Neil Gaiman's Sandman ~ jetzt ohne Joseph Gordon-Levitt und als Serie bei Netflix

HurriMcDurr

Well-Known Member
Danke für die Mini-Episodenreviews - interessant deine Eindrücke zu lesen. Schön, dass es dir soweit gefällt - bin auf deine Meinung zu den Folgen 5+6 gespannt, das waren in meinen Augen die besten der Staffel.
 

McKenzie

Unchained
Also mal ehrlich, wer damit ein Problem hat, sollte doch mal schnell sein Weltbild aus dem letzten Jahrhundert updaten.
Mein Problem war, dass der Charakter in meinen Augen unglaubwürdig umgesetzt wurde. Optisch/kleidungsmäßig sehr posh, und dann wird versucht sie Gossenenglisch sprechen zu lassen, was ich ihr so leider nicht abnehmen konnte. Ebenfalls kam mir ihr Appartment so halbherzig auf unordentlich(?) getrimmt vor. Ich habe das Gefühl, hier hätte man sich etwas mehr trauen sollen und ein richtiges "Lowlife" präsentieren, das hätte ich spannender gefunden. So blieb sie für mich leider recht blass.
Ist die Meinung okay oder schon problematisch? Kenne btw. den originalen Comic-Constantine nicht und kann mich kaum an den Reeves-Film erinnern.
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Ich glaube die Optik kommt eher daher, dass sie eben in solchen Kreisen ihre Dienste verrichtet. Für reiche Leute, aber eben selbst nicht dazu gehört bzw. daher kommt.
 

McKenzie

Unchained
Valides Argument, aber es meshte für mich halt trotzdem nicht wirklich. Ich nahm ihr den Posh-Teil gänzlich ab, den Gossen-Teil gar nicht, wirkte eher wie ein reiches Mädchen das schlimme Worte sagen will. Ist halt nur mein persönliches Empfinden, schlimm war es jetzt auch nicht.
 
Oben