowieso nie gesehen und hörte nur schreckliches darüber. Warum sollte mich das dann kümmern?

Ja, Frankenharold ist weg aber der hat sowieso nur genervt und aus irgendeinem Grund wird jetzt die Schwester böse, da Dannys bester Freund sie böse macht, da Lady Gao ihre Finger im Spiel hat. Das ergibt nicht mal Sinn! :facepalm:

hehe. 1:1 meine meinung. bin mal gespannt wie es mit den defenders weitergehen wird ...
 

Marcus Vinicius

Hakaishin
Man kann doch nicht behaupten dass die Serie nichts erreicht hat! Ist doch klar dass die Geschichte nicht schon nach der ersten Staffel zu Ende erzählt ist.
 

Shins

Administrator
Teammitglied
Habe jetzt auch endlich mal begonnen. Nach den ersten drei Folgen muss ich sagen: ... Ist doch ganz ok :huh: Bisher fühle ich mich gut unterhalten. Passt schon, wenn es so weitergeht. Bleibe aber so oder so dran, weil ich schon das große Ganze sehen und verstehen möchte, wenn "Defenders" startet.
 

Snogard

New Member
Geht so. Nicht der Überflieger schlechthin, aber auch kein Totalabsturz. Belegt bei uns aber den letzten Platz.
1. Daredevil
2. Jessica Jones
3. Luke Cage
4. Iron Fist

Was uns am meisten nervte:
Ich bin die Iron Fist
Du bist die Iron Fist
Er ist die Iron Fist
Und das fast in Endlosschleife....... wir wollten schon ein Trinkspiel daraus machen :tongue:
 

Marv

New Member
Ich sehe das wie Envincar.

1.Daredevil
2.Daredevil 2
3.Jessica Jones wegen Killgrave, ohne ihn würde es mit Iron Fist tauschen
4.Iron Fist
5.Luke Cage

Wobei ich keine davon schlecht gefunden habe. Freue mich auf Season 2.
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Raven Metzner wird neuer Showrunner für Staffel zwei. Er ersetzt damit Scott Buck, der für die erste Staffel verantwortlich war. Quelle: Deadline.
 
Oben