Neue Star Wars Trilogie von den Game of Thrones Machern!

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Wir reden hier von den "Fans", die im Internet gejammert haben. Nicht jeder flüchtet mit seinem Frust nach seinem Kinobesuch in die sozialen Medien.
 

Mr.Anderson

Kleriker
TheReelGuy schrieb:
Mr.Anderson schrieb:
Das tut mir fast ein bisschen (nicht) leid um den guten, alten Ruin...
[align=justify]Lass doch so einen Mist einfach sein! Mittlerweile ist es einfach nur noch peinlich... :thumbdown:
Sobald Ruin aufhört alle paar Wochen den vergrätzten Fans noch via Twitter ins Gesicht zu scheißen, höre ich auch damit auf. DAS ist nämlich tatsächlich peinlich. Wie ein Profi verhält er sich damit nicht, eher wie ein verzogenes, kleines Kind.

Deal?
 

TheReelGuy

The Toxic Avenger
Mr.Anderson schrieb:
TheReelGuy schrieb:
Mr.Anderson schrieb:
Das tut mir fast ein bisschen (nicht) leid um den guten, alten Ruin...
Lass doch so einen Mist einfach sein! Mittlerweile ist es einfach nur noch peinlich... :thumbdown:

Sobald Ruin aufhört alle paar Wochen den vergrätzten Fans noch via Twitter ins Gesicht zu scheißen, höre ich auch damit auf. DAS ist nämlich tatsächlich peinlich. Wie ein Profi verhält er sich damit nicht, eher wie ein verzogenes, kleines Kind.​
[align=justify]Ähm, ich habe mal eben all seine Tweets von April und Mai durchgescrollt und keinerlei Aktivitäten gefunden, die das unterstützen, was du hier behauptest. Hat er ein paar Mal flapsig reagiert, weil Leute seine Entlassung bzw. seinen kopf gefordert haben? Jepp! Hatte er jedoch jedes Recht dazu, wenn du mich fragst, weil dieses Fan-Lager eben absolut unterirdisch und kindisch verhalten hat.

Selbst WENN er „alle paar Wochen den vergrätzten Fans noch ins Gesicht scheißen“ würde (was er einfach nicht in der Dramatik tut, wie du es behauptest), sehe ich keinen Grund, warum man sich dann nicht wie ein erwachsener Mensch verhalten kann. Wir reden hier immer moch von „Star Wars“ und eben keinen persönlichen Attacken. Persönliche Attacken, die allerdings vonseiten dieser „Fans“ kommen, während es Johnson bei zugespitzten Kommentaren belässt.​
 

Revolvermann

Well-Known Member
Von mir aus können sie gerne andere dran lassen. Johnson hat bereits einen guten Star Wars Film abgeliefert und ich würde sowieso viel lieber 3 Originalfilme von ihm sehen als drei weitere Franchise-Einträge.
 

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy
Teammitglied
Revolvermann schrieb:
Von mir aus können sie gerne andere dran lassen. Johnson hat bereits einen guten Star Wars Film abgeliefert und ich würde sowieso viel lieber 3 Originalfilme von ihm sehen als drei weitere Franchise-Einträge.
Das stimmt. Andererseits fände ich es schade, weil Johnsons Star Wars, der einzige der neuen Star Wars-Filme war, der mich wirklich begeistern konnte und ich das Zugeständnis an die jammernden, beleidigten Fans auch nicht gut finden würde. Solange Rian Johnson weiterhin irgendwelche Filme macht, und nicht, wie andere, von den Star Wars-Fans ganz aus der Branche vertrieben wird, bin ich aber mindestens mal zufrieden.
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Ja eigentlich wünscht man ja solchen kreativen Köpfen gerne mehr die Möglichkeit ihre Stoffe zu verfilmen, aber andererseits hätte er ja scheinbar auch bei seiner neuen Trilogie gewisse Freiheiten im Star Wars-Universum.
Und es hat ja auch Christopher Nolan nicht geschadet mal eine Franchise-Trilogie zu machen...der hat es dann sogar dazwischen geschafft noch andere Filme einzuschieben.
 

Metroplex

Well-Known Member
TheRealNeo schrieb:
Ja eigentlich wünscht man ja solchen kreativen Köpfen gerne mehr die Möglichkeit ihre Stoffe zu verfilmen, aber andererseits hätte er ja scheinbar auch bei seiner neuen Trilogie gewisse Freiheiten im Star Wars-Universum.
Das ist ja das Problem. Er ist wohl ein kreativer Kopf, aber im ZWEITEN Teil von DREI ist das einfach nicht gefragt!
Man soll nicht einfach alle "alten Zöpfe" vom ersten Teil abschneiden nur um die Reihe in die eigene Richtung zu drehen.
Wenn er von Anfang an eine eigene Trilogie gemacht hätte, voll mit seinen Charakteren und seinen Geschichten, wäre das wesentlich weniger schlimm gewesen als das was jetzt passiert ist. Der erste Teil wurde belanglos und der dritte Teil muss es wieder richtigen, diese Trilogie wird wohl kaum jemals auf eigenen Beinen stehen können. Je nachdem wie sehr J.J. mit seinem dritten Teil die Sache wieder hinbiegen kann.
 

Gray_Fox

Well-Known Member
Denen ist plötzlich eingefallen, dass die noch mit Netflix zusammenarbeiten und erteilten der Trilogie/Star Wars eine Absage.

Nach den schlechten GoT Staffeln 5-8 nicht schade drum.
 

Metroplex

Well-Known Member
Hab ich auch gelesen...
Aber bitte bitte bitte bitte jetzt nicht wieder Johnson aus der Versenkung holen, nachdem es endlich danach aussah dass man ihn abgesägt hat.
 

Revolvermann

Well-Known Member
Ich fände es nicht schlecht, wenn die Star Wars im Kino mal ein paar Jahre ruhen lassen. Endgültig stilllegen werden die das sowieso keinesfalls aber da auf Disney+ bald der Mandalorian kommt und dann natürlich auch noch Obi Wan, könnte man die Kinoreihe ruhig 5 Jahre ruhen lassen und dann vielleicht mit etwas ganz Neuem um die Ecke kommen. Einer Geschichte, die mit Skywalker und Co. nicht viel zutun hat.
 

El Duderino

Well-Known Member
Sieht so aus. Ob die geplanten Teile von Rian Johnson noch kommen, ist ja auch mehr als fraglich. Selbst Johnson selbst wusste nicht mehr, ob sein Drehbuch, das er anscheinend noch schreibt, überhaupt noch verarbeitet werden wird.
Der Fokus dürfte momentan auf die Disney+ Serien liegen.

Wenn neue Filmen kommen, dann aber bitte mal in einer anderen Zeit als die komplett ausgelutschte "Schlacht um Yavin" Zeit.
 

Woodstock

Z-King Zombies
Wieder kein “Knights Of The Old Republic“. Nach dem Ende von GoT und den Reaktionen der Fans, wurde es sowieso verdächtig still um das Projekt.
 
Oben