Mortal Engines: Krieg der Städte ~ geschrieben vom Herr der Ringe Team [Kritik]

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
NEWS
Der folgende Clip stellt den Zombiecyborg Shrike vor, der Hester im Film jagt:

Shrike Featurette

Gespielt wird er von Stephen Lang, dem Bösewicht aus Avatar. War ein cooler Charakter im Buch!
 

blacksun

Keyser Soze
Also ich weiß nicht.

Das Grundprinzip des Film mit den fahrenden Städten halte ich für total Banane und mindert sehr mein Interesse.
Aber Jackson, Weaver, Lang? mmmhhh :wacko:
 

Måbruk

Dungeon Crawler
Die ersten Kritiken sind ja nicht gerade des Lobes für Mortal Engines. Akustisch und optisch eine Perle, mit vielen Details, inhaltlich aber wieder Mal gähnende Leere und sehr oberflächlich. Davon ausgehend glaube ich nun auch nicht mehr, dass das ein großer Erfolg wird. Ich denke die Kosten spielt er locker wieder ein und insgesamt werden die Einnahmen in diesem Vergleich ganz ordentlich ausfallen, aber der große Blockbuster Erfolg wird dann wohl Aquaman vorenthalten bleiben.
 

tombakk

New Member
Letzte Woche gesehen und war naja okay. Für mich ein Film für die Sparte Panem / maze Runner. Toll fand ich die Städte london sah schon nett aus mit den Effekten :smile: Rest fand ich oberflächlich kenne die vorlage nicht aber hatte das Gefühl das mehr drin gewesen sein könnte.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
NEWS
Engines floppt in den USA und fährt auf ein Startwochende von gut 10 Mio zu. Bei einem Budget von 100 Mio ist das ein Disaster, auch im Ausland siehts nicht gut aus, wie Gimli schon berichtete.

Damit wird der Film wohl ein Einzelstück bleiben und im Gegensatz zu Maze Runner, Divergent, Hunger Games etc kein neues YA Franchise.
 

Woodstock

Z-King Zombies
Ich habe ihn ja gesehen und verstehe voll und ganz warum. Der Film konzentriert sich eigentlich fast nur auf das Optische und ist komplett dahingerotzt worden.

Die Charaktere sind nicht ausgearbeitet, jegliches Drama fehlt, so viele tolle Momente aus dem Buch sind unnütz gekürzt worden. Am Ende kopiert man zudem ganz dreist Star Wars, was im Buch überhaupt nicht so gewesen ist. Hier stimmt so vieles einfach gar nicht. :facepalm:
 

Måbruk

Dungeon Crawler
Echt schade, hatte auf diesen Film als tollen Weihnachtsfilm gehofft, den man sich nach ordentlich Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt, dann schön mit Freunden reinziehen kann. Wenn Jackson solche Filme nicht mehr drauf hat, dann soll er sich lieber darauf konzentrieren, was er einst gut konnte - Trashige Splatter Filme drehen!
Auf Auqaman habe ich keine Lust und da bleibt dann nicht mehr viel... :unsure:
 

Måbruk

Dungeon Crawler
Ah, hatte ich gar nicht so mitbekommen, man liest überall nur Peter Jackson, auch die Interviews zu dem Film werden mit ihm geführt. Das erklärt natürlich einiges... :pinch:
 

Mr.Anderson

Kleriker
Der Regisseur ist ein auf visuelle Effekte spezialisierter Filmtechniker der an der HDR Trilogie mitgewirkt hat, Dies ist seine zweite Regiearbeit. Sein erster war ein Kurzfilm. Das erklärt wohl die Bildgewalt.

Edit: Der Film hat am Startwochenende in Nordamerika 7,5 Mio eingespielt. Auweia!
 

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Teammitglied
Jay schrieb:
...Robert Sheehan, der ihren Partner spielt, hat das Charisma eines abgelaufenen Erdbeerjoghurts...
Völlig und unfassbar unfair.
Für den Joghurt.
Ich würde dem Krieg der Städte unter den Sternen 5,5/10 geben und den Film Leuten empfehlen, denen Edel-Trash wie Waterworld gefällt und die es feiern, wenn ein Film jedes Klischee mitnimmt was geht.
 

Måbruk

Dungeon Crawler
Diego de la Vega schrieb:
Ich würde dem Krieg der Städte unter den Sternen 5,5/10 geben und den Film Leuten empfehlen, denen Edel-Trash wie Waterworld gefällt und die es feiern, wenn ein Film jedes Klischee mitnimmt was geht.
Wenn es von der Qualität wie Waterworld daherkommt, bin ich guter Dinge mich gut zu unterhalten. Habe die ganze Kritik an Waterworld nie so ganz verstanden, hat genau das geboten, was man davon erwarten konnte.
Viele waren wohl damals von Costner verwöhnt und haben so etwas tiefgreifendes, wie "Der mit dem Wolf tanzt" erwartet, anders kann ich mir die Kritik nicht erklären. Im Vergleich zu den meisten Marvel Filmen ist Waterworld dein echtes Juwel! :squint:
 

Metroplex

Well-Known Member
Ich war am Samstag im Kino, (OV, 2D) und fand den Film nicht direkt schlecht, aber er war auch weit davon entfernt gut zu sein.
Insgesamt empfand ich alles irgendwie überhastet und konfus. Da werden dauernd neue Charaktere eingeführt, welche offensichtlich in irgend einer Beziehung zueinander stehen, welche dem Zuschauer aber gar nie wirklich erklärt wird. Am Ende haben wir diverse 2er Teams welche irgendwo irgend etwas erledigen, und wenn dann jemand auftaucht welcher schon eine Weile vom Film ignoriert wurde, fällt einem auf dass man den ja mittlerweile total vergessen hatte.

Der einzige Charakter welche Potential gehabt hätte, wäre Shrike gewesen. Ich hätte viel lieber einen Film über ihn gesehen.
Er würde auch einen super Necron in einem Warhammer 40'000 Film abgeben :top:
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
MysteryBob schrieb:
Mag Jay Oblivion nicht? Ich liebe Oblivion, könnte ich dann auch Mortal Engines lieben?
Jay mochte Oblivion! Mehr als Joel. Er hielt ihn aber auch für relativ snackhaft, wenn doch weit mehr möglich gewesen wäre.

Durchaus möglich, dass dir die Engines gefallen.

@Metroplex
Ja, Shrike ist cool. Der hätte wesentlich mehr Material verdient.

@Måbruk
Joa, der Vergleich mit Waterworld ist gar nicht so weit hergeholt. Hester ist fraglos ebenso gut und mysteriös wie der Mariner. Ok, Engines kommt mit alles zermamelnden, riesigen CGI Effekten daher, während Waterworld größtenteils auf echte praktische Effekte setzte, aber von der Art und der Ernsthaftigkeit her ists ein bisschen ähnlich.

Es wird auch in beiden Filmen Urin getrunken, wenn auch in einem besser destilliert.
 
Oben