Nightcrawler - Jede Nacht hat ihren Preis ~ Jake Gyllenhaal [Kritik]

HurriMcDurr

Active Member
Bin ziemlich heiß drauf - allerdings läuft der hier in Wuppertal nur zu unchristlichen Zeiten. Vielleicht wird's ein Kurztrip nach Düsseldorf richten.
 

Shins

Administrator
Teammitglied
Sehr geil! Hätte nicht gedacht, dass der soviel Interesse erzeugt! Scheint aber echt großartiger Film zu sein! :smile:
 

<Rorschach>

Active Member
Normal lauft bei uns jeder Film am Donnerstag an, nur dieser natürlich nicht :facepalm:

Hab am Wochenende leider wenig bis keine Zeit um ins Kino zu kommen. Spätestens Montag oder Dienstag bin ich aber drin. Im O-Ton, da mir dieses verkackte "Du brauchst Geld damit du dir einen Lottoschein kaufen kannst" so dermaßen auf den S*** geht dass es mir bestimmt den ganzen Film kaputt macht.
 

blacksun

Keyser Soze
wenn ich mir den Trailer ansehe, kann ich mir Jake durchaus auch als Joker vorstellen.

Der Film scheint mir sehr interessant zu sein.
 

Revolvermann

Well-Known Member
blacksun schrieb:
wenn ich mir den Trailer ansehe, kann ich mir Jake durchaus auch als Joker vorstellen.
Das erinnert mich interessanterweise an ein kurzes Interview mit Gyllenhaal heute im Radio. Dort sagte er das sehr viel Nachts gedreht wurde und er sich so in die Figur vertieft habe (unter anderem hat er auch 13 Kilo abgenommen) das es ihm schwer fiel, sie nach Drehschluss wieder abzuschütteln. Ähnliches hörte man damals von Ledger als Joker.
 
A

AlecEmpire

Guest
Ist heute Abend dran, bin ich ja mal gespannt. Habe überhaupt keine Ahnung worum es geht - so muss es sein. :squint:
 
A

AlecEmpire

Guest
Nachdem das Sommerloch - von einigen Festivals abgesehen - auch wirklich ein richtig großes Sommerloch für mich wahr und ich keinerlei interessantes Filmerzeugnis am Horizont erblickte, hat der Filmgott die Tore nun weit geöffnet und nach Interstellar auch gleiche das nächste Schmuckstück aus seiner Schatzkammer hervorgezaubert.
Nightcrawler kam, hielt die Kamera drauf und siegte. Gyllenhaal, dessen knochenartige Silhouette die vielen Pfunde die er für diesen Film abgelegt hat, in's rechte Licht rückt, legt eine fantastische Perfomance ab, die man ihm aber auch sowieso zugetraut hat. Den Meisten eher als Publikumsliebling bekannt, lernt man Gyllenhaal in Laufe der Spielzeit richtig schön hassen, was durch einige Bemerkungen aus dem Filmsaal geradezu vortreflich untermalt wird.
Wer wie ich überhaupt keinen Schimmer von dem Plot hatte, den wird zusätzlich auch noch die eigentliche Grundthematik des Films überraschen, die natürlich insbesondere im Land des verschwenderisch günstigen Ölpreies immer aktuell ist. Schön in Szene gesetzt wird dabei Hollywoods Lieblingsschauplatz für jeden Film Noir, der die melancholische Stimmung von Filmen wie Drive, Collateral oder Mullholand Drive auffangen möchte. Die Bilder untermalen eine Geschichte, welche sich zu jeder Zeit aus dem Einheitsbrei hervorhebt, immer interessant und spannend bleibt. Die zu Grunde liegende verstörende Wirkung etlicher Einstellungen entfacht zudem einen nicht zu unterschätzende Wirkung. Nightcrawaler ist im Fazit ein Film den ich allen ans Herz legen möchte, die sich abseits von Transformers, The Hobbit und Konsorten für einen fiesen kleinen, toll gespielten, menschlich verstörenden Film begeistern können. 7,5/10
 

DiMaggio

Active Member
Ich habe den Film bis gestern überhaupt nicht auf dem Schirm gehabt :whistling: , doch nach diversen Meinungen und Sichtung des Trailers bin ich echt gespannt drauf. Ich mag Gyllenhaal sowieso ganz gerne, doch in dem Trailer hat er mich dennoch positiv überrascht, erinnerte etwas an American Psycho. Story klingt ziemlich interessant.
 

Dr. Akula

Active Member
Kann der Kritik nur zustimmen, großartiger Film und großartige Leistung von Gyllenhall

Es ist mir kalt den Rücken runtergelaufen als
er Nina im Studio seine Forderungen an den Kopf geschmissen hat
 
A

AlecEmpire

Guest
Dr. Akula schrieb:
Es ist mir kalt den Rücken runtergelaufen als
er Nina im Studio seine Forderungen an den Kopf geschmissen hat
Das kam gut, vor allem ist sie ja quasi "frewillig" darauf angesprochen. :biggrin:
Noch härter war die Szene mit seinem Assistenten am Ende, war vielleicht sogar etwas zu heftig für den Film.
 

<Rorschach>

Active Member
Schließe mich den positiven Kritiken an!
Extrem harter Film (was vor allem die Psyche angeht), klasse und sehr nervenaufreibend gespielt von Jake Gyllenhaal und klasse Score. Einzig die teils wirklich miese Kammera die echt heftiges Bildrauschen entwickelte hat mich dann doch gestört.
Sonst sehr zu empfehlen.

8/10 You have to make the money to buy a ticket
 

Jay

hat Lust nen Film zu sehen
Teammitglied
Jake Gyllenhaal gibt eine der besten Performances des Jahres in dem Film. Sein Lou ist völlig empathiebefreit und hat so ein schräges Weltbild, das ist viel unheimlicher, als wäre er jähzornig oder agressiv. Die Augen. Die Augen.

Mir hat auch gut gefallen, dass der Film so unberechenbar wie Lou selbst bleibt. Ab der Hälfte kann echt alles passieren, und manche der Tatortszenen sind irre spannend gedreht.

Ja Akula, die Szene war bemerkenswert. Da hätte man Styropor fallen hören können.

8/10
 

Edward Nygma

ehemals Eric Draven
Gestern Abend drinnen gewesen.

Meine Erwartungen waren nicht gerade klein, und meistens ist es der Fall, das ich genau dann auch so richtig enttäuscht wurde.
Diemal aber ging es genau in die andere richtung. Der Film hat mich von Anfang an gefesselt, mich mitgerissen, und begeistert!
Hier sieht man wieder, das selbst aus der simpelsten Story so ziemlich alles raus holen kann.

Das ganze machte dann Jake Gyllenhaal mit seiner unglaublich Authentischen Darstellung von "Lou Bloom" - der dabei so gut rüber kommt, das man mal wieder so richtig mit einer Filmfigur mitfühlen kann :thumbup:

8,5/10 Polizeicodes
 
Oben