Obi-Wan Kenobi: A Star Wars Story – Serie statt Kinofilm

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Teammitglied
Nach dem nicht gerade berauschenden Kino Abschneiden von Solo - A Star Wars Story und dem erstmal alles auf Eis, äh Carbonite legen was Spin-offs zum Krieg der Sterne angeht, war es ja lange ruhig um den guten Herrn Kenobi.

Nun aber soll einem Gerücht von den sehr zuverlässigen Damen und Herren von Making Star Wars.com eine Obi-Wan Kenobi Serie für Disney+ ganz oben auf der Wunschliste von Disney stehen. Sechs Folgen sind wohl derzeit das Ziel, und ja, Ewan McGregor soll bereit stehen und bereit sein, den alten Jedi auch hier zu spielen, wenn schon nichts aus dem Film wird.
https://www.comicbookmovie.com/sci-fi/star_wars/star-wars-obi-wan-kenobi-series-reportedly-in-the-works-for-disney-streaming-service-a166599

Nach The Mandalorian also offenbar Kenobi als eine der nächsten Star Wars Serien. Wer abonniert dafür definitiv Disney+?
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Also wenn die Folgen 60-90 Minuten lang werden würden, wäre das quasi eine Film-Trilogie.
Und bei 45 Minuten wäre das noch wie 2 Filme. Könnte ich gut mit leben.
 

Puni

Active Member
Disney will schon wieder zu viel auf einmal. Anstatt sich erstmal "ranzutasten", wird hier wieder mit großen Charakter-Namen um sich geschmissen. Mir wäre es lieber, man würde langsam mit Serien anfangen, die gut geschriebene Storys mit unbekannten Charakteren aus dem Filmuniversum haben und nicht gleich wieder so stark in den Kanon eingreifen.
 

Revolvermann

Well-Known Member
Ein Film hätte mir rein vom Gefühl her mehr zugesagt. Aber schon wegen McGregor würde ich das wohl sehr sicher schauen. Ob direkt auf dem neuen Dienst oder später irgendwo, kann ich noch nicht sagen.
Kommt auch auf das Abo-Model an. Vielleicht eben im Probemonat die Sachen durchsuchten, die ich sehen will und dann wieder kündigen.
 

McKenzie

Unchained
Prinzipiell uninteressant für mich, weil ich mir fix kein Disney+ zulege. Film würde ich einer Serie auch vorziehen. Und Star Wars juckt mich eh nimmer.
Nachdem das gesagt wurde, muss ich aber zugestehn dass einerseits McGregor ein großes Plus-Argument wäre, und dass 6 Folgen eine angenehm realistisch-kleine Menge wäre. Gefiele mir besser als die klassische Mega-Ankündigung von 5 Staffeln und 3 Spin-Offs, ehe die Klappe gefallen ist.
 

Jay

hat Lust nen Film zu sehen
Teammitglied
Wenn dann mit McGregor. Allerdings bin ich da genauso skeptisch wie bei den Serien zu Loki und Vision/Scarlet Witch.

Sie wollen halt das Serienangebot attraktiver machen.
 

Constance

Active Member
Ist nett. Wird es aber kein disney+ für geben. 3 interessante Titel, die durch disney für mich deutlich an Interesse verlieren. Vielleicht, wenn es mal genug für nen Monat gibt, wird das probeabo genutzt.

Allerdings würde ich das natürlich nur mit mcgregor gutheißen.
 

Deathrider

The Dude
Disney+ braucht halt Zugpferde. Von daher ist das kein dummer Schachzug. Ob mich das überzeugt weiß ich nicht. Viele werden möglicherweise tatsächlich wie Constance machen... oder Holzbein und Augenklappe bekommen.

Ich fürchte allerdings meine Freundin wird schon allein wegen der alten Kinderfilmen von Disney ein Abo haben wollen, also finde ich mich besser jetzt schon mit dieser dämlichen Aufspaltung des Streamingangebots ab...
 

TheReelGuy

Well-Known Member
Auch wenn mich diese Aufspaltung der Streaming-Dienste schon beim Fußball mittlerweile einiges an Geld kostet, werde ich wohl auch zumindest für ein-zwei Monate bei Disney+ reinschauen, sobald der Dienst an den Start geht. Dabei wäre eine Serie über Obi-Wan (mit Ewan McGregor in der Hauptrolle) natürlich nochmal ein zusätzlicher Pluspunkt.

Wenn es allerdings ohne McGregor stattfinden sollte, habe ich nicht wirklich großes Interesse an der Serie. Wäre einfach schade, weil er ja offensichtlich nicht uninteressiert ist, nochmal in die Rolle zu schlüpfen und weil ich mir einen dritten Schauspieler in der Rolle einfach nicht vorstellen möchte. Mal abwarten...​
 
Film wäre mir ebenfalls lieber gewesen, aber mit einer Kurzserie kann ich auch sehr gut leben. McGregor hatte zu dem Film schon ja gesagt und ich bin mir sicher, dass er auch bei einer Serie dabei ist. Ja, dafür werde ich mir definitiv ein Abo leisten.
 
R

RickDeckard

Guest
Nachdem ich mein Vorhaben "Solo" zu ignorieren nicht umgesetzt hatte, und den Film (nicht aber den Hauptdarsteller) gar nicht mal übel fand (wenn dieser Hauptdarsteller nicht gewesen wäre :thumbdown: )
hätte ich gerne weitere Spin Offs als Filme gesehen. Serien ist einfach nicht meins (bis auf Tatortreiniger :biggrin: )

Ein Obi Wan Spin Off mit McGregor wäre eigentlich eine gute Idee gewesen... er ist nun älter als in den Prequels, würde wieder "verbindend" wirken, wie schon Jimmy Smith in Rogue One (Senator Bail Organa) und McGregor sehe ich eh gerne :biggrin:

Dass Solo nicht der Überflieger wird, sind sie selbst in Schuld, das damalige Casting um den Hauptdarsteller (mit völliger Ignoranz von Anthony Ingruber, der ihn 1000 Mal besser dargestellt hätte) kam mir eher wie Vetternwirtschaft vor (Junge wir machen Dich zum neuen Superstar, Du darfst Han Solo spielen !... oder so ähnlich - die Auserwählten waren allesamt ein Witz damals).
Und ja ich fand ihn einfach total unpassend da er NULL Ähnlichkeit mit dem Kultcharakter Han Solo hat - die ersten 10 Minuten haben sie krampfhaft versucht Harrison Fords Stil nachzuahmen (Finger !) aber danach war es auf einmal eine völlig andere Person...

Nun alle Spin Offs deswegen einzutüten ist einfach nur albern in meinen Augen. Hätten sie auf die Fans gehört, die Ingruber für den besseren Jung-Solo gehalten haben (ich war ja nicht allein mit dieser Meinung) dann wäre der Erfolg deutlich besser gewesen...
 

Mr.Anderson

Kleriker
Auf der heutigen D23 wurde die Serie offiziell bestätigt! Ewan McGregor wird natürlich die Titelrolle übernehmen. Die Ereignisse in der Serie spielen ca 8 Jahre nach Revenge of the Sith.

Wie geil ist das denn? Klar könnte man denken wir können jetzt sechs oder acht Episoden lang Ben beim Pokern mit Jawas beobachten, während er auf Luke aufpasst. Könnte aber doch auch sein, dass wir jetzt das letzte aufeinandertreffen von Luke und Maul in real erleben dürfen und nicht nur in Rebels.

Quelle: commingsoon.net
 

brawl 56

Verflucht guter Hut!
....als ob der Cameo aus Solo jetzt relevant wird.
Dann fress ich nen Besen! (Nicht, das ist es mir nicht wert :ugly: )
 

Revolvermann

Well-Known Member
Ja, das wäre die Gelegenheit den Cameo in Solo relevant zu machen und nicht nur als einen Forsetzungs-Teaser, welche niemals kommt, stehen zu lassen. Von mir aus können sie das auch gerne machen. Ich mag die Figur und halte sie sowieso in Ep.1 für ein wenig verschenkt.
 

Mr.Anderson

Kleriker
Ein wenig verschenkt ist wohl eine echte Untertreibung. Mauls Weg in Clone Wars und Rebels hat schon so einiges aus dem Charakter herausgeholt. Davon könnte man auch etwas in der Real-Serie verwenden. Der Zeitraum passt ja.
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Die Skripte (für die erste Staffel) sind übrigens schon alle fertig und die Dreharbeiten sollen nächstes Jahr starten. Quelle: Deadline.
 

Gray_Fox

Member
Wow.
Damit hätte ich nie gerechnet.

Disney will wohl wirklich Nägel mit Köpfen machen und bereits recht früh "Netflix zerstören".
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Disney will wohl wirklich Nägel mit Köpfen machen und bereits recht früh "Netflix zerstören".
Zerstört wird da vorerst niemand. Geht auch gar nicht, weil selbst ein Schwergewicht wie Disney oder Apple oder Warner sich mit kommenden Plattformen erstmal etablieren muss. Natürlich schadet es nie, im Vorfeld viel anzukündigen, zu bestellen und dabei große Namen an Bord zu haben. Der Preis spielt dabei natürlich auch eine Rolle, denn niemand wird drölfzig Streamingdienste abonnieren.
Aber: Aktuell sind (in Deutschland zumindest) neben Sky (in Form des Sky Tickets für 9,99 € / Monat) Netflix und Amazon die großen VoD-Anbieter. International hat Amazon etwas mehr Gewicht als Netflix, denn Amazon ist in mehr Ländern vertreten und hat ja nebenbei noch andere "Vorteile" im Prime Angebot und generell den besten Preis (was kostet Prime noch gleich? 69 Euro im Jahr oder so? Das sind pro Monat 5,75 €... allerdings ohne monatliches Kündigungsrecht). Andererseits gibt es bei Amazon diese komischen Channels mit Extra-Abo oder halt Filme/Serien, die man sich zum Streamen kaufen muss. Außerdem wechselt das Programm zuweilen - zwar nicht so stark wie bei Sky (die meist nur die Erstverwertungsrechte von HBO haben und ihre Serien nach etwa zwei Monaten oder so wieder aus dem Programm nehmen) - aber es wechselt halt. Jedenfalls abgesehen von den Eigenproduktionen und die sind ja bekanntlich das A und O aller Anbieter - Exklusivität, nur hier und nirgends anders. Diesen Punkt wollen wir mal kurz festhalten.

Denn: In Sachen Eigenproduktionen macht Netflix aktuell niemand was vor. Die hauen im Wochentakt neues Material raus, bei dem kein normal Sterblicher noch hinterher kommt. Amazon ist da in meinen Augen noch etwas gemäßigter, holt aber auf. Erinnerst du dich noch an YouTube Premium? YouTube ist wohl jedem ein Begriff und die haben mit ihren Eigenproduktionen schon insgesamt ein gutes Händchen gehabt und waren international gut unterwegs damit. Allerdings sind die davon wieder ab und setzen nur das fort, was halbwegs eingeschlagen hat. Obendrein kommen da ein paar Serien demnächst ohne Abo und dafür mit Werbung daher (was eigentlich ein Rückschritt ist). Warum wohl? Weil es schwierig ist, Fuß am Markt zu fassen - und dabei ist YouTube international schon vorher sehr stark vertreten gewesen.

Was ich damit sagen will: Ankündigungen und Bestellungen sind natürlich gut. Aber ob sich irgendeiner der Neuankömmlinge am Markt halten wird, steht damit noch nicht fest. Gut möglich, dass "The Mandalorian" oder Obi-Wan so "gut" wie "Solo: A Star Wars Story" laufen. Neue Serien und Filme werden heutzutage meist auch skeptischer denn je betrachtet, gerade wenn ein großes Fandom dahintersteckt. Siehe den letzten Star Wars Film (Die letzten Jedi) oder Star Trek: Discovery (als Serienbeispiel). Das waren (trotz des Erfolgs) Publikums-Spalter und ähnlich könnte es auch den kommenden Disney+ - Serien gehen. In Stein gemeißelt ist da gar nichts, denn es heißt abzuwarten, wie gut das alles ankommt.

Just my 2 Cents... or more
 
Oben