Moin

Grammy9

Well-Known Member
Ich wollte nur mal kurz Hallo sagen und mich Vorstellen.

Bin seit Jahren ein stiller Mitleser (ehrlich gesagt schon viel zu lange...wann waren noch einmal Infos zu The Dark Knight Rises populär?:unsure:) und dachte mir jetzt, ach was solls. Ich mache mal aktiv mit.
Kurz zu mir, bin 33 Jahre Jung, wohne in den wunderschönen Oldenburg ( in der Nähe von Bremen....Niedersachen) und ein Film, Serien und Spielefan seit meiner Geburt.
Ich freue mich schon mit euch die ein oder andere Diskussion zu führen. Ich warne euch schon einmal vor, ich bin ein dickkopf und habe sehr gerne Recht... :biggrin:
 

Shins

Administrator
Teammitglied
Hallo Grammy9. Schön, dass du hier bist! Deine Biografie kommt mir sehr bekannt vor :squint:

Viel Spaß auf BG. Wenn du Fragen hast, kannst du dich immer an uns wenden.
 

Grammy9

Well-Known Member
Danke für die liebe Begrüßung!

Ja ich glaube mein Profil ist hier gar nicht so selten :ugly:. Wie das wohl kommt in so einem forum
Puh, ich weiß gar nicht ob ich fragen habe. Sollte ich welche haben?

Aber ich gebe das gerne zurück, möchtet ihr noch was von mir wissen? 😅
 

Grammy9

Well-Known Member
Willkommen.

Lieblingsgenres? Lieblingsregisseure?

Aktuell ist mein Lieblingsregisseure defintiv Denis Villeneuve. Bin deshalb auch dezent gehypt auf Dune. Vorallem da heute ENDLICH der Trailer zu sehen sein wird :love:.
Der Mann hat einfach großartige Filme gemacht. Arrivel liebe ich. Ebenso Blade Runner 2049. Beides leider Filme, die bei zu wenig Zuschauen anklang gefunden haben...

Lieblingsgenres ist dagegen schon viel schwieriger zu beantworten. Das ist so als müsste man eine Top5 seiner Lieblingsfilme machen. Es wird der Sache einfach nicht gerecht.
Aber ich liebe Filme die Tiefe besitzen. Ein gutes Drama kann mich fast immer begeistern. Ebenso wie eine gute SciFi Welt. Auch bin ich nicht abgeneigt wenn es Fantatisch wird.
Kurz.
1. Drama
2. Science Fiction
3. Fantasy

Ich mag aber ebenso auch mal Filme mit Action rein, Gehirn aus. Pacific Rim ist in diesen Bereich immernoch einer meiner Lieblingsfilme.
 

Måbruk

Dungeon Crawler
Arrival war aber doch relativ erfolgreich, oder?
Blade Runner fand ich marketingtechnisch etwas unglücklich kommuniziert, die Menschen wussten nicht, was sie zu sehen bekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Lieblingsgenres ist dagegen schon viel schwieriger zu beantworten.
[......]
1. Drama
2. Science Fiction
3. Fantasy
Wenn du die Frage als "Nenne deine Top 3 Genres." verstehen willst, dann ist das sicher nicht einfach. :ugly:
Ich meinte aber nur generell, ohne Reihenfolge. Bei mir stehen Sci-Fi und Drama auch ganz oben.
 

Grammy9

Well-Known Member
Arrival war aber doch relativ erfolgreich, oder?
Blade Runner fand ich marketingtechnisch etwas unglücklich kommuniziert, die Menschen wussten nicht, was sie zu sehen bekommen.
Relativ trifft es ganz gut. In meinen Augen hätte der Film viel mehr verdient. Auch wenn ich gerne mal ein marvel superheldenfilm in Kino schaue, wünschte ich das ein größerer Teil dieser Gruppe auch mal in solche Filme geht wie Arrival.
Dann würden viel mehr Menschen den Unterschied zwischen einen unterhaltsamen Film und einen guten Film wissen und die marvel Filme abfeiern, als das beste was es seit Jahren in Kino gibt...

Bladerunner 2049 hatte es aber auch nicht einfach. Wie wirbt man für so ein Film? Ich glaube, den richtigen Weg gab es nicht bei dem Film.
 

Grammy9

Well-Known Member
Wenn du die Frage als "Nenne deine Top 3 Genres." verstehen willst, dann ist das sicher nicht einfach. :ugly:
Ich meinte aber nur generell, ohne Reihenfolge. Bei mir stehen Sci-Fi und Drama auch ganz oben.
Ups 😂😅
Die Reihenfolge ist da so reingerutscht. Deine Lieblingsfilme in den Bereich, so ganz grob, ohne Reihenfolge oder so? 😁
 

Måbruk

Dungeon Crawler
Relativ trifft es ganz gut. In meinen Augen hätte der Film viel mehr verdient. Auch wenn ich gerne mal ein marvel superheldenfilm in Kino schaue, wünschte ich das ein größerer Teil dieser Gruppe auch mal in solche Filme geht wie Arrival.
Würde ich mir auch wünschen, aber ich schötze Mal solche Filme sind halt nicht für die Masse gemacht. Dadurch entsteht das Problem, das teure, anspruchsvolle Sc-Fi oder generell Genre Filme kaum noch finanziert werden nd daher nahezu nicht mehr existieren. Ist ein Dilemma, aber eine Lösung habe ich dafür auch nicht.

Dann würden viel mehr Menschen den Unterschied zwischen einen unterhaltsamen Film und einen guten Film wissen und die marvel Filme abfeiern, als das beste was es seit Jahren in Kino gibt...
Ist wie in der Musik, die Masse hört auch eher populäres Zeugs wie Gaga etc. Die nicht für andere Musik. Hier ist das aber unproblematisch, weil im Gegensatz zu einem Film, Musik mittlerweile jeder Zuhause im Wohnzu fabrizieren kann. Dadurch existiert es hier eine ungeheure Vielfallt und Musikgenres, die auch wirklich noch lebendig wirken.

Bladerunner 2049 hatte es aber auch nicht einfach. Wie wirbt man für so ein Film? Ich glaube, den richtigen Weg gab es nicht bei dem Film.
Ist wirklich schwierig, aber ich finde er hat sich zu wenig vom "original" Film abgegrenzt und dieses Spiel, einfach bekannte Schauspieler auf die Poster zu klatschen, nervt mich schon lange. Das hat schon dem recht genialen Sc-Fi Horror Film LIFE geschadet. Selbst ich der sich für solche Filme interessiert, hatte keine Ahnung, was bei LIFE zu erwarten war, weshalb ich ihn schlichtweg ignoriert habe. War letztlich ein Fehler.
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Deine Lieblingsfilme in den Bereich, so ganz grob, ohne Reihenfolge oder so?
Öh....da erwischt du mich jetzt. Ich denke nämlich nicht groß über Lieblingsfilme nach gerade weil es mir zu schwer ist, da eine Reihenfolge reinzubringen. Statt Lieblingsfilmen daher hier ein paar, die ich sehr gut fand:

Sci-Fi: Arrival, Star Trek VI & VIII, Die phantastische Reise, Andromeda, Westworld, Logans Run, Outland, Scanners, Blade Runner, Ghostbusters, Enemie Mine, Cocoon, Zurück in die Zukunft, Space Balls :smile:D), Running Man, Demolition Man, Jurassic Park, 12 Monkeys, Species, Contact, Das 5. Element, Matrix, Mission to Mars, Red Planet, Equilibrium, Paycheck und diverse "Monster" Filme wie Alien, Predator, Deep Star Six, Terminator, The Dark Side of the Moon, Virus Event Horizon, Life UND The Thing

Drama: Zeit des Erwachens, Hachiko, Kramer gegen Kramer, Die letzten Glühwürmchen, Die Farbe Lila und The Majestic, um ein paar sehr wenige zu nennen (bei Dramen fällt mir eine Aufzählung irgendwie schwerer wie ich feststellen muss).
 

Grammy9

Well-Known Member
Öh....da erwischt du mich jetzt. Ich denke nämlich nicht groß über Lieblingsfilme nach gerade weil es mir zu schwer ist, da eine Reihenfolge reinzubringen. Statt Lieblingsfilmen daher hier ein paar, die ich sehr gut fand:

Sci-Fi: Arrival, Star Trek VI & VIII, Die phantastische Reise, Andromeda, Westworld, Logans Run, Outland, Scanners, Blade Runner, Ghostbusters, Enemie Mine, Cocoon, Zurück in die Zukunft, Space Balls :smile:D), Running Man, Demolition Man, Jurassic Park, 12 Monkeys, Species, Contact, Das 5. Element, Matrix, Mission to Mars, Red Planet, Equilibrium, Paycheck und diverse "Monster" Filme wie Alien, Predator, Deep Star Six, Terminator, The Dark Side of the Moon, Virus Event Horizon, Life UND The Thing

Drama: Zeit des Erwachens, Hachiko, Kramer gegen Kramer, Die letzten Glühwürmchen, Die Farbe Lila und The Majestic, um ein paar sehr wenige zu nennen (bei Dramen fällt mir eine Aufzählung irgendwie schwerer wie ich feststellen muss).
Schöne Auswahl 😊 bei sehr, sehr vielen Filmen bin ich da komplett bei dir.
Interresant finde ich, dass du jurassic Park unter SciFi nennst. Habe ich ehrlich gesagt nie gemacht, ergibt aber total Sinn.
Danke für die Inspiration.
Aber bei dem Dramen hast du auch ein paar Filme rausgesucht, dass ich jetzt schon beim Lesen traurig werde...
Vor allem Die letzten Glühwürmchen haben mich damals richtig hart erwischt. Unvorbereitet, ohne eine Ahnung was einem erwartet, ist der Film noch einmal eine ganze Ecke härter...
Kein American beauty, three billboards?
 

Måbruk

Dungeon Crawler
Ich finde es auch cool und sinnvoll, wenn man bei solchen Listen Filme von früher und heute unterscheidet. Das macht es einem auch etwas leichter.
Ich habe in meiner Jugend ganz andere Lieblingsfilme gehabt, als dann später im erwachsenen Alter.
Natürlich zeitlich bedingt, aber auch geschmacklick. Noch extremer was die Musik angeht.
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
@Grammy9
Bei den Sci-Fi Filmen habe ich mir bei Wikipedia Hilfe geholt (die haben da schöne nach Jahrzehnt (und darin wieder nach Jahren) aufgeteilte Listen. Deshalb bin ich auch (mal wieder) darüber gestolpert, dass JP ja auch Sci-Fi ist.
Bei den Dramen kann man dagegen nur eine unübersichtliche über mehrere Seiten gehende und alphabetisch sortierte Liste bei Wikipedia finden. Daher nur die wenige Filme, die mir eingefallen sind. American Beauty und Three Billboards haben mir ebenfalls sehr gut gefallen.
Die letzten Glühwürmchen war der erste Ghibli Film, den ich auch tatsächlich als solchen wahrgenommen habe und der dann dafür gesorgt hat, dass ich angefangen habe, sie auf Blu Ray zu sammeln.
 

CPL386

Well-Known Member
Ups! Habe den Thread glatt übersehen!
Herzlich willkommen @Grammy9 :biggrin:
Außer dass ich ebenfalls meine Eigenarten habe, steht bei mir bei Filmen und Geschichten eher diese Genres vorne:
Sci-Fi (eher die "harten"), gut ausgearbeitetes Fantasy, Dramen und Fiction.
Dabei mache ich weniger Unterschiede zwischen Film, Serie, Roman, Comics oder Mangas.
Jedoch lese ich immer weniger und komme auch immer seltener an Comics und Mangas heran.
Sich vom "Bewegtbild" und Hörbüchern berieseln lassen ist schlicht einfacher geworden. :biggrin:
In Sachen "Bösewicht" und "Feindbild" haben wir ja schon mal einen ähnlichen Geschmack. :wink:
 

Grammy9

Well-Known Member
Ich finde es auch cool und sinnvoll, wenn man bei solchen Listen Filme von früher und heute unterscheidet. Das macht es einem auch etwas leichter.
Ich habe in meiner Jugend ganz andere Lieblingsfilme gehabt, als dann später im erwachsenen Alter.
Natürlich zeitlich bedingt, aber auch geschmacklick. Noch extremer was die Musik angeht.

Kann dir nur zustimmen. Geht mir regelmäßig so. Man erweitert ja auch ständig seinen Horizont (zumindest sollte man das) und lernt immer wieder neues kennen. Wenn ich so überlege welche Filme ich früher als Kind/Jugendlicher toll fand, bin ich heute fast schockiert davon, wie schlecht einige dieser Filme sind, wie plakativ, manipulativ oder einfach nur Dumm.
Andere Filme (wie z.b Truman show) haben so unglaublich viel dazu gewohnen, dass aus einem guten Film ein großartiger Film wurde.
Auch höre ich heute Musik, die ich damals für mich gar nicht zugelassen habe. Schon ein Vorteil wenn man älter wird.



@Grammy9
Bei den Sci-Fi Filmen habe ich mir bei Wikipedia Hilfe geholt (die haben da schöne nach Jahrzehnt (und darin wieder nach Jahren) aufgeteilte Listen. Deshalb bin ich auch (mal wieder) darüber gestolpert, dass JP ja auch Sci-Fi ist.
Bei den Dramen kann man dagegen nur eine unübersichtliche über mehrere Seiten gehende und alphabetisch sortierte Liste bei Wikipedia finden. Daher nur die wenige Filme, die mir eingefallen sind. American Beauty und Three Billboards haben mir ebenfalls sehr gut gefallen.
Die letzten Glühwürmchen war der erste Ghibli Film, den ich auch tatsächlich als solchen wahrgenommen habe und der dann dafür gesorgt hat, dass ich angefangen habe, sie auf Blu Ray zu sammeln.

Und wieder was dazu gelernt. Ich bin zwar Regelmäßig auf Wikipedia, aber auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen.
Ghibi Filme sind auch einfach Großartig! Mein erster, zumindst bewusst wahrgenommer Film, aus dem Studio war Prinzessin Monokoke. Ich war überrascht von den Gewaltsgrad, aber so unglaublich fasziniert von der Welt und den Botschaften. Bin deshalb mehr als begeistert, dass Netflix fast alle Filme mittlerweile aufgenommen hat.
Von der Blu Ray Sammelsucht bin ich mittlerweile weg...zu teuer und irgendwie standen die nur noch rum.... :/




Ups! Habe den Thread glatt übersehen!
Herzlich willkommen @Grammy9 :biggrin:
Außer dass ich ebenfalls meine Eigenarten habe, steht bei mir bei Filmen und Geschichten eher diese Genres vorne:
Sci-Fi (eher die "harten"), gut ausgearbeitetes Fantasy, Dramen und Fiction.
Dabei mache ich weniger Unterschiede zwischen Film, Serie, Roman, Comics oder Mangas.
Jedoch lese ich immer weniger und komme auch immer seltener an Comics und Mangas heran.
Sich vom "Bewegtbild" und Hörbüchern berieseln lassen ist schlicht einfacher geworden. :biggrin:
In Sachen "Bösewicht" und "Feindbild" haben wir ja schon mal einen ähnlichen Geschmack. :wink:

Danke :smile:
Wir haben uns ja schon wo anders "kennengelernt". Ich bin ebenfalls für fast jede Form von Unterhaltsmedien zu begeistern. Comics oder Mangas sind aber leider bei mir in Privaten umfeld nahezu gar nicht vertreten. Leider. Einerseits aber auch ganz gut... Es gibt immer mehr, bei immer weniger Zeit.

Bin ebenfalls ein sehr großer Hörbuch fan geworden. Wie du sagst, es ist einfach sau bequem. Und nebenbei lässt sich ganz gut was nebenbei erledigen.
Ich liebe es z.b bei Path of exile nebenbei ein Hörbuch zu hören.
 
Oben