My Bloody Valentine (remake) [Kritik] (Cut-Fassung)

delta

Ghost in the Wire
Hab heute die Vorschau im Kino gesehen - mal sehen ob ich mich reinschleppe :wink: Der Trailer hat mich jetzt echt nicht umgehau'n.
 
M

melbone

Guest
Sieht aus als dürften wir "My Bloody Valentine 3-D" ungeschnitten in deutschen Kinos genießen denn auf der Homepage von Kinowelt ist der Film mit Keine Jugendfreigabe und 101 Minuten gelistet :smile:

Quelle
 
S

SlyFan

Guest
Auf DVD wird er geguckt,aber ins Kino wrde ich dafür net wirklich rennen.
 

.adversus

New Member
Hihi - ich freu mich schon so. Ich glaube, ich geh hier in DE auch nochmal rein :ugly:

Das 3-D Abenteuer bei dem Film hier, lohnt sich wirklich :bye:
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Das war doch so klar :ugly:

Habe mir heut übrigens mal das Original angesehen und fands nicht schlecht. Keine Ahnung, inwiefern der neue dem alten wohl ähneln mag, aber von den Slasher Rip-offs der 70er und 80er gehört der definitiv mit zu den besseren Vertretern. Ist eher wie Monster im Nachtexpress, The Prowler und Silent Night, Deadly Night, als wie Motel Hell, Muttertag und Sleepaway Camp (ja, wenn ihr die alle 6 kennt seid ihr Geeks, wenn ihr die aber sogar alle 6 auf DVD habt, wohl nicht mehr zu retten xD).

Ach, noch eine kleine Geekanekdote: Jensen Ackles spielt ja die Hauptrolle im MBV Remake - das Original dazu spielt zeitlich rein zufällig an einem Freitag dem 13ten - dazu wiederum gab es dies Jahr schon ein Remake, in dem Jared Padalecki die Hauptrolle spielt. Ackles und Padalecki sind rein zufällig beste Buddies, die sich in der Serie Supernatural zusammen u.a. mit... Slashern anlegen. Man könnte also fast sagen, die beiden sind die Abbott & Costello der Moderne :ugly:

Eh, ja. :ugly:
 

delta

Ghost in the Wire
nerd.
:ugly: Ich hab kein Wort verstanden - irgendwie bin ich sogar froh darüber :uglylol:
 

Woodstock

Z-King Zombies
Original von delta
nerd.
:ugly: Ich hab kein Wort verstanden - irgendwie bin ich sogar froh darüber :uglylol:
*Zu Jigsaw halt*

Musst es ja nicht lesen wenn du ihn nur kritisieren willst.

Ich persönlich freu mich auf den Film. Auch wenn ich denn 3D Hype neuerdings nicht ausstehen kann.
 

Time Lord

of The Doctor
Gestern im Kino gesehn, man der war geil :biggrin:

3D war gut, hätte mir aber mehr Effekte gewünscht zB Blutspritzer mitten in die Kamera, die waren leider immer nur seitlich geflogen :-/

Und joa wenn ich mir das Ende nicht schon gespoilert hätte dann wär ich überrascht gewesen :biggrin: :ugly:
obwohl es manchmal doch recht deutlich war und dann als Tom am Ende wieder zu Harry wurde wirkte es ohne Kostüm ein bisschen lächerlich

Und damit hätte ich also zwei Negativpunkt und es gibt

8/10 Spitzhacken

btw: Man braucht kein extra 3D Kino dafür, denn das Bild ist in 2 geteilt und man kriegt dann so ne Brille die das wieder zusammensetzt und dann wirkts 3D :wink:
 

Godzilla

Shadowrunner
Komme gerade aus dem Kino. Wenn der Film nicht wenigstens in 3D gewesen wäre, dann wäre ich jetzt wohl völlig entnervt. Langweilig, öde,....

3/10
 
M

melbone

Guest
Nach der Enttäuschung von Nispels "Freitag" Remake, bin ich mit sehr niedrigen Erwartungen ins Kino gegangen. Es hat sich auf jeden Fall gelohnt den Film auf der Leinwand anzuschauen. Allein schon wegen die 3D Effekte. Ein ganz tolles Kinoerlebnis. Sah alles total echt und real aus. Als ob man mitten im Film drin ist.
"My Bloody Valentine" schlägt das "Freitag" Remake um Längen, was auch nicht sonderlich schwer ist. Der Film ist halt ein ganz üblicher Slasher wie jeder andere. Nichts weltbewegendes, aber durch die 3D Effekte wirkt der Film halt noch besser. Von den Charakteren war mir wirklich nur Jensen Ackles (Tom) sympatisch
selbst als er als Killer enttarnt wurde
Kerr Smiths Figur ist der absolute Unsympath des Films. Als arroganter Sheriff Axel Palmer kommt er zudem sehr unglaubwürdig rüber, man nimmt ihm diese Rolle in keinster Weise ab. Auch zu Jaime King (Sarah) kann man keine richtige Sympatie aufbauen. Das ist immer der Knackpunkt in so einem Slasher. Die Charaktere gehen einem meist immer am Arsch vorbei. "Last House on the Left" ist da wirklich eine Ausnahme gewesen. "My Bloody Valentine" kann man in manchen Szenen auch nicht wirklich ernst nehmen. Einige der Tötungsszenen wirkten einfach unfreiwillig komisch
ich sage nur die Augen Szene :uglygaga:
Die Änderung des Films
das nicht Axel sondern Tom der Mörder ist hat mir nicht gefallen. Von Axel hätte man von Anfang an denken können das er der Killer ist da er immer so eine bedrohliche Ausstrahlung hatte. Jensen Ackles mal in einer fiesen Rolle zu sehen war mal was anderes aber ich hätte es trotzdem besser gefunden wenn man da dem Original treu geblieben wäre. Die Szene am Ende als Tom diesen Sanitäter tötet und mit dessen Kleidung verschwindet war stark gemacht. Hat mich dennoch sehr an "Halloween:Resurrection" erinnert :biggrin:

Ansonsten ist aus "My Bloody Valentine" ein ganz akzeptables Remake geworden das besonders durch die 3D Effekte sehr zu empfehlen ist.

6,5 von 10 Punkten
 
Oben