Metal Gear Solid - Der Film ~ vom Regisseur von Kong: Skull Island

Jay

hat Lust nen Film zu sehen
Teammitglied
Wieso glaube ich, dass Vogt-Roberts den nicht mehr machen dürfen wird? Bisl wirkts, als hätt er das Memo noch nicht bekommen. Sollten die wirklich anfangen zu casten, würds mich hart überraschen.

Habe kürzlich Metal Gear Solid 4 gespielt und meine Güte :biggrin:. Die Handlungen der Spiele sind so dermaßen verworren. Naked Snake, Solid Snake, Solidus Snake, Liquid Snake, Liquid Ocelot, Phantom Snake, Venom Snake... oh boy. Und dann noch Klone und Doppelgänger und von Nano-AI gesteuerte und Besessene und Geister.

Und dann läuft Akiba die ganze Zeit mit vollgeschissener Hose rum und Snake kriecht im Pappkarton umher.

:shrug:

Einerseits fänd ichs falsch gegenüber Kojima, würde Konami einen MGS Solid Film ohne ihn machen. Andererseits muss jemand eine kontrollierende Hand übers Projekt strecken, sonst wirds viel zu lang, viel zu abgefahren oder viel zu teuer. Aber da Kojima ja nun raus ist, weiß ich nicht, ob ein MGS Film noch seinen Spirit haben könnte.

Ich find die Spiele ganz unterhaltsam, aber doch auch anstrengend, weil viel zu viele Cutscenes, wenig Gameplay und dutzende Twists, die alles hanebüchen und unverständlich machen. Kann mir auch nicht vorstellen, dass irgendein MGS Fan nach mehreren Teilen noch wirklich geschockt sein kann von irgendwelchen Offenbarungen.
 

Raphiw

Godfather of drool
Zum Thema gabs eine ganz interessante Stellungnahme zu dem Drehbuch auf gamepro.de. Da hieß es irgendwie so was wie das man sich lange überlegt habe, wie man den Aufbau eines Videospiels perfekt auf einen Film übertragen könnte und das man auch nicht davor zurückweichen wird die Absurditäten von MGS mit einzubauen. Fand ich ziemlich cool. Ich würde ja einen Papkartonmoment dermaßen Abfeiern. Oder der Eiergriff als Statue in MGS4... Vierte Wand durchbrechen, wenn Mantis wie Deadpool zum Publikum spricht. Da gibt es so unglaublich viele Möglichkeiten sich den Stilmitteln von MGS zu bedienen und diese auf die Leinwand zu übertragen.
 

brawl 56

Verflucht guter Hut!
Lustig dass ihr beiden grade von den wirren Merkmalen der MGS Reihe sprecht. :biggrin:

Vor knapp einer Woche hatte Jordan Vogt-Roberts mit Collider ein Interview und da sagte er folgendes:
“Our understanding of genre evolves. Now we have talking raccoons and talking trees in genre movies, and ten years ago, even three years ago that would’ve seemed like a crazy idea…I think there’s a way to lean into all of the oddities and the quirks and the idiosyncrasies of Metal Gear—and people forget Metal Gear is goofy. It’s filled with like military surrealism, it’s filled with these walking, talking philosophical ideologies of characters, it’s filled with almost horror tones at times—and that’s all in this container of this sort of super serious military game. I think finding the right access point and leaning into all of those things that appeal to the hardcore, I think that’s a way to translate that stuff and those end up being the things that a general audience falls in love with. Instead of being afraid of them, instead of running away from all those oddities and those quirks, those are Metal Gear.”
Allgemein ist das Interview nicht verkehrt. Der Mann hat ne definitive Vision davon, wie man das anpacken könnte und ne Chance sollte absolut drinne sein. Ich würde es ihm gönnen.

Mehr noch wie er das alles machen will und Cyborg Ninjas und und und: Collider
 

Raphiw

Godfather of drool
Hier gibt es Concept Arts zum Film, da MGS 31. Jubiläum hat:

LINK

Schaut meiner Meinung nach ziemlich nach dem aus, was sich ein MGS Fan erhofft. :-) Könnten genauso gut Konzeptzeichnungen zu einem neuen Ableger der Reihe sein.
 

Garrett

Meisterdieb
Das würde ich mir vielleicht noch ansehen, aber sowohl Ground Zeroes, Phantom Pain als auch Survive waren doch ziemlich enttäuschend. Für den Stoff von MGS, Snake Eater und Guns of the Patriots bin ich jedoch offen obwohl ich der Meinung bin, dass diese Spiele ohnehin schon mehr Film als Spiel sind :wink:
 

Jay

hat Lust nen Film zu sehen
Teammitglied
Schätze mal, dass es darauf ankommt, wen er für Snake bekommt. Und wenn er keinen Namen für Snake kriegt, muss jemand wie Bruce Willis Big Boss spielen - und ne größere Rolle haben.

Ich glaub ja, dass das Ding als Blomkamp Projekt besser aufgehoben wäre. Der schafft mit weniger Budget mehr, seine Designs und Actionszenen passen gut zu MGS, und selbst Sharlto Coplay wär bestimmt nicht die schlechteste Wahl für Snake.
 

TheReelGuy

Active Member
Sehr schade, aber ich hoffe, dass das Studio dann jetzt nichts über's Knie bricht und einfach irgendeinen Regisseur / irgendeine Regisseurin für das Projekt sucht (Ausnahme: mir wird der Job angeboten :ugly: ). Vorgt-Roberts hat viel Ahnung von der Materie und ist quasi der ideale Filmemacher für eine Verfilmung, wenn es denn eine geben muss.​
 

Jay

hat Lust nen Film zu sehen
Teammitglied
Als Serie könnt ichs mir auch vorstellen, aber dann muss Hideo Kojima mit weitem Abstand ferngehalten werden. Ich mein, der Kerl ist fraglos sensationell in vielerlei Hinsicht, aber ausgehend von den Zwischensequenzen und Stories der Spiele MUSS da jemand mit einem Verständnis für klarere Strukturen ran. Sonst weiß man schon nach 5 Folgen nimmer wer Snake, wer Big Boss, wer The Boss, wer Venom Snake, wer Liquid Snake und wer Solidus Snake ist.
 

TheReelGuy

Active Member
In meinen geheimen Träumen übernimmt Nicolas Winding Refn und der Film wird nochmal eigenartiger als die Spiele. :thumbsup:
 

Jay

hat Lust nen Film zu sehen
Teammitglied
Das wär sensationell :biggrin:

Aber wer spielt Snake? David Hayter oder Kiefer Sutherland?
 
Oben