Obi-Wan Kenobi: A Star Wars Story – Serie statt Kinofilm

Gray_Fox

Member
Die Netflix Produktionen sind gerne mittelmäßige bis schlechte Serien, wie aktuell Wu Assassin oder Another Life.
Was nützt mit der Überfluss, wenn selbst das Free TV Programm auf RTL II teils mithalten kann (Übertreibung)?
Richtige Highlights sind bei Netflix Mangelware (mMn und im Vergleich mit der Menge des Angebots).
Love, Death & Robots war geil und Stranger Things Staffel 3, dafür haben mich andere Netflix Serien 2019 enttäuscht und wohl nicht nur mich, mit Blick auf IMDB.
Aber gebe nur "best Netflix Series" ein und du findest die üblichen Verdächtigen (House of Cards, Stranger Things, Orange Is The New Black usw.) und viele der Serien sind beendet oder werden es bald sein (u.a. Stranger Things. Die Serie soll ja schon auf vielleicht 5 Staffeln begrenzt sein).
Dagegen scheint Disney mit den ganzen Marvel und Star Wars Serien durchaus den Nerv von vielen "Nerds" zu treffen und hat zugkräftige Namen (auch Schauspieler).

Gerade zu Obi Wan gab es sehr viele Kommentare und wie nur Ewan McGregor ihn verkörpern kann und dann haut Disney solch eine Meldung heraus.
Hat mMn mehr Impact als die zweite Staffel Sex Education.

Von Amazon hört man nur von der Herr der Ringe Serie, aber hier hat Disney ein Dutzend exklusiver Serien, die scheinbar alle hochwertig sein werden und viele Menschen ansprechen werden (ausgehend von den Lizenzen/Marken Marvel und Star Wars).
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Joa, dann siehst du eben über Mindhunter, Castlevania, The Haunting of Hill House, Ozark, Dark, The Umbrella Academy, Narcos (Mexico) und ein paar andere hinweg, die sowohl bei Publikum wie Kritikern sehr gut ankamen. Kann ich dir auch nicht helfen...
...und Amazon - schonmal was von "The Terror" (gut, von AMC geholt), "Goliath", "Bosch", "The Expanse" (von Syfy übernommen), "Star Trek: Picard" (von CBS All Access) gehört?
 

Revolvermann

Well-Known Member
Love, Death & Robots war geil und Stranger Things Staffel 3, dafür haben mich andere Netflix Serien 2019 enttäuscht und wohl nicht nur mich, mit Blick auf IMDB.
Das ist dann aber einfach nur hochgradig subjektiv. Für mich gehören die genannten Sachen nämlich nicht zu den Highlights.
Eher Mindhunter, Black Mirror oder Ozark. Wovon übrigens noch keine beendet ist.
Hinzu kommen die Spielfilme und Dokumentationen. Wo natürlich auch längst nicht alles Gold ist, aber schon einige nette Sachen vorhanden.
Mal ganz abgesehen von den tollen Einkäufen, von "Vietnam" (wie fast alle großen PBS Dokus) bis "Better Call Saul".
Da müssen die anderen auch erstmal mithalten.
Ich glaube, das wollte Clive damit auch mehr oder weniger sagen. Natürlich bewertet jeder die Angebotsfülle und die einzelnen Produktionen anders, aber Netflix und amazon sind halt momentan die großen Player und bereits ganz gut aufgestellt.
 

Deathrider

The Dude
Disney will wohl wirklich Nägel mit Köpfen machen und bereits recht früh "Netflix zerstören".
Was für eine unnötig polemische und an den Haaren herbeigezogene Aussage. :rolleyes:

Disney+ ist noch nicht mal gestartet und schon schreiben irgendwelche Goons Bob Ilgers Endsieg herbei. Klar schauen die, dass sie nicht grade mit C-Ware starten, aber der Konkurrenz jede Chance absprechen zu wollen ist vollkommen banane. Als ob Amazon und Netflix einfach die Hände in die Luft werfen und sagen "Okay, das war's, wir geben auf". Exklusive Ausstrahlungsrechte (sprich Einkäufe), Eigenproduktionen und Angebotsvielfalt (besonders bei Amazon) sorgen auch künftig dafür, dass die Konkurrenz auch weiter das Geschäft belebt.
 
Oben