Monster Hunter - Der Film ~ Paul W.S. Anderson

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Ich sag's ja.....Anderson sollte für seine Milla einfach eine eigene Filmreihe (ohne vorher bestehendes Franchise ) entwickeln, in der sie She-Hulk (oder zumindest Cap) mäßige Superkraft hat und mit ebenfalls mit Kräften ausgestatteten Gegner den Boden aufwischt. Damit würde er kein Franchise kaputt machen und ich würd mir das sogar mit Freude ansehen.
 

Scofield

Fringe Division
Wow welch ein Wunder. Anderson gibt seiner Perle Milla wieder einmal eine Hauptrolle :biggrin: Man muss Liebe schön sein :rolleyes:

Wieder eine 08/15 Spiele Verfilmung die keiner braucht.
Meine Erwartungen für dieses Werk sind mal wieder

- Milla bekommt so viele Szenen die sie "COOL" aussehen lassen
- Super Schlechte Effekte
- Total hirnlose Story
- Super dämmliche Szenen die kein Fact Check überstehen würden

Danke ... und gute nacht ...
Muss aber gestehen bin auf den Trailer gespannt :biggrin:
 

brawl 56

Verflucht guter Hut!
Und wenn man es als simplen Monster-Film abtut? Könnte man dann Spaß damit haben? :ugly:

Was könnte Capcom denn noch Anderson zum verwursten geben?
Street Fighter? Okami?
Dead Rising wäre lustig und passend dämlich :ugly:
 

Die Eule

Active Member
Autsch, das sieht und hört sich super Scheisse an. Das hat Monster Hunter echt nicht verdient. Die Portal und Soldaten- Nummer ist einfach nur dämlich.
 
Ok, anhand von ein paar Fotos Rückschlüsse darauf zu führen das der Film ein Totalflop wird halte ich schon für recht abenteuerlich, muss aber auch gestehen das ich Anderson und sein bisheriges Schaffen nicht so prall finde/fand.Ich warte ja auch immer noch auf eine vernünftige Verfilmung von Resident Evil in der das Herrenhaus im Mittelpunkt steht.
 

Danny O

Active Member
takahara71 schrieb:
Ich warte ja auch immer noch auf eine vernünftige Verfilmung von Resident Evil in der das Herrenhaus im Mittelpunkt steht.

Die sache ist in Arbeit ob mit Herrenhaus kann ich nicht sagen, aber "Wan" wäre sicher nicht abgeneigt . Was ich aber auch lesen musste das er mit "Capcom" Gesprochen hat für die "Vorstellungen des Reboots" , es wurde erwähnt das Capcom die Action in den Anderson Filmen gefallen haben soll, in wie weit das seine Kreativität an der Arbeit in Sachen Resident Evil einschränkt ist nur zu Ahnen .


James Wan Reboots Resident Evil !

quelle: Film.tv
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Das Projekt lebt noch und hat nun schon seine Freigabe erhalten: PG-13.
Im September will ihn Sony in die amerikanischen Kinos bringen.

 

narn5

Elwood Blues
Das äiusserst erfolgreiche Spiel wird verfilmt, ist sogar schon ziemloch weit!
Hab aber hier nichts gefunden (Suchfunktion)
Also:

Regie: Paul W. S. Anderson
Hauptdarsteller. Milla Jovovich (Natürlich) und Toni Jaa

Inhalt:
Ein Mann findet heraus, dass all die Geschichten und Mythen über Monster – sei es in englischen, europäischen oder chinesischen Geschichten – wahr sind. Einst wandelten diese Kreaturen über die Erde.Gegen jedes Ungetüm gab es einen Helden. Doch plötzlich sind sie von unserer Welt verschwunden. Bei seinen Nachforschungen landet er plötzlich in einer Parallelwelt, wo all diese Monster sind. Und schließlich muss er realisieren, dass sie wieder auf unsere Erde zurückkommen, wo sie alles zerstören könnten.

Ein erstes Bild findet ihr z.B. hier

 

Måbruk

Dungeon Master
Von einer asiatischen Schmiede hätte ich mir das ganz interessant vorstellen können, als optisch brachiales Monstermetzel Opus, mit großem Nerdfaktor und einfach vielen verrückten Ideen. Aber leider...
 
Zuletzt bearbeitet:

Lunas

Active Member
Rund 80 Minuten des Films werden zeigen wie Mila in Zeitlupe Monterattacken ausweicht. Aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bobo85

Active Member
Glaub ich nicht mal unbedingt, dass es günstiger ist. Monster Hunter spielt doch viel in Landschaften und da könnte man einfach bei realen Orten drehen.
Vielleicht kommt es eher daher, dass der ottonormal Zuschauer gerne einen direkten Bezugspunkt zur Erde hat.
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Ich seh Milla immer gern.
Joa....schöner wäre aber, wenn ihr Mann für sie mal was eigenes kreieren würde, statt irgendwelche Franchises herzunehmen.
Z.B. eine Supergirl/ Wonder Woman/ Rogue, etc. ähnliche Superheldin, die dann superstarke Superbösewichte vermöbelt, die ein Stückchen weniger stark sind als sie. Oder vielleicht auch in abgeschwächter Form: Milla als (kräftemäßig) Jessica Jones mäßige Figur, die einen Haufen muskelbepackte, aber ansonsten ganz normale Typen verprügelt.
 
Oben