Michael Keaton erneut Batman? In The Flash?

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
Das Gerücht der Woche: Michael Keaton, der (quasi) erste Film-Batman der modernen Ära, soll aktuellen Berichten zur Folge mit Warner Bros. in Gesprächen stehen, um nach BATMAN (1989) und BATMANS RÜCKKEHR (1992) erneut den dunklen Ritter zu spielen. Und zwar im kommenden THE FLASH als Mentor von Barry Allen (Ezra Miller). Kann das sein? Und wie?


© Warner Bros.

The Wrap berichtet exklusiv von dieser gleichermaßen spannenden wie verrückten Möglichkeit. Noch ist nichts konkret bestätigt und erst recht nicht beschlossene Sache, doch dass sich Keaton und Warner in Gesprächen befinden, scheint unbestreitbar. Dass es um eine Rück-Rückkehr als Fledermaus geht, ist da nur die wahrscheinlichste (und coolste) Interpretation. Doch wie kann das funktionieren, wenn man bei Warner Bros. doch gerade Zack Snyders JUSTICE LEAGUE mit Ben Afflecks Batman noch einmal entstaubt und gleichzeitig den von Matt Reeves inszenierten THE BATMAN mit Robert Pattinson bereits in den Dreharbeiten hat? Und wie verhält sich all dies mit Val Kilmer und George Clooney?

Keatons Bruce Wayne soll in THE FLASH eine Art Mentor für Ezra Millers Barry Allen geben. Aber wichtiger noch: durch diesen "doppelten" Batman soll die Multiversum-Theorie weiter verfolgt werden. Seit längerer Zeit gehen Fans und Filmjournalisten davon aus, dass THE FLASH bzw. eine eventuelle Fortsetzung über einen FLASHPOINT genannten Multiversum-Showdown Ordnung ins etwas chaotische DC-SUPERVERSE bringen und die Grundlage für einen Neustart geben soll. Das in den Comics schon länger bekannte und verwendete Konzept des Multiversums stellt die Theorie auf, dass es in verschiedenen Dimensionen verschiedene Versionen der Erde und auch verschiedene Versionen der bekannten Superhelden gibt. Vermutlich haben wir alle ausreichend RICK & MORTY gesehen, um die Möglichkeiten dieser Theorie einordnen zu können, oder?

Basierend auf dieser Logik sollen Keaton und Pattinson als alternative Batmen (Batmans?) zum Ezra Miller-Flash fungieren, dessen heimischer Batman eigentlich Ben Affleck ist. So soll auch das lange Zeit separat gehaltene TV-VERSUM um Grant Gustins Flash, SUPERGIRL, ARROW und Co. integriert werden. (Spoiler) So gab es im TV nicht nur bereits eine erste Fusion unterschiedlicher Universen, auch gaben sich im TV bereits zwei Barry Allens die Hand, als Ezra Miller in einem Gastauftritt bei Gustin auftauchte.


THE FLASH befindet sich aktuell noch in der Script-, Konzept- und Castingphase, daher ist all dies mit Vorsicht zu genießen. Aktuell steht "ES Kapitel 1 & 2" Regisseur Andy Muschietti als Regisseur parat. Gedreht werden soll ab Frühjahr 2021 für einen Start 2022 - je nach dem wie Corona und die Corona-Verodnungen dies zulassen.

Quelle

Ist das zu schön um wahr zu sein? Oder nur unnötig kompliziert? Könnt ihr helfen, chronologische Multiverse-Logik ins DC-Universum zu bringen? Und wie ironisch ist es, dass Keaton in BIRDMAN einen Schauspieler spielte, der es satt hatte, auf eine Superheldenrolle reduziert zu werden, nur um im Anschluss den geflügelten Schurken in SPIDER-MAN: HOMECOMING zu geben und nun erneut das Batmankostüm anzulegen?
 

Revolvermann

Well-Known Member
Keaton nochmal als alten Batman oder auch Mentor fänd ich schon cool. Auch in einem verrückten Multiversen-Film
Irgendeine Story, welche alle verschiedenen Heldenversionen verknüpft brauche ich aber wahrlich nicht.
Die sollen einfach interessante Superheldenfilme drehen. Wie der Burton Batman zum Nolan Batman steht und wie die DC Helden aus dem Fernsehen das alles finden ist mir völlig einerlei.
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
So soll auch das lange Zeit separat gehaltene TV-VERSUM um Grant Gustins Flash, SUPERGIRL, ARROW und Co. integriert werden. (Spoiler) So gab es im TV nicht nur bereits eine erste Fusion unterschiedlicher Universen, auch gaben sich im TV bereits zwei Barry Allens die Hand, als Ezra Miller in einem Gastauftritt bei Gustin auftauchte.
Diesen Teil glaube ich weniger, auch wenn ich die ganzen Gastauftritte in "Crisis On Infinite Earths" sehr toll fand. Denn im Arrowverse gibt es jetzt nur noch eine Welt, was auch Thema aller CW-Serien in den letzten, aktuellen Staffeln war - das wieder zu ändern, hmm, weiß nicht.

Aber Keaton nochmal als Batman wäre echt dufte. :thumbup:
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Erstmal find ich, dass es ne echt coole Idee ist, Keaton einmal mehr als Batman zu bringen :bibber: . Ich hab mich schon bei Spider-Man Homecoming über seine Beteiligung gefreut, aber dass er noch mal in DER Rolle zu sehen sein würde, damit hab ich nicht gerechnet. Die Multiversumsache gefällt mir (schaut euch mal den animierten Film Justice League: Flashpoint Paradox an) , auch wenns seltsam ist, dass der erste neue Flash Film direkt mit Multiversum eröffnet. Eigentlich ist das was für Zeiten, in denen einem sonst nichts mehr einfällt.

Würd gern wissen, was Jared Leto von der Idee hält...
 

Deathrider

The Dude
Ich denke das Multiversum zu nutzen ist die beste Lösung, da wieder etwas Kontinuität reinzubringen. Die Idee dadurch den Keatman wiederzubeleben ist durchaus charmant. Bekommen wir damit auch ein Burtonesques Gotham? Das wäre klasse!
 

TheUKfella

Well-Known Member
Fände ich auch mega gut. Einfach Keaton wieder mit dieser ruhigen Art. Mega geil wäre auch wenn er im selben Batsuit stecken würde.
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Ich denke das Multiversum zu nutzen ist die beste Lösung, da wieder etwas Kontinuität reinzubringen. Die Idee dadurch den Keatman wiederzubeleben ist durchaus charmant. Bekommen wir damit auch ein Burtonesques Gotham? Das wäre klasse!
Das ist scheinbar aktuell der Plan, dass der Flash im Burtonverse landen soll, aber kann sich natürlich auch nochmals ändern.

Eigentlich ist es ja im Flashpoint-Comic so, dass Flash in einem Universum landet in dem Bruce und nicht Thomas Wayne und Frau ermordert worden sind und deshalb Thomas Wayne zu Batman wurde. Das war ursprünglich der Plan mit Jeffrey Dean Morgan. Hätte ich auch ganz spannend gefunden.
 

Deathrider

The Dude
Fände ich auch mega gut. Einfach Keaton wieder mit dieser ruhigen Art. Mega geil wäre auch wenn er im selben Batsuit stecken würde.
Schäm dich, alte Leute so quälen zu wollen! :biggrin:

Eigentlich ist es ja im Flashpoint-Comic so, dass Flash in einem Universum landet in dem Bruce und nicht Thomas Wayne und Frau ermordert worden sind und deshalb Thomas Wayne zu Batman wurde. Das war ursprünglich der Plan mit Jeffrey Dean Morgan. Hätte ich auch ganz spannend gefunden.
Ja, das wäre cool gewesen.
 

Butch

Well-Known Member
Kriegen wir bei Erfolg dann wohl ein Keaton Batman Spinn off was dann gleichzeitig ein 3. Teil der alten Reihe wäre.... und hätte Tim Burton wohl nochmal Lust?
Also ich würd mich wahnsinnig freuen.
 
  • Like
Reaktionen: Jay

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Kriegen wir bei Erfolg dann wohl ein Keaton Batman Spinn off was dann gleichzeitig ein 3. Teil der alten Reihe wäre.... und hätte Tim Burton wohl nochmal Lust?
Also ich würd mich wahnsinnig freuen.
Also das wär ja absolut fabelhaft. Und ich bin mir sicher, dass Batman auch mit 60+ noch badass funktionieren kann. Wenn Sly noch Rambo mit über 70 machen kann...
 

Raphiw

Godfather of drool
Ich hätte absolut nichts gegen einen Batman Beyond Dreiteiler mit Keaton und einem Azubi. Dieses 80er Universum passt meiner Meinung nach auch Recht gut zu Batman Beyond Welt. Beide sind relativ nah und inspiriert oder inspirierte Batman TAS. Fände ich super.
 

El Duderino

Well-Known Member
Ein neues Gerücht macht die Runde:
Angeblich(sowas ist ja immer mit Vorsicht zu genießen) soll Warner auch einen Back Up Plan haben, sollte Keaton nicht wollen/können/whatever.

Christian Bale soll die nächste Wahl sein. :biggrin:

Falls mit ihm nix wird, kann man ja noch immer Clooney oder Kilmer fragen. Wobei erster wohl bestimmt nicht mehr will und letzterer eher nicht mehr kann.
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Kann ich mir nicht vorstellen, dass er für so einen 'Spaß' sich hergibt und plötzlich gefallen findet nach THOR: LOVE & THUNDER in einem weiteren Franchise-Film aufzutreten. Es sei denn es handelt sich wirklich nur um einen Mini-Cameo und mit der heutigen Technik müsste er dafür wohl nicht mal ans Set kommen.
 

Raphiw

Godfather of drool
Bale brauche ich nun wirklich nicht in einem cameo. Die TDK Trilogie kann ruhig unangetastet bleiben. Keaton in Zusammenarbeit mit burton zurückzubringen wäre ein Traum. Besonders spannend wäre es zu sehen wie Burton diese Art von Filmen aus der heutigen Perspektive sieht. Es wäre die Möglichkeit die Schuhmachers zu überschreiben und das Feeling von damals noch Mal mit moderner Technik aufleben zu lassen. Ich brauche eigentlich keinen flash. Ich brauche wohl eher einen Burton Batman :biggrin:
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Glaube ich auch nicht, dass Bale dafür offen wäre. Sie wollten ihn ja nach TDKR weiter engagieren, aber er hat es kategorisch abgelehnt. Keaton wäre bestimmt dafür zu haben.

Aber ja, wenn das einen Batman Returns Returns ergäbe, wäre das sensationell. Mit Keaton als alter Batman, der womöglich einen Nightwing anlehrt.
 
Oben