Neues Freddy Remake unterwegs

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Es hört nicht auf. 5 Jahre nach dem letzten Nightmare on Elm Street Remake wurde heute ein neues angekündigt. Studio ist nun wieder das alte, New Line Cinema, und der Autor von Orphan: Die Waise schreibt am Script. Regie ist noch nicht ausgesucht, weitere Infos gibts nicht. Mal sehen obs vor den ebenfalls angekündigten zweiten Remakes von Halloween und Freitag der 13te kommt.

q: http://www.comingsoon.net/movies/news/469033-a-nightmare-on-elm-street-reboot

Mochte denn irgendwer den letzten Versuch? McFlamel, zumindest das alte Original mal gesehen?
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Ich mochte das erste Remake nicht und hier bin ich auch skeptisch. Orphan war ein guter Film, aber wie will man Nightmare anständig verfilmen, ohne das Original zu sehr zu wiederholen und ohne sich zu weit davon zu entfernen?
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Sehe ich nach dem letzten (gescheiterten) Versuch ebenfalls skeptisch.
Bei mir ist auch einfach das Problem da, dass ich Englund zu sehr mit der Rolle verbinde und ich mir nur schwerlich jemand anderen darin vorstellen kann.
 
A

Alec

Guest
Ich meine das absolut ernst, die sollten Rob Zombie da ranlassen (wenn er denn Bock auf so etwas hat). Sein Stil ist extrem kreativ und genau das braucht dieses Franchise.
 

Rocky Balboa

Herrscher über die Sülznasen
Englund ist sicher noch agiler als z.B. Arnie. Und als Freddy ist es nicht so wichtig, ist ja keine Fortsetzung von Freddy vs Jason, da war er ja drauf wie Jackie Chan auf einen Chris Tucker Trip.
 
also so schlecht fand ich das remake nicht da gab es schlimmeres wie z.b. the fog....

aber ich gehöre auch zu denen die rob zombies halloween teile gut fand :biggrin:

was ich an zombies streifen gut finde ist das er die charaktere realer darstellt in den alten streifen überleben die einen serienkiller und 2 jahre später leben sie als sei nie etwas passiert.... rob zombie zeigt eine auf tabletten angewiesene unter dem trauma leidende person mit angst attacken das wirkt für mich realer...
 

Revolvermann

Well-Known Member
Rocky Balboa schrieb:
Englund ist sicher noch agiler als z.B. Arnie. Und als Freddy ist es nicht so wichtig, ist ja keine Fortsetzung von Freddy vs Jason, da war er ja drauf wie Jackie Chan auf einen Chris Tucker Trip.
Finde auch Englund könnte das gut wieder übernehmen.
Der ist zwar schon 68 aber unter dem Make Up merkt das doch sowiso niemand. Auch die Actionszenen wären heutzutage und bei der Maske kein Problem. Man denke nur jeweils an Lee oder McKellen in HDR, Star Wars oder X-men.
 
A

Alec

Guest
SoulStealer schrieb:
also so schlecht fand ich das remake nicht da gab es schlimmeres wie z.b. the fog....
aber ich gehöre auch zu denen die rob zombies halloween teile gut fand
Ich mag den zweiten Halloween Teil auch, trotzdem finde ich das Freddy Remake strunz langweilig und ideenlos, sehe da keinen Zusammenhang. :wink:
Natürlich gib es schlechteres, aber das macht es auch nicht besser.
 

Ormau

Member
Rocky Balboa schrieb:
Einfach wieder Englund als Freddy besetzen und als Titel: Nightmare - Der zweite Versuch.
Ich glaube auch, das Englund die einzige Option ist. Er ist Freddy, und das sollte sein Studio auch wissen und deswegen ruhig weiter melken.
 

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Teammitglied
Ich bin gegen einen erneuten Einsatz von Robert Englund. Das wäre sehr kurzfristig gedacht, denn er hätte maximal noch einen Film mehr auf der Uhr, bevor gar nichts mehr geht.

Neubesetzung, denn Jackie Earle Haley als Freddy Krueger war nicht das Problem des Remakes. Nope, das war die langweilige Regie ohne eigene Ideen, in der man nur die ikonischen Szenen neu gedreht hat, und drum herum nichts zu erzählen hatte.
 

Dr Knobel

Sie nannten ihn Aufsteiger
Diego de la Vega schrieb:
Ich bin gegen einen erneuten Einsatz von Robert Englund. Das wäre sehr kurzfristig gedacht, denn er hätte maximal noch einen Film mehr auf der Uhr, bevor gar nichts mehr geht.
Jepp, und deswegen am besten ganz sein lassen.

Aber da ich dir hier ...

Neubesetzung, denn Jackie Earle Haley als Freddy Krueger war nicht das Problem des Remakes. Nope, das war die langweilige Regie ohne eigene Ideen, in der man nur die ikonischen Szenen neu gedreht hat, und drum herum nichts zu erzählen hatte.
... zumindest überwiegend zustimme - Haley mag nicht das Problem gewesen sein, er rettete aber auch nichts - und es einfach zu viel Geld zu verdienen gibt, wird es ohnehin zu einer wie auch immer gearteten Neuauflage kommen. Und dann kann man, ungeachtet von der Problematik mit Englund, vieles besser machen.
 

Revolvermann

Well-Known Member
Ach, Englund kann noch 10 Jahre spielen.
Da kann man noch 3 Filme raushauen.

Ist aber natürlich unwahrscheinlich. Ich bin mir sehr sicher das sie nicht Englund nehmen.
 

TheUKfella

Active Member
Kenne das remake garnicht. Rob Zombie wäre schon übelst goil, wenn der die Stränge in der Hand halten würde. Er würde vermutlich auch direkt ja sagen wenn man ihn anbieten würde Regie zu führen.
 

Danny O

Active Member
Diego de la Vega schrieb:
Ich bin gegen einen erneuten Einsatz von Robert Englund. Das wäre sehr kurzfristig gedacht, denn er hätte maximal noch einen Film mehr auf der Uhr, bevor gar nichts mehr geht.

Neubesetzung, denn Jackie Earle Haley als Freddy Krueger war nicht das Problem des Remakes. Nope, das war die langweilige Regie ohne eigene Ideen, in der man nur die ikonischen Szenen neu gedreht hat, und drum herum nichts zu erzählen hatte.

Bisschen Fies "Papa " Freddy sowenig zuzutrauen , ich finde es ist egal wie alt er ist Make Up und Gut.

Und wieso soll er für sowas zu alt sein? hab in keinen von allen Teilen Robert Englund einen Marathon Laufen sehen, und selbst in Freddy Vs Jason wahren die "Battle" Aktionen, selbst da noch recht wenig und es hat trotzdem gereicht .

Für mich wahr Freddy wie es auch in den Filmen ist ein "Posierender" Alptraum , er musste doch selbst in seiner Traumwelt nix wirklich machen weil er sie beherrschte.

Der neue Freddy war nicht abgedreht genug um mit Englund mitzuhalten , das gewisse extra hat einfach gefehlt und ich rede nicht von den Alien Gesicht (mit Maske) von Jackie Earle Haley, oder der im Verhältnis schlechte Maske :blink:

Ne Robert Englund hat es selbst gesagt : "manchmal denk ich ich lebe in diesen Heizungs keller räumen, so oft wie ich da schon wahr und wir Filme gedreht haben"

Sowas sagte (oder änlich) er im Bonus comment Material zu Freddy Vs Jason

Also wär soll den bitte für Freddy besser geeignet sein der im Heizungs Keller sein 2tes zu hause hat?, und schon etliche male Freddy gespielt hat?

Also Huldigt ihm Lieber oder er selbst kommt euch im Schlaf besuchen :clap:
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Bloß nicht Zombie. Der hat Halloween schon versaut.
Und bei Englund kann man gar nicht einschätzen, wie lange der noch fit ist. Also sollte man den besser rauslassen.
 

mailo

Keine Jugendfreigabe
Manny schrieb:
Bloß nicht Zombie. Der hat Halloween schon versaut.
Und bei Englund kann man gar nicht einschätzen, wie lange der noch fit ist. Also sollte man den besser rauslassen.
Dem kann ich mich nur anschließen! Jedoch hätte ich statt eines erneuten Remakes, einfach eine Fortsetzung raus gebracht. Klar war das Remake nicht das Goldene vom Ei, aber bei den meisten Franchise konnten sich die Fortsetzungen noch positiv entwickeln. Es macht einfach kein Sinn, in kurzen abschnitten einen Film mehrmals zu Remaken!
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Robert Englund hatte 8 Filme - langt vielleicht. Besser als bei Freddy vs Jason wird es vermutlich eh nicht mehr werden. Ich denke auch nicht, dass die Reihe unbedingt fest an Englund getackert sein muss. Haley in einem viel besseren Film hätte sehr viel besser wirken können. Der nächste Darsteller sollte mindestens auf gleichem Niveau sein.

Rob Zombie als neuen Regisseur? Bitte nicht. Seine Halloweens und Lord of Salem haben gezeigt, dass das nichts für ihn wäre.

Wichtig ist, dass sie nie wieder versuchen, berühmte Szenen des ersten Films nachzustellen. Das war im Remake immer peinlich.
 
Oben