Monkey Island 1-5: Secret, Revenge, Curse, Escape, Tales

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Sieht so gut aus wie 4, und jetzt noch mal zurück zum Satzanfang und das dritte Wort gegen schlecht tauschen.

"the reason Telltale works episodically is that it would rather have one epic saga in five parts than a massive blockbuster that's too long for people to play"

Ja sicher.

The reason Telltale Episoden machen ist weil ein Vollpreisspiel zu teuer/riskant ist, und es dann nicht so fatal ist wenn das Spiel die Erwartungen nicht trifft.

Wobei das Humbug ist. Adventures sind heute beliebter denn je, MI ist einer der größten Titel des Genres und wenn das in teurer Form nicht überzeugen kann, weiß ichs nicht. So eine Wischiwaschi Wii Grafik ist sicher nicht der richtige Weg.

Na hoffentlich kriegen sie die Steuerung besser als beim vierten hin.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Ich versteh nicht wieso die nicht wieder Zeichentrick ala MI3 gemacht haben. Das ist zeitlos und viel kunstvoller als diese schwach texturierten 3D-Gebilde da.
 

Garrett

Meisterdieb
A Vampyre Story fand ich aber nicht so gelungen, zumindest das was ich gespielt habe. Klar vom Stil her auf jeden Fall, keine Frage.

Aber am ehesten würden da meiner Meinung nach 2 Entwicklerteams aus Deutschland am besten zu passen: Daedelic (Edna bricht aus) oder Deck13 (Ankh).

Ich fand die erste Staffel von Sam & Max richtig lustig vom Humor her, aber von der Rätselkost war das leider zu wenig.
 

M4v3r1cK

New Member
Bin auch zwiegespalten.

Telltale ist eine ziemlich gute Firma wie sie mit Sam&Max, Wallace&Gromit u.a. Titeln gezeigt haben. Wenn das neue Monkey Island eine ähnliche Qualität hat ist es schon mal um Welten besser als der dämliche 4. Teil. Auch sind die Episodengames wirklich sehr erfolgreich, Telltale macht damit viel Gewinn obwohl Adventures nicht gerade die Megaseller sind.

Auf der anderen Seite: Wer braucht ein neus Monkey Island? Man hätte es nach Teil 3 auch gut sein lassen können. Teil 4 hatte kaum neue Ideen und war total ausgelutscht. Werden wir jetzt zum 5. Mal ein Schiff finden und eine Crew zusammenstellen müssen? Der Witz ist langsam alt...

Insofern keine Ahnung ob ich mich freuen soll oder nicht. Trotzdem überrascht mich die Meldung.

Edit:

Wobei das Humbug ist. Adventures sind heute beliebter denn je, MI ist einer der größten Titel des Genres und wenn das in teurer Form nicht überzeugen kann, weiß ichs nicht. So eine Wischiwaschi Wii Grafik ist sicher nicht der richtige Weg.

Das ist leider Quatsch. Mag sein das sich Adventures in Europa "einigermaßen" verkaufen. In Amerika kräht dannach aber kein Hahn, genauso wie nach PC spielen im allgemeinen. Oder kennst du ein Adventure das auch für NexGen Konsolen wie Xbox/PS3 erschienen ist? Adventures sind nach wie vor ein Nieschengenre, wofür das Episodenkonzept keine schlechte lösung ist. Auch steckt man in die Games leider nichtmehr so viel Budget wie damals, deshalb auch keine Zeichentrickgrafik mehr wie bei Monkey3.

Edit2:

Hier gibts übrigens schon einen kleinen Trailer, in Bewegung gefällt es mir besser:

Tales of Monkey Island
 

M4v3r1cK

New Member
Original von Rahl
Wennschon ein Point & Click Adventure der aktuellen Generation, dann auf alle Fälle "A Vampyre Story". Warte schon händeringend auf den zweiten Teil! :biggrin:

Dann hoffen wir mal das der auch kommt:
Autumn Moon ist für sein Projekt A Vampyre Story 2: A Bat's Tale auf der Suche nach einem Publishing-Partner. Anscheinend hat sich Crimson Cow von dem Titel getrennt, auch wenn der deutsche Publisher in Bill Tillers Pressemitteilung nicht explizit genannt wird. Die Zukuft von Mona und Froderick dürfte damit ungewiss sein.
Quelle: Adventuretreff
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Da ich Sam & Max nie wirklich gespielt habe, kann ich mir gar nicht wirklich vorstellen, wie das aussehen würde. :headscratch:
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Original von M4v3r1cK
Das ist leider Quatsch. Mag sein das sich Adventures in Europa "einigermaßen" verkaufen. In Amerika kräht dannach aber kein Hahn, genauso wie nach PC spielen im allgemeinen. Oder kennst du ein Adventure das auch für NexGen Konsolen wie Xbox/PS3 erschienen ist? Adventures sind nach wie vor ein Nieschengenre, wofür das Episodenkonzept keine schlechte lösung ist. Auch steckt man in die Games leider nichtmehr so viel Budget wie damals, deshalb auch keine Zeichentrickgrafik mehr wie bei Monkey3.

Runaway 1+2, Longest Journey 1+2, zwei neuen Simons, ein neues Gobliiins, Geheimakte 1+2, Agatha Christie 1-3, Vampire Story, Ankh 1-3, Jack Keane, Edna bricht aus, Heavy Rain, neue Leisure Larrys, The Abbey, Sam & Max Episodes, The Westerner 1+2

Meinst nicht, dass die Adventureecke sehr lebendig ist?

Natürlich verkaufen sich die meisten Spiele davon in erster Linie auf dieser Seite des Teichs und keines davon könnte jemals auch nur annähernd die Zahlen eines Shooters wie Resistance oder Red Faction Guerilla kriegen, aber das müssen sie ja auch nicht. Ein Adventure zu produzieren ist ja auch wesentlich einfacher als ein aufwendiger 3D-Shooter. Und Adventures waren ja damals schon PC-only und da schon nie so beliebt wie Sportspiele und Actiontitel, also ist die Frage, was die Macher erwarten dürfen. Natürlich ist es für jeden Entwickler hauptsächlich wünschenswert, einen Multiplattformtitel zu machen der sich auf jeder Konsole gut verkauft, aber da muss man doch realistisch bleiben.

Leider war LucasArts in den letzten Jahren ja bevorzugt damit beschäftigt, sicheres Geld mit SW Titeln zu drucken, statt kleine Juwelen wie MI zu machen. Allein schon in Sachen Prestige haben sich die Spiele gelohnt, da LA noch heute dafür hoch angesehen wird. Nicht für Star Wars Bugfront.

Wenn ich mir anschaue, was für Geld und Zeit die bei den neuen Simons mit der Grafik verschwenden, wird mir käsig. Dann besser komplette Zeichentrickschiene und dafür mehr Zeit in Story und Witze investieren.

btw.. Monkey Island SE sieht ja wohl grottig aus. Das erinnert total an Limbo of the Lost.
 

M4v3r1cK

New Member
Original von Jigsaw
Runaway 1+2, Longest Journey 1+2, zwei neuen Simons, ein neues Gobliiins, Geheimakte 1+2, Agatha Christie 1-3, Vampire Story, Ankh 1-3, Jack Keane, Edna bricht aus, Heavy Rain, neue Leisure Larrys, The Abbey, Sam & Max Episodes, The Westerner 1+2

Meinst nicht, dass die Adventureecke sehr lebendig ist?
Also es ging mir mehr um diese Aussage von dir: "Adventures sind heute beliebter denn je, MI ist einer der größten Titel des Genres und wenn das in teurer Form nicht überzeugen kann, weiß ichs nicht."

Es stimmt, es kamen in letzter Zeit viele Adventures raus, auch in guter Qualität. Aber ich finde nicht das Adventures beliebter sind als früher. Es gab schließlich mal Zeiten als Adventures sich besser verkauften as Shooter und RTS und man Games wie Phantasmagoria 1&2 bzw. diesen ganzen FMV Müll rausbrachte, das waren alles wirklich teure Games. Auch MI 3&4, Toonstruck (mit Christopher Llyold), die Tex Murphy Games, Gabriel Knight 2 und zig andere hatten ein wirklich hohes Budget.

Heute hat sich der Markt in Europa erhohlt, aber auch nur weil die Produktionskosten wirklich gering sind und es die Hersteller schaffen damit etwas Gewinn zu machen (auch in hinsicht auf die vergleichsweise geringen Verkaufszahlen).

Hier mal ein paar Zahlen (nichtmehr ganz aktuell) damit du weist was ich meine :
Laut PC Games haben sich (Stand 9.1.2009) "A Vampyre Story" ca. 2.500 mal und "Edna bricht aus" 3.000 mal verkauft in Deutschland. Edna ist, soweit ich weis, auch nicht im Ausland erschienen bisher. [Quelle]

Und das sind durchaus Titel die als Überraschungshits (Edna) bzw. als heiß erwartetes Spiel (Vampyre Story) des ehemaligen MI3 Machers gefeiert wurden.

Ich denke schon das da noch etwas hinzukam, bei Vampyre sicherlich auch im Ausland, aber die Dinger haben doch nie im Leben ne Chance die 50.000 Stück Marke zu erreichen, weltweit. Im Vergleich, Space-Quest-1 von 1986 hat sich 200.000 mal verkauft![Quelle] Und das ein Spiel aus der Steinzeit, als sicher noch nicht jeder einen PC hatte...Anderes Beispiel ist Myst-1 von 1993, verkaufte sich 6 Millionen mal, PC-Only![Quelle]

Insofern sind Adventures nach wie vor eine Nische, weltweit ist selbst der PC-Markt inzwischen fast sowas wie eine Nische geworden. Die Nische einer Nische also...

Trotzdem, auch gerade wegen neuen Vertriebsformen(Wii-Ware, DL-Episoden) und Kostensenkung (glaube Telltale benutzt hier die selbe Engine zum 10. mal?) kann man hier durchaus sehr gut davon leben. Auf der anderen Seite ist so aber auch klar weshalb Lucas Monkey Island an Telltale abgibt und es dort mit wenig Risiko kostengünstig entwickelt wird, statt soviel Geld wie damals bei MI3&4 in das Projekt zu pumpen um dann am Schluss, selbst mit Multiplattform, mit unter 100.000 Einheiten dazustehen.

(Wah, wieder viel zu lang, sry)


Original von Jigsaw
Natürlich verkaufen sich die meisten Spiele davon in erster Linie auf dieser Seite des Teichs und keines davon könnte jemals auch nur annähernd die Zahlen eines Shooters wie Resistance oder Red Faction Guerilla kriegen, aber das müssen sie ja auch nicht. Ein Adventure zu produzieren ist ja auch wesentlich einfacher als ein aufwendiger 3D-Shooter. Und Adventures waren ja damals schon PC-only und da schon nie so beliebt wie Sportspiele und Actiontitel, also ist die Frage, was die Macher erwarten dürfen. Natürlich ist es für jeden Entwickler hauptsächlich wünschenswert, einen Multiplattformtitel zu machen der sich auf jeder Konsole gut verkauft, aber da muss man doch realistisch bleiben.
Stimme dir absolut zu bis auf die Sache mit damals nicht so beliebt. Wie gesagt vor allem die Periode zwischen 86 und äh 96? waren Adventures vielleicht das beliebteste Genre bzw. mindestens ebenwürdig zu Shooter, RTS und Rollenspielen. Mit 3D Grafik ging es dann aber bergab.

Original von Jigsaw
Leider war LucasArts in den letzten Jahren ja bevorzugt damit beschäftigt, sicheres Geld mit SW Titeln zu drucken, statt kleine Juwelen wie MI zu machen. Allein schon in Sachen Prestige haben sich die Spiele gelohnt, da LA noch heute dafür hoch angesehen wird. Nicht für Star Wars Bugfront.
Finde ich auch, denke auch die Entscheidung war durchaus ein Imageschaden für LA. Seitdem sind sie eher eine unbedeutende Firma die ihr Geld mit dem Lizensverkauf macht, statt "wegweisend" für die Branche zu sein. Immerhin jetzt mal ein zaghafter Versuch, hoffe sie wärmen nichtnur altes Zeug auf sondern machen mal was kreatives, wenn MI erfolgreich wird.
Original von Jigsaw
Wenn ich mir anschaue, was für Geld und Zeit die bei den neuen Simons mit der Grafik verschwenden, wird mir käsig. Dann besser komplette Zeichentrickschiene und dafür mehr Zeit in Story und Witze investieren.
Ich glaube was gegen Zeichentrick spricht ist das es aufwändiger/teurer ist als eine 3D-Engine(oder 2,5 D), mit der man sehr leicht Animationen erzeugen kann wogegen man bei Zeichentrick eben alles Zeichnen muss und dort nicht viel "berechnet" werden kann. Auch scheint nach wie vor 3D ein Verkaufsargument zu sein?

Seien wir froh das 3D inzwischen erträglich aussieht (denk mal an Simon 3D, Gabriel Knight 3, Kings Quest 8 usw.).

Original von Jigsaw
btw.. Monkey Island SE sieht ja wohl grottig aus. Das erinnert total an Limbo of the Lost.
Also ich finde die Hintergründe sind ganz nett, auch die Umschaltfunktion zwischen alter und neuer Grafik, aber Guybrush sieht echt schrecklich aus, da gefällt mir sein Aussehen in Tales-of besser.

Original von Manni
Dadurch weiß ich jetzt aber auch nicht, wie ich mir das episodenmäßige an der Sache vorzustellen habe.

Oops! Ich dachte du meintest mit "wie das aussehen soll" nur die Grafik :wink: .

Also bei Sam&Max war es so (ich habs nicht gespielt aber die Reviews gelesen) das es einen Haupt-Plot gab, der aber ziemlich im Hintergrund war, und jede Episode ihr eigenes Thema hatte, sozusagen fast eigenständige Episoden. Denke bei Monkey wird man mehr Wert legen auf die Rahmenhandlung und das ganze, ähnlich wie bei den alten Games, in Kapitel (=Episoden) einteilen. Ist aber nur eine Vermutung.

Edit by Mestizo: Ich hab dein Doppelposting mal zusammengeführt, in Zukunft bitte darauf achten und diese vermeiden. :smile:
 

Garrett

Meisterdieb
Original von M4v3r1cK
Also es ging mir mehr um diese Aussage von dir: "Adventures sind heute beliebter denn je, MI ist einer der größten Titel des Genres und wenn das in teurer Form nicht überzeugen kann, weiß ichs nicht."

Es stimmt, es kamen in letzter Zeit viele Adventures raus, auch in guter Qualität. Aber ich finde nicht das Adventures beliebter sind als früher. Es gab schließlich mal Zeiten als Adventures sich besser verkauften as Shooter und RTS und man Games wie Phantasmagoria 1&2 bzw.

Du musst aber auch bedenken, dass das Genre Ego-Shooter damals noch in den Kinderschuhen lief, ohne Tiefgang, ohne Story, ohne Charakter. Die "frühen" Ausnahmen konnte man nichtmal an einer Hand abzählen: System Shock (was für viele zu sperrig war) und Duke Nukem 3D, vlt. noch Quake 2 oder Outlaws. Ego-Shooter wurden doch erst richtig salonfähig 1998, also mit dem Erscheinen von Sachen wie Unreal oder Half-Life. Übrigens auch das Jahr, wo das letzte brauchbare Monkey Island rauskam... Und danach eben lange Zeit überhaupt nichts mehr. Dann gabs ne Trockenperiode, die erst Ende (!!!) 2002 von Runaway durchbrochen wurde. Was wir jetzt sehen ist eine wahre Adventure-Flut, und zwar eine ziemlich gute. Ob für den ein oder anderen ne Perle wie Vollgas, Grim Fandango oder eben Monkey Island dabei ist, ist halt Geschmacksache. Und die verkaufen sich auch noch wie bekloppt. Von Geheimakte Tunguska weiß ich auf jeden Fall dass es Nr. 1 der Verkaufscharts war, Teil 2 müsste eigentlich auch, Sam & Max Episoden verkaufen sich auch wie geschnitten Brot, sonst hätte Telltale den Laden schon dicht machen können, ähnlich siehts bei Jack Keane aus. Also dass sich die Adventures nicht rentieren sehe ich vollkommen anders. Und das merken auch die Entwickler.
 

ThePlake0815

...der mit dem Gamepad tanzt
Ist so nicht richtig... die ersten Adventures erschienen um 1975 - 79 (hier noch nur Text-Adventures) und die ersten Shooter (Maze War und Spasim) erschienen ebenfalls um 1975...

Nur weil Wolfenstein 3D so massentauglich war, ist es noch lange nicht der ewrste shooter... ihn haben einfach nur die meisten gespielt...

Atari brachte 1980 das erste "3D shooter spiel" Battlezone auf den Markt, welches man Heute als ersten "echten Shooter" bezeichnen kann... Ein Panzer fährt durch eine 3D gittermodell landschaft und schiesst auf andere Panzer...

Die ersten "echten" Adventures kamen ebenfalls erstmals um 1980 auf den Markt, damals haben die Eheleute Ken und Roberta Williams eine Firma namens On-line Systems gegründet, heute kennt Ihr sie vielleicht unter dem namen SIERRA (Caesar - Reihe, Alien Vs. Predator 1+2) und die brachten ein Spiel namens Mystery House raus: das erste Adventure mit grafischen Elementen, die sich aber noch auf einfache Strichzeichnungen beschränkten. (eben genau wie Battlezone)

In diesem Sinne sind beide gleichalt ;-)


@ Topic:
einen 5. MI teil?!?!? Wenn ich mir die Bilder der Special Edition für MI1 angugge, welches auch bald kommt, dann kann der 5. getrost untergehen... den 4. hab' ich schon nie angespielt, da ich adventures in 3D hasse!!!


Kennt von Euch jemand noch den alkten Klassiker "Bifi"??? Das Adventure von und mit der Wurst, wo man in so einer Art Hollywood Studio rätsel lösen musste? Haben wir damals in der Schule im IT Unterricht immer gezockt, wie die bekloppten :squint:
 

M4v3r1cK

New Member
Hey Garrett, ich stimme dir zu, bis auf:

Original von Garrett
Ob für den ein oder anderen ne Perle wie Vollgas, Grim Fandango oder eben Monkey Island dabei ist, ist halt Geschmacksache. Und die verkaufen sich auch noch wie bekloppt.
Hast du dafür ne Quelle oder irgendwas? Ich finde kaum Zahlen und die Hersteller schweigen sich auch meistens aus.

Original von Garrett
Von Geheimakte Tunguska weiß ich auf jeden Fall dass es Nr. 1 der Verkaufscharts war, Teil 2 müsste eigentlich auch, Sam & Max Episoden verkaufen sich auch wie geschnitten Brot, sonst hätte Telltale den Laden schon dicht machen können, ähnlich siehts bei Jack Keane aus. Also dass sich die Adventures nicht rentieren sehe ich vollkommen anders. Und das merken auch die Entwickler.

Geheimakte-1 war das bestverkaufteste Adventure in seinem Erscheinungsjahr, was...nicht vel bedeutet (denke aber es war erfolgreich und hat über ~50.000 Stück verkauft, hab aber keine Zahlen gefunden). Auch Jack Keane lief gut, aber eben nur auf PC erschienen.

Telltale hat in einer Pressemitteilung bekanntgegeben: " Selling over 1,000,000 game episodes worldwide across all channels, platforms, and formats, Releasing over 20 games since Spring 2005 ".

Das heißt im schnitt hat sich jede Episode (ganz grob) 50.000 mal verkauft, durch alle Verkaufswege (Download, Steam, Gametap, Wii, Xbox, Retail-Boxen etc.) weltweit. Überrascht mich auch, ist ziemlich viel im Adventurebereich. Auch kommt es hier zu gute das sie die selbe Engine wiederverwenden und mit DL einen super Vertriebsweg haben. Totzdem, verglichen mit früher sind das kleinere Brötchen, die sich aber eben lohnen.

Wie gesagt ich bezweifle nicht das man mit Adventures als Firma Gewinn machen kann, aber sie sind trotzdem eine Nische, sie lassen sich günstiger produzieren als z.B. Shooter, und verkaufen sich aber eben auch schlechter als früher (vor allem in den USA).
 

M4v3r1cK

New Member
Original von ThePlake0815
@ Topic:
einen 5. MI teil?!?!? Wenn ich mir die Bilder der Special Edition für MI1 angugge, welches auch bald kommt, dann kann der 5. getrost untergehen... den 4. hab' ich schon nie angespielt, da ich adventures in 3D hasse!!!
MI5 ist 2,5D :wink:. Hast du schon den Trailer gesehen? Sieht besser aus als 4 finde ich, ist aber Geschmacksache (schlimmer als der 4. kanns kaum werden, für mich der schlechteste Teil).

Original von ThePlake0815
Kennt von Euch jemand noch den alkten Klassiker "Bifi"??? Das Adventure von und mit der Wurst, wo man in so einer Art Hollywood Studio rätsel lösen musste? Haben wir damals in der Schule im IT Unterricht immer gezockt, wie die bekloppten :squint:
BiFi - Action in Hollywood? Gott ich bin einfach nicht weitergekommen bei dem Spiel (weiß garnichtmehr an welcher Stelle) und da ich damals kein I-Net hatte...war aber gut gemacht, glaub von 94 oder so?
 

Garrett

Meisterdieb
Original von M4v3r1cK

Original von Garrett
Ob für den ein oder anderen ne Perle wie Vollgas, Grim Fandango oder eben Monkey Island dabei ist, ist halt Geschmacksache. Und die verkaufen sich auch noch wie bekloppt.
Hast du dafür ne Quelle oder irgendwas? Ich finde kaum Zahlen und die Hersteller schweigen sich auch meistens aus.

Wenn sich ein Spiel wie Jack Keane zum Verkaufstart sofort ein World of Warcraft Addon von der Spitze verdrängt sagt das für mich schon vieles aus. Auch andere Adventures waren teilweise immer gut platziert in den Verkaufscharts - und in die deutschen Top 10 einzuziehen ist in Zeiten von Sims 2 und WOW nicht selbstverständlich.
 

ThePlake0815

...der mit dem Gamepad tanzt
Original von M4v3r1cK
Original von ThePlake0815
Kennt von Euch jemand noch den alkten Klassiker "Bifi"??? Das Adventure von und mit der Wurst, wo man in so einer Art Hollywood Studio rätsel lösen musste? Haben wir damals in der Schule im IT Unterricht immer gezockt, wie die bekloppten :squint:
BiFi - Action in Hollywood? Gott ich bin einfach nicht weitergekommen bei dem Spiel (weiß garnichtmehr an welcher Stelle) und da ich damals kein I-Net hatte...war aber gut gemacht, glaub von 94 oder so?

Jo, genau der :squint:

Auch bei mir ging's, wegen fehlender Lösung schon sehr kurz nach dem Start nicht weiter... war aber echt genial... ja, meine auch um '94 rum...


Den Trailer hatte ich noch nicht angeguggt... eben weil ich befürchtete, an Teil 4 erinnert zu werden...
 

M4v3r1cK

New Member
Original von Garrett
Wenn sich ein Spiel wie Jack Keane zum Verkaufstart sofort ein World of Warcraft Addon von der Spitze verdrängt sagt das für mich schon vieles aus. Auch andere Adventures waren teilweise immer gut platziert in den Verkaufscharts - und in die deutschen Top 10 einzuziehen ist in Zeiten von Sims 2 und WOW nicht selbstverständlich.

Okay, ich bezweifle nicht das Jack Keane ein Erfolg war, die frage ist aber trotzdem in welcher Größenordnung? Chartplazierungen sagen leider oft nicht viel aus (Siehe Edna bricht aus, das spiel war glaube ich 4 Wochen lang in den Top 5 der Amazon "alle Computerspiele" Charts (und wurde 3 mal nachproduziert), Verkaufszahlen aber (angeblich) deutlich unter 10.000 Stück).

Zu Jack hab ich auch noch folgendes ausgegraben:
Bereits auf dem Markt aber wenig erfolgreich sind die zuvor von CDV Software erworbenen Spiele "Panzer Tactics", "Warfront" und "Jack Keane". Die beiden Kriegsspiele "Panzer Tactics" und "Warfront" haben es nicht einmal in die Top 100, geschweige denn in die Top 20 der deutschen Media Control-Charts oder der US-Charts (NPD) geschafft. "Jack Keane" lief zwar ganz gut, ist aber nur ein Nischenprodukt.
[Quelle]

Wieder eine ganz andere Sichtweise? Also wie gesagt, ich denke das Spiel war ein voller Erfolg aber eben in einem Nischengenre, programmiert mit einer kostenlosen Open Source Engine (OGRE Engine) von nem kleinen aber engagierten (und talentierten) Team. Adventures laufen wirklich gut, aber so groß wie damals wird es wohl nicht mehr werden mit dem Genre.

@ThePlake0815:

Ich glaube wir hingen an der selben Stelle. Bei mir auch, Intro, paar Dialoge, paar Items, Ende...einfach nichtmehr weitergekommen.

Schau dir den Trailer (MI5) mal an, vielleicht gefällt es dir, diese Episodengames sind wirklich günstig! Und mich interessiert ob du die Grafik besser oder genauso schlecht wie MI4 findest (ich finde sie besser, aber ist nur mein Geschmack!).
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Also ich persönlich hätte am allerliebsten ein MI das genauso aussieht wie MI2.

Jap. Und das zieh ich einem Crysis noch jeden Tag vor.
 
Oben