Need for Speed - Der Film [Kritik]

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Teammitglied
BG-Kritik: Need for Speed (Herbst)

http://www.abload.de/img/need-for-speed-sliceespge.jpg

Videospiele gehören neben Comics wohl zu den beliebtesten Materialien aus denen sich in Hollywood Filme adaptieren lassen. Das hat sich wohl auch bis zu den Machern der erfolgreichsten Autorennspiel-Reihe der Welt bei Electronic Arts herumgesprochen, denn diese haben nun "Real Steel" Drehbuchautor George Gatins engagiert, um einen Entwurf für eine Filmversion von "Need for Speed" zu verfassen.

Bereits daran interessiert sind Warner Bros., Sony und Paramount, wobei letztgenanntes Studio derzeit bei den Verhandlungen vorne liegen soll. Um was es gehen soll ist unklar, da die Spiele eigentlich keine richtige Handlung bieten, wenn man mal davon absieht, dass man in schicken Flitzern auf öffentlichen Straßen Rennen fährt, während mal mehr und mal weniger Ordnungshüter mit Blaulicht hinter einem her sind. Allerdings hat das fehlen einer Story ja zuletzt wenig gestört, wie zuletzt "Battleship" eindrucksvoll bewies.
q.: collider.com

Gute Idee, oder befürchtet ihr einen Fast and Furious Abklatsch?

Update 17.04.12
Nun befindet sich auch DreamWorks in Verhandlungen, und soll sich auch gleich an die Spitzenposition gesetzt haben.
q.: darkhorizons.com
 
H

Harvey Dent

Guest
Was heißt befürchten?
Finde die tF&tF Filme äußerst unterhaltsam.
Mal mehr, mal weniger.
Und gerade der letzte Teil war schon ein Brett.

Daher gerne ein Film wie tF&tF Fast Five, nur mit anderen Namen.

Nur warum man gerade NfS als erste (?) Verfilmung wählt ist nicht so nachvollziehbar.
Zwar besitzen einige Teile, wie der letzte, the Run, eine Story (die Qualität ist wieder ein anderer Punkt), aber mit Mirrors Edge, Dead Space, Mass Effect, Medal of Honor, Army of Two, Battlefield etc. hat man viel mehr Kandidaten, die in Frage kämen.
 
Da gibt es so viele interessante Spiele-Titel (wie schon genannt wurden), aber man sucht sich NfS aus :confused:

Dabei gibt es den ja quasi schon in der Fast and Furious-Version.

Demnächst dann Tetris und Pacman - bekannte Namen ziehen ja am Besten - und Hauptsache es gibt einen Lizenznamen!

Ich setzt mich hin und schreib ein Drehbuch: Pong - The Movie :clap:
 

Remix

Active Member
Ist sicher ein Spiel, dass man verfilmen KANN. In den neueren Teilen ging es ja meist darum, in einer "Rangliste" nach ganz oben zu kommen, was man nunmal geschafft hat, wenn man immer mehr Rennen erfolgreich absolviert hat. Somit kann einen also ggf. ein reiner Rennfahrer-Film mit illegalen Straßenrennen erwarten. Ohne Drogen-Geschichten, Gangster-Stories, etc. - Denn Missionen wie "Bringe 100g Kokain von Ort A zu Ort B" gibts nicht in dem Spiel.

Sollte man doch wieder zu einem Action-Film abschweifen, bei denen die Rennen nur an zweiter Stelle stehen, hat man wohl nicht mehr, als einen Abklatsch von "Fast & The Furious", was gut gemacht sicher unterhaltsam wäre, aber auch irgendwie überflüssig.

Es gibt soviele Spiele, die man wunderbar verfilmen könnte. Wenige Beispiele:
* Fallout - Endzeit-Epos
* Condemned - Wunderbar düsterer Horrorfilm
* Grand Theft Auto - Mit den richtigen Mitteln und Schauspielern grandios
* The Darkness - Wunderbar düstere Story
* Bioshock - Wollte man schonmal machen, hängt aktuell aber fest. Hat das Zeug zu etwas ganz Großem.
* Ghost Recon - Action-Film mit futuristischen Spezialeinheiten kommen bei richtiger Umsetzung immer gut.
* Metal Gear Solid - Bedarf keine Worte
* Deus Ex - Bietet enorm viel Stoff
* Dead Island - Mal wieder ein teurer Zombiefilm für die Kinoleinwand
* Alan Wake - Lebt zum großen Teil von seiner Story, also wie gemacht für einen Film
* ...

Ich könnte diese Liste wohl ewig fortführen. Aber was wählt man? Ein Rennspiel?! :facepalm:
 

brawl 56

Verflucht guter Hut!
@ReMiX
Die Liste ist guuut...bis auf MGS. Das ist doch schon ein Spiel-Film :ugly:

@Topic
Naja... die News haut mich jetzt nicht wirklich um. Aber mal davon abgesehen... Underground 2 war der mMn beste Teil der Reihe, die neueren (an denen sich wohl orientiert wird) stinken dagegen ja irgendwie voll ab :/
 

Deathrider

The Dude
Ziemlich unnötig das. Gebe Remix recht... Da kann man sehr viel bessere Spiele verfilmen (Wobei GTA und Alan Wake eigentlich schon Sammlungen von Film- und Serien-Zitaten sind, weshalb eine Wiederverfilmung da keinen Sinn macht). Aber die sind leider nicht so schön billig zu produzieren wie ein Streifen über Autorennen. ;-)
 
Remix hat die perfekte "To-Do-Liste" für Hollywood geschrieben! Die sollen erstmal daran arbeiten, bevor die sich an so einen Unsinn, wie eine "Need for Speed"-Verfilmung zu setzten! :plemplem:
 

Woodstock

Z-King Zombies
Half-Life

Keine Liste ist perfekt ohne Half-Life. Verfilmt das mal und gebt uns ein gescheites Ende, Valve schafft es nämlich nicht.
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Wurde eigentlich schon alles gesagt. Zum einen

Woodstock schrieb:
Hab den schon gesehen, der heißt Fast and the Furious.
und da gibt es auch schon zu viele Teile von.
Und dann noch die Sache, dass andere Spiele viel eher mal eine Verfilmung verdient hätten.

Vorallem wären mir da Verfilmungen von Dead Space, Bioshock und Red Dead Redemption für mich interessant.
 

The Blorps

BG Enfant Terrible
Vollkommen unbrauchbar! Ich WILL Half Life verfilmt sehen! DAS könnt ne Sci-fi-Horror-Action-Story sein, die sich gewaschen hat.
 

McKenzie

Unchained
Manny schrieb:
Vorallem wären mir da Verfilmungen von Dead Space, Bioshock und Red Dead Redemption für mich interessant.
Weiß nicht. Red Dead Redemption würde sich zwar auf den ersten Blick für eine Verfilmung empfehlen, aber eigentlich war das Game bereits so cineastisch, dass ein Film komplett überflüssig wäre.
 

fNx

Member
Naja,



die Listen sind ja vielversprechend, aber muss sich auch mal vor Augen halten, wo Spieleverflimungen bis heute gelandet sind. Das waren doch zum größten Teil nur Nerdstreifen (zB D.O.A) oder Vollkatastrophen (Wing Commander, alle Uwe Boll Versuche).

Die meisten der geforderten Umsetzungen sind ja Fantasy oder Sci-Fi Szenarien, die erstmal nur Millionenund Abermillionen fressen würden, damit das Setting passt. Da hats dann noch kein Drehbuch, keine Regie, keine Schauspieler...

Also alles in allem den studios zu riskant :/
 

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Teammitglied
News
Nun befindet sich auch DreamWorks in Verhandlungen, und soll sich auch gleich an die Spitzenposition gesetzt haben.
q.: darkhorizons.com
 

brawl 56

Verflucht guter Hut!
Was zanken die sich denn alle um den Stoff? Wir haben doch festgestellt, dass es definitiv anderes gibt, wo es sich eher lohnt... :hae:
 

KungPao

Active Member
wir sollten den studios ma ne druckversion dieses threads schicken dann haben se wenigstens ma wieder gute ideen :squint:
 

jimbo

ehemals jak12345
lohnt is das richtige wort.
die rechenen sich genau aus wann was wie viel bringt.
oder auch nicht :clap:
 
Oben